Posts by mko

Liebe Mitglieder,

die Surf-Wiki wurde für die Bearbeitung durch die Mitglieder des Surf-Forums freigeschaltet. Es können neue Artikel erstellt und vorhandene bearbeitet werden.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Ihr braucht einfach nur die Surf-Wiki aufrufen und könnt sofort loslegen. Viel Spaß dabei.

Das Team des Surf-Forums

    ich habe auch einen Vito Xl Kasten, da bekomme ich 8 Segel 6 Masten 3 Boards

    5 Gabeln und Gepäck für 4 Wochen rein und habe noch Platz zum Schlafen! (Bett ist 1mx2m)

    Bett ist aber nur für mal ein paar Stunden unterwegs ausruhen.

    ansonsten habe ich mein Surfzeug von März bis Saison Ende im Vito.

    ja für 2 Personen hat der Platz bisher auch immer gereicht,

    aber jetzt sind wir 3, da kann ich die Sitzbank nicht mehr raus nehmen, wir haben mehr Gepäck,

    und irgendwie sind es auch mehr Boards inzwischen :/


    und neues Auto ist zu teuer. zumindest im Vergleich zu einem Anhänger,

    habe jetzt inzwischen auch mini Wohnwagen gefunden die sogar nen WC dabei haben und neu nur 10k kosten. in diesem Bereich könnte es vielleicht auch ausgehen, den Vito zu verkaufen und dafür nen Wohnmobil (Sprinter klasse, bzw. Kastenwagen). aber diese Überlegung mache ich erst wenn es soweit ist.

    naja ich bin mit dem Laden flexibler, wenn ich z.b. so eine mobile camping Küche nehme, dann wäre die nur hinten im Anhänger.

    zudem kommt hinzu das ich den Vito Xl habe. Der wiegt hinten ja fast nichts.

    Ist also dafür das man einfacher packen kann und mehr Fahrstabilität hat.

    Ja kostet 2 Reifen mehr, und selbst wenn ich im Jahr 15000km mit Anhänger fahren sollten wären dies im Jahr ca 200€ mehr Diesel.


    Dafür habe ich aber die Option auch größere und schwere Sachen zu transportieren.


    Meinungen mit jeweiligem für und wieder für 1 oder 2 Achsen hatten wir ja.

    eine Achse: reicht, man muss nur auf die Gewichtsverteilung achten, dafür leichter zum schieben, gutes Stützrad von Vorteil da des mehr beansprucht wird.

    2 Achsen: schwerer zu schieben, deutlich mehr Fahrstabilität da automatisch mehr Gewicht im Zentrum, Stützrad egal da der Anhänger auf den beiden Achsen alleine steht. höherer Sprit Verbrauch.


    aber dafür habe ich noch etwas Zeit mit der Entscheidung, und kann mich damit noch ausführlich befassen. wichtig war mir ja erstmal nur ob so ein Anhänger wie gesagt also Lager taugt :)

    sieht auf dem Bild gut aus, so ein ähnliches Foto hatte mich auch auf die Idee gebracht ;)


    253, würde gerade so ausreichen von der länge, Sup müsste dann halt aufs Dach.


    aber wo gibts den denn für 2200€ finde den zwar im Netzt aber für 4500,-




    das einzige was ich umbauen wollte/würde wäre: 2 Fenster und einen Stromanschluß, mehr nicht. keine Isolierung oder so.


    hatte von Saris z.b. welche für 4500 neu gefunden: also Doppelachse und 3m lang.

    das hatte ich schon geguckt, aber die sind zu teuer, und es würde keinen Sin machen die Einrichtung drinnen zum transport um zu bauen.

    ich habe ja ein mobiles Bett im Auto: Vanable.de das kann man halt schnell auch in einen Anhänger packen. Ist dann nicht direkt ein Wohnwagen, aber trotzdem ein guter Schlafplatz auch bei schlechtem Wetter.

    naja so meine Idee bisher,

    wichtig war ja erstmal nur das man das Material das ganze Jahr in so einem Anhänger lagern kann, so muss ich jetzt eine Doppelgarage bauen

    ich glaube ich werde doch Doppelachse nehmen und mir dann einen dreifach nutzen draus machen.


