Posts by cad184

Liebe Mitglieder,

die Surf-Wiki wurde für die Bearbeitung durch die Mitglieder des Surf-Forums freigeschaltet. Es können neue Artikel erstellt und vorhandene bearbeitet werden.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Ihr braucht einfach nur die Surf-Wiki aufrufen und könnt sofort loslegen. Viel Spaß dabei.

Das Team des Surf-Forums

    Ich habe auch die Zölzer Träger für meinen Bus, wickle aber die Surfgurte immer um die Holme bzw die Dachreling, da ich in die Schraubverbindung der Ösen keinVertrauen hätte bzw. diese nicht permanent kontrollieren will. So habe ich schon in manchem Urlaub bis zu 6 Surfbretter am Dach transportiert und habe damit gleich einen "Aerodynamikflügel" in dessen Windschatten der Wohnwagen hinterherfährt...

    Lg

    Cad184

    Hallo, ich wiege auch 95 kg. Meine meist gefahrene Kombi ist Patrik F-Race 140 mit 9,6 er Gunsails Vector. (50%meiner Surftage).

    Würde an Deiner Stelle dennoch kein größeres Segel als 8m2 nehmen, wenn Du noch bei jeder 2.Halse absteigst, oder das Segel aufholen musst. Bei Segeln über 9m2 leidet das Handling schon deutlich und wenn man noch nicht so gut surft ist, das dann schnell ein ziemlicher Krampf.

    Würde Dir auch den Rocket 145 empfehlen bei Deinem Gewicht.

    Lg

    Cad184

    Hallo,

    Ich denke, dass das Auslösen nur in einer Notsituation benötigt wird. Das Verbinden des Tampen wird man dann sicher, nachdem das Segel mit der Gabelseite nach oben umgelagert wurde, ober Wasser machen.

    Ich finde die Idee nicht schlecht.

    Lg

    Cad184

    Schein wohl leider ein häufigeres Problem von Finnenbauern zu sein (siehe zB Deboichet, wer spricht heute noch davon?)

    - Alles selber bauen/entwickeln und in Handarbeit vom Chef persönlich

    - Vertrieb

    - Betreung Homepage, social media

    - After Sales Service etc.


    Das schafft man dann irgendwann alleine nicht. Und wirklich etwas größeres mit industrieller Fertigung/Serienproduktion aufzuziehen ist halt auch schwierig.


    Ich fahre übrigens selbst auch C-Fins und finde die Top. Wäre echt ein Verlust, wenn es die nicht mehr zu kaufen gibt …


    LG


    cad184

    Hallo,


    ich kann zu den Finnen mangels Twinser Erfahrung nichts beitragen. Mich würde aber interessieren, wie das Fahrverhalten vom Madd im Vergleich zu deinem Slalomboard ausfällt.

    zB Speed, Höhelaufen, Halsen, Fahrgefühl


    Wasser am Neusiedler ist im Moment tatsächlich etwas niedrig, aber wenn man etwas weiter raus geht, sollte eine 48er finne schon fahrbar sein, nur halt nicht in Ufernähe.

    Lg


    cad184

    Also ich montiere meine Fußschlaufen auch bei manchen Boards ab und zu um ( 3 Schlaufensetup zu 4 Schlaufen). Das mache ich aus Bequemlichkeit und Zeitgründen auch mit dem Akkuschrauber. Geht wunderbar, ein gewisses Gefühl darf vorausgesetzt werden. Grobmotoriker können auch mit dem Schraubendreher Schaden anrichten.

    Lg

    Cad184

    Also ich finde auch, dass der Mohikaner Recht hat. Da ist definitiv gemurxt worden und eine Anpassung der Ergebnisliste wäre dringend nötig. Ob das jemals passiert...?


    Wenn die Surf die Darstellung der DSV ungeprüft übernimmt, wäre auch eine Gegendarstellung wünschenswert, im Sinne der journalistischen Objektivität, oder sehe ich das zu naiv? Damit hätte man dann vielleicht auch die nötige "breite Öffentlichkeit", das Thema nochmals anzupacken. So bleibt auf jeden Fall ein schaler Beigeschmack, auch wenn es nur ein Hobbywettbewerb ist. Aber immerhin geht es um das schönste Hobby der Welt, oder?

