Posts by aurum

Liebe Mitglieder,

die Surf-Wiki wurde für die Bearbeitung durch die Mitglieder des Surf-Forums freigeschaltet. Es können neue Artikel erstellt und vorhandene bearbeitet werden.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Ihr braucht einfach nur die Surf-Wiki aufrufen und könnt sofort loslegen. Viel Spaß dabei.

Das Team des Surf-Forums

    bei 115l und 70kg säuft da nichts ab
    dein Argument zieht erst bei richtigen Sinkern, also Volumen wie dein Körpergewicht, bei nur knapp reichendem Wind


    den Wasserstart mußt du auch hinbekommen, wenn du ein fettes Floß nutzt. da wird dir ein nur etwas kleineres Board nichts erleichtern

    mit großen Cambersegeln macht der aber nur Spaß, wenn das Segel halbwegs passend liegt oder besser noch, gar nicht erst gewwassert wurde (beim Halsen zwar reingefallen, aber mit Segel in der Hand)

    bzgl. einer angeblichen 70cm-Schotstartgrenze würde ich mal vehement widersprechen

    bei den 70kg des Boardsuchers ist auch 65cm kein Problem Segel hochzuzerren (ich wiege etwas mehr und habe 65cm bei 115l als größtes Board)

    und auch noch schmaler nicht wirklich auf die Breite bezogen (bei schmaler wirds dann irgendwann halt interessant wegen des dann geringen Gesamtvolumens heutiger kurzer Boards)

    nimm GUTE Schuhe mit, da sind Muscheln, teilweise Sandbänke, im Sommer auch mal Grünzeugfelder, Seegrasfinnen sind teilweise praktisch

    lauf lieber etwas weiter heraus, dann wird es auch tiefer

    Und wenn du das nicht beachtest, mach es wie ich: Termin mit dem Unfallchirurgen, der dir die Muschelstücke aus dem Fuß holt.=O

    Hatte ich schon trotz Schuhen.😬

    vielen Dank, daß ihr immer alle Beiträge vor euch mitzitiert, man würde sonst echt den Überblick verlieren

    insbesondere die smartphonenutzer werden das sehr zu schätzen wissen

    (um was gings gleich? ach ja, Fotos der Surfspots)

    nicht schlecht

    innerhalb 8 Beiträgen schon den 3. Link untergebracht

    Respekt

    dann kannst du dir ja wirklich bald wenigstens ein 200,- AufblasSUP leisten

    eine sichtbar entzündete Wunde (wie bei mir eigentlich immer in Korallengebieten: deutlicher roter "Hof" um die Schürfwunden) ist möglicherweise schon ein Grund
    ich laß es trotzdem bisher immer meinen Körper erledigen, wenn die Verletzungen nach dem Urlaub nicht täglich neue Dosis Meerwasser bekommen

    Österreicher bekommen wohl auch problemlos penicillinhaltige Mittel


    ich sollte es beim nächsten Mal beim surfen wenigstens mit wasserdichtem Pflaster (und Neo) abdecken

    wenn ihr euch beide weiter öffentlich zoffen wollt, löscht doch bitte die jeweils überflüssigen zitate:
    draufklicken auf die Zitatüberschrift und löschen auswählen
    jeweils das äußerste löscht gleichtzeitig darin enthaltene

    hilft dem Lesefluß der anderen

    danke ;-)

    auch wenn es für TE nicht hilfreich ist, aber da es inzwischen auch um andere Boardhersteller geht:
    bei meinen beiden Witchcraft waren mir ganz normal erscheinende 4,8er Blechschrauben verwendet

    ich wollte aber einen Innensechskant(Inbus)Kopf in der Größe meiner Gabelbaum-, Mastbase-und Segellattenschrauben und habe nach Rücksprache mit Bouke B. die Plugs etwas aufgebohrt, um die entsprechenden 5,5er Blechschrauben verwenden zu können
    funktioniert einwandfrei

    bei mir, weil ich mir immer was dagegenhau oder entlangschleife: Korallen, Unterliek, Standfläche

    und als neueste Methode dies Jahr (als es eh schon geschädigt war) hab ichs geschafft, mir dir den scharfkantigen Verstellring der Verlängerung beim abriggen=plötzliches Geradewerden des Mastes dranzuhaun (ich mußte einer hübschen Surferin hinterhergaffen ;-) )

    die Möglichkeiten sind vielfältig

    ich bin halt zu ungeschickt für diesen Sport

    willst du jetzt eine Wissenschaft um den Kauf eines kurzen 08/15 Alugabelbaums machen?
    ich sag mal: je dünne der Holmdurchmesser, umso angenehmer zu greifen (insbesondere, wenn man Handschueh anhat)

    ergänzend zu neulich:
    obwohl ich mir seitlich die untersten Rippen geprellt (oder viellleicht sogar die zweite gebrochen)habe, kann ich dank Sitztrapez trotzdem noch surfen
    mit Hüfttrapez dürfte das eine inakzeptable Tortur sein
    ich muß nur aufpassen, daß ich mich nach dem Urlaub bei dem drastischen Temperaturunterschied zuhause nicht erkälte: Husten oder Niesen ist grausam

    ich glaube nicht unbedingt, daß maclife einen spinout erlebt und beschrieben hat, sondern eher das freie gleiten, wo das Board sehr sensibel auf wechselnde Fuß/Kantenbelastung reagiert
    Spinout würde sich in seinem Fahrkönnensstadium wohl eher mit drastischem Wegschmieren des Hecks bis nahe Stillstand oder gar resultierendem Sturz äußern

    es gibt noch einen Fall mit heilem Material und insbesondere recht großem Brett, wie in diesem Fall hier: mir ist mal bei einem STurz des Rigg so blöd "perfekt" aufs Board gefallen, daß es mit dem Gabelbaum auf dem Deck liegenblieb
    meine fresse, was mußt ich da mit aller Kraft schwimmen, das einzuholen

    ich halte die Aussage von wegen 100% waren schon 2015 cc, bevor die Segel darauf angepaßt wurden, für einigermaßen unsinnig und glaube sie erstmal nicht

    logisch, daß du das nicht verstehst, wenn du das als Tatsache annimmst