Posts by Mo-dul

    Im angegeben Link oben gibt es keine begründete Erklärung für die Namensänderung.

    Ich finde es gibt sogar Verwechslungsgefahr mit Gun Sails, für Kunden die sich wenig damit beschäftigen.

    Die Logos hatten innerhalb weniger Jahre hingegen viele Hersteller auf „modern“ abgeändert.


    Also der war einfach richtig gut.

    Da ja alle Aussagen von Dir unglaublich valide mit Quellen belegt sind, ich hau mich weg.

    Hach, Sonntag Abend gerettet...

    Habe keinen MAC, da geht es nur mit Umwegen wenn ich es richtig gelesen habe.


    Win7 und Win10, unterschiedliche Rechner, beides hat bisher nicht sauber funktioniert.

    Alte Windows Version, na klar, nur dafür laufe ich mit einen Dual-Boot oder einer alten Windows Version rum.

    Unter Windows10 sollte aktuell sowas schon klappen.

    Gibt keinen dedizierten Win10 Treiber, da man den ja auch nicht benötigt, da es direkt geht mit Boardmitteln.

    Nur ist rigendwo der Wurm drin.

    Ich noch nie. Weder bei ART, North, Neil Pryde, Gaastra, Sommer oder seit nun 11 Jahren bei GUN....

    Dann hast Du evtl. vorwiegend die mittleren Größen eines Typs gefahren?

    Ich sage aus meiner Erfahrung, dass es Segel aus Jahrgängen gab, wo die größten oder kleinsten Segel eines Typs nicht so gut funktioniert haben wie die mittleren. Ob es aktuell noch so Ausreißer gibt?

    Sehe es wie C-bra, diese Boardklasse wird zunehmend wichtig, da viele nicht Foilen wollen/können.

    Bezüglich des JP MR wurde in 2020 ein komplett anderes Shape umgesetzt.

    Glaube nicht dass es sich den Brettern um die neuen Shapes gehandelt hatte, und auch nicht in der großen Größe.

    Der neue Shape wird daraus auch eher kein Gleitwunder machen und nicht konkurrenzfähig in der Klasse Superlightwind sein.

    Welcher Test ist denn schon komplett? Es fehlen immer gefühlt Marken oder Modelle aus diversen Gründen.

    Generell findet doch fast jeder sein Brett am Besten und glaubt es würde in einem Vergleichstest top abschneiden. Warum gibt es dann die Bretter dieser Lowwind Klasse, wenn es die Bretter um die 145l doch alles genauso könnten? Etliche Bretter aus der Freeride/-race groß sind in den entscheidenden Punkte nicht konkurrenzfähig. Auch wenn Surfer der Meinung sind mit Finne und 135l mit ihrem Superduperbrett und 7qm und 95kg bei 7kn ins Gleiten zu kommen. Ist doch Käse.


    Ganz viele Surfer werden gar keinen Vergleich haben, weil nie so ein Brett gefahren sind tippe ich.

    Es sind keine Formula Bretter, auch wenn die Dimensionen nicht mehr so weit auseinander liegen.

    Wer keinen Bock hat auf aktiven Input bei wenig Wind hat und auch keine Segel größer 7.5 fahren will, für den sind es die falschen Bretter.

    Viele Bretter gibt es nicht mehr und ich schätze wegen Foil wird es auch nicht mehr werden in Zukunft in der Klasse.

    Ich mittlerweile an Rechner Nr. 3 das gleiche Problem. Uhr wird erkannt an einem System, wo die Uhr noch nicht dran war, ich kann zugreifen, kopieren, updaten etc. über das Tool.

    Denke alles gut und dann wird die Uhr nicht mehr erkannt an dem 2. oder 3. Mal.

    Treiberspaß hin oder her, nix mehr zu machen.

    Ich würde einfach nur gerne an die Logs kommen, aber Windows oder die Uhr machen mir immer wieder eine Strich durch die Rechnung.

    Nur an der Uhr selber geht alles, aber so kann man nicht viel sehen.

    Langsam echt nervig.

    Die S-Types die ich hatte rotieren super.

    Neues Segel ist immer noch alles recht fest. Wenn es es erst mal gefahren wurde und nass war, dann setzen sich Nähte etc.

    Beim 2-3x Aufbauen muss man dann auch mal Latten nachspannen.

    Generell hast Du schon Cambersegel gefahren, oder ist es dein erstes?

