Posts by gotoh2o

Liebe Mitglieder,

die Surf-Wiki wurde für die Bearbeitung durch die Mitglieder des Surf-Forums freigeschaltet. Es können neue Artikel erstellt und vorhandene bearbeitet werden.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Ihr braucht einfach nur die Surf-Wiki aufrufen und könnt sofort loslegen. Viel Spaß dabei.

Das Team des Surf-Forums

    ja, ich schaute mal,

    die F2 kosten fast genauso viel, und die moderneren Boards um 160 l sind zum Glück alle ca. 11 kg schwer, also alle mit Vorsicht zu werfen :). Eine Schule suchte 2018 neue u stabile Schulboards - kaum zu finden - die Testboards gingen alle zurück.


    Mich überzeugt jedoch eher das oldschoolige ebene Unterwasserschiff, da die unten runden bei mittl Wind nicht schön fahren, und die Meisten sind leider rund wie Bic.


    Aber all das weiss man erst richtig, wenn man auf dem Brett etwas dödelt und dann eine Bö erwischt


    :)

    Komischer Wind, beste Zeit um einen Tipp loszuwerden, jedenfalls meine Lösung:


    Die Segellatte zeigte 2 Defekte,


    1- außen am Schothorn die Gurte mürbe geworden, gerissen, und Segellatte damit frei


    2- Segellatte in Masttasche durch den Segelstoff gebrochen und damit frei und ohne Spannung.



    Man kann selbst mit Nadel und Zange schlecht durch etliche Schichten außen nähen, deshalb zwei Lösungen:


    1- außen am Schoth muss die T-förmige Latte lediglich wieder Zug zum Segel erhalten anstelle der defekten Gurte. Also nähte ich mit gutem Zwirn aus dem Bogensportladen (Nadel u Zange) das T-Stück am Segel fest, also nicht ganz aussen, ca. 5 Lagen je T-Seite mit Zug. Hält seit 1 Jahr sehr gut. Zuvor die Latte entspannen, wenn mögl.



    2-innen in der Masttasche kommt man schlecht ran, klaro, also Masttasche aufschneiden, Latte entspannen, reindrücken und das defekte Material simulieren: Eine Lage flexibles Plastik, in diesem Fall breites Klettband (nicht zum Kletten, als Stopper) und eine Lage Gewebeband, ein breites Stück von einem Taschengurt, um die defekte Stell breit legen. Zuvor alle Lagen mit Epox fett einpinseln, UHU Endfest reicht, und mit Tischlerklemmen oder Zangen mit Gummis an den Griffe) 24 Std. fixieren. Die Klemmen mit Folie unterlegen, damit sie nicht festkleben, auch klaro ... . Sodann etwas Silikonöl rauf als "Mastgleiter" zum Umswitschen und Masttasche wieder zunähen.


    Siehe Foto


    pasted-from-clipboard.png



    der erste Versuch ist leider immer Lehrstunde. Beim nä Mal lasse ich die Stelle schlanker:

    - dünneren Gurt, da das Epox ne Menge hält

    - die Klammern kräftig gen Segel drücken, um eine jegliche Verdickung zu verhindern

    - eine Klammer und zwei Blechunterlagen sollten reichen, ich nahm drei direkt.



    nettes WE

    Vielleicht interessantes neues Board für Aufsteiger, Schwere, Anfänger, Mittelwindfahrer und Binnenseefahrer:


    Um die Lücke zwischen Anfängerboard und kurzen Heizer zu schließen bzw. auch für Wenigwindfahrer, wurde ein Shaper aktiv. Die großen Anfängerboards sind doch etwas behäbig, ja, nicht alle, und die kürzeren 130-160 l Boards bei wenig bis mittlerem Wind nicht zu gebrauchen, Schleppankerfahrt, also erst bei richtig Druck, kennen wir.


