Beiträge von Surfsüchtiger

Liebe Mitglieder,

die Surf-Wiki wurde für die Bearbeitung durch die Mitglieder des Surf-Forums freigeschaltet. Es können neue Artikel erstellt und vorhandene bearbeitet werden.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Ihr braucht einfach nur die Surf-Wiki aufrufen und könnt sofort loslegen. Viel Spaß dabei.

Das Team des Surf-Forums

    Es gibt doch diese 20° Faustregel, Wasser + Luft.

    Bei mir passt das ganz gut. Gestern hat das am Bodensee etwa auch hingehauen. Ca. 8° Wasser und 12° Luft. Hatte auch schon vorletzten Winter im Januar mal 14° Lufttemperatur und das Wasser hatte da nur ca. 5-6°, ging auch. Nur reinfallen sollte man da nicht zu oft bei nem 5/4mm Neo ;-)

    Servus Dirk, schöner Bericht (sehe die Bilder leider auch nicht).

    Ich war ja bis letzte Woche Donnerstag auch auf Sal, bei Pezi Huber Station. Kann deinen Bericht überwiegend bestätigen. Fand das Revier auch super, vor allem draußen in der Welle. Bin auch immer raus in die 2-3 m Dünungswelle, war einfach genial :)

    Allerdings, und da muss ich Rolf rechtgeben, ist der Einstieg und Windabdeckung wirklich ätzend. Der Einstieg bei Angulo sieht es da etwas einfacher aus (aber da durfte ich ja nicht rein). Wir hatten ja mit dem shorebreak Glück, dass er kaum vorhanden war. Aber ab Mittwoch bekamen wir einen Vorgeschmack, wie er sein kann (da warst ja schon weg). Versuche mal ein Bild hoch zu laden.


    Sal-Angulo.jpg


    Wenn du da rein musst, vor allem noch bei Ebbe, das macht keinen Spaß mehr und das noch mit den Steinen, die bei Pezi nicht so schön sind. Und diese neu erbaute Häuserreihe nimmt schon extrem den Wind weg. Ich bin mit meinen 95kg den 116er freewave gefahren. Wäre gerne den 106er oder gar 96er gefahren, aber bei der Abdeckung da raustuckern, nein Danke.


    Trotzdem, vielleicht nächstes Jahr wieder, mal schaun. Oder vielleicht doch lieber mal Brasilien ;)


    Aber eines jedenfalls dabei gelernt, NO STRESS 8)

    Ottmar

    Die X-boom hat einen Verstellbereich von 150-212, den ich komplett nutze. Und die Chinook von 180-246, den ich auch fast komplett nutze.

    Die 2 Gabeln reichen somit für meine 7 Segel von 4,2 - 9,2. Wieviel Alu-Gabeln bräuchte ich denn da, damit ich alle einigermaßen "sicher" abdecken kann?? Habe übrigens auch schon 2 Alu geschrottet. eine verbogen und eine gebrochen (was ja auch nicht ganz ungefährlich ist, wenn man weiter draußen ist).

    Ach ja.... Angst dass sie jetzt noch verbiegen, habe ich somit keine mehr 8)

    Finnen update... Wave / Bump & jump

    Habe mir letztes Jahr die 27er MFC - K-one / single wave gegönnt.


    http://www.mauifin.com/catalog…/windsurf-fins/mfc-k-one/


    Und konnte die diese Woche auf Sal endlich mal testen. Muss sagen, echt geile Finne. Ist eigentlich für mein 106er 3S vorgesehen, habe sie aber im 116er fanatic freewave mit 6,4er Segel getestet. Eigentlich zu klein dafür. Hatte aber trotzdem nur 2 kleine Spinnouts. Finne hat sofort wieder gegriffen. In der Welle viel wendiger wie die Original 29er freewave (bin jetzt aber nicht der Profi waver). Aber, und das hat mich echt überrascht, wurde sie auf der Geraden im Kabbel sau schnell, topspeed über 50 kmh. Mit der Original bin ich bei den Bedingungen nicht über 45 kmh gekommen.

