Beiträge von t4luis

Liebe Mitglieder,

die Surf-Wiki wurde für die Bearbeitung durch die Mitglieder des Surf-Forums freigeschaltet. Es können neue Artikel erstellt und vorhandene bearbeitet werden.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Ihr braucht einfach nur die Surf-Wiki aufrufen und könnt sofort loslegen. Viel Spaß dabei.

Das Team des Surf-Forums

    Zu den Footpads ablösen:

    Ich hab das vor kurzem erst mit Teppichmesser gemacht. Geht schon wenn man das vorsichtig macht und dabei den schon abgelösten Teil, beim Schneiden mit der anderen Hand hochzieht.

    Paar Reste bleiben zwar kleben, aber zumindest kriegt man die Pads am Stück ab und kann die dann wieder draufkleben.

    War am Mittwoch am See und hab die Latten ein wenig nachgespannt, sowie das Vorliek etwas mehr durchgezogen. Zwischen 2ter und 3ter Latte sind immernoch leichte Falten. Sieht aber insgesamt schon besser aus, mal sehen wie es morgen wird.


    20181003_170851_1.jpg

    Schaut komisch aus.

    Mach mal ein Bild, auf dem die Latten nach unten gebogen sind

    bei mir wäre so ein Teil in rot-schwarz(?) und auch von Gun zu verkaufen

    ich sag mal Festpreis 25,- plus 7,- Versand

    unter dem fange ich jetzt nicht an, das rauszukramen, Fotos zu machen und einzupacken

    Und 10% Trittbrettfahrergebühr an mich 8o

    Ich finde gut, dass in dem Freestyle Boardtest endlich mal ein altes Board (F2 Chili aus 2005) mitgetestet wurde. Das sollte, egal bei welcher Boardkategorie, öfter mal gemacht werden.

    https://www.ebay.de/itm/Ponal-…R-Leim-420g-/131926675026


    Hier im Forum gibt´s auch irgendwo eine Anleitung vom Dr.

    Funktioniert sehr gut!

    Den 2017er Gun Advantage würd ich nicht nehmen. Das sind noch die mit den verschraubten Holmen.

    Wenn du den auf 236 ausziehst und deine 95 kg an dem 8,8er hängen, biegt der sich schon arg durch und verbiegt sich auch ganz schnell dauerhaft.

    Wenn, dann den 2018er Advantage. Der hat durchgehende Holme und ist steifer.

    Ich hatte jahrelang ein Gaastra Plasma aus 2009. Da war das gleiche Problem, dass man die 2 Camber wegen der zu engen Masttasche nicht nachträglich anklappen konnte.

    Aufgeriggt hab ich immer so:


    - Mast "durch" die Camber komplett einfädeln

    - volle Vorlieksspannung anlegen und dann Gabel dran

    - fertig


    Abriggen genau umgekehrt.

    Mir ist da in 3 Jahren keine einzige Latte gebrochen.

    Um auf Nummer Sicher zu gehen, kann man, bevor man die VL Spannung anlegt, erst die Gabel montieren und etwas Outhaul Spannung anlegen und dann erst die volle VL.

    Abriggen genau umgekehrt.

    Irgendwo gibt´s hier im Forum auch eine Anleitung zum Gaastra Plasma - von Dr. Spin Out

    Man sieht die Bilder nicht.

    Wenn Du den 460er North Mast schon hast, dann käm auch ein 8,2er North E-Type für dich in Frage. Da würde der Mast passen.

    Für dein Gewicht brauchst auf jeden Fall ein großes Segel. Mit dem 6,4er kommst halt erst ab ca. 18 Knoten ins Gleiten und das ist dann echt frustrierend, wenn man den anderen Surfern hinterherschauen muss.

    Danke für die Tipps.

    Aber nochmals die Frage: Was passiert wenn das Segel zu groß gewählt wird (außer das es bei mehr Wind nicht mehr gehalten werden kann)? Warum werden bei den Boards Größenbereiche angegeben ?


    Ok das mit dem NP Mast wusste ich nicht. Dann muss ich noch mal schauen, was ich da mache. Bei Gunsails gibt es den günstigsten Mast als 490er für ca. 150,- neu. Der ist aber recht schwer und hat einen geringen Carbon Anteil. Trotzdem eine Versuch wert ?

