Beiträge von twofingers

Liebe Mitglieder,

die Surf-Wiki wurde für die Bearbeitung durch die Mitglieder des Surf-Forums freigeschaltet. Es können neue Artikel erstellt und vorhandene bearbeitet werden.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Ihr braucht einfach nur die Surf-Wiki aufrufen und könnt sofort loslegen. Viel Spaß dabei.

Das Team des Surf-Forums

    Moin, ich bin wohl nicht Wolfgang, aber kann Dir deine Sorge nehmen. Viele Boards sind in der Vergangenheit mit großen Pb Finnen gefahren worden. 136er JP Supersport mit knallharter 50er G10 Finne, Fanatic Shark mit 52er Finne, div. Tabou mit 48er. Und der Lorch wurde ja als Frühgleiter mit großer Besegelung gebaut. Auf dem Foto der Unterschied zwischen Pb und Tuttle, viel ist das nicht. Erst DeepTuttle ist wirklich anders..

    LG

    Peter

    P7 hat nun endlich die Prospekte und Mastaufddrucke der Realität angepasst. Ich hatte letztes Jahr Schwierigkeiten mit meinem 6,4er ACK und Gun Mast. Ein Telefonat beim Importeur ergab dann, dass die 430er SDM Hardtop sind.

    Bei P7 spricht sehr viel dafür, auch den Originalmast zu nutzen.

    Das ist nicht gut. Ich werde wohl mal zu UPS spazieren und Konditionen nachfragen. GUN z.B. schickt alles mit UPS, auch länger als 250cm. Das ist ja die Grenze bei Cargointernational.

    Vielleicht lachen sie mich auch aus, weil ich nur 5 Pakete im Jahr verschicke...

    Vielleicht noch ergänzend: Ich nehme immer einiges an Euro Münzen mit. Für den Kofferträger, den Busfahrer etc. Dann ein paar 5€ Scheine für´s Hotelpersonal und die Crew der Surfstation. Das müsste für´s Palm Royal eigentlich reichen, da ist in der Umgebung wenig. ElGouna ist völlig anders, da steht aber auch an jeder Ecke ein Geldautomat.

    Ich wünsche Dir Wind...

    Moin, ich war im März 17 im Palm Royal und März18 in ElGouna. Ich bin nurShorty gefahren, Wasser mehr als 20 Grad, Luft mehr als 25. Abends hat mir immer eine Sweatjacke gereicht. SomaBay würde ich nicht Foilen. Segel/Boardgrößen ist ein Lottospiel. Ich bin zwischen 4,5 und 8,2 alles gefahren. Aber Peter hat im Notfall ordentliches Material zum Leihen.

    Palm Royal brauchst du eigentlich gar kein ägyptisches Geld. Du hast ja mindestens HP, Peter nimmt auch Euro/Karte für Kaffee oder Snack. Nach meiner Erinnerung steht aber im Hotel ein Geldautomat.

    anders:
    Hermes nimmt nach wie vor 250 lange Pakte, aber nur bis 50cm bei der mittleren Dimension , also nicht für Surfboards geeignet, aber für ne Gabel mit Segel wirds noch gehn

    ...wobei ich befürchte, dass dies auch nicht mehr lange geht. Die (logische) Begründung von Hermes ist ja, dass die Riesenpakete händisch in den Verteilstationen bearbeitet werden müssen. Wahrscheinlich stirbt XXL dann auch bald. Dann wird´s eng.

    GLS nimmt nur bis 2m mit. Hermes ist mMn der einzige Anbieter, der über 250cm lange Pakete zu erträglichem Preis transportiert. Und 2,50 sind schnell erreicht. Letzte Woche mein 7,3er S-Type mit 208cm Gabel streckte sich im Paket auf 245cm.

    LG

    Peter

    Sooo schlimm fand ich Hermes in der Vergangenheit nicht. Segel und Masten >250cm gingen für 34€ und kamen auch unbeschädigt an. Ich habe allerdings auch immer sehr sorgfältig gepolstert. Vll. sollte mal jemand eine Mitfahrbörse innerhalb des Forums einrichten.

    Ich wäre dabei!

    Moin, du darfst nicht vergessen, dass du den Mast durch die Vorliekspannung ins Top rein presst. Somit geht er schwerer raus. Das mit der Schlaufe ist doch super, Wobei bei mir ein langer Schraubendreher reicht, Hammer hab ich nicht immer dabei ;-)

    Warum das Problem erst nach jahrelanger Nutzung entstanden ist, erschließt sich mir allerdings auch nicht.