Posts by aurum

    ach was

    dann wird mein beitrag wohl Ironie gewesen sein

    ich liebe es, wenn Sachen aufgrund von irrationalen und falschen Empfindungen miesgemacht gewerden

    (auch dieser Satz war Ironie!)

    90,- ist doch echt gut

    Board ende der 90er

    etliche Riggs

    sogar mit Wagen

    alleine so ein Buggy kostet neu 40...60,-

    die Masten sehe ich auf dem Foto nicht, aber sollen ja komplette Riggs sein

    ich würde teenie zustimmen und finde auch eine 38er nicht zu klein bei so einem kleinen Segel

    auch wenn das Board relativ groß ist: es soll ja gerade bei stürmischen Bedingungen nicht zu frei werden, denn Mandy wird ja nicht Matchraces aufm See gewinnen wollen um den Preis, daß das große frei auf der Finne fliegende Board auch mal ungewollt abhebt vorne, oder Mandy?

    klar

    aber dann mußt du halt jemanden finden, der sowas verschenkt

    wirds geben, aber genau jetzt und in der gegend von Lucky?


    das jüngere Alpha ist aus um 1996

    das wird niemand verschenken (300 finde ich natürlich auch zu teuer)

    bzgl. Breite = Kippstabilität sind die Alphas aber auch nicht nennenswert besser als das Rumba

    insofern wäre ich bei der Auswahl dann schon für das Rumba, weil es mehr Potenzial hat zum etwas freieren Gleiten, 2 passende Segel statt nur einem und einen besseren Preis


    auf diese Auswahl bezogen

    daß ein kürzeres, breiteres moderneres Anfängerboard die ersten Versuche erleichtern würde, ist für mich immer noch klar

    aber so eins ist in der Auswahl nicht dabei

    damals waren 150l auf 3,1m ja noch eher kippelige Donnerbalken, wo man heutzutage ein 2,5m kurzes kippsicheres Floß bekommt

    so richtig begeistern kann mich das nicht für die geplante Verwendung

    ich würde eine kleine Chance auf verschiebbare Bastel-Verwendung von 2boltMastbases von Chinook, streamlinead oder surflinemunich sehn

    allerdings würde ich die Anschaffung dafür im Bereich nahe 100,- für nicht für so sinnvoll/wirtschaftlich halten

    du meinst, ein breiter 120er wäre bei 67 kg nur für vollspeed bei Hack? ich hätte das in Verbindung mit 67kg als Leichtwindboard angesehn und als ok für den Umstieg

    hier auf meinem Teich fährt keiner der 75kg-Typen was breiteres als 73cm als Leichtwindmaterial

    ich kann beim besten Willen den Vorteil zu den etablierten Spotgides und Annoncenportalen nicht erkennen:


    hast du denn den spotguide benutzt?

    ich schon

    normal erwarte ich eine Landkartenübersicht zum draufklicken oder eine Liste mit Ländern und regionen

    gibts nicht, seis drum

    es gibt eine unglaublich fixe Suchergebnisdarstellung!

    ich klicke also auf Windsurfen und tippe Sardinien und erhalte in wirklich atemberaubender Anzeigegeschwindigkeit eine Liste, beginnend mit den regional nächstliegenden Spots

    und was ist der nächstliegende? genau: Medulin, Kroatien, schlappe 790km von der Insel entfernt, deren Spots ich ansehen wollte

    gefolgt von gardasee, Walchensee, Türkei, Giechenland, Portugal


    um nur mal aus der Liste der 12 bestmöglichen Treffer zu zitieren

    die anderen 39 Spots sind dann leider nicht mehr "ganz so nahe" (Kanaren, Ägypten)


    aber man kann ihnen nicht vorwerfen, keine gute Auswahl anzubieten: Mauritius ist zwar 9470km entfernt, aber zweifellos ein Top Spot, das kann ich bestätigen

    (zur Erinnerung: ich hab Spots Sardinien gesucht)


    ich meine: es gibt gute Ansätze im Vergleich zu den älteren Portalen(Geschwindigkeit, vielleicht die Anzeige auf Mäusekinos)

    aber es ist bzgl. Spots noch sehr ausbaufähig

    aber vielleicht fehlt einfach nur die Menge an Spotbeschreibungen und es wird deutlich sinnvoller nutzbar, wenn mehr Spots eingetragen sind


    andererseits: bei Suchwort Ägypten werden genau 3 Spots angeboten

    das ist schon deutlich funktionaler auch wenn die nicht ausreichend beschrieben sind

    bei so viel Krempel würde ich noch einen kleinen Kajakwagen draufschnallen, denn umtragen sieht hier nach ab und aufschnallen sowie 2 oder gar 3x laufen/schleppen aus

    statt einmal ganz gemütlich dank rädern

    notfalls nur einer für beide Boards des Paars(?)

    (nicht nur) am Anfang des Videos sieht man doch, daß es eine 360Gradansicht ist


    und bei solchen Aufnahmen kann man in der Nachbearbeitung eh die kameraperspektive frei wählen und rotieren