    Etwas mehr Carbon sollte es schon sein, für das 8,8er Segel. Also mindestens den Cross oder besser den Expert.

    Evtl. passt ja doch der NP den du im Auge hast. Früher waren NP Masten nicht Flextop sondern CC.

    Wenn du die genaue Bezeichnung des NP Mastes oder ein Bild hättest, dann könnte da sicher jemand was dazu sagen

    Ahoi!


    ich würde gerne auch mein Material zur Schau stellen, finde aber in meinem Kontrollzentrum keine Möglichkeit dafür.

    Bin ich blind oder DAU?

    ;)

    Im Browser rechts oben auf dein Avatarbild klicken und dann auf Profil bearbeiten

    Wenn schon ein upgrade in Frage kommt...

    CC-Masten ( RDM ) von Ezzy nehmen. Da kann man aus einem halben 430er und einem halben 490er einen 460er basteln.

    D.h. wenn der 430er vorhanden ist brauchst Du nur einen halben 490er kaufen und kannst alle 7er Segel ( mit CC- Biegekurve ) fahren.


    DonRon

    Dann bring mal dem TE schonend bei, dass er da 800 Euro investieren muss und dann nur 1,5 Masten dafür kriegt ;)
    270 Euro für neues Segel, Mast und Verlängerung scheint ihm ja auch schon zu viel zu sein.

    Bezüglich "Mast geschenkt".

    Also man muß den (meinen jedenfalls) Mast wirklich aus der Nähe gesehen haben. Sieht aus wie "handgeschnitzt" und hat "Wülste", die so nicht beabsichtigt sein können. Habe ich so noch nie gesehen...

    Also ist "geschenkt" für mich diesbezüglich gleichbedeutend, daß ich min 150 € nochmal investieren muss.

    Die Gesamtrechnung ist eben so gesehen eine Andere. Wenn ich gewußt hätte (oder mein Browser es mir angezeigt hätte?), daß ich einen 460-er Mast brauche, wäre ich sicher auf ein 7,2-er Segel eines anderen Herstellers für einen 430-er Mast gegangen und hätte vielleicht etwas mehr gezahlt. Aber in der Gesamtrechnung eben weniger...

    Schau dir mal das Segel etwas genauer an .Wenn da Teile verbaut sind, wo ein Sailloft Zeichen drauf ist, z.B. die Lattenspanner, dann kannst davon ausgehen, dass du da auch nen Sailloft kompatiblen Mast also CC dafür brauchst. So wie Totti ja auch schon vermutet.

    Bezüglich "Mast geschenkt".

    Also man muß den (meinen jedenfalls) Mast wirklich aus der Nähe gesehen haben. Sieht aus wie "handgeschnitzt" und hat "Wülste", die so nicht beabsichtigt sein können. Habe ich so noch nie gesehen...

    Also ist "geschenkt" für mich diesbezüglich gleichbedeutend, daß ich min 150 € nochmal investieren muss.

    Die Gesamtrechnung ist eben so gesehen eine Andere. Wenn ich gewußt hätte (oder mein Browser es mir angezeigt hätte?), daß ich einen 460-er Mast brauche, wäre ich sicher auf ein 7,2-er Segel eines anderen Herstellers für einen 430-er Mast gegangen und hätte vielleicht etwas mehr gezahlt. Aber in der Gesamtrechnung eben weniger...

    Du hast das doch gesehen als Du das Segel bekommen hast. Und dem Mast hast Du´s ja auch schon vorher angesehen. Dann wäre aber der einzig richtige Schritt gewesen Segel UND Mast wieder zurückzugeben.

    Der Browser kann gar nix dafür ;)

