Beiträge von silversurfer22002

Liebe Mitglieder,

die Surf-Wiki wurde für die Bearbeitung durch die Mitglieder des Surf-Forums freigeschaltet. Es können neue Artikel erstellt und vorhandene bearbeitet werden.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Ihr braucht einfach nur die Surf-Wiki aufrufen und könnt sofort loslegen. Viel Spaß dabei.

Das Team des Surf-Forums

    ich hätte noch ein GT 31 incl. Speicherkarte & Bag abzugeben ;) ... das hat zumindest keine Alphasoftware, die wahrscheinlich noch Jahre benötigt, bis sie VIELLEICHT IRGENDWANN mal funktioniert ... dann gibt es bestimmt schon 3 Nachfolgemodelle :P


    wenn ich das hier so lese ... unglaublich, wie bescheiden das Teil von der SW her ist ... und immer wieder andere Probleme ... von Kompatibilität mal ganz zu schweigen

    welcher Kunde macht so etwas eigentlich freiwillig mit ?


    das die Akkulaufzeit noch nicht einmal für einen ganzen Surftag reicht, ist lächerlich und macht es für viele völlig uninteressant

    ein 9.5er Segel mit einer Alugabel bedeutet bei Böen oder im Grenzbereich unglaublich viel verschenktes Potential

    ich habe es auch 30 Jahre nicht glauben wollen, aber der Sprung von einer Alu, zu einer guten Carbongabel ist größer als 3 oder 4 Brett oder Finnengenerationen :(


    zum Thema Mastfuß .... meine ältesten Powerjoints sind mittlerweile fast 20 Jahre als ... ob das aktuelle auch noch hinbekommen ? ;)

    (ich habe mal gehört, das einige aktuellere Serien von Powerjoins recht schnell aufgegeben haben)

    einen Unterschied in den Fahrleistungen von Sehne zu PJ habe ich noch nicht im direkten Vergleich ausprobiert, generelle Nachteile der Sehnen aber auch noch nicht feststellen können, aber ich vermeide es aber auch, im Wasser den Mastfuß vom Brett zu trennen ;D

    statt 2 Brettern mit unpassenden Serienfinnen, lieber ein Brett mit 2-3 passenden Custommadefinnen


    was ist jetzt teuerer ?


    aktuell fahre ich häufig nur noch mit 2 Segeln, 1 Brett und mehreren Finnen los, weil der sinnvolle Windeinsatzbereich durch die verschiedenen Finnen so groß geworden ist

    @tristan

    wo in NL gehst du surfen ?

    bist du Freizeitfahrer ?

    Wenn ja, warum ist Höhe fahren dann so wichtig für dich ?


    Für mich war im untersten Windbereich mit 9.6 & Manta85 die SS2 die Finne, mit der ICH bei wenig Wind bessere Angleitergebnisse hatte, die SR6 (identische Länge) aber oben heraus länger & einfacher zu fahren.

    auf einem 81er kannst du auch noch 9.5m2 fahren, dann sogar so lange, das du problemlos auf ein 7.9er umsteigen kannst

    Ich fahre mein 8.6er SEHRsehr selten, weil ich eher das 9.6er auf dem 85er oder dann sofort auf einem 71er 7.8 fahren kann. 8.6 ist nur eine seltene Notlösung, wie letzte Tage, wo ich mit 105Kg auf einem 115ltr Brett gefahren bin und der Wind sehr löchrig war, ich mit 8.6 dann aber so viel Power hatte, das die Windlöcher nicht spürbar waren. An Segel hochziehen war allerdings nicht zu denken :( da ich dann hüfttief das Brett unter Wasser gehabt hätte.


    mit einem vielseitigen und wissendem Segel & Boardtrimm kannst du viel machen ;)

    in 2 Tagen darf ich dann hier ich mitschreiben :(

    trotzdem werde ich dann auch weiterhin meinen Racekram fahren :P


    heute bei 20 bis 30kn Wind bin ich 7.8 gefahren, manch "wahnsinniger" (Gunnar) gar 9.6m2

    Wenn das Zeug einmal PASSEND aufeinander (Brett, Segel, Finne auf den Wind) abgestimmt ist, macht das wirklich Spaß. Mancher hat mit 7.0 aufgegeben, weil es "unfahrbar war, obwohl andere 8.6 gefahren sind ...