    Hauptfunktion wird das lagern des Surfmaterials sein, sowie schnelles Reisen am Wochenende.

    Zweitfunktion wird Wohnwagen sein. Ich kann ja mein Bett aus dem Vito da in 10 min raus und in weiteren 10 min in den Hänger rein bauen. Muss dann nur noch einen Elektro Anschluss und Fenster einbauen. Hätte dann den Vorteil in Verbindung mit einem Vorzelt, das ich sehr flexibel bin. kann zum Reisen in den Urlaub das Material im Hänger transportieren, so kann man schnell an Rastplätzen oder vor den Fähren sich noch mal ne Runde aufs Ohr legen im Auto. Und wenn man am Ziel ist wo man länger bleiben will, tausche ich dann. dann muss man z.b. auf Sardinien nicht immer mit dem Hänger durch die engen Gassen fahren etc und hat wenn man vom surfen zurück kommt den Koch und Schlafplatz schon fertig.


    und als Drittfunktion kann ich auch immer mal größere Sachen transportieren etc.

    klingt ja alles super :)

    die Kochanhänger hatte ich schon gesehen, muss mir die mit dem Deckel aber nochmal angucken dann.


    aber habt ihr bei den 1 Achsern denn diesen Stabilisator an der Anhängerkuplung? (weiß gerade nicht wie das heißt, aber das ist so ein Teil gegen aufschaukeln)

    da ich nur bedingt Platz habe, wäre natürlich besser wenn ich zur not auch mal das ganze Surfzeug raus nehmen könnte und dann irgendwas anderes transportieren kann.


    aber gut gut zu wissen das die 1 Achser dann wohl auch reichen würden.


    wollte eh nur 120 fahren, war bisher nur gute Reisegeschwindigkeit, und wäre super wenn die dann trotz Anhänger möglich ist, (jaja solange Freund und Helfer nicht zu sehen sind, und keine Baustellen da sind)

    die sollen sich bei hohen Geschwindigkeiten nicht so auf schaukeln.

    und die 2 Achser sind ja schon deutlich schwerer, die Achse und co wiegt ja auch etwas


    ist eine Empfehlung von jemanden der mindestens 1 2 mal die Woche mit Anhänger fährt.


    wollte ja auch 3m länge haben, mit Deichsel dann 4.5m

    und wenn ich mir immer die Wohnanhänger auf der Autobahn ansehe, dann schaukeln die schon ganz schön

    Der Hänger sieht top aus

    ich bräuchte aber einen größeren, habe ein paar mehr Boards und das von meiner Freundin ja auch noch.


    möchte auch einen zwei Achser haben wegen der Fahrstabilität.


    aber gut zu wissen das man das Material problemlos drin lagern kann :)

    dann könnte ich ggf. ja auch nen Carport nehmen.

    Dachbox ist für mich leider keine Option, bekomme da nicht alles rein.

    wo gibts denn die Anhänger von Kaktus?


    genau deshalb will ich ja einen Surfanhänger, dann habe ich im Auto genügend Platz für den ganzen anderen kram.

    und vor allem sollte es leichter sein nur mal ein Wochenende schnell an die Ostsee zu fahren, bzw. im Urlaub sollte man dann nicht ständig alles umräumen müssen etc, und kann den Anhänger auch mal auf dem Campingplatz stehen lassen.


    war zumindest meine Idee.


    bin halt nur gerade unschlüssig (ist ja auch ne Kostenfrage) bezüglich der Lagerung.

    Moin,


    ich wollte zukünftig etwas Zeit sparen beim ein und ausladen und mir einen Kofferanhänger holen in dem das gesamte Surfmaterial rein soll. Auch Neopren und so.

    Würde in dem Hänger eine Lüftung vom Wohnwohnen oder sowas einbauen damit die feuchte Luft raus kommt.


    Würdet ihr in so einem Anhänger eure Material quasi lagern? Also vom Wasser rein in den Anhänger und das wars.

    Würdet ihr diesen Anhänger unter einem Holzcarport stehen lassen, auch im Winter etc.

    Oder eher in einer Holzgarage ?


