Beiträge von Mias

Liebe Mitglieder,

die Surf-Wiki wurde für die Bearbeitung durch die Mitglieder des Surf-Forums freigeschaltet. Es können neue Artikel erstellt und vorhandene bearbeitet werden.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Ihr braucht einfach nur die Surf-Wiki aufrufen und könnt sofort loslegen. Viel Spaß dabei.

Das Team des Surf-Forums

    Ich habe von einer Uhr gehört das Wasser an den Bedienknöpfen ausgetreten ist. Als ich sie später Mal gesehen habe hat sie noch einwandfrei funktioniert. Scheint wohl weiter innen gekapselt zu sein. Meine funktioniert einwandfrei. Auch nach ordentlichen Hechtern ins wasser.

    Stellt das speedgeni auf ca 20 Knoten. So das ihr in der Halse immer langsamer seit. Beim fahren dann schneller. Dann rechnet er immer einen neuen Lauf. Hatte das auch obwohl nur Originalversion.


    Hat wer noch die zipdatei der Betaversion ? Bei mir funktionieren alle Links nicht mehr.

    wenn du die startgebühr bezahlen durftest wohl eher nicht. Ich habe noch nie eine Bestätigung bekommen.

    @cbra ich freue mich auch schon auf ein Bier mit dir. Vor dem Bus schmeckt das auch immer am besten. Ich bringe gutes Münchner Bier mit😀

    Ich freue mich auch auf alle bekannten Gesichter vom Deutschen Eck

    Tachchen,
    ich will ja gar nicht bangemachen. Ich finde es gut, wenn die Entwicklung innovativ weiter betrieben wird. Allerdings sollten Tests halt nicht auf dem Rücken der Verbraucher ausgeführt werden.
    Und Fertigungstoleranzen gibt es überall - auch bei Hochtechnologie.
    Tschüss


    Kann ich nicht nachvollziehen! Ersten airinside ausgereift. Zweitens sind sie ,selbst wenn nicht der Fall gewesen wäre, nicht an normalen Endkunden getestet worden.Oder hat jemand einen airinside im Laden gesehen?
    Es hat seinen Grund warum Patrik zuerst mit dem formula rauskam. Die Produktion muss aufgebaut werden, oder wie soll man aus dem Stegreif tausende Boards bauen? Aufgrund der hohen Nachfrage gab es die doch eh nur auf Nachfrage und auch nicht an jeden. Sind doch fast nur an Patrik Teamfahrer gegangen. Und da werden die Bretter auch meist genutzt um Fehler würden dann auffallen. Auf die hätte Patrik dann reagieren können.


    Und ja Fertigungstoleranzen gibt es überall aber die Frage ist wo und wieviel. Da die airinside ja von außen nach innen aufgebaut sind ist die Aussenseite immer gleich. Außer vielleicht im nm Bereich. Aber sicher nicht im mm Bereich wie bei Std.bauweise.
    Beim Gewicht gibt es Toleranzen,aber dauert Patrik auch sehr dahinter. Und auch ehrlich. Ein zu schwerer airinside wird auch so verkauft. Bei Cobraproduktion habe ich einige Bretter verschiedener Hersteller gehabt die über Toleranz wogen aber in der Produktionsliste komischerweise innerhalb der Toleranz waren. Müssen wohl aus Bewegungsmangel beim Transport zugenommen haben;-)

    Das mit den länger fahren ist relativ. Racematerial ist für den richtigen Einsatz immer extrem groß. Egal welche Marke, ist immer anstrengend. Man kann sich zwar auch auf dem Wasser erholen indem man viel Druck raus nimmt, aber keiner kann 2 Std Vollgas geben. Dafür sind dann die Segel dann deutlich kleiner. 15 min Fahrzeit können durchaus realistisch sein. Auch in der pwa. Ein Lauf dauert ca 2-5 min. 4 min startprozedere+ rein und raus fahren. Dann Pause. Aber so dann evtl auch den ganzen Tag. Und da sind die Loft racingblades einfacher etwas länger zu fahren als manche andere racesegel.


    Länger bezog sich auch auf auffrischenden Wind. Wenn der Wind stärker wird kann ich die racingblades noch bei etwas stärkern Wind fahren.

    Ich bin vorher Gun gefahren. War damit zufrieden.
    Mit Loft bin ich aber glücklicher. Von der Verarbeitung finde ich sie auch preiswert. Klar etwas teurer aber auch bessere Materialien und Verarbeitung. Ich finde sie top.
    Das sie etwas kleiner sind als andere mag richtig sein, aber fraglich ist was stimmt. Bei NP zb ist beim 12.2 eher 13 drinnen. mir ist egal was drauf steht, ich weiß wann sie fahren.
    Vom fahren bin ich begeistert. Angleiten gut, Beschleunigung gut, Kontrolle und Starkwindeigenschaft überragend, Speed sehr gut( wobei ich da keine Messlatte bin), bei den Slalomsegeln rotieren die Segel für racematerial sehr gut. Riggewicht beim fahren sehr gut.
    Aufgrund des etwas direkteren segelgefühls und mehr Power fahre ich alle mit sdm, beim 8,6 auch längeren(490) Masten
    Ich kann mit den Loft sehr lange fahren. Erstens je mehr Wind umso besser werden sie, zweitens halte ich lange durch weil ich nicht so schnell platt bin. Ich habe aber noch meistens die 2015er Segel. Ab 2016 ist durch den Verzicht auf xply direkter. Ab 2017 ist unten rum durch mehr Profil mehr Power.
    Design finde ich überragend;-)

    Kann man die angezeigten Daten auf der Uhr eigentlich auf Null setzen ohne sie aus dem Speicher zum auslesen zu löschen? Ich hätte gerne die aktuellen Tagestopwerte auf der Uhr angezeigt, will aber nicht jeden Tag,vor dem löschen, immer extra auslesen müssen. War zumindest beim gt31 so, alle Daten auf der Uhr zurücksetzen ging, waren dann aber immer noch auf der Speicherkarte bis die voll war. Es gab aber leider immer nur einen topwert.

    Der Gun select ist kein schlechter Mast aber kein Vergleich zum Team Edition.


    kaktus
    Da hast du Recht, super das totti die jetzt hat. Für alle hier im Forum ist das 100% ausreichend. Alle die sich nur im Laden beraten lassen bekommen die doch aber leider nicht empfohlen, solange ein Händler sie nicht lagernd hat.
    Aber man sieht sie ja immer öfter auch bei uns am Wasser:-)

    Der einzige Grund warum Loft nicht soviel in Deutschland zu sehen ist, ist der fehlende Import mit nachhaltiger Promotion bei den Händlern. An der Qualität liegt es sicher nicht. Meine Segel halten wirklich top! War sicher nur ein Ausreißer mit dem Protektor.
    Loftsails sind sehr komfortabel zu fahren. Deshalb würde ich gerade bei den großen Größen sdm nehmen! Auch wenn beim switchblade rdm möglich. Außer man möchte ein sehr gedämpftes Segel haben. Sdm ist deutlich direkter und hat mehr Power! Trotzdem sind sie damit lange und komfortabel zu fahren!