Beiträge von iwi44

Liebe Mitglieder,

die Surf-Wiki wurde für die Bearbeitung durch die Mitglieder des Surf-Forums freigeschaltet. Es können neue Artikel erstellt und vorhandene bearbeitet werden.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Ihr braucht einfach nur die Surf-Wiki aufrufen und könnt sofort loslegen. Viel Spaß dabei.

Das Team des Surf-Forums

    Hat vielleicht jemand gehört ob jemand das auch im Norden so schick macht wie Kaktus?

    Wenn ich dir einen Tip geben darf, geht an den Protektoren von Kaktus kein Weg vorbei. Ich habe selbst schon mal 2 Boards bei ihm mit Protektoren versehen lassen, einfach perfekt. Nimm doch einfach mal Kontakt mit ihm auf, vielleicht bekommt ihr das Transportproblem ja gelöst....!?

    Moin Steppler,


    ich habe in den letzten Jahren immer m2-Standlack zur Ertüchtigung meiner Boards genutzt und immer gute Erfahrungen damit gemacht. Wenn kein Härter in die Lackdose gelangt, kann man diesen sogar nach einem Jahr noch gut nutzen. Die Dose dann halt auf dem Kopf lagern und gut.


    Wenn wir ins Geschäft kämen, denke ich, dass unter Surfern 10,- € inklusive Versand dann o.k. wären.


    Melde dich einfach, Gruß


    Jürgen

    Moin Steppler,

    ich habe gestern gerade noch ein OVP mit neuem m2-Standlack nach einer online-Bestellung bekommen. Da ich ein großes Footpad auf meinem neuen, alten Tiga Free X 152 habe, benötige ich aber maximal 1/3 des Inhalts für dieses Board. Falls du also dein Board noch einmal anschleifen und neu machen willst, könntest du die restlichen 2/3 von mir bekommen. Erfahrungsgemäß reicht der Inhalt einer Dose immer für 2 Boards. Kannst dich ja mal melden...


    Gruß, Jürgen

    nene, es gibt hier nen Alurohrverbieger, der kann das besser als jede Theorie ;-) wihklich, glaubst du äntlich ? oder ich olle mainäh Brühda :D :D


    mit nem Superduperdropinn wäre das auch nicht passiert ;-)

    Na ja, wenn dir nichts besseres einfällt, solltest du mal zum Arzt gehen oder den Alkohol bzw. die Drogen weg lassen....:thumbdown:

    Moin,

    ich bin die Hälfte meines Surferlebens mit Powerjoints gefahren, welche ich regelmäßig kontrolliert und bei Bedarf ausgewechselt habe. Seit knapp 20 Jahren bin ich nur noch mit den Kardangelenken unterwegs und hatte bisher nur ein einziges Mal Probleme mit einem Original-HiFly-Kardan, welches mir im oberen Gelenkteil gebrochen ist. Zum Glück war dieses auf dem Ringköbing Fjord und ich konnte zu Fuß zum Ufer zurück laufen....! Der defekte Mastfuß wurde im WestWind Surfshop Bork Havn problemlos ausgetauscht und man hat mir dort den Ascan-Kardan-Mastfuß empfohlen, welchen ich nun seit Jahren nutzte. Ich denke, aber es ist wie beim gesamten Surfequipment, jeder hat hier seine eigenen Vorlieben....;).


    Schönes WE und Gruß, Jürgen

    Moin,

    ich denke auch, dass Klaus Jocham, der sich bekanntermaßen seit über 30 Jahren mit dem Twinser-Thema im Freeridebereich beschäftigt, zumindest am meisten Erfahrungen in diese Boards einbringt. Nicht zuletzt der langjährige Erfolg mit der kleinen, aber überaus zufriedenen Madd-Fangemeinde gibt ihn in seinem Tun absolut Recht, meint


    Jürgen

    Moin europeo,

    vielen Dank für deinen ausführlichen Bericht, er deckt sich ja im Grossen und Ganzen mit meinen Erfahrungen. Auch mafa kann jetzt eventuell verstehen, dass die DropInn's aufgrund ihres speziellen Shapes tatsächlich auch weit innen liegende Schlaufenpositionen vertragen und trotzdem noch genügend Leistung generieren.


