Posts by Moon

Liebe Mitglieder,

die Surf-Wiki wurde für die Bearbeitung durch die Mitglieder des Surf-Forums freigeschaltet. Es können neue Artikel erstellt und vorhandene bearbeitet werden.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Ihr braucht einfach nur die Surf-Wiki aufrufen und könnt sofort loslegen. Viel Spaß dabei.

Das Team des Surf-Forums

    Ich gehöre auch zu denen, die es nicht lehrbuchmäßig machen und gehe zuerst in die hintere Fußschlaufe.
    Da stehe ich dann sicher und fest, wenn ich in die Vordere schlüpfe. Richtig oder falsch- der Weg führt zum Ziel.
    Probier aus, was dir besser liegt.

    Mein Grosser war damals 9 und ca 145cm lang. Er war schon immer sehr gross fuer sein Alter. Gewichtc weiss ich nicht mehr. Er ist ein schlankes Kind, hatte aber immer schon viel Kraft und Ehrgeiz, vielleicht so 40 kg. Aber wie ich schon schrieb, kleineres Segel waere besser gewesen. Als Brett hat er einen Sunset Slalom 270x 60 cm benutzt 105l. Mit einem groesseren Brett, waere es mit dem 2.8er wahrscheinlich einfacher gewesen. Richtig los ging es aber mit 11 Jahren, da hat er einen Kurs in einer Surfschule auf einem Floss gemacht.
    Aktuel ist er 14 und faehrt gerade in Hvide Sande mit einem 7.8er herum( Windsurfcamp).


    Bzgl. Neopren, nimm lieber einen 3mm Neopren. Wenn es zu warm wird, kann man inmer ein nasses T-Shirt drueber ziehen und Verdunstungskaelte erzeugen. Wenn die Kids frieren verlieren sie schnell den Spass.

    Ich habe es damals bereut, dass ich ein 2.8er genommen habe. Mein Erstgeborener hätte es leichter mit einem 2.0er gehabt. Jetzt kann es ihm nicht gross genug sein, sein größtes ist ein 7.8er.


    Meine Tochter wird auf jeden Fall eine Schwimmweste tragen. Eine Rettungsweste bietet natürlich noch mehr Sicherheit. Falls sie wirklich mal alleine weiter raus fährt, wird es wohl auch die Helmpflicht geben.


    Ein Brett mit Schwert wäre gut. Für die ersten Versuche so kippstabil wie möglich. Wenn sie dann Blut geleckt haben, ist es egal. Das Schwertboard hat im Verlauf noch den Vorteil, daß sie mit dem Minisegel die Höhe halten können. Das ist die ersten Stunden egal, da geht es überhaupt nur ums draufstehen und fahren.

    Lieber kleiner als zu groß. Kinder in dem Alter verlieren schnell die Lust, wenn es nicht klappt. Sie brauchen schnell Erfolgserlebnisse.


    Meine Tochter hat letzten Sommer mit 8 Jahren und ca 27 kg ein 2.8er aus dem Wasser bekommen ( sie ist sportlich), aber es war definitiv zu groß. Ich habe sie es nur 2 mal selber rausziehen lassen, ansonsten hat sie dabei Hilfe bekommen.


    Ich würde dir raten nimm ein 2 qm maximal 2.5 qm Segel. Vergrößern könnt ihr euch immer noch, wenn es nach kurzer Zeit zu klein sein sollte und ihr habt dann schon mal ein Segel für mehr Wind.


    Hej Teenie,


    wo warst du denn auf der anderen Seite? Einen richtig konfortablen Einstieg kenne ich dort nicht. Habe nur mal gehoert, das man zwischen den "Hochhaeusern" reingehen kann.


    Fuer Windsurfer liegt der CP nicht so optimal, ausser man hat N/S/O Winde und es ist Vorsaison, sodass es keine Badegaeste gibt, da kann man dann direkt am CP aufs Wasser.


    Sorry an den Rest fuer den Missbrauch dieses Threads. Wen es interessiert auf der N/W Seite von Holnis gibt es einen reinen Kiterspot, da man erst mal ordentlich laufen muss um ans Wasser zu kommen ist er Windsurferunfreundlich.


    Gruss Moon

    Hej teenie,


    direkt am Campingplatz ist eine bewachte und markierte, kostenpflichtige Badezone.


    Oberhalb davon bei der Surfschule, Richtung Spitze, wo der Strand dann "zu Ende ist", da ist keine offizielle, bewachte Badezone mehr. Da ist ein Einstieg für Kiter ausgeschildert. Ausserdem kann man da auf der Wiese eines Privatmenschen gegen Entgeld parken.


    Gruß Moon

    Als ich das letzte Mal dort surfen war, waren wir bei TOP Bedingungen zu Dritt... ist aber schon was her. Holsnis ist recht anspruchsvoll,
    vor allem im Vergleich zu Fehmarn oder dem Fjord, da wird es nie voll werden und Kiter mögen Stehreviere...


    Grüße
    teenie


    Bei auflandigem Wind ist Holnis voll mit Kitern, zumindest letztes Jahr. Dann ist es, wenn man sich nicht an die Regeln für Kiter hält, ein guter Anfängerspot, da die ersten ca 50 m Stehrevier sind. Und da hat sich dann auch keiner dran gehalten. War ein schöner Mix Badegäste, Windsurfschüler, Windsurfer und Kiter.


    Es gibt dort eine Schneise für die Kiter, wo sie rausfahren sollen, um dann einen vorgeschriebenen Abstand zum Strand zu halten, weiter raus als der Stehbereich ist. Es gab wohl aber auch mal Diskussionen dort eine Wassersportzone einzurichten.