    Lg

    Cad184

    Hallo,


    ich fahre auch die 4.4 in meinen F-Race 140 und 120. Mit 9,6er Gun Vector und 94 kg in 46 cm und 7,8 mit 38 cm. Passt perfekt. Mastfuss mittig bis 1 cm vor der Mitte, Gabelbaum auch mittig. Spin out hatte ich eigentlich nie, und wenn ließ sich der sofort wieder einfangen. Finde die Finne top und sehr einfach zu fahren.

    Bin ein 8,6er Vector am F-Race 120 mit 40er 4.2.1 gefahren, aber erst einmal, bei Wind am unteren Limit, kann da noch nichts definitiv sagen.

    Eine 36 er 4.1 war mir fürs 6,6er mit dem 120er gefühlt zu klein, da ist das Board öfters weggeschmiert, fahre daher nun auch das 6,6er mit der 38 Finne.


    LG


    ALex

    Also ich fahre den F-Race 140 und 120 und finde die auch nicht langweilig. Sind nicht so nervös wie die 85 cm Slalom, die ich davor gefahren bin ( manta, Isonic), aber ich finde das ganz angenehm, vor allem, wenn das Wasser nicht spiegelglatt ist. Mit passendem Trimm (Finne, Mastfussposition, Gabelbaumhöhe) hat man schon eine sportlich freie Gleitlage, aber eben etwas komfortabler wie ein Slalomboard. Das nennt man dann wohl "freerace" und das erfüllt der F-Race für mich perfekt.

    Lg

    Cad184

    Also bei mir passt die Tabelle recht gut. Ab einem Grundwind (ohne Böen) von XX Knoten ziehe ich die angegebene Segelgröße auf.

    Das stimmt bei mir wirklich sehr genau. Aber muss natürlich jeder für sich herausfinden, was zutrifft.


    Lg


    ALex

    Das Neoprencover ist einfach ein Reißverschluss, den Du bei der Gabelbaumaussparung des Segels nach dem Aufriggen von oben und unten bis zum Gabelbaum zumachst. Ist überhaupt nicht fummelig. Wird bei kurzeitigem Wässern des Segels schon etwas bringen. Wenn Du aber einen richtigen Abgang machst, rinnt die Masttasche trotzdem voll.

    Lg


    ALex

    Also ich fahre Vector Segel aus 2017 (9,6; 7,8) und 2018 (8,6). Meiner Ansicht nach sind die vollkommen gleich, außer der Farbgebung. Ich kenne das GSR nicht, aber die Vectoren sind auf jeden Fall raciger als das Point 7 ACK (auch 3 Cam) von 2015, dass ich davor gefahren bin. Die Vectoren sind einerseits steifer, bauchiger und schlagen dadurch mit mehr Ruck um, obwohl die Camber sauber durchrotieren. Das Sunray ist da meiner Meinung nach einfacher. Wurde auch in zahlreichen Tests (Planchemag, Windmag, Surf) so gesagt, was ich stimmig finde.

    LG Alex

    Hallo, das Vector hat schon ein sehr steifes Profil, nahe am Racesegel. Rotiert gut, aber schon mit merklichem Ruck. Fahre die Vectoren in 9,6 8,6und 7,8. Wenn das Segel im Wasser liegt, kommt schon ordentlich was rein. Das 9,6 er aufzuziehen ist schon eine sportliche Herausforderung. Wenn Du noch öfter reinfällst, zb. Nach der Halse, würde ich eher das Sunray nehmen.

    Für den Offroad würde ich mir sowieso kein Cambersegel antun. Da passt ein Nocam besser.

    Lg

    Alex

    Hallo,


    ich hatte zum Glück noch keine solche Situation. Wenn ich in Kroatien im Winter surfe, nehme ich aber auch mein Handy mit einem Aquapack mit. Damit kann man im Fall des Falles jemanden erreichen (die eigene Frau am Ufer, die Seenotrettung).


    Kostet 30 Euro und kann man unter dem Anzug umgehängt auf der Brust tragen. Wenn ma es braucht einfach unter dem Anzug hervorholen und man kann sogar damit telefonieren, ohne es auszupacken.


    Lg

    cad18