    Ökay, mit ner Wave Finne will man nicht unbedingt auf Geschwindigkeit, aber was solls, freu mich schon auf Karpathos mit nem freewaver über die Kabbel zu heizen und zu springen 8)

    Mit meinen 95 kg fahre ich meine Chinook 180 - 240rum auch auf 236 ausgefahren mit nem 2cam Segel und bin zufrieden damit. Habe letztes Jahr mal mit nem Kumpel das Segel getauscht. Der hatte eine Alu Gabel... man bin ich froh, dass ich bei der Größe ne Carbon Gabel fahre :)


    Aber der Hammer ist eigentlich meine X-boom, die ist auf dem letzten Loch ausgefahren gefühlt immer noch steifer wie meine Chinook ganz eingefahren 8)

    ....aber ist ein anderes Thema.

    Dann viel Spass hier.

    Beneide dich um deinen neuen Wohnort, das wäre auch was für mich. Hier im Süden ist es zwar wärmer, aber kaum Wind :(


    Bin um den 1. Mai rum wieder an der Schlei bei der grossen Breite. Wenn passt, werde ich da mal meinen PD wassern. Weisst du, ob man da lange Finnen fahren kann, tief genug? In Maasholm habe ich mir letztes Jahr eine abrasiert.

    Was fahrt ihr denn für grosse Finnen =O

    Fahre meinen 145er PD f-ride mit einer 45er Winnheller (wenn man schneller unterwegs ist, pfeift die nicht mehr :P). Der ist 75,5 breit und ja fast das gleiche Volumen und ähnlicher freeride shape. Mit meinen 95 kg fahre ich damit 9,2 + 8,2 freerace Segel, reicht locker. Glaube nicht, dass du mit ner grösseren Finne merklich früher damit ins gleiten kommst. Die mitgelieferten Finnen sind eh meistens für die grössten darauf fahrbaren Segel ausgelegt.

    Steelpunk 8290

    Die Teile habe ich sonst nirgendwo gefunden und selber machen keine Zeit und Möglichkeit.

    Und übrigens, das hat mit Gier, sparen ect. überhaupt nichts zu tun. Hätte ich beim Forumsbetreiber auch bestellt (habe da übrigens auch schon Sachen bestellt). Was glaubst du denn, wovon die ganzen Onlineshops leben? Weil eben nicht jeder das selbe hat!

    Wenn ich Beratung suche, gehe ich in einen Surfshop. Hier im Forum tausche ich Erfahrungen aus.


    Aber jedem das seine, gelle. Glaube Totti wird mir das verzeihen ;)

    Hi tempograd.... ja, kann mir das mit den Fotos vorstellen. Ist bei mir auch immer so, kommt immer anders raus wie vor Ort.
    Wie schön sind die Ostseewellen, wenn die nur nicht so kalt wären :D
    Ne, passt schon. Ganz so hoch werden die in Sal wohl nicht werden. Und wenn die leider nur so nah am Strand sind, werde ich wohl draussen rumheizen. Raus- reinkommen wird schon gehen, bin ich von Medano und Cabarete (Mitte Bucht) eh schon gewohnt.
    Hauptsache Wind, Sonne und warmes Wasser. Alle mal besser wie hier in dem Schmuddelwetter :)

    ich bin ja leider auch dieses jahr nicht in Boavista, aber das mit dem meterhohen Shorebreak wird überbewertet
    im gegenteil: ich fliege/flog ja extra wegen solcher bedingungen dorthin und hatte in vielen Wochen in etlichen jahren nur ganz ganz selten etwas Swell mit wenigstens 1,5..2m brechenden Wellen


    Na dann bist ja in Cabarete genau richtig :D
    War März 2011 da, hab ne Alternative zu El Yaque gesucht, da dort nicht mehr direkt angeflogen wurde. Muss aber sagen, El Yaque hat mir da besser gefallen, nicht nur wegen der Windausbeute um diese Zeit. Wenn du aber bis zum Riff rauskommst, wirst da über 4 m Brecher haben. Ich habe mich damals nicht reingetraut. Bin im Laufe der 2 Wochen aber immer näher rangefahren und habe vor der Welle gehalst. Muss sagen, ist schon ein komisches Gefühl, wenn hinter einem eine 5 m Welle bricht... und nicht gerade leise. Denke, da werde ich es in Sal etwas einfacher haben.