    Die Lücke wurde bisher von den Allroundern Starboard Go und Rio, Exocet Nano (beides auch in kleiner) und Kona One geschlossen, wobei Kona etwas schwer und lang und Rio recht schwerfällig ist - ich mag es nicht. Kona hat noch ein Schätzchen für Schwere, breit und viel Liter, Bez vergessen, Honululu (?). Das sind jedenfalls die gerade gestreckten im Unterwasserschiff, also unten, für auch Fahren bei wenig Wind. Die Oldies kennen wir ja mit allen Vor- und Nachteilen



    Und nun kommt das im SURF vorgestellte Thommen Gleitwunder, auch in mehreren Größen. Unten wie die Oldies recht gerade für nettes Fahren, rel. breit für dies und das, klaro, und somit wohl geeignet für Aufsteiger, Schwere, Anfänger,Mittelwindfahrer und Binnenseefahrer. Die Beschreibung des Feelings deckt sich etwas mit den oben aufgeführten Boards, langsamer Übergg zum Gleiten, Immerspaßbrett, etc. .


    z.B.

    L 165 265 84


    Ich würde es aus Interesse mal gerne testen, ein Schert wäre viell ganz gut, um wirklich immer nach Hause zu kommen. Mir fehlt noch eine Gewichtsangabe ... wer weiss mehr ?



    https://www.surf-magazin.de/au…rial/interview-marc-thoms


    oben Foto, Einschnitt=Griff

    http://www.thommen1.com/




    nettes Windchaos gerade, Süd, N, Ost, :S:S

    "...und man spürt es auch im Segel, auf welchem Kurs man unterwegs ist."


    ja, Sheshe, das kenne ich auch. Das Windrad in der Nähe zeigt nach A, die Fahne des Bootes nach B und mein Segel steht in der Bö plötzlich IM WIND - wie kann das sein ? Also dem Segel vertrauen. Zumeist muss man zuerst abfallen, bis man wieder ein normales Gefühl hat. Was interessieren mich dann die Windanzeiger oder die Windrichtung 10 Sekunden zuvor ...


    :)

    oh, ein neuer Spot - jedenfalls für mich ...

    Badestrand, Strandkorbvermietung, Wildgehege ... olala ... ich kenne nur einen Natur-Röhrichtwald ohne alles. Da kam wohl der Bagger.


    Die Parkplätze am Pötenitzer Wiek, meinst Du die ganz oben rechts bzw. im NO ?

    - die Böen sind bei ordentlich West bestimmt nervig, aber nicht bei 10 Kn :) bzw. sie werden ja im Netz angegeben


    - die Ostsee erreiche ich von HH aus nach 10:00 Uhr gar nicht mehr, im Sommer nach 9:00 nicht


    - "Neben der Schirmbar (links vom Bootsanleger) aufbauen und starten."


    ja, die Wiese ist bestimmt schön, aber immer wenn ich komme, ist sie besetzt und wird von kräftigen Sicherheitsleuten bewacht, dieses Mal von 400 Studenten Water... , die mit Selfmadegeräten auf dem See radeln, vorletztes Mal von Mittelalterleuten mit großen Schwertern - da halte ich mich lieber von fern


    - aber wo kann ich Pommes in R kriegen ? Die Fischhütte hat nur Minikinderteller ...



    :)

    und getan,


    ich war heute zum ersten Mal mit großem Board auf dem See, W 10-14 Kn, später kamen noch 2 dazu,


    die nicht kurzen Böen waren nett u willkommen, die Segler hier und dort OK, nervten nicht, Aufbau an dem kostenlosen "Schwimmbad" inkl Parki inkl DLRG direkt vor Ratzeburg ("Landbrücke"), reingehen im Schwimmbad rechts am Steg, Drachenbooteingang, Tipp von der DLRG,


    aaaber der Parkplatz mutiert am WE ab 11:00 Uhr zum Ausflugsparki von Autofahrern, recht starker Betrieb und glotzende Leute. Da könnte man lieber

    - daneben neben dem Motorradparki in Ruhe aufbauen und dann regulär parken

    - oder 200 m vor der DLRG den Parki rechts nutzen vor der Tanke und an der Hundewiese gegenüber reingehen

    - oder nahe Segelschule, zuvor kurz wassernah halten, aufbauen und dann den großen Parki 50 m vor der Stadt nutzen



    Buchholz (W ?) und Römnitz CP werde ich mir auch noch ansehen - auf jeden Fall eine nette Alternative zu mittlerem Westwind, war netter Spaß !


