Posts by *BR*

Liebe Mitglieder,

die Surf-Wiki wurde für die Bearbeitung durch die Mitglieder des Surf-Forums freigeschaltet. Es können neue Artikel erstellt und vorhandene bearbeitet werden.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Ihr braucht einfach nur die Surf-Wiki aufrufen und könnt sofort loslegen. Viel Spaß dabei.

Das Team des Surf-Forums

    unser ist 3,5. Er soll nun im Winter schwimmen lernen und wenn er das tut, dann bekommt er nächstes Jahr einen Mini-Sup (Fanatic Ripper WS), mit dem er auch surfen könnte.

    Ich suche auch jetzt nach einem iRig XS :-) (das M habe ich ja schon und im Sommer für Jugendliche zum Surfen"lehren" erfolgreich verwendet), Viele liebe Grüße, Boris

    Schreib mir eine PN. Ich glaube von meinem Kindercamp sind noch gebrauchte (neuwertig 2 Wochen benutzt da).

    Ich selbst habe die DJI Phantom 3, die ist nicht empfehlenswert für Wind.


    Ich habe aber Campello und Gollito oftmals mit der kleinen Mavic fliegen sehen, auch bei viel Wind über 30kn. Ob die Bilder dann nicht verwackelt sind, kann ich aber nicht sagen.

    Das kann ich so nicht unterschreiben. Hatte vor 3 Jahren oder so eine Phantom3 Pro in Brasilien mit. Wir sind damals geflogen als ich mit 4.2 wirklich angenagelt war...

    https://www.facebook.com/max.b…/videos/1407738379267704/


    Mittlerweile reise ich mit einer Mavic Pro, die verträgt meiner Meinung nach weniger Wind, fliegt aber ebenso wenn ich mit 4.4 gut Druck habe...bei mehr Wind hab ich sie noch nie ausprobiert, da sie mMn im Vergleich zu den größeren Drohnen deutlich mehr verblasen wird...auch hier gibts ein akutelles Video aber mit 4.8 wenig Druck...

    https://www.facebook.com/duoto…2795681717126156?sfnsw=cl (nicht wundern war quadratisch für instagram)


    Vom Gefühl her kann man mit den neuen Mavic Pros nichts falsch machen, würde eher nicht zur Zoom tendieren, lieber den besseren Bildsensor und näher fliegen...

    Auch die eine Generation ältere kann gut mithalten finde ich...und ist deutlich billiger...


    Mavic Air würde ich zum Windsurfen filmen ausschließen, da verliert die Fernbedienung scheinbar leichter die Verbindung und sie verträgt weniger Wind.

    Poste mal ein Bild. Möglicherweise ist das genau der Bereich direkt unter der Mastfußaufnahme - dort ist diese kreiserunde "Blase" bei vielen Windsups und dürfte der Mastfußverschraubung geschuldet sein. (Gerade die Woche jeden Tag 6 Stück davon für ein Kindercamp aufgepumpt und Finnen montiert - bei uns hatte das jedes Brett)...

    Verkauf mein 4.7er Superhero wegen chronischer Nichtbenutzung. Das 4.7er ist wie neu und wurde nur ein paar wenige male benutzt. (Fahre meistens mein 4.8er Idol).


    Bei Bedarf hätte ich auch noch einen passenden Duotone Gold Masten mit 90% Carbon und eine North Sails Platinium Aero Gabel 140-190.

    Files

    • IMG_6154.jpg

      (2.52 MB, downloaded 14 times, last: )
    • IMG_1530.jpg

      (3.03 MB, downloaded 12 times, last: )

    Stimmt eigentlich.


    Dann sollte es heißen, es gibt österreich. Meisterschaften im Freestyle Windsurfen, Freestyle Kitesurfen, Strapless Kiten Foil-Kiten (und keine Ahnung wo noch überall)

    und eine Slalomregatta für Windsurfer und nicht zuvergessen ein Longdistance Race für jeder Mann



    ...aber eh egal, der Flikka-Test ist wichtig ;)

    Hey Leute!


    Weil mich fast täglich Emails erreichen zu meinen Boards...und viele gerne testen würden.

    Dieses Wochenende (von 23.5.-26.5.2019) sind die Jungs von Flikka in Podersdorf bei den Surfgames.

    Gerne vorbeikommen und Luka mit den Fragen löchern, die ich nicht ausreichened beantworten kann ;) und falls es Wind hat gerne testen was das Zeug hält.

    Nebenbei gibts noch österreichische Meisterschaften in fast allen Disziplinen...


    windige Grüße aus Österreich

    Max

    Hey Leute!


    Verkaufe meine Super Heros 2019, da die Wellen erst wieder nach dem Sommer geschlitzt werden...


