Posts by teenie

Liebe Mitglieder,

die Surf-Wiki wurde für die Bearbeitung durch die Mitglieder des Surf-Forums freigeschaltet. Es können neue Artikel erstellt und vorhandene bearbeitet werden.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Ihr braucht einfach nur die Surf-Wiki aufrufen und könnt sofort loslegen. Viel Spaß dabei.

Das Team des Surf-Forums

    Vergesst bitte nicht die Trimbox ;)

    Auch eine Schraube von oben. War überwiegend in BIC Boards verbaut.

    Wenn wir so weit zurückgehen, bitte auch die Tiga Conic Box nicht vergessen.

    In erster Variante 2 Schrauben von oben, dann gabs auch noch kurz eine Variante ähnlich der Trimmbox zum verstellen mit einer Schraube, bevor Tiga dann von glaube BIC

    aufgekauft wurde und danach einfach tot war...


    Grüße

    teenie

    Sorry, ist mir alles zu hoch...


    Gebraucht mache ich mir keinen Kopf, kaputt ist kaputt

    Neu frage ich eh im Shop falls mal was sein sollte, hatte ich mal verschiedentlich gehabt, hat immer zufriedenstellend geklappt.


    Grüße

    teenie

    640,- kostet ne AL360 slim doch aktuell etwa, oder? 510,- ne normale AL360, Totti hat die doch reduziert.

    Wer Angst hat eine solche Carbongabel bräuchte Garantie, soll die € mehr ausgeben.

    Ich hätte eigentlich die Engma gewählt, war mir einfach nur zu teuer, die AL360slim war nur 2. Wahl, aber die Unterschiede sind gering....

    Die GUN finde ich auch gut.


    mafa was meinst du mit blauer Enigma? Das 2020iger Modell? Die ist mWn einfach noch leichter, zumindest bei der Wavegabel auch ein etwas anderes Kopfstück.

    Keine Ahnung was da noch anders ist. Denk dran, Enigma nur RDM!


    Grüße

    teenie

    Wenn es nach manch einem hier geht zerfällt ein echtes Slalomboard am Ende der Saison zu Staub. Denn wenn es nicht so extrem gebaut worden wäre, wäre es ja auch kein Slalomboard...

    Ich verstehe einfach das schwarz/weiß Denken nicht und wieso aus allem eine Wissenschaft gemacht werden muss.

    Was hat der Arbeitsplatz eines Shapers damit zu tun ob seine Boards im WC konkurrenzfähig wären? Titel holen bei unserem schönen Sport in der Regel die Fahrer und nicht die Shaper. Die alljährlichen tollen neuen Entwicklungen sind nett für die Prospekte aber rational können eine handvoll Fahrer Titel einfahren und dabei ist es marginal wer die Boards baut.

    Ok, ich habe Wohnort mit Arbeitsplatz gleichgesetzt, das stimmt, das ist tatsächlich lächerlich.


    Es gibt gute und schlechte Shaper, es gibt für Freizeitsurfer besser und schlechter passende Shapes. Es gibt natürlich gute und schlechte Windsurfer, sicher auch unter den Profis, aber auf einem anderen Niveau.

    Es gab doch aber auch in Serie schon mal einzelne Boards die nicht gut funktioniert hatten, obwohl nur minimal die Breite und das Volumen angepasst waren, eine Boardpalette zu entwickeln

    die wirklich funktioniert geht meiner Meinung nach nicht am Reissbrett (wie beim Customshaper), sondern nur mit einem guten Team an Fahrern, die das auch erfahren können.


    Das heisst natürlich nicht, das Customshapes nie funktionieren. Ebenso heisst das nicht automatisch das jeder mit einem WC Board gleich automatisch besser fährt. Die wenigsten Freizeitsurfer haben die Möglichkeiten ständig zu testen, aber die Fragen hier im Forum deuten ja auch schon in die Richtung das die Abstimmung Board-Segel-Finne durchaus einiges an Zeit erfordert und nicht immer rückschlagfrei läuft.


    Wie meinst du das, es ist marginal wer die Boards baut? Wer tatsächlich bei Cobra? Oder obs nen Custom von irgendwem oder nen Serienboard ist? Obs ne HD Variante ist mit 1kg mehr, ob mit Glas oder mit Carbon gebaut? Ob im Doppelsandwich oder sonstwie?

    PD allein zeigt doch z.B. wie allein die Bauweise Unterschiede haben kann... aber alles marginal?


    Gehts bei WC Material nicht sowieso um 'marginal gains' ?

    Was sind dann Finnen, Segel oder gar Masten für Dich? Alles marginal alles egal?


    Grüße

    teenie

    Naja, es gäbe im WC ja auch leichtere Fahrer an denen man sich orientieren könnte.

    Ich denke da an den einen Frans, der mit 7,8er Segel und 70iger Board bei gleichen Bedingungen

    den Boliden mit ihrem 9,x Segel und 85iger Boards um die Ohren gefahren ist.


    Offringa, M. Mortefon und Co. sind ja nun auch keine Schwergewichte...


    Für dich persönlich KaSailer freut es mich, dass du einen für dich passenden Shape gefunden hast, der für dich besser funktioniert als ein Supersport.


    Ist bei mir auch so, ich stelle mich auf ein Fanatic Board und alles geht, bei anderen Boards brauchts manchmal etwas bis was geht, bei wieder anderen ging auch nach 2 Jahren nix zusammen...(könnte mir vorstellen das das bei Slalomboards auch so ist?)


    Django

    Es wurde hier behauptet, die Unterschiede wären marginal bei den Boardshapes. (Wie ist das bei Finnen, Segeln, gar Masten? Auch alles marginal?)

