Posts by cad184

Liebe Mitglieder,

die Surf-Wiki wurde für die Bearbeitung durch die Mitglieder des Surf-Forums freigeschaltet. Es können neue Artikel erstellt und vorhandene bearbeitet werden.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Ihr braucht einfach nur die Surf-Wiki aufrufen und könnt sofort loslegen. Viel Spaß dabei.

Das Team des Surf-Forums

    Hallo,


    damit du nicht zu schnell fährst.


    Nein im Ernst, der Manta 69 ist (nach Berichten - nicht selbst gefahren) wohl eher ein gemütlicheres und einfach zu fahrendes Slalomboard, das auch gut halst. Hat sicher nicht die Leistung wie der Nachfolger Manta 71, aber ist für Hobbyracer schöner zu fahren. Wohl leistungsmäßig vermutlich mit heutigen Freeracern vergleichbar.


    Lg

    ALex

    Gun hat ja noch das gemäßigtere Sunray mit 2 Cambern und schmalerer Masttasche im Programm. Also ich verstehe die Diskussion nicht. Wenn ich maximale Leistung will dann eben GSR mit breiter Masttasche, 4 Cambern, wenn viel Leistung mit etwas besserem Handling, dann Vector, sonst bleibt das Sunray oder ein No cam segel. gun hat da wirklich für jeden was passendes dabei.


    Ich kann mich nicht über ein leistungsorientiertes Segel beschweren, weil das Handling nicht passt. Zwischen Leistung und Handling gibt es naturgemäß einen Zielkonflikt.


    Lg


    cad184

    Hallo, es gab bei Point 7 mal einen Videovergleich zwischen Race-, Freerace und Nocam Segel (Ac1, ACK, ACX). Speed war mit allen drei nahezu gleich. Fahrer Andrea Cucci mit Isonic in Malcesine erreichte mit allen 3 Segeln Geschwindigkeiten um die 67-69 km/H, reicht Dir das mit einem Nocam? Die Camber Segel werden halt besser beschleunigen, besser durchgleiten und noch druckpunktstabiler sein.


    Lg


    Alex

    Hallo,

    Slalomboards und Freeraceboards funktionieren nur angepowert gut. Nur dann erreichen sie eine freie Gleitlage, die erforderlich ist, damit die breiten Boards mit relativ planem Unterwasserschiff und scharfen Kanten auch auch bei Chop beherrschbar bleiben. Ein Freemover setzt deutlich weicher im Wasser ein und muss daher auch nicht so angepowert gefahren werden. Wenn man mit Slalommaterial nicht mit richtig Druck in der Tüte fährt, kann man gleich komfortabler und ohne langsamer zu sein auf ein Freeride-Setup wechseln.


    Lg


    ALex

    Hallo,


    aAlso ich bin jetzt etwas verwundert. Fahre seit Jahren mit Boardbags mit silberner Oberseite die Bretter am Dach spazieren bzw. liegen die Bretter am Urlaubsort im Boardbag (Teilweise auch in der Sonne. Nie etwas passiert. Ich war damit auch bei 35+ Grad im Süden (Italien) unterwegs. Waren auch schwarze Boards (Patrik, Tabou Manta) dabei. Die Temperatur, die im Boardbag entsteht sollte ein Board eigentlich aushalten.


    Lg


    ALex

    Die Starboards haben eine extrem kurze Mastspur, da gibr es nicht viel Raum für individuellen Trimm. Nicht notwendig???

    Lg Alex

    ich "spiele" mit dem Mastfuß maximal in einer 3 cm Range. Ich wüßte nicht, wofür ich da > 5 cm benötigen würde (bei Slalommaterial)

    Stimmt, allerdings haben unterschiedliche Segelmarken auch den Druckpunkt an einer anderen Stelle (weiter vorne oder hinten) Da kann etwas mehr an Trimmmöglichkeiten nicht schaden. Aber Starboard wird das schon getestet haben, wenn sie so eine kurze Mastschiene einbauen.

    Lg

    Alex

    Die Starboards haben eine extrem kurze Mastspur, da gibr es nicht viel Raum für individuellen Trimm. Nicht notwendig???

    Lg Alex

    Hallo,


    kenne die genannten Segel nicht, fahre aber ein Gun Vector in 9,6 8,6 und 7,8. Wenn man von einer Segelgröße auf das nächst kleinere Segel wechselt fühlt sich das jedes Mal deutlich leichter an. Man merkt da einfach jeden Quadratmeter. Ob das V8 in 8,7 dann soviel leichter und besser vom Handling als Dein Sunray ist, ich weiß nicht …

    Ein 8,6er ist halt einfach ein großes, unhandliches Teil. Wenn Du mit dem Sunray sonst zufrieden bist, würde ich nicht wechseln.


    Lg


    cad184

    Danke C-bra für das Angebot. Bis Salzburg (Freilassing) komme ich vielleicht auch selbst mal, und man könnte sich dort für eine Übergabe treffen, also marli, wenn Dich das Board interessiert, ließe sich das schon organisieren.


    Lg


    Alex

    Versand geht von Österreich nach Deutschland nicht, aber vielleicht kann ja jemand hier im Forum ein Brett von Graz nach München mitnehmen (Urlaub, Beruflich etc …). Müsste man halt einen Aufruf starten.


    Lg


    ALex

    Hallo mov44,


    Du bist ja wie ich aus Graz, da sollte eine Übergabe kein Problem sein. Ich bin bei Wind schon öfters am Neusiedlersee. Vielleicht Mitte August, wieder. Ich würde Dir sogar das Board zum Testen mitgeben, weil ich sicher bin, dass Dich die Fahreigenschaften überzeugen würden, aber: Wenn das Ding auch nur eine kleine Macke hat, wäre der Kauf Pflicht (das Board ist derzeit völlig schadenfrei). Aber das müssten wir und halt ausmachen.


    LG


    Alex