Beiträge von silversurfer22002

Liebe Mitglieder,

die Surf-Wiki wurde für die Bearbeitung durch die Mitglieder des Surf-Forums freigeschaltet. Es können neue Artikel erstellt und vorhandene bearbeitet werden.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Ihr braucht einfach nur die Surf-Wiki aufrufen und könnt sofort loslegen. Viel Spaß dabei.

Das Team des Surf-Forums

    Tachchen,

    klinke mich mal ein:

    @ Torsten: die Holme sind bei der Gabel ja recht dünn - welche aktuellen Klipse passen denn?

    Tschüss

    Hi,


    falls du mich meinen solltest ... kann ich nicht sagen, aber ich weis, das die Endstücke von RRD & NP SEHR "ähnlich" sind und meine RRD Gabeln NP Klipse haben

    So viele verschiedene Durchmesser wird es nicht geben (denke ich)


    Wie geschrieben, in einem Surfladen mal eben anrufen ... die Leute wissen, welche GB baugleich sind und welche Ersatzteile auch von anderen Herstellern passen

    viele Surfhändler haben oftmals noch Karton, die sie einem gerne mitgeben, weil sie dann die Pappe nicht selber entsorgen müssen


    selbst die Poppfolie kann "manch Kunde" gebrauchen ... und nimmt sie gerne mit ... für beider eine winwin Situation :D

    Hallo Nils !

    ups :-( SEHR ärgerlich


    stell mal zusammen, was alles genau weggekommen ist.

    Wenn möglich, dann auch mit Seriennummern (ich mache von allen Sachen, wenn ich sie für mich neu habe, Fotos der Seriennummern ;-) )


    Große Hoffnung darfst du dir aber wohl LEIDER nicht machen sondern nur darauf hoffen, das du eine Versicherung für den Transport gehabt hast, die dann jetzt auch zahlt


    Das ist in Südfrankreich passiert ? ... dann sei positiv, das DIR nichts passiert ist !!

    meines Wissens nach ... Leergewichte des Autos sind Immer mit einem 75 Kg Fahrer und halbvollem Tank

    also jeder Beifahrer & Gepäck ... manch 2 witziges Auto hätte noch nicht einmal einen Beifahrer mitnehmen dürfen, ohne das GG zu überschreiten


    wie schon geschrieben, sind die Leergewichte der Autos immer ausstattungsbedingt völlig anders, das maximale GG ist aber identisch ... => ein gut ausgestattetes Auto hat teilweise nur 200-300 Kg Zuladung und die sind durch weitere Mitfahrer und etwas Gepäck SEHR schnell überschritten ... vom DGT ist dabei noch garnicht gesprochen worden

    liebe Leute, wenn ein Brett wirklich GUT repariert wurde, dann ist ein Preis von 500€ für ein 2016ner Brett schon SEHRSEHR günstig ... und die Stellen, die repariert wurden, werden wahrscheinlich besser als original sein ;-) und mit dem Protektor erst recht


    ein gebrauchtes 2016ner Slalomboard wird ca. 1000€ kosten, die Neupreise sind ja auch reichlich gestiegen, da sind dann 700€ (incl. ca 200€ die derjenige an Reparaturen schon bezahlt hat) ein guter Preis (finde zumindest ich)

    guter Preis

    das Brett wird, auch wenn ich es nicht selber gefahren bin, garantiert in einer Liga mit allen anderen Slalomboards sein ... ob es für dich mit nur 75 Kg allerdings wirklich ein 85 cm breites Brett sein muss *mhhhh* ICH würde an deiner Stelle eher ein 75 bis 80cm Brett suchen, darauf funktionieren 9.6er Segel auch noch richtig gut


    Bis vorletztem Jahr war mein (105Kg ohne Anzug) größtes Brett 125 ltr & 79 breit, das war mit 9.6 richtig gut, nur beim Schotstart "etwas" knapp UNTER Wasser :D ... aber das sind 30Kg, die ich mehr auf die Waage bringe


    Auf dem Walchensee solltest du schon problemlos mit einem 8.6er & 71er Brett bei sehr wenig Wind, wenn ich mit 85er & 9.6 fahre, ins gleiten kommen und Spaß haben ... immer auch dein eigenes Gewicht bedenken ... der thermische Wind ist ja doch sehr zuverlässig von der Windstärke her


    Das ein Slalomboard etwas anderes ist als dein Shark, wird dir schon klar sein ? ... und das du auch mind. 2 GUTE Finnen benötigst (je ca ab 130€ gebraucht mit einplanen)