    => der Trimm macht es !! dann geht fast alles

    35cm Länge, ca 35° Neigung sollte für das ca. 70cm breite Brett und passender Segelgröße, 7.0 bis 8.6m2, passend sein

    wenn 7.0 bestimmungsgemäß ;) eingesetzt wird, sollte auch eine 32 oder 28er Rake 35° funktionieren

    Mastfußposition ca 0.5 bis 1 cm hinter der Mitte der Mastschiene, wenn das Brett vorne "zu leicht" wird, dann wieder in 0.5cm Schritten nach vorne gehen.


    wenn du Rake 45° fährst, dann wird auch 32 oder 28er passen, dann fährt sich das Brett aber nicht so schön frei über die Finne


    solange du nicht durch heftige Seegraswiesen fährst oder so extrem wenig Wassertiefe ist, reicht fast immer auch eine Rake 35°, zumal die Slalomboards den Lift von der Finne benötige, um wirklich "frei" zu fliegen und nicht auf dem Wasser "zu kleben"

    schon interessant, das ein 145ltr Brett bei 8 bft so gut kontrollierbar ist *augenverdreh*


    wieviel Welle ist noch gleich bei ca 8 bft auf dem Großen Meer ? irgendwelche Kabbelwelle von mehr als ?


    fahrt die Teile doch mal bei einer 1-1,5m Dünungswelle, zB am Dümmer ... oder im Vergleich zu reinrassigen Slalomkrams, da würde mich ein Vergleich sehr interessieren ...


    ... und wenn diese unglaublich tollen Bretter dann so gut abschneiden, stellt sich mir nur die Frage, warum die ganzen Worldcupper & sonstige Regattafahrer mit so schlechtem und langsamerem Material fahren und die offensichtlichen Vorteile, die ihr alle herausgefahren habt, nicht für laufende Regattaerfolge nutzen ???*augenverdreh*

    5 Tage Südholland, 4 Tage reichlich Wind & Sonne gehabt und viele nette Leute getroffen / kennengelernt


    schön streßfrei über das Grevelinger Meer gecruised, teilweise war ein 7.8ter Racesegel mit 71er Slalomboard sehr grenzwertig, heute war 8.6 mehr als grenzwertig, selbst ich wäre mit 7.8 & 115 ltr problemlos den ganzen Tag gefahren

    Ich hätte aus dem Jahrgang den Screamer mit ca 105 ltr, war ein wirklich tolles Brett, laufruhig und recht zügig.

    Das komische Carbonteil habe ich nie montiert gehabt, fand ich immer überflüssig, weil auch so gut anglitt.

    Die ASA Aussenhaut ist auch recht unproblematisch & praktischer als Cabon.


    In dem Zustandbestimmt bestimmt nur noch sehr selten zu bekommen.

    Erst der Strand

    Zu der Wassertiefe vom Strandeingang kann ich nix sagen, da bin ich nicht herausgegangen


    170319 NL Herkingen Strand 09k.jpg170319 NL Herkingen Strand 03k.jpg170319 NL Herkingen Strand 04k.jpg


    dann auch ein größerer Parkplatz


    170319 NL Herkingen Strand 06k.jpg170319 NL Herkingen Strand 07k.jpg


    ich habe in dem Marinahafen geparkt und bin links durch den Hafen herausgeschwommen, um dann links neben dem Steinwall zu surfen (nicht stehtief in der Fahrrinne, daneben konnte ich mehrfach problemlos stehen)


    170319 NL Herkingen Windsurfen 12k.jpg170319 NL Herkingen Hafen 35k.jpg

    Die Teilung zwischen Windsurfern & Kitern funktioniert zumindest am Steinhuder Meer leider nicht ganz so toll.

    Das der für Kiter freigegebene Teil, bei der mittlerweile SEHR großen Menge an Kitern, nicht angepaßt wird, ist nicht so gut, der Platz auf dem Wasser würde es hergeben.


    Weitere Einsatzstellen zB für die Windsurfer, zB wieder in Steinhude, Badeinsel (im Sommer) o.ä. würden ein paar Surfer aus der Ecke Mardorf abziehen, dort mehr Platz für die Kiter schaffen und einige SEHR unschöne Begegnungen auf dem Wasser vorbeugen.


    Das manche Kiter UND auch Surfer sich der Vorfahrtsregeln nicht bewußt sind oder diese auch absichtlich nicht beachten, ist nicht akzeptabel.