    • 3,7 blau (maximal 4 mal aufgebaut)
    • 4,2 gelb (10 mal gefahren) Lattentasche von der Toplatte leicht beschädigt nach Lattenbruch
    • 4,7 blau (neuwertig)



    außerdem hätte ich bei Bedarf noch eine Platinium Aero Gabel 140-190



    Standort: Wien/Neusiedlersee


    Preise auf Anfrage, bzw macht mir ein faires Angebot.

    hol dir von Flikka die verstärkte Carbon Tuttle Box (geht am besten einbauen), loses Laminat wegschneiden, Box einpassen, fehlendes Styropor aufdoppeln (entweder 2K Schaum) oder mit der Oberfräse gerade Flächen machen und einkleben, dann box durchs Board laminieren. Alternativ bau wieder eine Powerbox ein und kauf dir ein wirkliches Foilboard - sind besser ausbalanciert als Boards mit der langen Nose...

    Hey Django!


    Ostern ist doch heuer spät, da wirds tendenziell eher wärmer sein, würde wenn du nach Vorhersage fahren willst noch weitere Spots ins Spiel bringen:


    *)Kroatien/Istrien (da gibts eine Vielzahl an Spots je nach Windrichtung, wunderschön zum Campen)

    *)bei St. Marie de la Mer, natürlich auch die Klassiker rund um Leucate und den Etangs dort (wobei meiner Erfahrung nach dort echt immer richtig viel Wind ist!)

    *)eventuell Richtung Italien, Golf von Genua, Ligurien

    *)Sardinien

    *)Kroatische Inseln...zB Krk



    @Südfrankreich

    Ich war noch nie in St. Marie. Aber gerade erst letztes Jahr um eine ähnliche Zeit mit dem Bus etwas südlicher rund um Leucate unterwegs. Dort kannst du sehr gut beim Weshcenter stehen (also Campen), zum Surfen gibts unendlich viele Flachwasserspots, spots mit Chop und auch einen See der bei der umgekehrten Windrichtung geht (Teleski). Was ich aber sagen muss, dort wars schon immer sehr sehr windig. Die meiste Zeit war ich auf meinem 3.6er unterwegs. Zum Kiten wohl nicht so spaßig.

    Eigentlich hoffe ich ja das es nach der Autopsie wieder repariert wird und das Brett vielleicht noch ein zweites Leben bekommt.


    Auch ein Grund für mich ein Flikka zu holen, war die erhoffte längere Lebensdauer und die dadurch verringerte Ressourcenverschwendung, bzw. Sondermüllproduktion. Diese Erwartung ist nun leider etwas getrübt, dennoch ein erstrebenswerter Ansatz und ich werde trotz dieser Geschichte weiter auf Flikka setzen. Der Schaden ist auch von struktureller Natur, ich glaube ich wäre mit einer Reparatur nicht glücklich geworden.

    Im Normalfall passiert das auch und einer der Jungs die dort arbeiten verwendet das Teil weiter, oder es wird wiederhergestellt und sie verwenden es als Testboard.


    Und wenn du wie beschrieben oft sehr flach landest - wäre vermutlich jedes andere Board auch früher oder später gebrochen :)

    Taty Frans fährt neu auf Future Fly Boards. Gesehen auf C7.

    Auf Facebook schreibt Taty, dass er 2019 bei der PWA in Slalom, Foil und Freestyle dabei sein wird. Heißt das, dass auch man schon für 2019 mit Freestyle Boards von Future Fly rechnen kann?

    oder er fährt einen umlackierten Flare mit Seriennummer...
    das machen einige Fahrer immer wieder...

    haben sowas letztes Jahr schon ausprobiert und ich habs auf Video festgehalten (von Tom und seinem Sohn). Ich persönlich finde das hat gut funktioniert. Ist ein North aus 1987 ca 5m2. Mast war ein uralter 20% Carbon und die Gabel Wackelig. Hätte man eine bessere Gabel wärs wahrscheinlich fast genauso fahrbar wie ein aktuelles Segel. Wir hatten allerdings leichten,konstanten Wind.


    ferndiagnose schwer, aber vermutlich bekommst du Rücklage oder lasst dich vom Segel aus der Position ziehen (kein Wunder wenns richtig windig ist).

    Ich fahre eigentlich oft wirklich überpowert, die letzten Tage btw mit 3,7 und 3.6. Ich finde wenn du wirklich Dampf hast ist es wichtig neutral überm Brett zu bleiben und nicht den Druck von der Kante zu nehmen, sonst verspringt das Board auch leicht. Was du probieren kannst: Segelhand recht früh loslassen, dann ist der Druck auch weg.

