Beiträge von silversurfer22002

Liebe Mitglieder,

die Surf-Wiki wurde für die Bearbeitung durch die Mitglieder des Surf-Forums freigeschaltet. Es können neue Artikel erstellt und vorhandene bearbeitet werden.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Ihr braucht einfach nur die Surf-Wiki aufrufen und könnt sofort loslegen. Viel Spaß dabei.

Das Team des Surf-Forums

    was erwartet ihr von den kurzen 45° Dreiecksfinnen ??? :rolleyes:


    aktuelle Boards benötigen reichlich Auftrieb von der Finne

    Slalomboards werden sogar ausschließlich über die Finnen gefahren

    die MUF DINGER haben fast keinen Auftrieb, also von vornherein klar, das das nur Raumschot oder mit "klebendem" Brett geht


    fürs angleiten ist es vorteilhaft, wenn die Finnen möglichst lang und steil sind, beides bei der MUF nicht vorhanden


    für einen speziellen Einsatzzweck mag die also gut sein (extrem flaches Wasser), eine Lessacher aber mit 99% Sicherheit in ALLEN Bereichen mindestens gleich gut oder wesentlich besser

    ich habe >4 Jahre eine Aeron & auch Chinnook Alugabeln im Süßwasser gefahren, davor 20 Jahre die Northgabeln, an EINER North Gabel ist mal das Kopfstück gebrochen


    Bei einer RRD Carbon ist letztens ein Endstück während der Fahrt, ohne äußeren EInfluß oder das ich "gepumpt" habe gebrochen, welches mir ein netter Händler dann SEHR günstig organisiert hat, kann also auch da passieren

    hallo Patrik,


    du solltest möglichst noch auf die Rollendurchmesser der Verlängerungen achten / erfragen


    mit meiner alten F2 Verlängerung und 3 Metallrollen, diese hatten einen wesentlich geringeren Durchmesser als die Severne, habe ich meine Reflex nicht vernünftig getrimmt bekommen !


    ausser das sich beim Segelentspannen dieses häufig an der Längenverstellung einfädelt und damit dann das Segel unten leicht beschädigt, bin ich mit meinen Severneverlängerungen SEHR zufrieden.


    Versuche mal eine gebrauchte Severneverlängerung zu finden ... fast nicht verfügbar ... das sagt mir schon einiges, wenn die Leute diese nicht mehr abgeben wollen ;-)

    Hallo,


    5 Wettfahrten am Samstag (22 bis 27 kn am Strand gemessen, bei den letzten 2 Rennen plötzlich stark abnehmend, 71er Slalomboard gefahren, später selbst mit 7.8 eingeparkt)

    7 Wettfahrten am Sonntag (20 bis 25 kn, 61er Slalomboard mit 7.0 gefahren))

    nur kurze Sprintrennen durch übelstes Kabbelwasser :( ein Waveboard wäre sinnvoller gewesen :)


    die Auswertung enthält noch EINIGE Ungereimtheiten, Platzierungen in der Funklasse werden sich verschieben

    der beste Freizeitfahrer wäre, laut meiner Auswertung, 3. Overall geworden, ich glaube mit Wafegeraffel


    weiteste Anreise wahrscheinlich 320Km einfache Fahrt

    derjenige hatte wenigstens im Priel noch etwas Spaß (59,59 Km/h mit großem Slalomgeraffel), hat dafür im Rennen keine Halse gestanden 8o

    einer hat sich mehrfach im Priel zerlegt 8| ausser einer gebrochenen Gabel wohl alles iO


    Samstag wäre das eine Zelt vom Club wahrscheinlich bei dem Sturm komplett plattgedrückt worden, >8bft und Regen, wurde dann von vielen fleißigen Leuten schnell "flachgelegt" ;):thumbup:


    Sonntag drehte der Wind zu spät, so das kein Langschlag zu fahren ging, Sprintrennen X( man hätte den Kurs auch weiter draußen legen können ...

    später bei ablaufendem Wasser war der Winkel fürs Prielfahren zu spitz


    Spätnachmittags im Freibad Dorum dann noch von unten UND oben naß geworden ;(


    Kleiner Tipp für die Nichtvereinsmitglieder:

    - organisiert euch eine Kurkarte (2€), dann sind die Parkgebühren günstiger

    - mit der Kurkarte / Parkgebühr könnt ihr noch kostenlos ins Hallen/Freibad gehen

    - private Übernachtung ab 12€ (wenn mehrere Nächte) ohne Frühstück möglich, für eine Nacht incl. Frühstück für 25€

    - gute Spielmöglichkeiten für Kinder vorhanden

    - leider waren alle Fressbuden geschlossen (HUUUUUNGER)


    Viele nette Leute kennengelernt und nicht letzter geworden :):thumbup:

    Großen Dank an die Organisatoren und Helferlein, die viel Zeit & Kraft hereingesteckt haben


    ... die Kuchen & der Kaffee waren auch sehr läkka !!:thumbup:

    @Offi

    jau und und dann mit 270 Km/h über die BAB Brettern :-D


    in nen Ford Focus Schrägheck passen sogar 2 Bretter, 5 Segel, 5 Masten, 3 GB herein ...


    in eine alte A-Klasse, incl. 2. Person hinter dem Fahrer, sogar 3 Surfbretter & 4 Segel zzgl 4 Masten & 2 GB hereinpassen, habe ich letztens noch selber ausprobiert und gestaunt :D


    jetzt fragt aber bitte nicht, wie die Sicht nach rechts ist ... was man nicht sieht ... kann auch nicht schlimm sein ;-)

    nicht die Kraft, sondern wie man zieht ... ich bin doch nur eine "halbe Portion" ... aus den Beinen drücken, das geht dann auch nicht so "auf das Kreuz"


    ich ziehe meist weiter als es sein müßte und lasse dann langsam den Tampen nach, bis ich es als "gut getrimmt" empfinde

    wozu benötigt man eine Trimmkurbel ? ;-)


    bislang habe ich noch jedes Segel, mit einem VERNÜNFTIGEN Tampen & Mastfüß, getrimmt bekommen, selbst in den 90er Jahren


    die Power XTs von North funktionieren auch bei großen Segeln noch problemlos & zuverlässig, also keine Angst, die sollten das aushalten

    wenn die ineinandergeschoben sind ... einfach 1 oder 2 Splinte durch beide Teile durchbohren


    ich habe das bei meinen Segeln schon mehrfach mit zwei passend abgelängten Nagel (erst grob zugeschnitten, dann ins Löchlein gesteckt, dann die Länge des Nagels vorsichtig auf die Lattendicke geschliffen) gemacht (also 2 stück für die Sicherheit und nicht nur einen wie original). Das Bohrloch sollte natürlich den Durchmesser des Nagels haben, so das dieser dort fest drinsitzt ... ggfls mit Schrumpfschlauch fixieren

    Racematerial wird ja auch ca 1 bis 1,5m2 größer als "normal" gefahren und ist nicht auf das Angleiten abgestimmt

    das ein Freerace oder Freeridesegel / Board für fast alle sinnvoller und einfacher einsetzbar ist, wurde schon mehrfach diskutiert


    Die Rennen dauern oft nur wenige Minuten, da wird dann halt mal richtig hingehalten und feddich

    Ein Freizeitfahrer möchte oftmals stundenlang Spaß haben, dafür sollten die Segel & Boards etwas angepaßt sein