    Viel Spaß weiterhin und Gruß


    Jürgen

    Jürgen, du willst dein frisch repariertes Dropinn wegtun?

    ich kann mir das angesichts deiner Euphorie für diese Boardlinie schwer vorstellen

    Moin aurum,

    es gibt mehrere Gründe für meine Gedanken an ein ASA-Board. Zuerst einmal sind es gesundheitliche, denn mit 2 leichen Bandscheibenvorfällen in der HWS sowie Problemen am linken Knie und der rechten Hüfte ist die Surferei mit Carbon-Kevlar-Boards wirklich nicht so der Brüller. Dann gibt es abgesehen von der Haltbar- bzw. Nichthaltbarkeit von Cobra Boards noch einige andere Gründe, welche ich zu gegebener Zeit dann mal im DropInn-threat veröffentlichen werde und ich verspreche mir von dem ASA-Board am Ende eine weichere, noch komfortablere und gelenkschonende Fahrweise....

    Hallo Jürgen,

    bist du sicher, daß die heutigen ASA-Boards so stabil sind wie die "alten" Boards?.........

    Dr. Spin Out

    Hallo Doc,

    es wird ein älteres ASA-Board und zwar ein Tiga Free X 281, baugleich mit 'nem Bic Techno 283 mit 2,81 m Länge, 69 cm Breite und gemessenen 154 l Volumen sowie einem Gewicht von 8,8 kg. Befeuert wird das Board mit einem Vandal Mission 7,3 und einer Lessacher Chamäleon 28 cm in Carbon...;).


    Gruß Jürgen

    Moin Doc,

    aber ist es denn sinnvoll, dass ein Board beim leichtesten Husten schon einen Schaden nimmt!? Ich habe anlässlich der Reparatur meines DropInn durch Kaktus wieder direkt vor Ort mitbekommen, welche Schadensbilder so manche Boards, auch in der CED-. HRS- oder Wood-Version, zeigen und wie der Aufbau der Boards so ist....! Da wird einem schlecht, das kannst du mir glauben. Und das für das Geld, welches man heutzutage für die Boards zahlen darf.

    Du kannst mich für verrückt erklären oder auch nicht, aber ich steige 100%ig wieder auf ein ASA-Board von BIC oder Tiga um, denn ich bin von Cobra wirklich erst einmal geheilt.....


    Gruß, Jürgen

    Moin,

    interessant ist doch am Ende, was dem Käufer so alles untergejubelt wird. Ich glaube mancher Surfshop oder online-Dealer kann über die Haltbar- oder Nichthaltbarkeit von z.B. Tabou ein Liedchen singen.....! Bei meinen 3 Rockets gab es nicht eins, welches nicht zwischen den Schlaufen weich geworden ist. Schaut euch aber auch mal das defekte Fanatic Falcon TE auf den Bildern an: das soll nun die Textreme Edition sein, für mich ist der Aufbau eine absolute Frechheit. Ein Styroporkern mit ein wenig Glas, einer dünnen Airexplatte und einer Minilage Textreme....! Leider sah auch das HejFly DropInn S einer Bekannten am Heck nach einem Gabelbaumeinschlag vom Aufbau her nicht viel anders aus, der Kern und dann bis auf das äußere Laminat fast nichts....! Somit bliebe als Konsequenz gegenüber den mittlerweile auch bis zu 3.000,- € teueren Cobra Boards halt nur ein Custom Made....., meint


    Jürgen

    Fanatic Falcon 1.jpgFanatic Falcon 2.jpg

    Aber der Shaper Klaus Jocham scheint es für sehr sinnvoll zu halten, immerhin hatte auch zum SURF-Test eine Singlefin mitgeliefert.

    Moin,

    die DropInn´s sind zur Erlangung der gewünschten komfortablen Fahreigenschaften natürlich hauptsächlich auf das Tri-Fin-Setup ausgelegt. Klaus Jocham schraubt laut eigener Aussage z.B. am Rottachsee auch mal gerne eine Single Fin drunter, um noch einmal 2 - 3 km/h im Endspeed sowie ein wenig mehr Spritzigkeit aus dem Board zu holen. Aber das sind dann seine Custom Finnen in einer Preisklasse um die 350,- €.....8|, na ja, wer´s braucht......

