Beiträge von t4luis

Liebe Mitglieder,

die Surf-Wiki wurde für die Bearbeitung durch die Mitglieder des Surf-Forums freigeschaltet. Es können neue Artikel erstellt und vorhandene bearbeitet werden.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Ihr braucht einfach nur die Surf-Wiki aufrufen und könnt sofort loslegen. Viel Spaß dabei.

Das Team des Surf-Forums

    Schaut auf den ersten Blick gar nicht wie ein typischer Nasenschaden aus, sondern wie wenn sich der Dekoraufkleber etwas gelöst hat und dadurch auch etwas Lack / Dekor abgesplittert ist. Wenn Du da mit der Hand drauf drückst, gibt das Board in dem Bereich dann nach oder knackt sogar etwas?

    Jau, die schwarzen Teile an den Latten 2 und 3 von Links.

    Verbindung zwischen Latte und Tubelatte

    Einer sollte reichen.


    Komme aus Bremen

    Wenn du die Versandkosten übernimmst, würd ich dir die Sachen zuschicken. Dafür haben will ich nix. Liegt eh bloß rum bei mir.

    Sag Bescheid.

    Ohne Footpads? Echt?

    Erscheint mir unlogisch. Die sind doch fest mit dem Board verklebt, im Gegenteil zu Finne und Fußschlaufen.

    Tachchen,

    naja - die Spots, die so in ca. 1 - 1,5 Stunden von Bremen aus erreichbar sind, kenne ich nahezu alle.

    Aufgezählt (hoffe haben keinen vergessen):

    • Emden Knock
    • GM
    • Norddeich
    • Hooksiel (Binnensee + Nordseeseite)
    • Wilhelmshaven Südstrand
    • Dangast
    • BZM
    • Dümmer
    • Stein
    • Wremen
    • Dorum
    • Sahle
    • Flögeln

    Ist doch schon mal was, oder?:*

    Tschüss

    :thumbup:

    Hallo zusammen,

    ich (m17 und 72kg) surfe jetzt schon etwas länger und suche ein neues Freerideboard. Dabei bin ich auf das Gecko 2016 gestoßen, bin mir aber was das Volumen und die Kategorie (HRS,BAMBOO,LTD ) angeht. Da ich hauptsächlich aum einem Binnengewässer surfe, sollte ein Schotstart ohne Probleme möglich sein und zwischen den Böen sollte das Brett nixht stark wackeln. ( Bin vorher ein 90l Brett gefahren, meine RRD XFIRE 2012 und bis zu den Knien versunken)

    Vielen Dank

    Robin


    Wenn es ein Gecko werden soll, dann würd ich den 105er nehmen. Aber nicht in HRS Bauweise. Bamboo gibt es seit Modelljahr 2017 gar nicht mehr, also bleibt nur LTD oder ein älteres Modelljahr. Aber wie Rüdi schon geschrieben hat, macht ein um bzw. Abstieg von Slalom auf gemäßigtes Freerideboard eigentlich keinen Sinn.

    Du vermischt jetzt zwar 2 Foil-Beginner (obwohl ich einmal nah dran war, es bei 6bft zu probieren, da hätt ich es wahrscheinlich eh geschrottet), die Motivation ist nach wie vor da und ich bin auch ein "Durchbeißer". Trotzdem mein Tipp zur Entscheidungshilfe, für alle "Normalos" (=Wochendsurfer mit Familie) mit Binnen-Homespot: Rechnet nicht damit, dass ihr nach relativ kurzer Zeit eine Leichtwindalternative habt oder dass euch bei mittlerem Wind der Kabbel egal sein kann, weil ihr darüber hinwegschwebt. Geduld und ständige Eigenmotivation, dann rentiert sich die Investition wahrscheinlich nach einer gewissen Zeit.....

    Stimmt, Ich hab euch beide vermischt. Hinterlegt mal ein Avatarbild, dann isses einfacher ;-)

    Durch euch weiß ich jetzt auf jeden Fall, dass Foilen für mich nix ist. Danke dafür :thumbup:

    Das IST ja gerade das Problem! Diese Tage sind - speziell an Binnenland-Spots - relativ rar und wenn du die dann noch mit "Quälerei" verplemperst (und du mit normalem Material deinen Spass gehabt hättest) steigert das deine Frustration noch.....

    Frag mich grad, warum Du dir überhaupt Foil Sachen zugelegt hast, wenn du das selbst als verplembern bezeichnest.

    Du hast die Sachen ja nun erst seit ein paar Tagen, wenn ich das richtig lese. Und bei 6 Bft brauchst nun echt nicht mit Foilen anfangen. Das ist eher der Windbereich wo man mit Foilen aufhört und "normal" surft.

    Ich glaub da hilft dir nur Geduld, Zeit und üben, üben, üben oder jemand der dir hilft.

    Wie wär´s wenn Du´s mal bei 4 oder 5 Windstärken probierst. Vielleicht löst das ja deine Probleme :thumbup:8o