    :)

    Es ist manchmal wie verhext. Eine Bö kommt und richtet ordentlich Speed an, so heute, Razeburger See,


    andere Böen lassen einen verzeifeln, woher denn nun der Wind kommt, gerne bei kleineren Seen oder am Rande


    und weitere kündigen sich irdentlich mit dunklen Flecken an, und es kommt gar nichts ...




    wenn jedoch eine kleine sehr dunkle Fläche anrauscht, parke ich kurz das Segel im Wind ohne Segeldruck und setze mich diesem Stress net aus.


    :)

    Django : Welcher ONeill ist es denn ?


    Und zum Thema Longjohn, (nichts Sexistisches :) ) : Es gibt auch Modernes von Ascan, den


    Ascan Neoprenanzug Cup Long John und Bolero Zweiteiler



    auch nett, "Bolero", viell. auch noch von Mistral ---> google . Allein durch die Kombi u die Reissverschlüsse müsste man dort leicht hinein kommen. Wenn ich mich net irre, hat Surfschule Niendorf nahe Timmendorfer S. diese Neos, die ich früher sehr praktisch fand - man denke auch an einen Toilettengang. Surfshop HH nahe Hoheluft verkauft sie. Vielleicht hat jemand Erfahrungen.


    Man darf auch net vergessen, dass man damit auf der Brust doppelt Neopren trägt und bei Wärme die Jacke auszieht bzw. den "Bolero", haha


    Kennt jemand viell einen Glatthaut mit Rückzip, in den man gut reinkommt ?



    :)

    ich versuchte auch mehrere moderne Anzüge und gab auf. Jetzt fehlt mir eine Zwischengröße für den Sommer, aber solch einem Stress unterziehe ich mich nicht mehr. Ich nutze nun einen Glatthaut-Shorty von 1987 :)


    Eine weitere Kundin, jung, sehr schlank, wurde eine längere Zeit vom Verkäufer in diese Wurstpelle gezwängt, und ich fragte mich, wie sie denn da allein rein kommen soll ...



    tolle Innovation, aber nicht praktisch ! Ich werde den Mist jedenfalls nicht kaufen und hoffe, alles hält noch etwas

    ich fahre vom HH Osten gen Pelze u die ges Lü Bucht, je nach Windrichtung Neustadt, Sierksdorf, Scharbeutz, Niendorf


    bei Scharbeutz ist noch der Gr Pönitzer See für W


    und an der Elbe der Oortkartener See bei W oder O


    :)

    bei dem Budget kommen nur 2 Mögl in Frage



    - alles einzeln spottbillig finden, viel Spaß bei der Suche !


    oder


    - Oldie der 90er Mistral, Fanatic ... , die schon leichteren mit 170 l, mit modernem gebr Segel ... , dann ist das Board nur leider > 2,5 m. Das Brett ist dann etws schmaler, aber bei den Maßen der Dame ist es egal...




    was noch ginge, Brett kaufen, Segel leihen oder umgekehrt und nä Jahr mehr kooofen


    :)

    und die Vereine, die hier oft vergessen werden. Sie bieten die Raceboards mit ebenso >230 l . Eintreten, ausleihen, lernen, billiger geht es net, gell ? Kommt noch hinzu, dass die meisten Windsurfer recht nett sind - da gibt es ganz andere Sportarten ... ich höre lieber auf :)


    Bildergebnis für windsurf verein

    - das Naish Kailua wie in Pelze hat 250 l, auch das Bic Beach + - , das sollte bei kräftigen Damen u Herren unter 150 kg gut gehen,


    - ich sah oft eine kräftige Dame nett fahren, den Neo hat sie ja auch irgendwoher .. . also es gibt sie schon


    - den dritten Punkt habe ich nur gemacht, damit mein Eintrag hier mehr Eindruck macht :)




    nette erste Fahrten jetzt