    Moin Gerhart,

    schön, dass du deine Erkenntnisse zu einer HejFly DropInn hier zum Besten gegeben hast, vielen Dank dafür. Bezüglich der von dir beschriebenen Finnenbestückung kann ich wirklich nur mit dem Kopf schütteln. Die für die DropInn S und L mitgelieferten 3 x 24er Munich Freeride Fins und die für die DropInn M mitgelieferten 3 x 26er Munich Twinstyle Fins passen für die Boards wie die Faust aufs Auge. Erfahrungsgemäß sind diese Vollcarbonfinnen von SLM beileibe auch nicht die schlechtesten. Da hat jemand wahrscheinlich keine Ahnung gehabt oder wollte irgend etwas probieren....!


    Gruß, Jürgen

    die 400 schaffen wir noch😂😂😂

    Rüdi, wir werden uns Mühe geben....;):saint:


    @ reggi: danke dir. Eventuell haben wir ja auch mehrfach aneinander vorbei geredet. Auf jeden Fall haben es bernie b, kiki68 und Terence mit ihren Beiträgen irgendwie auf den richtigen Nenner gebracht. Am wichtigsten ist tatsächlich auf jeden Fall die richtige Einschätzung des eigenen Fahrkönnens, um dann, vielleicht auch aus den Erfahrungen anderer Surfer, Rückschlüsse auf das für einen selbst richtige Board machen zu können. Ich als reiner Hobby- und Freizeitpilot brauche auf jeden Fall keine hochgezüchtete Rennsemmel ala Isonic odgl. .......

    mikisb : vielen Dank für deine ausführliche und aufschlussreiche Darstellung deiner persönlichen Eindrücke im Vergleich deines SLM Custom Twinser zum Futura 133.


    @ Rüdi: es zeigt sich am Ende wieder, dass jeder halt seine eigenen Vorlieben hat und für mich persönlich und meine Ansprüche der HejFly DropInn L wirklich die beste und sinnvollste Lösung ist


    @ bernie b: danke, berni, dass ist eigentlich genau das, was ich beschreiben wollte. Für mich persönlich als reinem Hobby- und Freizeitsurfer und den wirkklich wenigen Surftagen im Jahr ist genau dieses Board mit den einfach heraus zu kitzelnden, aber trotzdem sehr guten Fahrleistungen absolut alternativlos. Es passt hinsichtlich An- undf Durchgleiten, Manöverfreundlichkeit, Speed und easy surfing punktgenau und perfekt zu meinem leider viel zu hohen Gewicht und den von mir bevorzugten Wiundbereich von 4 - 6 bft


    kiki68 : danke auch dir Gunnar, unter realistischer Einbeziehung meines Fahrkönnens und meiner Ansprüche ist es wirklich so, dass das HejFly DropInn L für mich die sinnvollste all-in-one-Lösung darstellt, mit dem ich einfach nur meinen Spaß haben kann. Da ich fest davon überzeugt bin, dass es so manch anderem Surfer unter klarem Blick auf sein Fahrkönnen genauso positiv erreichen könnte, pushe ich das Board natürlich....! Das hat aber mit einer "Werbekampagne", wie von Stephan geschrieben, überhaupt nichts zu tun.

    Tachchen,

    warst du nicht der Erste, der über ein Board geschrieben hatte, was er noch gar nicht unter den Füßen hatte?

    Tschüss

    @ Spin Out: auf neutral bin ich ja auch mal gespannt

    Tachchen reggi,

    nun habe ich seit Mai 2017 eins und kann sogar richtig mitreden.....;)

    ich versteh nicht, wie man jeztzt zu dieser Annahme kommen kann. ....

    Mensch Terence,

    das war doch absolute Ironie mit der Entmündigung und der Meinungsfreiheit gegenüber Rüdi....! Natürlich kann hier und in allen anderen Themen jeder seine Meinung äußern. ich nehme auf jeden Fall mit, dass etliche Forenmitglieder hier über die DropInn´s mit diskutieren, die so ein Board gar nicht kennen und geschweige denn je gefahren haben oder jemals fahren werden...:/.


    @ Dr. Spin Out: versuche doch bitte mal tatsächlich eine DropInn zu testen, denn dann erwarte ich mir ein aussagefähiges und neutrales Urteil...! Dein Bericht von gestern in Großenbrode liest sich mal wieder sehr überzeugend...:thumbup: