Beiträge von Mias

Liebe Mitglieder,

die Surf-Wiki wurde für die Bearbeitung durch die Mitglieder des Surf-Forums freigeschaltet. Es können neue Artikel erstellt und vorhandene bearbeitet werden.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Ihr braucht einfach nur die Surf-Wiki aufrufen und könnt sofort loslegen. Viel Spaß dabei.

Das Team des Surf-Forums

    Fast alle Hersteller werden 2019 solche Segel bringen. NP wird da sogar vom Schnitt fast old-fashioned sein;-)

    Habe die nicht den Druckpunkt extrem weit hinten? Zum foilen muss er vor. Wird sonst wie foilen mit einem formulasegel.

    Ich überlege nur gerade laut: Wenn man mit einem normalen Board (also nicht foil-spezifisches Board) foilt, ist die Mastschiene ja viel zu weit vorne. Würde es dann nicht einfacher gehen, wenn der Druckpunkt des Segels dafür weiter hinten ist um das auszugleichen, damit also alle Druckpunkte (Segel, Lateral) übereinander stehen?

    Das kann ich dir hoffentlich bald sagen. Ich hoffe meine Foilsegel bald zu bekommen.

    Ich habe aber nur original formula Bretter. Da ist zwar auch der Mast fast ganz hinten, aber bei den Segeln hat es am besten funktioniert wenn die Lattenbiegung sehr weit vorne war. Waren immer Slalomsegel und zum slalomfahren muß ich immer umschrauben.

    Achte auch beim Doppelachser auf ein gutes Stützrad. Du musst ihn zum rangieren vorne sehr hoch stellen damit die vorderen Reifen entlastet werden. Kastenanhänger haben fast keinen Preisunterschied ob isoliert oder nicht. Ich würde nie wieder ohne Isolierung nehmen.Mit Isolierung deutlich weniger Kondenswasser an der Decke!

    Doppel oder Einfachachse ist eine Glaubensfrage. Haben beide Vor und Nachteile. Ich habe 5 Doppelachs und 2 Einfachachsanhänger. Wüsste aber nicht was ich als Surfanhänger nehmen würde. Doppelachse wippt auch leer deutlich weniger. Geht da garnicht um Höchstgeschwindigkeit. Schieben kann bei der Doppelachse ich Schnee oder Schlamm auch mal einfacher sein da man das Stützrad besser entlasten kann. Wichtiger ist meiner Meinung aber ein high-end Stützrad mit großem Reifen.

    Rückwärts rangieren geht mit Doppelachse auch deutlich besser.

    Als reiner Surfanhänger würde ich einfach nehmen. Doppelachse wenn ich auch mal was anderes transportieren möchte.

    100 kmh wāre aber zwingend.

    Ich wollte mir demnächst eine besorgen. Hätte wie gesagt in Basel eine probiert. Die hätte auch ohne abschneiden mit Húfttrapetz funktioniert. Reiter müssen um die Hüften sehr beweglich sein. Sind deshalb relativ hoch. Ich werde berichten wenn ich eine habe.

    Nennen sich Viskositätstische Protektoren. Sind eigentlich alle hochwertigen Weichprotektoren. Funktionsweise wie bei Wasser. Bei schneller Verformung ist der Stoff härter. Er braucht eine gewisse Zeit um eingedrückt zu werden.

    Wenn man bei einem Schleudersturz die Gabel mit beiden Händen festhalte und die Arme abzieht, egal ob im Trapez eingehängt oder nicht, kann man nicht auf den Mast fallen. Erst wenn man die Gabel los lässt beschleunigt man nach vorne. Im Trapez eingehängt gibt es den Katapulteffekt der einen auf dem Mast einschlagen lässt. Sieht man auch schön in Andi's video.

    Zieht man den hinteren Arm richtig an und schaut nach hinten leitet man den frontloop ein. Dan geht der Mast wahrscheinlich an der Nase vorbei, schlägt aber trotzdem auf dem Brett ein. Aber etwas sanfter.

    Ohne Trapez und rechzeitig losgelassen fliegt man weit am Mast vorbei