    Oder geht das lagern in Anhänger eher nur im Sommer und wenn man weiß das man in 1 2 Wochen eh wieder auf dem Wasser ist, und ansonsten immer raus räumen in eine Holzgarage.


    habe zur Zeit weder den Anhänger, noch die Garage oder den Carport und überlege halt was ma besten ist.

    Hallo,


    es wird leider noch etwas dauern, hatte wenig Zeit bedingt durch ein paar private Änderungen und dann gab es mit der neusten Android Version auch wieder neue Akkuoptimierungen and welche ich die App erst mühselig anpassen musste.

    Ich hoffe das ich jetzt dieses Jahr wieder mehr Zeit habe.

    Tut mir leid das ich derzeit keine besseren Nachrichten für dich habe.

    ach ja bei der Handy Auswahl,

    die für Europa wichtigsten GNSS System sind in dieser Reihenfolge:


    Galileo (EU)

    Glonass (RU)

    GPS (US)

    Ab wann soll es die Mobilephone Generation im Markt sein, und auf was muss man da achten? Klingt sehr interessant!

    Seit Android 7 (nougat) besteht die Möglichkeit mittels dualer Frequenz.


    Ob eurer Handy dies unterstützt könnt ihr z.b. mit dieser App testen:


    https://play.google.com/store/…&rdid=com.android.gpstest


    in der CF spalte sollte dort L1 und L5 auftauchen.


    eine nicht vollständige Liste gibt es hier:


    https://developer.android.com/…rs/gnss#supported-devices


    da seht ihr welche GNSS features vom jeweiligen Handy unterstützt werden.

    für dual frequency sollte ein yes in der L5 spalte sein.


    ab Android 9 (Pie) sein wird wenn dual band vorhanden ist dieses auch zur genaueren Ortung genutzt.


    Zusätzlich zur dual band Messung können diese Daten mit den Bodenstationen abgeglichen werden.

    Eine App die dies macht findet ihr hier:

    https://play.google.com/store/…id=jocs.fr.gnss_ppp&hl=de


    Aber diese geht nur wenn ihr mindest Android 7 habt und ein Handy das GNSS roh(raw) Daten ausgeben kann. (siehe Liste von Google)

    Moin Fabian,


    das ist sehr theoretisch.

    auch bei 1hz Messung gibt es spikes, diese müssen genauso gefiltert werden das ist richtig. Die Spikes haben aber eher technische Ursachen z.b. die Ungenauigkeit. (dazu gleich mehr)

    Wenn du deinen Arm schnell bewegst brauchst du nur einen Bruchteil einer Sekunde dafür. wenn du aber nur 1hz auf nimmst gilt immer der Unterschied zwischen zwei Punkten innerhalb einer Sekunde. Sprich wenn Punkt 2 genau innerhalb dieser Bewegung gemessen wird, liegt Punkt1 außerhalb dieser Bewegung, der zurück gelegte Weg bezieht sich also auf 1s. Grund ist das du deinen Arm nicht verlängern kannst.

    bzw. einfach ausgedrückt:


    Punkt 1 und Punkt 2 sind immer gleich weit entfernt sagen wir der Einfachheit halber 1m. wenn du dich jetzt von Punkt 1 zu 2 in 0,2 Sekunden bewegst, die Messung aber nur in 1s Schritten vornimmst ist deine Geschwindigkeit trotzdem nur: 1m/s , kannst du jetzt aber wie z.b mit der GW60 in 5hz Aufzeichnen, dann ist deine 1s Geschwindigkeit 1m/s während deine VMax 5m/s sind.


    hoffe das war Verständlich.


    Wieso es beim GT31 aber auch bei allen anderen trotzdem zu Spikes kommt hat andere Ursachen z.b.:

    viele tragen die GW60 am Handgelenk, eine schlechte Position denn,

    - wenn du z.b. mit Untergriff fährst ist die Antenne durch deinen Arm verdeckt.