    Wir sind immer mit der Fähre von Venedig gefahren, Super Fast glaub ich. Bild mir ein das war damals nicht so lange.

    Heute wenn ich selber hinfahren würde (OK zugegeben Leucate geschädigt 1800km one way) würde ich alles mit dem Autofahren. Nicht weil man sich Geld spart, sondern eher weil es schneller geht.


    Lg

    Max

    Hey Eddy!


    Ich war früher jeden Sommer in Vassiliki. Mit meinen Eltern mit Wohnmobil, mal am Campingplatz mal bei griechischen Freunden.


    Der große Minuspunkt: Der beste Wind (zumindest früher), war direkt am Berg. Der Campingplatz liegt aber fast am anderen Ende der Bucht und nicht am Wasser, also man musste mit seinem Material eine Straße runter. Wir haben dann bei Nelsons eingelagert und sind mit dem Rad hingefahren. Im Sommer kanns dort wirklich heiß sein, weil der Wind abends meistens abstellt.

    Aber vl ist jemand hier dabei, der vor kürzerer Zeit dort war- bei mir ist es schon fast 10 Jahre her.

    Das kommt stark auf die Segel an. Ich bin 2017 nach einem Leben auf Gaastra (Manics und Pure) auf North gewechselt. Mit den Idols bin ich damals sofort warm geworden - die Freestylesegel sind ja alle recht ähnlich. Aber das Hero war im Vergleich zum Manic eine andere Welt. Von meinem empfinden her ist der Druckpunkt bei den 2018er Heros relativ weit hinten im Vergleich, das Fahrgefühl eher soft. Ich bin besonders mit dem weit hinten liegenden Druckpunkt am Anfang nicht wirklich zu Recht gekommen - hat das auch absolut nicht zur Charakteristik meines Waveboards gepasst.

    2019 sind die Heros in meinen Augen deutlich universeller geworden, sind aber extrem angenehm zu fahren. Der Unterschied zum Manic meines Bruders ist nun viel kleiner. Ich mag eigentlich alle Größen, besonders das 4.7er und das 4.2er sind wirklich gelungene Segel mit einer großen Windrange und fahren sich in "echten" Wellen top!


    Das Supersession hat den Druckpunkt 2018 schon viel weiter vorne als die Heros und geht von der Charakteristik deutlich Richtung Combat.

    Ich fürchte das wird mit der Dicke im Heck sehr knapp werden (Falls es sich überhaupt ausgeht!).

    In meinen Augen ist die Vorstellung, einem nagelneuen Board die Finbox rauszuoperieren eigentlich ein Wahnsinn! Kosten wird das ca ab 200 Euro, je nachdem wers macht.

    Ich kenn solche Wünsche recht gut und drum mein Vorschlag:

    Du willst einen Patrik mit Powerbox in 78l. Eigentlich kein Waveboard sondern ein Mini-Freeride Board. Patrik baut doch selbst Customs - entweder kann er dir in ein Waveboard eine Powerbox reinverpflanzen oder er kann dir ein kleines Freerideboard bauen, das wirklich auf eine Powerbox ausgelegt ist. (Stichwort Finnenposition, Schlaufeninsterts,...)



    Darf ich dich fragen, was deine schlechten US-Box Erfahrungen waren? (nur rein aus persönlichem Interesse)


    schönes Wochenende euch

    Max

    Warum keine XT Ratsche von North? Ist unglaublich komfortabel, stabil und geht für beide Rollenrichtungen.

    Ehrlich gesagt halte ich nicht viel von so eine Schnickschnack. Wenn ich das Segel nicht von Hand durchziehen kann, brauch ich auch nicht surfen gehen. Zumal diese Verlängerung unwahrscheilich teuer ist.

    Schnickschnack?? Wohl kaum, eine der wenigen echten Innovationen der letzten 10 Jahre. Aber jeder so wie er mag.

    abgesehen davon dass die PowerXt echt eine gute Verlängerung ist und jeder der sie mal benutzt hat mag eigentlich kaum mehr zurück wechseln:


    Neilpryde MXT: UVP: 175€, Duotone PowerXT UVP: 159.


    Also eigentlich nicht teurer oder viel teurer als andere Highend Verlängerungen. Aber natürlich gibts günstigeres!
    Meine erste PowerXT war eine gebrauchte ältere (eigentlich für meine Freundin), hab mir gedacht das brauch ich nicht - meine Segel zieh ich ja normal auch ohne Trimmhilfe mit der Hand durch. Naja das im Stehen aufriggen, wenns nass ist, das Umtrimmen am Wasser hat mich begeistert. Verwende nichts anderes mehr. Die neuen sind aber deutlich besser geworden.