Posts by *BR*

Liebe Mitglieder,

die Surf-Wiki wurde für die Bearbeitung durch die Mitglieder des Surf-Forums freigeschaltet. Es können neue Artikel erstellt und vorhandene bearbeitet werden.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Ihr braucht einfach nur die Surf-Wiki aufrufen und könnt sofort loslegen. Viel Spaß dabei.

Das Team des Surf-Forums

    war übrigens auch lange unsicher ob Wizard 125 oder 150, Slingshot hat mir für mein Gewicht, als Foileinsteigrr und mein Wunsch 8-15 kt abzudecken den 150er empfohlen

    Das hätte ich jetzt auch angenommen, aber die Aussagen hier sind ja irgendwie genau dagegen. Ist es denn wirklich so, dass man mit einem Foil unter dem Board früher ins Gleiten kommt, oder geht es sofort ins Fliegen und man gleitet gar nicht mehr im üblichen Sinne? In den Videos schaut es so aus als ob man kurzfristig gleitet ... dementsprechend hätte ich auch das 150er genommen. Ich liebe es ja wenn Gunnar Asmussen auf unserer Förde am Gleiten ist und da will ich auch defintiv hin. Ich spekuliere gerade noch auf ein JP HydroFoil zusammen mit einem einsteigerfreundlichen Foil.

    Ich bin mir eigentlich sehr sicher das Foil schon deutlich trägt bevor das Board gleitet. Natürlich kommts aufs Foil auch etwas an. Für mich persönlich fühlt sich das so an: und ich Foile immer wenn es nicht zum Gleiten (mit herkömmlichen Material reicht): Sobald sich das Foilboard nach ein paar mal Pumpen (besonders mit den Beinen) so anfühlt als könnte es Gleiten geht es direkt in die Flugphase...Mit einem Foil normal gleiten zu wollen halte ich für ziemlich unnötig...da kannst du fliegen auch

    Also ich hab ebenfalls 70kg.

    Mein aktuelles Foilboard (Flikka Freeride) hat gerade mal 105l und ich fahre maximal 5.2 mit einem Fanatic Foil (900er)....mir reicht das mit Pumpen bei absolutem Leichtwind (15er Tube Kites fliegen kaum - man kann eigentlich damit nicht kiten). Ich hab im Sommer das MB Board von Balz probiert mit 89l....und auch das war kein Problem. Ich denke es kommt nicht so sehr aufs Volumen an - das Foil trägt eigentlich sehr früh. Ich glaube ehrlich gesagt auch nicht, dass du was deutlich größeres als 6m brauchst.

    Wenn du wirklich foilen willst, unbedingt zu einem echten "Foilboard" greifen. Alles andere ist wirklich ein großer Kompromiss!




    Schau dir vl mal die Slingshotsets an...

    Würde unbedingt den

    Wizzard 125 oder 105 noch auf die Liste schreiben!


    Vielleicht kannst du irgendwo mal testen?






    Hey Eyke!


    Wir (Team von unserem Surfshop) haben echt viel ausprobiert was Wingen angeht und die passenden Foils/Boards dazu. Mit dem Slingshot Zeug kannst du prinzipiell nichts falsch machen! Wichtig ist beim Foil ein großer Frontwing. Wir haben uns mal ein paar Gedanken gemacht (und viele Kombis getestetet.. Levitaz Foils, Fanatic Foils, Slingshot, Duotone,...) und auch veschiedene Wings...und unsere Erfahrungen und Gedanken nieder geschrieben: (Ich hoffe es ist kein Spam - sonst bitte löschen). Bei den Wings ist mMn der Unterschied nicht so groß - bei den Foils zum Teil gravierend!

    Echte Pumpboards sind mit der Stufe im Heck auch leichter zum Pumpen - aber les dir vl wirklich die zwei Beiträge durch - besonders den 2. Falls du mal magst, wir haben alles was in den Artikeln beschrieben ist auch zum Testen. Aber halt am Neusiedlersee...


    Foilwings – neuer Trend oder einfach unnötig?!

    Boards und Foils zum Wingfoilen



    PS: Pumpen vom Steg geht wirklich mit kleinen Boards (zum Teil auch Kitefoilboards), zum Anpaddeln und pumpen ohne Welle braucht man aber mehr Volumen!!!

    (...) Dort wurde der Flikka als eher gfedämpft beschrieben, kann ich zwar so nicht bestätigen. (...)

