Beiträge von Totti-Amun

Liebe Mitglieder,

die Surf-Wiki wurde für die Bearbeitung durch die Mitglieder des Surf-Forums freigeschaltet. Es können neue Artikel erstellt und vorhandene bearbeitet werden.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Ihr braucht einfach nur die Surf-Wiki aufrufen und könnt sofort loslegen. Viel Spaß dabei.

Das Team des Surf-Forums

    Es ist eine reine Vermutung, aber ich denke, dass sie für das 5,0er einfach noch keinen neuen Schnitt mit 7 Latten designed haben und stattdessen den letztjährigen Schnitt weiterlaufen lassen. Die meisten PWA-Pros fahren als kleinstes Segel das 5,6.

    Kann ich mir nicht vorstellen...

    Alles sehr interessant, da ich seit längerem überlege mein "eigenes" Board in Angriff zu nehmen. Ich gehe es nur teilweise andersherum an, natürlich. Kompletter Selbstbau, dafür fehlen mir die Kenntnisse und den Aufwand kann ich auch nicht treiben. Mir würde als "Grundbaustein" ein fast fertiges Bord ohne Oberflächengrip und Pads für den 1. Versuch reichen (bin da noch auf der Suche), die Inlay/Fusssschlaufen müsste man vorgeben können (wäre toll), dann anschleifen und das Tun, was ich ganz gut kann. Vielleicht nehme ich auch erstmal ein halbwegs passendes Gebrauchtes, da wäre für die erste Version auch nicht zu viel zu investieren. Ideen für's Design gibt es schon endlos (aus meinen alten Grafiken und den Neuen).

    jfg-Boarddesign-01.jpgjfg-Boarddesign-04.jpgjfg-Boarddesign-03.jpgjfg-Boarddesign-07.jpg


    Whow... :eek:

    Wer damit surfen gelernt hat (ich übrigens auch 83 oder 84 :tongue:), dem kann keiner mehr was erzählen.

    Mehr Gefühl für Wind und Wasser kann man von der Pike auf nicht erlernen...

    Meine GPS funktionieren noch, wie alt mögen die sein? Um die Jahrtausendwende.

    Ich hatte damals mit Dunki und einem Partner GPS Geräte entwickelt, die am Gabelbaum montiert wurden zwischen den Trapezclipsen.

    Alle Geräte haben es bis heute geschafft, ich hatte die neulich noch mal geladen aus Neugierde.

    Dann kamen irgendwann die Foretrex und man hat sich lieber auf die Branchen konzentriert, für die ein paar Euros mehr keine Rolle spielen und die Funktion und Zuverlässigkeit das Wichtigste sind.

    Die Nachfolger habe ich in allen Autos und Anhängern für den Fall, dass mal einer nicht weiss, was sein und mein ist. Sogar mein SUP ist so gesichert in einer Surfstation. ;)

    Warum schafft es keiner eine GPS Uhr zu bauen die gut ausschaut und was aushält ?

    Meine GW 60 ist jedenfalls schrott,Display ausfall.

    Das Case ist nach wie vor das größte Problem, nicht der Inhalt dessen.

    Auch auf die Gefahr mich wieder unbeliebt zu machen.

    Wenn ich, mit meinen zugegeben "Unikat-Füssen", kleinere Schuhe als normal nutzen würde, hätte ich gar keinen Spass mehr am Surfen. Ganz sicher. Mit der "Regel" ist es halt so eine Sache, sie trifft nicht immer zu.

    Da ich sehr breite Füsse einschl. Fussbett habe, kämen zu den Zehenproblemen noch die "seitlichen" hinzu. Passt für mich überhaupt nicht. Aber ich muss ja auch gar nicht mehr suchen oder experimetieren, da ich meine perfekte Lösung gefunden habe: Normale Größe, dehnbare Spitze ohne Kappe, etwas stabilere Sohle. Das ist es für mich. 3-4 Stunden auf dem Wasser ohne jegliche Fussprobleme. 3 Tage getestet. Was für meine Füsse gilt, muss selbstverständlich nicht für andere gelten, aber vielleicht hat mancher ähnliche Probleme wie ich und findet in diesem Thread seine Lösung. Vielleicht probiere ich nächstes Jahr, wenn wieder ein Paar verschlissen ist, mal Split's aus.

    Die Schuhe sind dehnbar, nicht fest wie ein Strassenschuh.

    Aber jeder wie er meint, wenn du es besser weisst...?...

    warum passiert das? das habe ich so noch nie gesehen.


    Keine Ahnung, ich habe das nie weiter verfolgt. Vielleicht ein Laminierfehler (zu wenig Harz), vielleicht die extrem hohe Belastung an sich, die Behandlung der Finne beim Surfer.

