Beiträge von t4luis

Liebe Mitglieder,

die Surf-Wiki wurde für die Bearbeitung durch die Mitglieder des Surf-Forums freigeschaltet. Es können neue Artikel erstellt und vorhandene bearbeitet werden.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Ihr braucht einfach nur die Surf-Wiki aufrufen und könnt sofort loslegen. Viel Spaß dabei.

Das Team des Surf-Forums

    Ja, ich nehm´s. Schick dir ne PN.

    In der Gaastra Mast Tauschaktion 2017 schreibt Gaastra selbst, dass sie seit mehr als 10 Jahren Hardtop hatten.


    http://ga-windsurfing.com/specials/2017mast/


    Deckt sich auch mit meinem Kenntnisstand, dass Gaastra ab 2006 Hardtop waren. Ich hatte ein 2006er Remedy, ein 2009er Remedy und ein 2008er Plasma alle auf dem gleichen 2009er Gaastra Hardtop Mast gefahren und das passte.


    Demzufolge wäre dann auch für deine 2007er Segel ein Hardtop Mast erforderlich.


    Dass der Tekknosport Mast auf das eine passt und auf das andere gleichen Jahrgangs nicht, kann auch Zufall bzw. Serienstreuung sein.

    Ok, danke. Dann melde ich für das 2013er Cross mal Interesse an, falls sich saschabeule nicht dafür entscheidet.

    Bedeutet das ? hinter den 290 Euro, dass da noch Spielraum ist?

    Am Anfang ist zuviel (und natürlich auch falsches) Material kontraproduktiv. Das verwirrt nur und man sucht Fehler dann eher im Material und wechselt dauernd hin und her, anstatt an sich selbst zu arbeiten.

    Besser ist, sich am Anfang auf ein Board und ein Segel zu konzentrieren und sich darauf einzuschießen.

    Das Carve ist auf jeden Fall super. Dazu für dich die 48er oder die Seegras Finne und ein 6 - 6,5qm Segel. Weit unter 6qm macht nicht viel Sinn auf diesem großen Board.

    Ganz wichtig ist, dass das Segel auch richtig getrimmt ist. Hilft immer, sich auch mal Tipps bei erfahrenen Surfern zu holen.

    Damit erstmal surfen, surfen, surfen.

    Wenn das gut klappt, dann Segel eine Nummer größer. So ca. 20% Abstand. Also zum 6er dann eines in 7 - 7.5qm.

    Das 4.4er, 5.0er sperrst am besten im Keller ein, das brauchst du erstmal nicht. Und dein altes Slalom Segel verkaufst am besten wieder.

    Bei so komplett Sammlungen bin ich immer etwas skeptisch. Muss nicht zwangsläufig bedeuten, dass dann auch alles zusammenpasst.

    Bei deiner Frau solltest drauf schauen, dass das Segel nicht zu groß und schön leicht ist.

    Das 4,4er ist schon mal viel zu klein für dein 162er Carve. Am Anfang sind zu viele verschiedene Segel eher hinderlich.

    Ich würde dir empfehlen, dir 2 einfach zu fahrende, Freeride Segel aktuellen Baujahrs mit dazugehörigem Mast zu besorgen und dein ganzes alte Zeugs zu verkaufen. Von Vorteil ist auch, wenn die Segel Trimmmarkierungen haben. Gun Stream kann ich dir empfehlen. Wieviel wiegst Du denn?

    Das von Concept X ist meiner Meinung nach das gleiche Material wie beim aliexpress und ist auch selbstklebend. Nur aber halt mehr als doppelt so teuer.

    Herstellungskosten in China wahrscheinlich 50 Cent.

    Hat schon mal jemand versucht solche Pads original "nachzugießen"? Die Idee wäre, die Struktur der alten Pads mit irgendeiner Paste zu rekonstruieren, und dann mit Gips oder ähnlichem einen negativ Abdruck zu machen. Manche Pads sind ja nicht einfach nur ein "Teppich", sondern haben eine gewisse ergonomische 3D-Form (nicht Struktur/Muster). Die Frage ist, womit könnte man so eine Negativform eingießen?

    Ich glaub der Aufwand lohnt sich nicht wirklich. Bei aliexpress bekommst du diese Pads in 220 x 65cm für 53,50 $

    https://de.aliexpress.com/item…grip-pad/32308303026.html

    Das reicht für 5 Boards.

    Oder auch kleiner für entsprechend weniger $

    Hi daddy,

    PowerBox passen eigendlich immer sehr gut , dab rauchst nix reinziehen.

    Das kann ich bestätigen. Ich hatte jetzt schon einige Powerbox Boards und Finnen, neu und gebraucht, versch. Hersteller. Musste da noch nie was nacharbeiten.

    Und für den Silvaplaner See auch nen SEHR dicken Geldbeutel einpacken. Für den 5,- SFR Cappuccino und die Pizza für 20,- SFR ;)

    War letztens 2 Tage in der Schweiz. Wahnsinn die Preise für deutsche Verhältnisse....

    Pizza für 20.-?! Das ist ja richtig billig!! :-) Ich würde auch Domaso/Comersee empfehlen. Da hats eine Thermik, die nicht ganz so verlässlich und stark ist wie am Garda, aber immerhin. Ausser du fährst gerne riesen Segel, dann ist Silvaplana auch ok. Aber wie gesagt, 1qm grösser musst du aufgrund der dünnen Luft einberechnen.


    PS: Dicken neo brauchst du nicht unbedingt, beim Heizen (viel mehr geht da oben eh nicht) fällt man ja nicht so oft ins Wasser und dann kommt so eine kleine Erfrischung (See ist zwischen 10-12°C warm) grad recht... :-)

    Die Pizza für 20,- war zum mitnehmen ;)

    Und für den Silvaplaner See auch nen SEHR dicken Geldbeutel einpacken. Für den 5,- SFR Cappuccino und die Pizza für 20,- SFR ;)

    War letztens 2 Tage in der Schweiz. Wahnsinn die Preise für deutsche Verhältnisse....

    Naja, für Wave brauch ich ein Waveboard und Segel, für Freeride, Freestyle, Slalom schaut´s genauso aus.

    Für Foil brauch ich dann halt auch Spezialmaterial. Kann ja jeder selbst entscheiden.

    Beim Thema SUP kann man sich noch streiten, ob das zum Windsurfen gehört. Aber Foilen ist ja nun absolut eindeutig Windsurfen.
    Was gibt´s da eigentlich zu diskutieren ob das in der Surf erscheinen "darf"?

    Für mich persönlich kommt Foilen auch nicht in Frage. Genausowenig aber auch Freestyle.

    In dieser Jahreszeit ist es schwer vorherzusagen, Wennst Glück hast, ist gutes Wetter und Sonne vorhergesagt, dann schaut´s gut aus, dass auch die Ora funktioniert.

    Wenn keine Sonne, dann auch keine Ora und dann hast dort auch keinen Wind.

    Schau dir am besten mal die historischen Bilder der letzten Jahre auf der Webcam zu der Jahreszeit an. Dann kannst dir ein Bild machen.


    http://www.addicted-sports.com/webcam/gardasee/torbole/


    Im März war ich selbst noch nie dort. Nur im April. Sehr durchwachsen war´s auf jeden Fall.


    Achja, und das Wasser ist echt saukalt im März. Unter 10 Grad.