    Darf ich hier nochmal einhaken. Das kann man glaub ich nicht verallgemeinern. "Dämpfung" kannst du dir bei Flikka definitiv wünschen/bestellen. Natürlich fliegt das HC Carbon Board (hab ich weiter oben schon mal geschrieben) deutlich härter über den Chop, aber hängt auch mit dem UW-Schiff Shape ab. Ich persönlich fahre ebenfalls Freewaves (auch in HC Carbon) , aber eine Customversion (kürzer uns etwas spezieller) davon, die ich sowohl als Singlefin bei viel Wind zum Freestyle fahre (Mastfuß ganz hinten) aber auch in großen Wellen Down the Line (Mastfuß ganz vorne), und meine Boards fahren einfach über den Chop drüber...also relativ easy fahrbar. Ich muss aber auch sagen ich kenn den aktuellen Coreline nicht. Die meisten Wavetestboards die ich probiert habe, waren auch eher gedämpft.

    Für mich ist Kontrolle bei einem Board das A&O. Nur so kann ich an und über mein Limit gehen, wenn ich nicht an das Board denken muss.

    Hey Leute...wenn euch das Video gefällt...habt ihr schon das Interview von Mike Eskimo gesehen? Der Typ ist für mich persönlich eines der größten Phänomene, weil er seiner Zeit so voraus war. Quasi ein Analoger "Influencer" (ich weiß schreckliches Wort), mit den Mitteln von Heute (Socialmedia) wäre Mickey wohl was wie ein Rockstar. Für mich auch mega interessant, weil das alles so vor meiner Zeit war...


    Also mir persönlich nicht...kann mir aber nicht vorstellen, das die Elektronik ein (Salz)wasserbad überlebt. Aber die Drohnen sind relativ leicht zu fliegen, problematisch sind eher unberechenbare Kiter die möglicherweise die Drohne mit dem Kiteabräumen wenn sie sie nicht sehen. (Ist mir tatsächlich passiert - bzw meine Freundin ist geflogen). Mavic Pro hat geschlenkert, sich aber erfangen und ist weiter geflogen.


    Da sind wir schnell mal einen Akku leergeflogen - bei relativ wenig Wind (4.8 unterpowert). (Mavic Pro)

    Freestyle Le Morne by Max Brinnich


    Vor etlichen Jahren mit 3.8 voll Gas (Phantom 3 Pro)

    Drone Windsurfing


    Ich hab irgendwo auch noch was mit mehr Dampf von Mauritius mit der Mavic Pro 2 - kann ich uploaden falls Bedarf besteht

    Ich glaub du vergisst bei "hohe Kante auch im Heckbereich" das das ja ein radikales Newschool Freestyleboard ist...die habe alle ein "hohes" Heck...

    Sowohl Yotube als auch Instagram berechnen eure Videos neu. Man kann da ein bisschen Tricksen wenn man die Videos hochrechnet auf 4k, weil da die Youtube eigene Kompression weniger wird. Instagram ist generell schwierig eine gute Qualität hinzubekommen.


    Generell ist es aber so bei jedem Kompressionsvorgang wird die Qualität schlechter. H264 ist zwar relativ effektiv als Codec aber doch Verlustreich, leider.

    Versuch mal die Export Einstellungen selbst machen:


    H264

    1920*1080

    60p (du kannst auch ruhig in 30p ausspielen und dafür 50% Zeitlupen verwenden ohne das was ruckelt)

    wichtig ist die Zielbitrate - kannst du auf ca 20 Mbit/s stellen


    oder du nimmst ein fertiges Preset - zB Youtube und drehst die Zielbitrate etwas hoch, und den Keyframe Abstand runter...


    Zu 25 Bilder vs 60 Bilder


    Du hast mit 60 Bildern aufgenommen, du solltest nicht unbedingt auf 25 gehen, da kanns schon deswegen ruckeln, besser wäre 30 Bilder/s.

    Willst du 25 Bilder und verlangsamst die Videos nicht solltest du mit 50/s aufzeichnen.

    War das eh nicht verwirrend?

    so schauen meine Schuhe nach einer Saison aus, egal welche Marke! 15718463021274604820104124305086.jpg

    darf ich dir einen Tipp geben? Meine Sommerschuhe schauen oft ähnlich aus nach kürzester Zeit, besonders wenn ich grad neue Bretter ausfasse.