    Das Blatt ist dünn, die Box deutlich dicker, was zu Verspannungen führen kann. Sehr viel Flex und Twist, die Wechselbelastungen, was das Material ermüden lässt.

    Dazu das Problem, dass sich der Bruch nicht ankündigt wie bei G10 Finnen durch glasig werden.

    Ich habe das ausnahmslos durch alle Marken schon gesehen und eigentlich praktisch immer direkt oberhalb der Box.

    Ich weiss es nicht und habe mir darüber auch nie tiefsinnigere Gedanken gemacht.

    Ich hatte auch mal jemanden, der mit seinem Slalom Aerials springen musste mit einer meiner Finnen, die war auch genau da abgebrochen. Ich denke, die heftigeren Wechselbelastungen sind es, die auch beim normalen Windsurfen auftreten können...

    Das Phänomen der plötzlichen Brüche ist bei laminierten Finnen bekannt und trifft jede Marke, ausnahmslos.

    Meist scheren die allerdings direkt oberhalb der Box ab, wo theoretisch die höchste Belastung auftritt.


    Grüße


    Totti

    Was der Mikrokosmos Surfbranche nicht schafft, soll ausgerechnet die Automobil-Industrie schaffen, die auch noch fast gebündelt aus Deutschland kommt?


    :janeisklar:


    Solange es unterschiedliche Marken und damit Konkurrenz gibt, wird das nix. Weder heute, noch in 100 Jahren.

    Eher geht die Welt unter...

    Es sagt ja niemand, dass ein E-Auto für jedermann passend ist. Ich würde wohl aktuell auch viel mit 100km Reichweite bewältigen können. Nichtsdestotrotz habe ich halt Phasen, wo ich mal eben 1.000km oder mehr abreissen muss und die auch bewältigen möchte und nicht alle 3h für 1h an einer E-Tanke pausieren will, wenn die überhaupt gerade frei ist.

    Deutschland geht vielleicht noch, aber fahr mal ans Mittelmeer mit einem E-Auto.

    Ein Tesla wäre nix für mich. Aber ein Hybrid (Diesel oder Benziner), der vielleicht die 100km rein elektrisch schafft. Das wäre für mich persönlich ein Fortschritt und das bietet leider auch noch niemand.

    Aber vielleicht in ein paar Jahren, wenn der nächste Wagen ansteht.

    Kaiser Wilhelm II.: Das Auto hat keine Zukunft, ich setze aufs Pferd.


    Das Träumen überlasse ich gerne anderen. Alles hat seinen Anfang und braucht seine Zeit. Gut, dass sich darüber Menschen Gedanken machen und wenn es nicht in 10 Jahren funktioniert, dann vielleicht in 20 oder 30 Jahren.

    Wenn der Verkehr weiter so zunimmt, fahre ich eh bald gar kein Auto mehr. Komme so schon nicht mehr auf viele Kilometer. Ich kann mich gut und gerne auch anders fort- und fortbewegen.

    klingt ja erstmal gut, aber wie willst du mit Werbung für ein Auto, das Daimler nicht einmal liefern kann, die Emobilität fördern?

    Wird schon irgendwann, ist doch schon mal ein Anfang.

    Daimler hat heute den EQC (SUV) vorgestellt, über 400km Reichweite, ab 2019 lieferbar. Ist für mich noch deutlich zu wenig, zumal ein Anhänger daran wahrscheinlich auf unter 100km Reichweite drücken würde.

    Aber wenn es niemand anfängt und angefangen hätte, würden wir heute noch mit Vergaser-Autos ohne Kat fahren und Surfboards aus Plastik... :stupid: (Achtung: Ironie)

    Der Fuß rutzscht im Schuh immer etwas nach vorn, trotz richtiger Größe. Ich versuch schon immer wieder nach hinten zu rutschen, aber sobald etwas Druck Richtung Fußspitze notwendig ist, rutschen die Füße wieder vor.

    Was verstehst du unter richtiger Größe?

    Idealerweise kauft man die Surfschuhe (eine Größe) kleiner als die Größe der Strassenschuhe, damit eben genau das nicht passiert. Noch schlimmer ist es, wenn sich die Sohle unter der Fußsohle überklappt. Eine dickere Sohle ist recht kontraproduktiv für das Surfgefühl, ausser im Winter.

    Ich glaube, deine Schuhe sind allesamt zu groß.


    Gruß


    Totti


    P.S.

    Persönlich komme ich mit Split-Toe überhaupt nicht zurecht.


    Es wäre nett, wenn du wenigstens den Namen der Schuhe (Marke, Modell) ins Forum schreibst. In 2-3 Wochen laufen die Links ins Leere, da besteht das Forum aber noch mindestens 50 weitere Jahre.

    Dann wissen auch spätere Leser mal irgendwann, was da genau gemeint war. Wir stehen nicht so auf nichtssagende Links.

    Danke dir...