    Kann ich so nicht nachvollziehen, und ich fahre nochnichtmal Slalomboards.

    Für mich ist ein Boardshape sogar wichtiger als das Segel, aber ich bin ja auch kein Profi.

    Warum gibts denn AV-Boards z.B., den Ruf hat er sich als Shaper von Albeau erarbeitet, oder? Alles marginal?


    Ich frage mich schon warum einige sich gegen die Bezeichnung Freeracer so sträuben. Ich persönlich finde den viel besser passend als Slalom,

    gab auch mal nen North Segel das hieß Matchrace, passt auch supergut, finde ich.

    Von den Leuten hier die Slalomboards fahren, fahren doch die wenigsten bei Regatten mit, oder?


    Wie gesagt, jeder soll das fahren was er mag, Hauptsache es macht Spass, wie das Board dann nun heißt wäre mir zumindest egal...


    Grüße

    teenie

    Es gibt Surfer die mit einem Waveboard an einem See fahren

    warum sollte dann nicht auch ein Otto normal Surfer mit einem Slalomboard Freeriden?

    Rüdi dem widerspricht hier doch keiner!


    Grüße

    teenie

    Ich denke, dass man Marktanteile überhaupt nicht aus einzelnen „stichprobenartigen“ Beobachtungen festmachen kann.

    Nö, aber man erfährt durchaus mal, wie viel Stückzahlen die eine oder andere Marke produzieren lässt (sogar, wenn weniger als angekündigt am Ende produziert wurde).

    Die wenigsten Fabriken sind in Markenhand. ;-)

    Was ist mit GA und Duotone?

    Wenn es nach manch einem hier geht zerfällt ein echtes Slalomboard am Ende der Saison zu Staub. Denn wenn es nicht so extrem gebaut worden wäre, wäre es ja auch kein Slalomboard...

    Ich verstehe einfach das schwarz/weiß Denken nicht und wieso aus allem eine Wissenschaft gemacht werden muss.

    Was hat der Arbeitsplatz eines Shapers damit zu tun ob seine Boards im WC konkurrenzfähig wären? Titel holen bei unserem schönen Sport in der Regel die Fahrer und nicht die Shaper. Die alljährlichen tollen neuen Entwicklungen sind nett für die Prospekte aber rational können eine handvoll Fahrer Titel einfahren und dabei ist es marginal wer die Boards baut.

    Andersherum wird ein Schuh draus, weil es ein Slalomboard ist, ist es nicht sehr verstärkt gebaut.


    Welches schwarz weiß Denken und welche Wissenschaft meinst du genau? Was ist denn für Dich ein Slalomboard?


    Was hat denn jetzt der Wohnort damit zu tun?


    Titel holt der Surfer mit konkurrenzfähigem Material, das hat die Vergangenheit doch ausführlich gezeigt, das auch Topfavoriten nach Materialwechsel Probleme hatten.


    Wenn aus deiner Sicht das Board total egal ist, was ist dann mit Segeln, Finnen oder gar dem Trimm? Alles egal, Albeau gewinnt immer?

    Auch Dunki hatte damals immer das beste Material, auch deswegen hat er dominant.


    Beim Freestyle oder Wave mag das anders sein, gerade beim Slalom ist Material extrem wichtig, aber natürlich auch nicht alles.


    Meiner Meinung nach alles Quatsch was du schreibst, oder du hast deine eigene interpretation was ein Slalomboard ist, die du aber nicht verrätst...


    Grüße

    teenie

    ich verstehe nicht warum hier Slalom so schlecht geredet wird!

    Falls du mich damit meinst, Rüdi, hast du mich falsch verstanden.

    Ich habe Slalom nicht schlecht gemacht, ich habe lediglich gesagt, wem das Slalomboard nicht gefällt, braucht kein Custom davon, sondern eigentlich was anderes.

    Jeder der möchte, kann gerne ein Slalomboard fahren, wieso auch nicht.


    Nur, ein Slalomboard ist nicht primär für Freizeitsurfer gemacht. Wenns dir taugt ist doch alles gut.


    Primär ist es gemacht um Rennen zu gewinnen, nicht mehr und nicht weniger.


    Das heißt natürlich nicht automatisch das es unfahrbar wäre, das war früher mal anders, die Profis haben auch dazugelernt.


    Grüße

    teenie

    Die Frage ist aber berechtigt, welches Board wird Phillip fahren?

    Warum ? Ich bin mir relativ sicher, dass der Köster ziemlich genau weiß, was er da tut.

    Vielleicht ist er ja so begnadet, dass er auch mit den vorhandenen Shapes zurecht kommt ? Ansonsten werden die ihm schon was passendes bauen, würde ich meinen. Ich finde es extrem anmaßend und sehr selbstdarstellerisch, wenn jemand meint, Boards beurteilen zu können (mit denen er nicht klar gekommen ist) und seine Erfahrungen dann auf einen echten Profi überträgt.......der Vergleich "hinkt" gewaltig.

    Warum die Frage berechtigt ist?

    Naja, der Ultrakode ist eben ein ganz anderes Waveboard als die bisherigen Severne Waveboards.

    Da der Köster, wie du sagst, genau weiß was er tut und der Ultrakode ja ziemlich auf ihn abgestimmt war in bestimmten Größen, bleibt die Frage zu beantworten welches Board bei Severne er fahren wird.


    Führe er nur Customs, dann wäre der Gewinn für Severne vermutlich nicht so groß, marketingtechnisch.


    Insgesamt scheint es ja eine gewisse Absetzbewegung zwischen Severne und Starboard zu geben.


    Grüße

    teenie