    Der Stark wird, wenn du auch noch einen Formula hast, würde ich sofort auf einen 71er heruntergehen ... das reicht völlig aus (Bezug ist immer DEIN geringes Gewicht)

    @Totto, jep

    ... und Klunker zieht man jemandem nicht mal so einfach vom Finger ab. Bei einer Berührung wacht so ziemlich jeder auf und ein 3-4 jähriges Kind hat auch weder Alkohol getrunken noch irgendwelche KO Tropfen oder andere, identische Nahrung wie die Eltern, zu sich genommen und auch einen leichten Schlaf.

    bei meiner EX war es Glück, das sie alle noch aufgewacht sind


    die Folgen solches Gaseinleitungen interessieren die Leute doch gar nicht ... Kollateralschaden, der billigend in Kauf genommen wird.


    genau wegen solcher Sachen fahre ich nur SEHR ungern nach Frankreich und wenn, dann nur zu zweit, das erst am Zielort eine Schlafpause gemacht wird ... unterwegs wird sich mit dem Fahren abgewechselt

    Früher, als ich noch regelmäßig (sogar alleine) zum Garda - oder Silverplaner See (1100Km) heruntergefahren bin, bin ich in einem Rutsch durchgefahren und habe wenn, noch in D nur eine Schlafpause eingelegt, aber nicht auf ausländischen Parkplätzen angehalten / übernachtet

    meine EX haben sie auch mal ausgeraubt und dicke Klunker (7000€) von der Hand gezogen, mehrere 1000€ Bargeld und ALLE Papiere geklaut

    war ein Riesenspaß, den ganzen Kram dann polizeilich ... und so ganz ohne Geld ...


    sie (Mann & Sohn) waren mit nem Womo unterwegs und haben dank der Gaseinleitung gut & besonders tief geschlafen

    das geringere Gewichtig ist zwar auch interessant (für mich) aber wenn der Unterschied nur 200-300 gr ausmacht, dann würde ich die höhere Verwindungssteifigkeit als wichtiger ansehen

    Dass es 1kg ist, hast du übersehen? Oder wie kommst du jetzt auf 200-300g?

    habe ich nicht übersehen.

    Ich habe es sehr allgemein dargestellt, das Gewicht nur EIN wichtiger Teil ist


    1KG Brettgewicht sind eine "andere Welt", zumindest was Angleiten & Beschleunigung angeht

    Die Aussage ist aber mehr auf die Steifheit der Bretter gemünzt und sollten den teilweise geringen Gewichtsunterschied dann als nicht so wichtig aussehen lassen.

    ist der größere Unterschied von AI zu den anderen Bauweisen nicht die größere Verwindungssteifigkeit ?

    (und die damit bessere Beschleunigung?


    das geringere Gewichtig ist zwar auch interessant (für mich) aber wenn der Unterschied nur 200-300 gr ausmacht, dann würde ich die höhere Verwindungssteifigkeit als wichtiger ansehen


    Im Vergleich zu anderen Herstellern finde ich Gewichte schon interessant, denn die Unterschiede sind teilweise 1Kg Brettgewicht.

    Was wir aber alle nicht aus einer Tabelle herauslesen können ist ... wie gut sind die Boards (auf Haltbarkeit) verarbeitet, was steckt wirklich drin und wie haltbar sind diese generell aufgebaut ... manche Boards sind nur auf sehr kurze Nutzungszeiträume ausgelegt ... manche halten wesentlich länger. Unterhaltet euch mal mit Leuten, die Boards reparieren ;-) die können Geschichten erzählen ...


    (ich hatte mal ein WC Board von Micah Busianis (US 34), richtig bocksteif & hart, das war in der Beschleunigung "abartig" ... abfallen von Halbwind auf Raumschot war heftig ... Beschleunigung pur, ohne wirklichen Widerstand ... nie wieder so erlebt bei anderen Boards)

    *Dacron ist im Gegenstatz zu den modernen Monofilm-Segeln
    deutlich langlebiger. Dieses Material kann locker 20-30 Jahre halten, wärend Monofilmsegel
    nach einer Saison Risse bekommen können. Je nachdem wie sie strapaziert werden!


    die 30 Jahre sind jetzt seid ein paar Jahren natürlich vorbei, zerfällt es dann jetzt ENDLICH ? ;-)


    Es handelt sich um ein Segel aus den 90er Jahren!


    ... was ich nicht glauben mag ... eher Anfang bis Mitte der 80er Jahre ...

    wenn der gewerbliche Verkäufer, der die Segel ja gut kennt das 90er jähre Alter nun zusichert, sollte das doch abmahnfähig sein, oder ? ;)