    @Totti, zahlst du den damit mehr Feuer hier rein kommt? ;)

    Thread schließen, falls nötig weitere Schritte, es ist mittlerweile unerträglich fast egal welchen Thread zu lesen und deshalb ist es auch nicht möglich sich dem zu entziehen, außer man betritt das Forum gar nicht mehr. Leider...

    Cambersegel fahre ich seit 35 Jahre nicht mehr, die sägten immer den Mast durch.


    Wenn ich bei meinen kleineren Segel weniger Loose Leach gebe, muss ich nach jeder Halse ins Segel treten, damit unten die Segellatten um den Mast rotieren.

    In 35 Jahren ja sich da evtl. was getan, nur mal so am Rande.


    Bei einem Camberlosen Segel reintreten zu müssen, damit die Latten auf die andere Seite kommen!?

    Sind die Segel auch 35 Jahre alt? ;)

    Auch mit wenig LL sollte das gehen oder der Mast/Trimm passt gar nicht.

    Da spaltet ihr extra den Thread ab, wegen Off-Topic.

    Dachte es geht um Sennotausrüstung und Tips&Tricks zum Abschleppen, Bergen, Retten.

    Zack sind wir wieder bei einer anderen Diskussion Westen, Helme und Tabletten und Sonnenschutz!?


    Back to Topic würde ich sagen.

    Hieraus könnte eigentlich einer ähnlicher Thread werden, der entweder im Wiki oder in einem PDF zusammengefaßt werden könnte, im Idealfall mit Bebilderung für die verschiedenen Arten von Transport und Abschleppen, der sowohl Anfängern als auch Fortgeschrittenen eine gute Lektüre und Hilfe darstellt.


    Auf der einen Seite finde ich es super, dass bereits so viele Leute auch schon Hilfe geleitstet haben, deckt sich aber leider nicht mit meinen Erfahrungen am Spot, wo GEFÜHLT sehr viele Surfer eher ans eigene Surfen denken als an Hilfe für Andere.

    Jeder kann in so eine Situation kommen und wäre in dem Fall über Hilfe dankbar und deshalb ist es aus meiner Sicht eine Selbstverständlichkeit, dass jeder Surfer hilfsbereit ist.

    Wenn man selber nicht fit genug ist und sich es nicht zutraut, kann man immer noch nach Absprache Hilfe holen oder als moralische Unterstützung da bleiben.

    Wie bei jeder Hilfsaktion sich nicht selber überschätzen, denn dann hat man evtl. zwei anstatt eine PErson, die gerettet werden müssen.

    Aber das sit sicher nicht der Grund, warum so viele nicht helfen, die fahren teilweise noch Stunden selber weiter.


    Natürlich kann es für einen selber nach einer anstrengendn Aktion mit Abriggen im Wasser und Abschleppen heissen, der Surftag ist gelaufen, weil man platt ist.

    Da auch das Übung ist, je öfter man sowas macht, umso einfacher wird es.


    Und wer der Meinung ist, nicht in der Lage zu sein einem Surfer dabei zu helfen einen Rausgerutschten Mastfuß oder Rigg wieder mit dem Mastfuß zu verbinden, das ist völliger Quatsch.

    Dabei kann JEDER helfen, und wenn es nur festhalten und Stabilisieren vom Brett ist, das macht den Vorgang schon um soviel leichter als wenn man das alleine Versucht, gerade Anfänger mit recht breiten Brettern, da ist beim Aufkanten der Mastfuß recht hoch in der Luft.

    Jetzt die spannende Frage, wer unterstützt die DGzRS als Wassersportler?

    Auf der einen Seite wird hier gemeckert über Ehrenamt und Co. und wenn einem was passiert ist nicht schnell genug Hilfe da und auf der Anderen, naaa, wieviele von den Usern hier sind als aktive Windsurfer auch aktive Spender? Ich befürchte leider viel zu wenige.


    Ich höre schon die Begründungen: Ich surfe ja nicht an Deutscher Nord- oder Ostsee.

    BULLSHIT!


    https://www.seenotretter.de/wer-wir-sind/

    https://spenden.seenotretter.de/

    Das AFS 85 hat eine Platte, die fast ganz um das Foil geht.

    Flutscht passgenau in die Deep-Tuttle Box von meinem Exocet und steht dann satt auf.

    Und ist, wie schon bemerkt hast, modular, da kannst du Masten, Flügel und Stabs dazzu ordern und mit dem 95er oder 105er frei tauschen.

    Kann ich nur empfehlen.

    Die "Platte" ist aber recht klein, möchte das ja kaum als Platte, sondern nur als Anschlag bezeichnen.

    Verteilung über grössere Fläche ist damit eher nicht gegeben.