Beiträge von Rüdi

Liebe Mitglieder,

die Surf-Wiki wurde für die Bearbeitung durch die Mitglieder des Surf-Forums freigeschaltet. Es können neue Artikel erstellt und vorhandene bearbeitet werden.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Ihr braucht einfach nur die Surf-Wiki aufrufen und könnt sofort loslegen. Viel Spaß dabei.

Das Team des Surf-Forums

    Für mich ist es nicht wichtig ob die Seite offizielle Zeiten und Weltrekord auf der Seite geht.

    Was für mich zählt ist die Leistung der Surfer , wenn einer laut GPS 53 Knoten fährt

    und es sind in echt nur 52,4 ist das immer noch eine Hammer Leistung!

    Da wìr auch alle mit GPS fahren sind die Zeiten auch vergleichbar.

    Habe eben Antwort vom Verkäufer bekommen,

    Es war Wasser in den Boards!

    Die Boards hat man aber vor der Professionellen Reparatur trocknen lassen!

    Die armen Surfer die so etwas kaufen😭

    habe ich mir schon gedacht das sich nicht so wahnsinnig viel geändert hat.

    Die Möglichkeiten was gravierendes zu ändern sind halt doch begrenzt.

    So sind auch meine Erfahrungen.

    Wenn beim (Slalom.)Material alles passt hat man Spass wenn nicht Frust.

    Mit dem 85er PD Slalom bin ich im Urlaub super zurecht gekommen weil der Wind sehr konstant war, bei uns am See ist der Wind immer sehr Bockig so zwischen 0 und 6 Bft

    Wenn ich mit großen Segel und 85er Slalom in einer Böe anfahren wollte ist mir das Teil

    um die Ohren geflogen☹

    Man muss beim Kauf von Material auch immer schauen wo man es überwiegend einsetzt

    Sonst kann das geilste Board auf einmal bescheiden sein.

    doubleheelslide

    Ich muss zugeben die Zeit habe ich mir nie genommen um meìn Slalomboard mal über längere Zeit zu Fahren.

    Es ist nicht so das Slalom für mich nicht beherrschbar währe aber der Aufwand

    Körperlich und auch vom Material her ist mir zu groß.

    Ich habe es besonders bei den großen Boards gemerkt, wenn alles zusammen passt Segel+Finne +Trimm und der passende Wind war es super aber wenn nur ein Faktor

    nicht gepasst hat war es mehr Kampf als Spass.

    Mein 134er Futura ist da lange nicht so anspruchsvoll, wenn es sein muss fahre ich den

    Mit 6qm oder auch mit 9qm der funktioniert in allen Bedingungen.

    Jeder der einigermaßen Surfen kann kommt auch irgendwie mit einem Slalomboard zurecht,

    aber irgendwie ist mir zu wenig um richtig Spass auf dem Wasser zu haben.

    @bernie,

    wonach würdest du denn ein Board Kaufen? es ist halt nicht so das man die Möglichkeit hat

    alle Boards vor dem Kauf testen zu können.

    Ich glaube auch nicht das du aus der Ferne beurteilen kannst ob jemand fahrerische

    Unzulänglichkeiten hat .

    Die Material Abstimmung bei Slalom Material ist genau der Grund warum viele Surfer

    besser Freeride oder Freerace Material kaufen sollten.

    Wenn man nicht bereit ist sich intensiv mit dem Material Trimm von Board, Segel, Finne

    zu Beschäftigten ist der Frust vorprogrammiert.

    Fahre einen NP Mission 5/4 Front zip und einen Ascan Unterzieher bis der See

    Zugefrorenen ist.

    Das große Problem sind bei mir immer die Hände

    Wie fahrbar waren die alten Finnen, und hat sich in den letzten Jahren viel verändert ?

    Ist jemand die alten Finnen mal mit neueren Material gefahren ?

    Hi Bernie,

    Ich bin schon einige Manta und andere Slalom Boards gefahren! Patrik

    I Sonic, JP Slalom, RRD und zuletzt einen 2018er Falcon.

    Nach meinem empfinden ist von den Slalom Boards der Falcon mit Abstand am einfachsten

    zu fahren,

    Wenn ich den Manta mit meinen Futuras Vergleiche finde ich nichts was der Manta besser

    kann.


    Der Futura fährt bei Kabbel weicher und ist voll angepowert einfacher zu Kontrollieren .

    Mit dem Futura kann ich (alter ü 50.) auch nach 5 Stunden Surfen noch aufrecht gehen.

    Beim Halsen Durchgleiten ist ein Freerace Board Fehler verzeihender.

    Topspeed Potential sollte beim Manta besser sein wenn man das Board am Limit fahren kann,

    Ich kann es leider nicht,

    das schnellste was ich mit Slalomboard geschafft habe war

    knappe 33 Knoten, dafür braucht man aber kein Slalomboard, das geht mit dem Futura einfacher😁

    Was ich bei Slalomboards gefühlt festgestellt habe ist besseres beschleunigen und besseres Durchgleiten.

    Das ist meine Meinung und erfahrung die ich selber mit den verschiedenen Boards gemacht

    habe nur gültig für mich!

    da hast du Recht, ausprobieren und Testen ist immer das Beste.


    Ich bin bis 2015 Freerace gefahren Futura, Supersport und andere Freerace Boards.

    2016 habe ich gemeint auf Slalom umsteigen( PD 115 und 135)zu müssen um Schneller zu werden.

    Die Realität war genau umgekehrt, ich war um einiges langsamer als mit Freerace Boards,

    Ein weiterer Vorteil für mich, mit einem Freerace Board ist es lange nicht so anstrengend

    zu Surfen wie mit einem Slalomboard .

    So sind meine Erfahrungen.

    Ich beurteile auch nur Material was ich auch Gefahren bin .


    bernie b , warum ist ein Manta einfacher zu Fahren ???

    Hi Niro,

    das ist absolut nicht als Kritik gemeint !

    Es ist wirklich sehr Geil was Tobi und alle die im Hintergrund mitarbeiten da auf die Beine gestellt haben!

    Alles nur Gedanken Austausch mit anderen Teilnehmern.

    @Totti,

    Der Wiederspruch Steckt schon im Thema selbst, wenn jemand ein einfach zu fahrendes

    Slalomboard sucht dann ist ein Freerace Board für den jenigen die bessere Wahl.

    Ein Slalomboard ist sicher auf dem Gebrauchtmarkt billiger zu bekommen als ein Freerace Board, aber man muss auch berücksichtigen das man einige teure Finnen braucht

    Damit ein Slalom Board 100% funktioniert

    Ein Freerace Board funktioniert auch noch wenn die Abstimmung nicht zu 100% passt.

    Fahren kann mit einem Slalomboard sicher jeder der einigermaßen Surfen kann,

    aber ich kenne Surfer die vom Freerace Board auf Slalom umgestiegen sind und dann

    Langsamer wahren als vorher!

    Ich gehöre auch zu denen😔