    So, nun habe ich es doch versucht. Habe den Verkäufer nochmal angemailt, um die richtigen Segeldaten zu erhalten. Nachdem es für das 7,5-er "F2 Vegas" hieß 430-er Mast (SDM) und 208-er Baum, habe ich es bestellt. Zwar war auch ich bezüglich Mastlänge erstaunt, aber es gibt ja auch andere Hersteller, deren 7,2-er Segel mit einem 430-er Mast farbar sind. Ob die dann optimal für das Segel sind, sei mal außen vor gelassen. Dann kam das Segel per Express super schnell und die Freude war groß, allerdings war sie auch expressartig wieder weg. Schon auf dem Segel-Bag stand in großer Aufschrift "Luff 480". So was macht mich sprachlos und Verständnis habe ich dafür absolut nicht. Trotz 3-maliger Nachfrage ist es dem Verkäufer nicht möglich eine stimmende Aussage zu tätigen. Ganz schwach! Leider konnte ich im Vorfeld auf der Webseite von F2 auch keine Angaben zu dem Segel finden, außer die üblichen Marketing-Behauptungen, aber keine technischen Daten. Ich schickte dem Verkäufer eine Mail, worin ich ihm mitteilte, daß ich nun einen 460-er Mast pluß 20-er Verlängerung SDM zusätzlich brauche (oder einen 460-er RDM, da meine andere Ausrüstung bisher alle auf RDM basierte). Ich wollte an sich das F2-Segel erst mal mit meinem 430-er RDM-Mast antesten und dann entscheiden, ob es sinnvoll ist noch einen SDM-Mast zu kaufen. Der Verkäufer hat sich dann bereit erklärt mir kostenlos einen SDM Mast (460) plus Verlängerung zu senden. Normalerweise lasse ich mich auf solche Sachen nicht ein, da man dann immer das absolut billigste Material bekommt, welches man im Normalfall nicht anfassen würde. Aber, mal schauen was da kommt. Als der Mast und die Verlängerung kam, dachte ich, es ist was aus der Spielekiste meiner Kinder. Aber laut Aussage Verkäufer verkauft er das F2-Material hundertfach ohne Probleme. Verkaufen vielleicht, aber ... Gestern habe ich aufgeriggt und ganz ehrlich, noch nie war ich so vorsichtig dabei. Der Mast ist aber nicht zerbrochen (war wirklich meine Befürchtung) und die Verlängerung ist nicht auseinander gefallen (Plastik-Pin-Aufnahme). Das Segel selbst macht allerdings einen ganz ordentlichen Eindruck. Hatte nach dem Aufriggen auch eine gute Form (0 Cams). Die Latten habe ich erst mal nicht angesehen und nicht nachgezogen. Gesamt gesehen sah es aber wirklich ok aus und schlug gut um. Natürlich knistert die "Folie", aber es ist nicht so schlimm wie befürchtet. Werde halt beim Auf-, Abriggen und Transport/Lagerung da besonders aufpassen müssen, daß nicht zu schnell zu viele Knicke reinkommen. Da scheint es schon sehr empfindsam zu sein.

    Naja, ich bin dann bei einer 2-3, in Böen 4 auf den Bodden und es fuhr sich eigentlich gut am Wind und brachte mein 155-er RRD raumschots auch schon etwas ins Gleiten. Bildete ein gutes bauchiges sauberes Profil. Also nach meiner Einschätzung ist der Schnitt und das Händling für meine Belange (damit bis 4) auf dem Bodden wirklich ok, da max Topspeed mich nicht interessiert. Für meine 270 € in Ordnung. Allerdings landet die F2-Verlängerung und der F2-Mast im Ersatzteillager, die sind wirklich nicht zu empfehlen. Der Mast hat aber zum Segel eine gute Biegekurve, leider war es dem Verkäufer nicht möglich mir einen MCS-Wert oder sonstiges zu nennen, außer der Angabe "Constantkurve". Das sagen aber viele Hersteller und dann gibt es doch Unterschiede. Nun muß ich also noch einen Mast finden, der die gleiche Biegekurve von F2 hat, aber kein F2 ist ...

    Ende des "Aufsatzes"..., :rolleyes:

    PS: Ich schreib hier nie wieder in dieser Länge, versprochen!

    Ich denk mal, du hast den Epoxy (0% Carbon) Mast und die Verlängerung bekommen, die eigentlich beim Ride Rigg Set dabei ist. Ist da eine Aufschrift auf dem Mast?

    Für geschenkt find ich das ja aber trotzdem voll ok. Du kannst zumindest damit fahren, was andere Käufer ja auch tun.

    Wenn Du nen anderen Mast willst, dann würd ich einfach einen Constant Curve Mast eines beliebigen Herstellers nehmen. Weil ich denke nicht, dass der einfache Epoxy Mast eine spezielle Biegekurve hat.