    - die Vibrationen am Handgelenk sind recht groß, das macht das Signal etwas diffuse. das heißt das Signal der Satelliten kann ständig wechseln.


    andere tragen die Uhr, Handy oder GT31 unter dem Neo/Weste, diese Position ist noch schlechter denn:

    - der Neo / Weste ist voller Wasser und Wasser ist ein super Signal blocker

    - meistens gucken die Antennen in dieser Position nach unten oder zum Kopf, Signal kommt aber vom Himmel und der Kopf hat auch genügend Volumen und das Signal nicht durch zu lassen


    die theoretisch beste Postion wäre in der Mitte auf den Kopf, der bewegt sich am wenigstens, es gibt nichts was zwischen Kopf und Himmel das Signal stören könnte und die Antennen sind richtig ausgerichtet.

    Die Postion ist aber nicht wirklich realisierbar, daher ist die Zweitbeste Postion am Oberarm.

    Für die Uhr gibt es eine Verlängerung von Suunto, ansonsten ist dieses Aqua Pac hier sehr gut: https://amzn.to/2HH1zl7


    das die GW60 und Gt31 nicht die 100% gleichen Zeiten anzeigen liegt an der Technik.


    zwei Geräte können nicht zur selben Zeit am selben Ort sein. das bedingt das beide eine minimal Unterschiedliche Entfernung zu den Satelliten haben.

    Weiter kommt hinzu das die Software ständig die Satelliten wechselt.

    Damit beide Geräte die gleiche Geschwindigkeit anzeigen könnten, müssten sie das Signal von den gleichen Stalleliten empfangen die in einer Position stehen das ihre Entfernung zu beiden Geräten gleich ist.

    Das ganze wäre ziemlich aufwendig. aus diesem Grund macht man einen Abgleich mit Bodenstationen die genau diesen Fehler, sowie alle Fehler im Signal selber, verursacht durch Partikel in der Luft, korrigiert werden. damit erreicht man zwar auch keine 100% Genauigkeit aber knapp davor.


    Sprich wenn man zukünftig ein super genaues Signal haben möchte wird man um die nächste Generation der Android Handys nicht drum rum kommen, alle anderen Endverbraucher Geräte können dies bisher nicht. Mittels der Handys können auch Armbewegungen gefiltert werden so das man auch eine echte 5hz VMax bestimmten könnte.


    von der EU gibt es z.b. extra ein Smartphone für Galileo:

    https://galileognss.eu/how-to-…surements-on-smartphones/



    das deine Vmax genau hinter deine Max 10s liegt, passiert nur wenn du deinen VMax nur ganz kurz erreichst auf einen anderen Lauf deine vmax zwar geringer ist aber du diese einfach länger hältst. Wenn du z.b. nur auf 10s Werte trainierst wird dein vMax höchstwahrscheinlich in einem deiner 10s Läufe sein.


    vg

    in der Theorie ja, aber in der Praxis sieht es etwas anders aus


    bei 10hz, kannst du enorme max speed werte erzielen (einfach mal die Hand beim surfen schnell nach vorne bewegen)

    sprich für max speed musst du filtern und landest dann wieder bei 1s bzw 2s



    jetzt muss man noch bedenken das das empfangene Signal absichtlich eine gewisse Ungenauigkeit aufweist. Das ist von den Systemen so gewollt, schließlich soll nur das teure militärische Signal cm genau sein. das heißt das die Fehlerrate bei 10hz deutlich steigen wird. und am ende bleiben die Berechnungen für alle Zeiten wieder im 1s Bereich.


    etwas was in Zukunft viel interessanter wird, ist die neue Android Handy Version (Apple Geräte sind leider nicht tauglich bisher).

    Dort wird es nämlich cm Genauigkeit geben. In Verbindung mit dann höheren Frequenzen ergibt das Sin. Der Grund weshalb Google das in der neusten Generation forcieren wird, ist schlicht das die cm Genauigkeit für die Navigation von Drohnen Autos und co benötigen.

    Erreicht wird diese Genauigkeit in dem das öffentliche Signal mittels Bodenstationen korrigiert wird.


    Sprich 10hz macht nur Sin wenn der Empfang cm genau ist 1-3 m Genauigkeit reicht bei dieser Frequenz nicht mehr aus.

    Für Speedwerte wird das aber uninteressant sein, da diese alle über längere Zeiten/Strecken gemessen werden. Aber für Freestyle bzw. Welle oder Slalom ist das interessant.

    erstere können ihre Manöver analysieren letzte können ihre Strategie an den Tonnen analysieren.