Beiträge von Zeckel

Liebe Mitglieder,

die Surf-Wiki wurde für die Bearbeitung durch die Mitglieder des Surf-Forums freigeschaltet. Es können neue Artikel erstellt und vorhandene bearbeitet werden.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Ihr braucht einfach nur die Surf-Wiki aufrufen und könnt sofort loslegen. Viel Spaß dabei.

Das Team des Surf-Forums

    Tolles Segel, gratuliere.

    Mich würde mal interessieren wie ihr die weißen Flächen (Masttasche, Unterliek) sauber haltet. Bei uns auf der Wiese gibt es im Sommer teilweise Grasflecken am Rigg (so sehr ich mich auch vorsehe), oder wenn jetzt die nasse Jahreszeit beginnt, Schmutzflecken die manchmal schwer wieder wegzubekommen sind. Die Gabel von Aeron die ich von Totti hatte war auch weiß. Kann ich nicht verstehen, die liegt doch immer irgendwo auf! Die Segel im Pryde-Video sind auch weiß!

    Jetzt habe ich eine schwarze Gabel von Gun und und Segel ohne weiße Flächen da bin ich froh drüber, da sticht nicht jeder Fleck gleich so ins Auge. Für mich ist sowas auch ein Kaufkriterium.


    Viel Spaß beim fahren, am Wochenende gebe es Gelegenheiten!


    Gruß Zeckel

    Ich habe auch den Ascan Metalite Unterzieher, der fühlt sich beim anziehen immer nasskalt an (obwohl er trocken ist). Im ersten Moment wirklich nicht angenehm. Wenn ich dann den Anzug überziehe ist es dann ok!

    Moin,

    Ich würde mir an passenden Windtagen einen Mottorroller ausleihen und die Surfstationen anfahren. In diesem Zusammenhang kann man die Insel wunderbar erkunden! Wir haben in der 80´igern zumindest die Insel so erforscht, Surfstation gab es nur den Jürgen in Trianda (naja Surfstation ist etwas übertieben, er hatte vier Rainbow-Bretter!).

    Moin,

    das ist mal eine Ausgabe nach meinem Geschmack und deswegen gab es von mir ein "gut". Auf den Test dieser Boardgruppe hatte ich schon länger gewartet.

    Die Textbeiträge fand ich sehr Interresant und lesenswert. In manchen anderen Ausgaben komme ich über die Überschrifften nicht hinaus, aber hier habe ich selbst den Foil-Beitrag bis zum Schluß gelesen! Der Beitrag von Woife Strasser hat mir mal wieder gezeigt, wie gut es einem selbst doch geht! Danke dafür.

    Am wichtigsten ist es doch die Ruhe zu bewahren.

    Den Mast greifen und am Kopf vorbei ziehen.

    So sollte wenigsten mal Luftholen können.....

    also ich glaube zu wissen das ich in der surf mal gelesen habe, auch eingehängt mit verdrehtem tampen- kann man immer auch unterm segel im wasser liegend den kopf am mast vorbei hinausstrecken... (soll sich längentechnisch immer ausgehen) um luft zu schnappen.

    :/:?::!:

    Also immer schön die langen Tampen fahren!

    Moin,

    ich habe mir beim letzten Black-Friday den Ascan Polar (5 mm) zugelegt. Tritt sehr wenig Wasser ein und ist recht bequem und warm. Aber durch die Trockenstulpe ist das ein- und aussteigen schon etwas anstrengend. Wenn man über Versand bestellt ist das halt nicht so einfach für sich das allerbeste zu finden. Anproben im Shop wäre schon vernünftiger.

    Ich habe leider keinen in meiner Nähe!

    Bei dem Windsurfer soll es sich um einen Mann aus Riepe handeln (könnte man annehmen das er sich mit den Gegebenheiten an der Nordsee auskennt). Der Surfer scheint mit ablaufendem Wasser hinausgezogen worden zu sein? Genaueres ist noch nicht bekannt!

    Die einsetzende Dämmerung behinderte die Sicht.


    "Der Mann war gestern an der Knock vermisst gemeldet worden. Ein Großaufgebot der Rettungskräfte war notwendig.


    Emden. Ein etwa Mitte 40 Jahre alter Windsurfer hat gestern Nachmittag an der Knock einen Surf-Unfall bei starkem Wind und Wellengang überlebt. Er hatte sich selbst in Höhe des Sandstrandes zwischen Knock und Campen ans Ufer retten können und wurde dort gegen 17 Uhr völlig entkräftet aufgefunden. Der unter Schock stehende und unterkühlte Windsurfer ist notärztlich versorgt und ins Krankenhaus gebracht worden. Eineinhalb Stunden lang hatten zuvor zahlreiche Rettungskräfte nach dem Mann gesucht."



    Kam auch in den Nachrichten auf Radio Ostfriesland!