Beiträge von aurum

Liebe Mitglieder,

die Surf-Wiki wurde für die Bearbeitung durch die Mitglieder des Surf-Forums freigeschaltet. Es können neue Artikel erstellt und vorhandene bearbeitet werden.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Ihr braucht einfach nur die Surf-Wiki aufrufen und könnt sofort loslegen. Viel Spaß dabei.

Das Team des Surf-Forums

    Nachteil der Versicherung bei den Stationen: oft sind Sachen ausgenommen: z.B. Finnenschäden, teils sogar äußere Boardschäden (als ich das sah und was die für kleine Beschädigungen berechneten, war ich froh, meinen eigenen robusten Kram dabeizuhaben)


    beim VDWS ist Selbstbeteiligung dabei, sonst würde die versicherung wohl gnadenlos ausgenutzt werden oder müßte viel teurer sein

    Move,

    wenn dir mein sachlicher Hinweis, der sogar nur als Frage und nicht wirklich als Vorwurf formuliert war, schon die Lust am Forum verdirbt, bist du zu sensibel für Internetforen aller Art

    war beim editieren/ergänzen unterbrochen worden und dann waren die (echt zu knappen) paar min um


    aber jetzt wo du es sagst, habe ich es auf naishfoils gefunden: sehen sich echt sehr ähnlich von Größe u AR, haben aber den unterschiedlichen Abstand

    dachte, das wäre ne tuttlebox in den Papenoos (hab mich nicht näher damit beschäftigt)

    bzgl. Mastspur und Foilschienenposition sind mir die beiden Naishboards eh ein Rätsel: so unterschiedliche Positionen bei nahezu identischen Außenmaßen der Boards sind mir schelierhaft

    aber das sollte man eher in dem Naishfoilthread thematisieren

    am entspanntesten könnte ich mir das vorstellen, wenn es zusätzlich zu dem Finnenflügelchen vorne einen weiteren Miniflügel gäbe, der ebenfalls nur unterstützend/erleichternd wirkt

    die echten foils können ja in vielen typischen Grasrevieren wegen schon wegen Wasserteife eh nicht fahren

    da bist du am Zug


    wobei ich Dr.s Argument nachvollziehen kann, daß der Miniflügel besser etwas weiter vorne sein sollte, um die gewünschte Wirkung zu erzielen (was nur mit extrem nach vorne geneigter Finne oder nach vorne verlagertem/weiterem Finnenkasten gelänge

    mir scheint, man sollte so empfindliche Boards besser mit I-Rig fahren ;-)


    bei dem von Totti gezeigten Einschlag hätte ein Schaumprotector vermutlich ebenfalls nicht geholfen, sondern nur ein 10cm dicker verformbaren Protektor, der wie eine Knautschzone am Auto konstruiert ist (mit den entsprechenden kosten für Entwicklung und Fertigung)

    hatte nicht Wolfgang Lessacher sowas auch schon gebaut und in diesem Theater vorgestellt?

    dieses polnische teil soll jetzt in Serie in 2 Größen wohl 350,- oder so kosten und das Angleiten erleichtern sowie kabbelschläge reduzieren


    ich habe kein Board mit Tuttlebox, um das auszuprobieren (der Anschaffungswiderstand ist ja erheblich niedriger als der der echten Foils)

    wobei auch hier die Frage ist: halten unverstärkte Boxen das wirklich aus?