    Gruß Moon

    Vielleicht sollten wir mal DiNiNes Frau fragen. Sie hat ja schon eine Menge Equipmentkauf ertragen müssen.


    Ich würde an ihrer Stelle raten, kein neues Board zu kaufen, sondern Töchterlein aufs Wasser zunschicken und die Zeit zusammen verbringen ( Schuhe kaufen, Kaffeetrinken, was weiß ich). Oder das Geld wird in einen Surfkurs für die Frau investiert.


    Meine bessere, nichtsurfende Hälfte hätte schon längst einen Schreikrampf bei den Investitionen bekommen. Aber er ist auch ein Mann, wir Frauen ertragen da wohl mehr.

    Die Gabel ist eine Komponente eines Anfänger/Aufsteigerriggs für jede Altersstufe. Die Segel dazu sind 4.7/4.2, längster Auszug178cm. Auf der Interseite hüpft einet mit dem Segel, was für eine Gabel da drin ist, kann man nicht sehen. Dachte vielleicht hat jemand das Ding schon in der Hand gehabt.


    Für Trapez und Starkwind habe ich was. Darf aber ne Weile nicht schwer heben und Wind ist hier in den Sommerferien eh nicht. Da dachte ich bischen Tricks üben und mit den Kids Spass auf dem Wasser haben. Wiege so um die 53 Kilo, wenn ich da mit meinem 5.5er nicht ins Gleiten komme, kann ich mit dem 4.7 er tricksen gehen


    Meine Tochter, sofern sie anbeißt,könnte sie dann weiter benutzen.

    Hat jemand von euch schon mal die Gun Burner Gabel in der Hand gehabt?
    Ist die einigermaßen stabil?
    Ich brauche eine möglichst leichte Gabel, da ich ein Floh bin braucht es kein High-End Material. Sollte halt mein 5.5/4.7 Segel aushalten, was ich bei Leichtwind benutze, so als Leichtwindspielerei.


    Da bin ich auf die Burner Gabel gestßen, unter 2 kg, 26 mm Holme und unter 100 €.


    Hat jemand Erfahrung mit dem Teil oder kann mir eine andere leichte gerne auch Kinder/Juniorgabel empfehlen. Kein Carbon, dafür reicht die Kohle nicht:bonk:


    Gruß Moon

    Oha, das habe ich noch nie irgendwo gebraucht zu verkaufen gesehen. Das hätte ich mir gemerkt.


    Soll ich mal mit deiner Frau so von Frau zu Frau drüber reden? :D


    Ansonsten wirst du wohl dir einen Thruster bauen müssen.


    Gruss M.

    Bzgl. der Größenentscheidung.
    Welches ist denn das kleinste Segel, das du auf dem Brett fahren möchtest. Mir war es sehr wichtig, da ich ja ein Leichtgewicht bin und auf der Ostsee doch mal öfter Tage für ein 3.4er ( mein kleinstes Segel) sind.
    599 sind natürlich ein Wort, da würde ich wahrscheinlich auch schwach werden.

    Hej Teenie,



    Sie hat schon eins gefunden, mit orangenen Sternchen, das muss ich nur in einem brauchbaren Zustand in der richtigen Größe irgendwo auftreiben...


    So lange passiert nun leider nix...


    Welches Board hat den orange Sterne? Tabou?


    Gruss Moon

    Hej,


    ich wollte mir letztes Jahr ein kürzeres Board zulegen, eigentlich eine on-board-Lösung. Ich habe noch mal 10 kg weniger als du. Mein größtes Segel ist 5.5 qm, Heimatrevier ist die Ostsee. Meine Überlegung war dann was um die 75l, weil ich das 5.5 er da mit abdecken wollte.
    Geworden ist es dann, weil der Gebrauchtmarkt nix besseres hergab, ein 69l Waveboard.
    Das ist schon sportlich, aber wenn Wind ist, ist es auch egal.
    Was ich sagen will, wenn du nicht schnell frustriert bist, kann es mit dem 75l Brett klappen und du wirst Spass haben.
    Wasserstart solltest du können.
    Der 75l 3S geht wohl bis 5.7 qm.


    Grss M.

    Surfen ist halt eine Leidenschaft, da sollte man sich nicht wundern, wenn es auch mal Leiden schafft ;)


    Sehe ich auch so. Onno du hast da mal wirklich Grund zu jammern, auch von mir gute Besserung.


    @ Gugu Mir ist es da letztens noch schlimmer ergangen. 10 Grad Wassertemperatur und der Wind verabschiedet sich kurz nachdem ich aufs Wasser gegangen war.


    Aber mal im Ernst, wenn es dir zu kalt ist, dann pimpe deinen Anzug auf. Ich habe mir letzten Herbst einen Neoprenshorty 0,5 mm dick zum drunterziehen gekauft. Das ist schön warm. Bei mir läuft es immer am unteren Ende des Reißverschlusses rein, das habe ich dann gar nicht mehr gemerkt. Wenn der Anzug gut sitzt sollte eigentlich nicht so viel Wasser rein kommen. Ac was war das herrlich vor 25 Jahren, da wurde man beim reinfallen immer richtig durchgespühlt.


    So und jetzt Kopf hoch 10 Grad sind mehr als 9. und beim Wasserstart üben sollte einem eigentlich warm werden.

    Habe heute erst die Papierausgabe bekommen. Das Wave Manöver Spezial ist super. War in der Online Ausgabe nicht drin. Topp.


    Merkwürdig, ich habe die digitale Ausgabe incl. einer digitalen Wave Manöver Spezial Ausgabe