Beiträge von gotoh2o

Liebe Mitglieder,

die Surf-Wiki wurde für die Bearbeitung durch die Mitglieder des Surf-Forums freigeschaltet. Es können neue Artikel erstellt und vorhandene bearbeitet werden.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Ihr braucht einfach nur die Surf-Wiki aufrufen und könnt sofort loslegen. Viel Spaß dabei.

Das Team des Surf-Forums

    eine Stelle kräftig verbogen, das sieht net gut aus,


    aaaber für alle mit verbogenen Gabeln: Meine ist seit Jahren schon gut verbogen, jedoch grob ganz, nicht an einer Stelle, ich nuzte auch zum Einstellen an einer Stelle 1 Loch weniger (!) , aber sie ist noch unkaputtbar,


    viell hat der Hersteller Gaastra eine Sollbruchstelle reingebaut, die durch den Sturz und der Verbiegung eliminiert wurde :) haha

    Das Meiste geht wohl gegenwärtig über ebay Kleinanzeigen über den Tisch. Alles Modernere über 160 l und unter 350 Euro ist sofort weg, wobei dasselbe ü450 Euro schon ein paar Tage drin steht. Ein Kona One für 500 stand schon einmal Wochen drin ... ansich ein gutes Board für alles - es wird in der neuen SURF wieder getestet


    man kann aber auch in den Schulen u Geschäften anfragen, ein paar aktuelle Angebote und Ladenhüter gibt es immer !


    aber es stimmt, Kitermat ist schweineteuer und schreckt die U50 nicht ab ...

    ----"Junge nicht surfen, weil es der alte Onkel gut findet, es draussen stattfindet und man dabei nass wird."

    ja, der ist gut ...


    um die Beweggründe oder Nicht-Beweggründe der Jugend zu beurteilen, muss eine mind. 100seitige Untersuchung her, die viell. auch ergibt, dass man in den 80ern Motorrad fahren und surfen konnte, ..., heute noch 20 Trendsportarten und Geldschlucker wie Trendklamotten, PC, Smartphone mit Vertrag, Australienreisen, Wahnsinnsmieten, etc. dazu kamen, etc. ... , ein schwieriges Thema


    aaaaber, wer wirklich will und pleite ist, der kommt auch, denn mit 100 Euro kann man mit 90er-Material lernen und fahren, bei mittl u wenig Wind sogar viell besser als mit modernem :) , und die Warnung "ah, bloß nicht, schmales Board,..." wird eliminiert, weswegen ich nicht nur Oldies mit altem Mat treffe und gerne mal bei der Wende oder Haltung helfe,


    es gibt daneben auch Windsurfvereine ...


    und wer Geld hat und freestylen möchte, hat alle Möglichkeiten heute, wie oben beschrieben,





    trotzdem ist das künftige Rentenproblem mathematisch zu berechnen und parallel dazu die Windsurfausdünnung eventuell auch ...

    ja, neue Junge wäre schön,


    an den letzten Spots sah ich nur Jugendliche, deren Eltern auch surften, Familiensurfen, die dann aber auch voll dabei waren, aber 20-40 Mangelware,


    viell. gibt es ein Surf-PC-Spiel, das interessanter als die Natur ist :)

    ein kleiner Gedanke,


    ich vermisse einige Ü60-Surfer, Surfer von früher, klaro, sie werden weniger ...


    aber es gibt ja noch die Ü50-Surfer, früher gesurft, Kinder aus dem Haus, jetzt wieder etwas surfen, dann werden sie Ü60 und man vermisst auch sie ...


    und was kommt dann ? Der Boom der Surfer 80er/90er wäre dann durch, die Ü60 weg und die neuen Ü50 kämen nicht aus der Surfzeit, wären also viel viel weniger!


    Aber dann kommen noch die neuen Ü50, Kinder aus Haus, mal probieren, aber das sind nicht viele, einfache Mathematik, 80% weg, 15 wollen nicht mehr, 5 probieren neu,





    d.h der hohe Altersdurchschnitt fällt dann weg und es müsste frei auf dem Wasser werden, abgesehen von den wenigen Nichtkitern, die noch jung surfen, oder ?

    Ich habe jetzt nicht alles gelesen, aber generell für die Oldie-Fahrer:


    Mastfuß: Es bedarf eigentlich nur einer 8er Mutter im Board für moderne Mastfüße, d.h. man kann den oberen Schnickschnack entfernen und sich etwas für moderne Mastfüße überlegen oder eine M8 eingießen mit Luft für die Schraube darunter, und und und, z.B. hier, Schiene für Mastfuß Mistral, Fanatic, etc.


    Löcher: Ansich kinderleicht mit wenig Mitteln zu reparieren, Epoxid, Matte o ä, ... siehe Youtube - mein Loch im Radkasten oben hinten am hintersten Ende am Auto ist nerviger :)




    und dann habt Ihr echt ein gutes Board. Ich traf neulich wieder einen Sparfuchs mit Funboard Mistral, der auch net weniger Spaß als ich hatte ...



