Beiträge von silversurfer22002

Liebe Mitglieder,

die Surf-Wiki wurde für die Bearbeitung durch die Mitglieder des Surf-Forums freigeschaltet. Es können neue Artikel erstellt und vorhandene bearbeitet werden.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Ihr braucht einfach nur die Surf-Wiki aufrufen und könnt sofort loslegen. Viel Spaß dabei.

Das Team des Surf-Forums

    Ja, Cargo International habe ich auch schon erlebt, das diese schon beim Einladen des Boards, es auf den Boden haben fallen lassen, aber bei einer GUTEN Verpackung, mehrschichtig und ausreichend dick !!! (4cm Polsterung) ist natürlich nichts passiert


    es geht auch manchmal, etwas per Mitfahrzentrale mitnehmen zu lassen ;)


    wir sollten mal einen Tread machen, wo Mitnahmemöglichkeiten angeboten oder angefragt werden können :D

    Hi,

    wie hoch fährst du den GB ?

    wieviel Loose lässt du das Segel am Achterliek ?

    Fahrtechnik !


    => ausprobieren

    - GB niedriger machen (in 0,5cm !! Schritten ausprobieren)

    - Trapeztampen falsch eingestellt oder längere probieren (meine Arme sind fast ausgestreckt neben den Tampen)

    - zu große Finne (was nicht nur die Länge, sondern auch die Art (Härte) der Finne sein kann)

    - Fahrtechnik ist bei einem 70cm breitem Board etwas anders als bei einem 85cm breitem Board. Auch der Segeltrimm sieht bei mir dann anders aus

    - etwas WENIGER VL durchsetzen (um wieder etwas mehr Druck auf den Mastfuß zu bekommen)

    - mehr Körperspannung aufbauen (Slalomboards fahren ist Arbeit und kein Spaß ;) )


    ich fahre bei meinem 85er Manta den Mastfuß bei 9.6 & 8.6 ca. 1cm vor der Mitte und Finnen von 44 bis 48cm, wobei meine beiden 48er Finnen zwar identisch lang sind, aber die Eine (härtere) nach oben wesentlich besser kontrollierbar ist

    ich will hoffen, das ihr heute Spaß hattet. Auf der Dümmerbuckelpiste war erst 7.8, dann 7.0 fast perfekt ... etwas glatteres Wasser wäre noch besser gewesen ... ach wie ich mir den Steinhuder Tümpel gewünscht hätte :)

    letzte Tage hatte ich mir einige der Finnen angesehen und in der Hand gehabt


    optisch machen die Finnen einen guten Eindruck

    die Verarbeitung war gut, das Sichtcarbon aussen ohne Fehler

    Die Finnen waren in sehr unterschiedlichen Härtegraden vorhanden, die Weichen waren schon SEHR weich, die Harten sehr hart ... beide Extreme sind für mich wahrscheinlich nicht passend, aber das kann bei der Bestellung individuell abgestimmt werden


    Ralf & Nils waren mit einem schmaleren & sehr schnelleren Falcon 56 auf tiefen Raumkursen recht schnell.

    Im Vergleich zu mir (ich bin nur Halbwindkurs mit einem 4 Jahre älterem Segel gefahren) ca. 3.5 Kn schneller, was für die unterschiedlichen Kurse & dem Segel, ganz iO ist ;)


    Vielleicht kann Ralf ja mal ein paar Testfinnen besorgen ;) :saint:

    da ist ein Campingplatz, von dort dann herausfahren, es gibt bestimmt noch weitere Möglichkeiten ... ist aber unsinnig, weil es in Ufernähe (im Westen) stehtief ist und dadurch das es ablandig ist, eine spiegelglatte Piste ist, wo du es richtig "fliegen" lassen kannst

    wenn etwas passieren sollte, kommst du an der anderen Seite problemlos ans Ufer (dort ist auch einer Marinahafen)

    habe ich mir gedacht ;)


    VL soweit ziehen, das du den GB anschlagen kannst

    GB Montieren

    am Schottern auf angegebene Länge einstellen und möglichst bis dahin auch durchsetzen

    VL lösen, ca 5 bis 10 cm loser lassen !

    Camber montieren

    VL passend trimmen

    GB Spannung anpassen


    ausprobieren ;)


    dran denken, das wenn du eine andere GB Höhe (auch bei 1-2 cm) einstellst, den Schothorntrimm auch anpassen musst


    bitte um Rückmeldung, ob es funktioniert hat

    ich hätte noch ein GT 31 incl. Speicherkarte & Bag abzugeben ;) ... das hat zumindest keine Alphasoftware, die wahrscheinlich noch Jahre benötigt, bis sie VIELLEICHT IRGENDWANN mal funktioniert ... dann gibt es bestimmt schon 3 Nachfolgemodelle :P


    wenn ich das hier so lese ... unglaublich, wie bescheiden das Teil von der SW her ist ... und immer wieder andere Probleme ... von Kompatibilität mal ganz zu schweigen

    welcher Kunde macht so etwas eigentlich freiwillig mit ?


    das die Akkulaufzeit noch nicht einmal für einen ganzen Surftag reicht, ist lächerlich und macht es für viele völlig uninteressant

    ein 9.5er Segel mit einer Alugabel bedeutet bei Böen oder im Grenzbereich unglaublich viel verschenktes Potential

    ich habe es auch 30 Jahre nicht glauben wollen, aber der Sprung von einer Alu, zu einer guten Carbongabel ist größer als 3 oder 4 Brett oder Finnengenerationen :(


    zum Thema Mastfuß .... meine ältesten Powerjoints sind mittlerweile fast 20 Jahre als ... ob das aktuelle auch noch hinbekommen ? ;)

    (ich habe mal gehört, das einige aktuellere Serien von Powerjoins recht schnell aufgegeben haben)

    einen Unterschied in den Fahrleistungen von Sehne zu PJ habe ich noch nicht im direkten Vergleich ausprobiert, generelle Nachteile der Sehnen aber auch noch nicht feststellen können, aber ich vermeide es aber auch, im Wasser den Mastfuß vom Brett zu trennen ;D

    statt 2 Brettern mit unpassenden Serienfinnen, lieber ein Brett mit 2-3 passenden Custommadefinnen


    was ist jetzt teuerer ?


    aktuell fahre ich häufig nur noch mit 2 Segeln, 1 Brett und mehreren Finnen los, weil der sinnvolle Windeinsatzbereich durch die verschiedenen Finnen so groß geworden ist

    @tristan

    wo in NL gehst du surfen ?

    bist du Freizeitfahrer ?

    Wenn ja, warum ist Höhe fahren dann so wichtig für dich ?


    Für mich war im untersten Windbereich mit 9.6 & Manta85 die SS2 die Finne, mit der ICH bei wenig Wind bessere Angleitergebnisse hatte, die SR6 (identische Länge) aber oben heraus länger & einfacher zu fahren.