    Wünsche jedenfalls viel Spaß und viel Wind in Cabarete.... und Grüße an die hübschen Mädels :D

    Na ja, dann schieben wir das mal auf die Nordseewelle. Da ich damit ja nur im Mittelmeer und in der Ostsee surfe, kann mir das ja nicht passieren :rolleyes:
    Also 2014 ist ja nicht sooo alt. Meiner ist aus 2015 und ich habe den eigentlich nur gekauft, da an der Ostsee paar Tage Sturm angesagt war und ich mir das mit meinem Lorchi nicht antun wollte. Wollte mir eh ein kleineres kaufen und bin eigentlich auch sehr zufrieden damit. Aber die Qualität von manchen Serienboards macht mir mittlerweile schon Sorgen... Wenn der nicht hält, kommt ein Custom ins Haus!

    Hm, verbiegen tun sich die ja alle etwas. Aber die sollten sich zumindest wieder einigermaßen zurückstellen. So stark wie du das beschreibst (und auch auf dem Bild sieht), hatte ich das noch nie. Wenn ich die Möglichkeit habe, lasse ich meine Segel im Urlaub auch aufgeriggt und hatte danach noch nie Probleme.
    Und brechen.... ja, das kann bei jedem passieren. Allerdings sehr ärgerlich, wenn es im Urlaub passiert und kein Ersatz da ist!

    Weil ich die Bilder grad da hab stell ich Sie hier einfach noch mit dazu. Wie gesagt beide Masten wurde ersetzt - nur leider haben die neuen die gleiche Tendenz zum verbiegen.DSC01991a.jpgDSC01990a.JPGDSC01989a.jpgDSC01978a.jpgDSC01980a.jpg


    Das ist ein SDM Mast. Hast du auch RDM Masten von Enemii und wenn ja, auch dieselben Probleme mit Verbiegung?
    Vielleicht bleibe ich doch lieber bei meinen etwas teureren black Label (bisher ohne Probleme).

    Mittlerweile ist der 3S Höhe Mastspur nach einer schlechten Landung schlicht gebrochen.:mad:
    Tschüss


    Na du machst mir ja Hoffnung mit meinem 3S :mad: wie alt war denn deiner, ein aktuelleres board? Wäre das bei gleicher Situation bei einem anderen board evtl. auch passiert? Ja ich weiss, rein hypothetische Frage.


    @Specktackel... eine 33er Finne für einen 96er 3S scheint mir auch etwas gross. Ich fahre in meinem 106er eine 32er MFC mit Segel 5,5 + 6,7. Eine 28er Tabou Original wollte ich eigentlich für mein 4,7er Segel nehmen. Aber mit der komme ich gar nicht zu recht. Werde ich aber nochmal testen, war ja alles neu an dem Tag.

    Moin! Welche Finnen fahrt ihr denn im Offroad mit Segeln von 7 oder 6m2? Habe auch einen und würde ggfs an der Finne noch was tun. Fahre hier mit ner 35er.


    Fahre beim 111er eine 36er Lorch Platinum für Segel 7,2 - max. 5,5. Wenn die Bedingungen für das 5,5er konstant und zunehmend sind, schraube ich meine 32er Liquid Pro drunter. Ist aber unterste Grenze. Für Gras und Flachwasser funktioniert auch für 5,5 - max. 6,7 eine 24er Lessacher Bullweed super.