    :)

    und ganz vergessen,


    es gibt natürlich auch leichtere und modernere große Boards, die im unteren Windbereich nett dahinströmen, die Cruiser


    und die Raceboards, alte wie Cat und neue wie die Race-Starboards


    manchmal haben Vereine und Schulbetriebe auch schon recht gute neue Boards für 90 kg, 12 Knoten in Böen und 7,2, --- mache ich auch gerne mit 10 kg weniger, wie früher, hauptsache auf dem Wasser :)




    oder beides, 140 l für Druck und 200 für hang loose :)

    also bei WS 3 und Segel im mittl Bereich würde ich bei den Schulungsboards bleiben,


    mit Boards mit weniger Volumen wie angegeben bremst Du über den See als ob Du hinten einen Schleppanker hättest, zudem wackelt das ganze Gerät ohne Vorschub :)


    für 140 l benötigst Du bestimmt schon eine ordentliche 4, um etwas zu fahren, oder Du musst 50 kg loswerden :)

    bei den mehrfach genannten geringem Distanzen unter 150 km zur Ostsee darf man jedoch die aktuellen Baustellen nicht vergessen. Man sitzt doch recht lang am Steuer ...


    ich werde den See mal testen, großes Board, passendes Segel zu den Böen, das sollte Spaß bringen !

    hallo,


    es kommt selten, unregelmäßig und nur maximal einmal am Tage vor, dass mich plötzliche u starke Wellen vor Pelzerhaken aus SO vom Sattel reissen, es ist jedoch kein Schiff oä zu sehen.


    Die Travemünde-Dampfer sind heutzutage recht flach und bilden auch vor Travem keine Wellen, so dass man evtl. U-Boote in Erwägg ziehen könnte ? Neustadt war schließlich U-Boot-Ausbilder im 2. Weltkrieg ...



    Wer weiss mehr ...


    :S

    ja, das denke ich auch,



    - entweder Spezialaufnahme eines Oldies


    - oder modernes System, jedoch Powerjoint (Foto links) in die modernere Platte, habe ich auch noch



    aber warum ist die Platte eigentlich asymetrisch ?



    die Oldiefahrer bauen sich jedoch zumeist einen Mastfuß für Mitral, Fanatic, F2 etc. selbst:



    Wahrscheinlich fragst Du nach älteren Windsurfausrüstungen, die günstiger als SUPs sind. In solchen Anzeigen wird gerne SUP dazu notiert, ist jedoch voll gelogen, um Geld zu kassieren, also reine Gier, anstelle alles an die Straße zu stellen: Zu verschenken - oder an den Strand: Für die Kinder. Und dan geht es bei der Lügengier nur um 80 Euro - wie blöd ist das denn ? Sehr unchristlich :)


    Es ginge jedoch, wenn die Oldies >78 cm Breite zeigen und über 190 l , aber das wären die älteren Oldies oder dien größeren Spezis wie Mistral Supervision, Exocet Nano, Kona One , etc. - einfach den Verkäufer fragen, die kannst Du dann auch als Windsurfer fahren.


    Bei den älteren Oldies kannst Du den Rest wie Segel... zumeist getrost dort lassen :) , kaufe da lieber ein 10 Jahre altes Segel 4er oder so ... der seltene Mastfuß wäre jedoch wichtig.



    Und die SUPs sind komplett überteuert, auch gebrauchte. Ansich wären die Dinger noch nicht einmal die Hä wert. Aber wer suche ... es gab in HH einen Verkäufer für Events, der hatte 10 Stck Hartboards für je 200 Euro, das gibt es auch mal ...



    Also mein Tipp, nicht so altes breiteres Board für ca. 300, Kona One oder Exocet etwas mehr, später Mat nachkaufen und windsurfen, zuvor WS-Schule, so optimierst Du Spaß für wenig Geld, Du hast schließlich nur ein kurzes Leben :)

    hallo,


    ich nutze auch 2 Lessacher, aber auch eine Maui, insg. drei unterschiedliche, also kein Vergleich möglich


    aber mal ehrlich, ich kenne es aus anderen Sportarten: Wer ist denn so gut und so weit und hat eine Lessacher F und zwei andere Finnen zur Verfügung und testet sie an einem Tag unter denselben Bed. ? Und selbst wenn wir meinen, wir wären richtig gut, kann es für einen echten Test noch net ausreichen ... Dafür gibtes SURF MAG, etc. , z.B. schnitten diese kleinen Dreiecksfinnen schlecht ab.


    ich testete jedenfalls andere Sportgeräte und fand heraus, dass Vieles auch nur Nachgeplapper ist, was nicht heisst, dass ich die Lessacher nicht gerne fahre, aber die große Maui Seegras mochte ich letzten Sa sehr gerne :) wegen Brettgröße, Form, Tiefe, etc. an diesem einen Tag.



    so ist ein "Wieso" immer wichtig, auch wenn ich zugeben muss, dass allein die Formen von Lessachers F. echt beeindrucken !


    wieso ? :)

    ach, und bevor wir aneinander vorbeireden, ein paar Nägel mit Köpfen:



    - bei kleineren Segeln habe ich das Problem auch net


    - bei dünnen Masten bzw. oben dünneren Masten hält sich der Schaden auch in Grenzen


    - es soll auch im Vergleich enge Masttaschen geben




    aber großes Segel, SDM, oben fetter Mast und Monofilm wie von North - olala