Posts by silversurfer22002

    :thumbup:, die SS1 fahren sich sehr einfach und gut, sind aber in direkten Vergleich (Speed) anderen (aktuelleren) Finnen etwas unterlegen

    wie gut & schnell eine aktuelle SS3 ist, kann ich nicht sagen ... gehört für mich aber auch eher in die Freeraceabteilung als in den Hochleistungsbereich

    die Selectfinnen bitte ca 2-3 cm länger als die anderen Finnen wählen, dann paßt das ganz gut


    ich fahre auf meinem 71er Slalom als Standartfinne eine 38er FeinFinnen Bastard mit 7.0 bis 8.6m2

    36cm für 7.0 oder richtig angeblasen au8ch mit 7.8

    bei absoluten Angleitbedingungen mit 8.6 / 7.8 auch mal eine 40er, größer benötige ich, bei trotz 35Kg ! mehr Gewicht wie du, nicht


    Wenn ich eine Hurricane Speed Slalom 1 drunter mache, nehme ich eine 37 oder 41er, die sind aber auch von 2010 und diese Finnen haben noch etwas weniger Lift

    zwischen 160 & 400€ gibt es noch reichlich andere Alternativen, die qualitativ & von den Fahrleistungen über den Select liegen, aber günstiger als die Z sind ;-)


    da er für das Brett normalerweise 2 Finnen benötigt ... würde ich mal bei verschiedenen Finnenbauern anfragen, zumal die Finnen ja dann doch häufiger ein paar Jahre länger genutzt werden und die teureren auch noch wesentlich andere Gebrauchtpreise erzielen


    zB Hurricane kosten teilweise obwohl sie 10 Jahre alt sind, 100 - 150€


    eine 400€ Finne ist schon eine Ansage... wenn da eine Macke hereinkommt, würde ICH mich SEHR ärgern <X



    .... erst letztens wieder festgestellt, das eine Serienfinne von ?? sich einfach <X anfühlte, dauerhaft gefühlt leichtes wegschmieren, Plastiktüte dran ? und kein richtiger Speed ... eine andere druntergebaut und das Brett fühlte sich einfach :love: an und fuhr sich losgelöst & einfach

    WOHNZIMMER D E K O ? :cursing:


    wer nen günstigen ca. 54er JP Speed sieht ... bitte eine PN an mich und nicht als Demo verwenden


    die größeren Speedboards, ca 55er Breite, kannst du wie nen Slalomboard fahren, ist halt nur etwas wenig Volumen, ob dann -20 oder -60 ltr, ist dann auch kein großer Unterschied, absaufen tust mit beiden, wenn nicht Vollspeed durch die Halse und zurücktucken bei zu wenig Winddruck geht dann sowieso nicht.


    ich hatte früher mal nen 51er Kinetic 265, das war eines der schmalsten Serienboards 1994, das Ding fuhr sich völlig normal, naja, ausser der abartigen Beschleunigung und der SEHR freien Gleitlage.

    bedenkt bitte, derjenige hat nur 72 Kg !!

    da sehe ich selbst die 52 schon als viel zu lang an (meine persönliche Meinung)


    ansonsten ... ja, 4 cm max Längenunterschied von kürzester zu längster Finne bei einem Brett geht (bei Slalom) zumindest gut, ABER bei DER Brettbreite und den nur 72 Kg würde ich niemals eine so lange Finne von 52, aber auch keine 34 -38 cm empfehlen, weil das Brett zu schnell aufkentert oder auf dem Wasser klebt, weil nicht genügend Auftrieb erzeugt wird.

    bei 150L ist das 4,7er Segel schon sehr klein , da wird eine kleine Finne auch nicht viel ändern.

    ... aber zumindest etwas, so dass sich das Board nicht so heftig aufbäumt. Das 4.7ner Segel ist aber auch etwas ZU klein für das Board.

    Wenn so viel Wind ist, dann wäre ein schmaleres (kleineres) Brett schon sinnvoller.

    Generell also ... wenn du bei so viel Wind mit 4.7 herausgehen möchtest, ein kleineres Brett (zzgl. 2 Finnen) dazu kaufen, muss ja nicht neu sein.


    Ob die Finne dann 38, 42 oder 46cm lang ist, sehe ich nicht so schlimm an, jede davon würde den Einsatzbereich eines Boards nach oben positiv beeinflussen.

    Ich würde zu einer gebrauchten ca 44er tendieren (je nachdem, was du günstig bekommst), ausprobieren (ist auch bei den größeren Segeln von Vorteil sein, wenn diese knapp zu groß werden) und dann bei Gefallen behalten oder eben ggfls etwas größer / kleiner dazu kaufen


    Eine zweite Finne ist bei deinem (allen) Brett(ern) nie verkehrt !!

    super Videos silversurfer22002 ,

    Danke :thumbup:

    Hattest du bei einer Position einen Brustgurt? Oder was selbst gebautes?