    Man merkt ja meistens wenn die Sohle dünn wird, wenn es anfängt (bei mir meist große Zehe am Splittoe und Ferse), pinsel "Auqasure" drauf und mach dir quasi eine neue Sohle die abgerieben werden kann - seit ich das regelmäßig mache brauch ich deutlich weniger Schuhe :)

    Ich hab ein paar Jahrelang sehr gute Erfahrungen mit den gummierten O'neill Gooru Tech (3 oder 5mm - wobei letzten Winter hatte ich nur mehr 3 - das war kein Stress) gemacht - der wurde aber leider aufgelassen. Vl kann noch wer irgendwo eine Restgröße ergattern. Unbedingt wirklich eng nehmen!

    Ansonsten bin ich auf ION Ballistic Boots umgestiegen - ich glaube der 3/2er reicht auch vollkommen. Letzte Woche hab ich beim stöbern im Internet was neues gefunden - zwar nicht ganz billig aber sieht wirklich interessant aus: und zwar Solite Boots. Ich hab mal den 3mm Custom pro zum probieren bestellt. Besonders interessiert mich die Anpassbarkeit an den Fuß durch heißes Wasser und der mitgelieferte Innensocken.

    Hat den Solite zufällig schon wer ausprobiert?

    unser ist 3,5. Er soll nun im Winter schwimmen lernen und wenn er das tut, dann bekommt er nächstes Jahr einen Mini-Sup (Fanatic Ripper WS), mit dem er auch surfen könnte.

    Ich suche auch jetzt nach einem iRig XS :-) (das M habe ich ja schon und im Sommer für Jugendliche zum Surfen"lehren" erfolgreich verwendet), Viele liebe Grüße, Boris

    Schreib mir eine PN. Ich glaube von meinem Kindercamp sind noch gebrauchte (neuwertig 2 Wochen benutzt da).

    Ich selbst habe die DJI Phantom 3, die ist nicht empfehlenswert für Wind.


    Ich habe aber Campello und Gollito oftmals mit der kleinen Mavic fliegen sehen, auch bei viel Wind über 30kn. Ob die Bilder dann nicht verwackelt sind, kann ich aber nicht sagen.

    Das kann ich so nicht unterschreiben. Hatte vor 3 Jahren oder so eine Phantom3 Pro in Brasilien mit. Wir sind damals geflogen als ich mit 4.2 wirklich angenagelt war...

    https://www.facebook.com/max.b…/videos/1407738379267704/


    Mittlerweile reise ich mit einer Mavic Pro, die verträgt meiner Meinung nach weniger Wind, fliegt aber ebenso wenn ich mit 4.4 gut Druck habe...bei mehr Wind hab ich sie noch nie ausprobiert, da sie mMn im Vergleich zu den größeren Drohnen deutlich mehr verblasen wird...auch hier gibts ein akutelles Video aber mit 4.8 wenig Druck...

    https://www.facebook.com/duoto…2795681717126156?sfnsw=cl (nicht wundern war quadratisch für instagram)


    Vom Gefühl her kann man mit den neuen Mavic Pros nichts falsch machen, würde eher nicht zur Zoom tendieren, lieber den besseren Bildsensor und näher fliegen...

    Auch die eine Generation ältere kann gut mithalten finde ich...und ist deutlich billiger...


    Mavic Air würde ich zum Windsurfen filmen ausschließen, da verliert die Fernbedienung scheinbar leichter die Verbindung und sie verträgt weniger Wind.

    Poste mal ein Bild. Möglicherweise ist das genau der Bereich direkt unter der Mastfußaufnahme - dort ist diese kreiserunde "Blase" bei vielen Windsups und dürfte der Mastfußverschraubung geschuldet sein. (Gerade die Woche jeden Tag 6 Stück davon für ein Kindercamp aufgepumpt und Finnen montiert - bei uns hatte das jedes Brett)...

    Verkauf mein 4.7er Superhero wegen chronischer Nichtbenutzung. Das 4.7er ist wie neu und wurde nur ein paar wenige male benutzt. (Fahre meistens mein 4.8er Idol).


    Bei Bedarf hätte ich auch noch einen passenden Duotone Gold Masten mit 90% Carbon und eine North Sails Platinium Aero Gabel 140-190.

    Files

    • IMG_6154.jpg

      (2.52 MB, downloaded 17 times, last: )
    • IMG_1530.jpg

      (3.03 MB, downloaded 15 times, last: )

    Stimmt eigentlich.


    Dann sollte es heißen, es gibt österreich. Meisterschaften im Freestyle Windsurfen, Freestyle Kitesurfen, Strapless Kiten Foil-Kiten (und keine Ahnung wo noch überall)

    und eine Slalomregatta für Windsurfer und nicht zuvergessen ein Longdistance Race für jeder Mann



    ...aber eh egal, der Flikka-Test ist wichtig ;)