    Cool, während der Fahrt die Cam mal nach hinten und dann nach vor8)

    nur um das klarzustellen ... das sind nicht meine Videos oder welche, die ich online gestellt habe !

    nicht, das da jemand denkt, ich schmücke mich mit fremden Videos um Geld zu verdienen ;-)


    Einfach nur traumhaft der Walchi ... wer jemals unterhalb des Karwendel geschlafen hat, den ersten Blick dann herauf zum Karwendel getan hat, hochgefahren und dann zum Gipfel hochgelaufen, den Blick auf den See herab ... traumhaft schön :love:


    kein Vergleich zum Gardasee ! der ist da chancenlos (sorry)


    wer mal Bilder haben möchte ... PN mit Mailadresse

    Ich wüßte nicht, warum ich DIR bei irgendetwas behilflich sein muss :/

    Es gibt mWn noch KEINE Pflicht, jemandem zu zeigen, wie etwas besser geht, dafür ist eine freie Meinungsäußerung, ob man etwas als Werbung empfindet noch erlaubt und von dir gewollt, sonst würdest du das Zeug ja auch nicht online stellen


    Du hast übrigens schon zugegeben, das du mit den Videos Geld verdienst, auch wenn der Betrag bislang nur gering ist und ich will hoffen, das du dies auch steuerlich angibst.


    Was war an #46 also falsch ???? ne, laß lieber ... back 2 topic :)

    GA wäre auch mit Slalomgeraffel in Überlichtgeschwindigkeit an dir vorbeigeflogen :D

    Ach AlexSurf03

    wenn du mal erklärst, was du an meinem Postion falsch / schlecht findest, wäre ich dir sehr dankbar oder bist du Spinner, der einfach aus Frust mir schon 5 negative Daumen gegeben hast, weil deine Videos mir einfach nicht gefallen haben ???


    Werd erwachsen kleine Junge :whistling:

    den Fox, den er auch nicht mag :-P


    siehe #1

    wenig böiges Flachwasserrevier & es soll das EINE Brot & Butterbrett werden

    da sehe ich ein Brett, welches von 7 bis 8.6 (auch wenn er das NOCH nicht hat) einsetzbar ist, als vielseitigstes an


    ... bin jetzt hier heraus ... die Argumente liegen alle auf dem Tisch

    mariachi76

    wenn du 7.0 fahren möchtest, ist das auf dem 77er nicht mehr sinnvoll, was nichts mit deinem Gewicht zu tun hat, sondern mit der Brettbreite, das paßt einfach nicht.


    Bis 18kn sollte das 9.2er schon gehen.

    Wenn du also auf deinem 92er Brett das 7.8ter fahren musst (>15kn), ist das Brett eigentlich auch schon grenzwertig groß => schmaleres Brett

    Angenommen du nimmst jetzt ein 77er... da ist dann mit 7.8 auch Ende, weil 7.0 darauf einfach zu klein ist => schmaleres Brett (welches mag es dann sein ? 71er, richtig)

    Wenn du also ein 71er Brett nimmst hast du noch die Option zum 7.0er Segel, beim 77er nicht mehr, du würdest also nur marginal mehr Windrange dazugewinnen.

    Generell hat ein 71er Brett die Bandbreite von ca. 7.0 bis 8.6, ein 9.2er Segel ist dafür definitiv zu groß

    Um den 71er für den untersten Bereich voll auszuschöpfen, wäre ein 8.6er eine perfekte Ergänzung. Bei mehr Wind, könntest du darauf auch noch (mit einer 34-36er Finne) 7.0 fahren


    Meine Herangehensweise für die Zukunft wäre folgende:

    71er & 80er Brett

    damit deckst du den kompletten Windbereich gut und ohne Lücke ab

    bei deinem Gewicht, bringen dir die 12cm mehr Brettbreite des 92er im Angleiten keine großen Vorteile, aber das Brett ist weil 92breit, nicht so lange kontrolliert für dich zu fahren

    deshalb 71 & 80cm ... perfekt abgestimmt aufeinander


    ja, ich wiege "etwas" mehr wie du ;-) ... siehe #9

    Rüdi

    er gewinnt aber keine Segelgröße nach unten dazu, das ist ja das, was er möchte (wenn ich ihn richtig verstanden habe)

    15-16kn mit 7.8 und Isonic 72

    da wirst du mit deinen 80Kg schon problemlos und schnell unterwegs sein (da fahre ich meinen 71er & 8.6 und kann mich über mangelnden Vortrieb nicht beschweren)


    mMn ist das große Brett einfach zu groß. Da reicht ein 80er Brett für dein Gewicht völlig aus. Ein noch Größeres bringt dir da nur marginalste Vorteile im ALLERuntersten Windbereich, mit den Nachteilen ein mittleres Brette zu finden, welches auch nach oben noch genügend gut zu kontrollieren ist


    Rüdi ist vom Fahrkönnen ähnlich einem Regattafahrer aufgestellt, die fahren halt nen breites Brett eeeeelendig lange und können auch ein breites Brett bei viel Power kontrolliert fliegen lassen (:thumbup:an ihn) aber für einen Normalsurfer ist ein etwas schmaleres Brett wesentlich einfacher kontrolliert schnell zu fahren.


    Wenn dir ein 71er Slalom zu wenig Volumen hat, wobei das bei Slalom ja fast völlig uninteressant ist, dann => Freeracer (ca 5-10 ltr mehr Volumen, bei identischer Brettbreite)

    Das ein Freeracer wahrscheinlich das sinnvollere Brett ist, kommt dann noch dazu... wurde hier ja auch schon mehrfach gut erörtert