Posts by silvestre

    20200808_131843_autoscaled.jpg20200808_131914_autoscaled.jpg20200808_131928_autoscaled.jpg20200808_131855_autoscaled.jpgKleine Sommerflautenbastelaktion für Echo Wing Duotone :


    Carbonrohr gekauft. Mit Rowing ca 3cm breit, knapp 1 cm dick umwickelt, damit die Schlaufe der Stabilisierungsleine hält. Kontaktkleber auf mit Schwamm aufs Carbon und mit Spachtel auf 1mm Korkbahn(hatte noch Epdm Kleber vom Schuppendach, Pattex ist möglicherweise noch besser).

    Front und Endstück aus Duotoneboom nehmen, Nieten aufbohre.

    Frontstück passte bei mir genau mit Gabelbelag, Endstück musste etwas dicker werden.

    Abdichten mit bisschen Bauschaum, Brunnenschaum am Frontstück .

    Neue Nieten rein, Endstück nur mit Heißkleber verklebt, sollte wasserdicht sein.

    Kerze auf Kork verreiben und einfönen.

    Fertig.

    520g statt 950g.

    Hab Länge zwischen min und max Einstellung gewählt. Ist nicht verstellbar.

    Helicoil ist ja ne schöne Sache, nur wird ein Foil ja nun mal im Gegensatz zu zB Autos und Wohnmobilen im Salzwasser benutzt. D.h. das Alu unter dem Helicoil wird früher oder später (möglicherweise eher früher) korrodieren, das Gewinde hält aber vielleicht trotzdem noch ne Weile, das sitzt dann halt satt im Aluminium salz...

    aber da muss man ein etwas größeres Loch bohren, oder?

    verschiebt die Helicoil Geschichte die Korrosion nicht nur um eine Ebene?

    Es gab Erfahrungen von den Aussies, dass Slingshot-Foilsysteme die ganze Saison zusammengebaut waren und sich nach 3 MOn. zerlegen liessen.

    Und es gibt Erfahrungen, dass Alu/Metallschrauben Kombis in Rekordzeit festgehen ...

    Wenn meine Schraubengewinde nicht so einen fragilen Charakter machen würden - würde ich im Salzwasser täglich zerlegen.


    Ich nehme (wie sehr viele) TefGel

    Das ist genau das Problem, die Alugewinde wirken eben nicht gerade langlebig und ein häufiges hin und her schrauben macht die Sache auch nicht gerade besser.

    Titanschrauben sind in manchen Längen gut zu bekommen (zB Mountainbike Tuning Parts), die längeren haben aber oft einen zu großen Bereich ohne Gewinde.

    Hat jemand schon Korosion trotz Tikal Tef Gel gehabt?


    Wenn ich das richtig verstehe, werden diese Schrauben also immer nur für ein paar Stunden verwendet.

    Daher bleibe ich dabei, " Edelstahlschrauben" wären meine Wahl.

    Und ich dachte immer, dass eine Fuse eine Sicherung wäre. :whistling::rolleyes:8)

    Gruß

    Rolf

    Die Hersteller schreiben eindeutig, dass man Alu und Edelstahlschrauben nicht zusammengebaut lassen soll, fragt sich eben nur wie lange... Edelstahl scheint eben gerade nicht ideal zu sein.

    Hallo,


    bekanntlich reagieren ja Edelstahlschrauben im Zusammenspiel mit Salzwasser mit Aluminium. Mit entsprechendem Fett (Tikal usw) wohl weniger, trotzdem traue ich mich nicht so recht, Fuselage und Wings bei meinem Foil mit Alu Fuselage über einen längeren Zeitraum zusammen zu lassen. Gibt es da Erfahrungen? Bremst das Fett die Korrosion auch über sagen wir 2-3 Monate aus?

    Warum wird diese Kombination aus Materialien überhaupt auch bei hochwertigen bzw hochpreisigen Foils mit Carbonmast eingesetzt? ist eine Carbon Fuselage schwer zu bauen ? Könnte man nicht Messeing Inserts in Alu Mast und Fuselage verwenden, das scheint das Proplem ja nicht so groß zu sein?

    Viele Fragen....

    Sind Euch auf Fuerte auch die etwas hochwertigeren Carbon Verlängerungen von Chinook, Al360 und Streamlined kaputt gegangen?

    Alu Streamlined hab ich tatsächlich neulich auch mal verbogen

    (Wellen-Waschgang), obwohl die schon ziemlich dickwandig ist.

    Schöne Verlängerung.

    Das einzige, was mir daran nicht gefällt, ist der Verstellring.

    Hab das Teil kaum aufgekriegt.

    Mit klammen Fingern (gibts auf Fuerte natürlich nicht, aber durchaus an anderen Orten...) noch weniger.

    Schraubenzieher und Hebeln ist ja bei Carbon nicht so optimal.

    sollte in zwei Jahren kaum mehr einer windsurfen, bist Du in der glücklichen Lage, fürn Appel und n Ei Top Material abzugreifen und dazu noch an Top Windsurf Spots alleine zu surfen.

    Die Winger sind zB nicht im seichten Flachwasser und bringen sich an den Top Wing Spots mit Welle gegenseitig mit ihren Foils um.

    Was besseres kann Dir ja eigentlich gar nicht passieren.



    Hab beides gemacht und kann Dir sagen, dass aus meiner Sicht nichts über einen perfekten Windsurftag geht.

    Wingfoilen macht aber auch Spaß

    Dass die Bruchlast auch bei dünneren Gurten ausreicht, ist mir schon klar, es geht mir dann eher um das Brett, und da speziell um die Kanten. Je breiter der Gurt, desto besser.

    Ich empfand die breiten Gurte wie zB Pryde da irgendwie besser und würde die immer vorziehen.

    Hi zusammen,

    nachdem in diesem Thread das Thema "Spanngurte" ausführlich diskutiert wird, möchte ich kurz die Gelegenheit nutzen, um meine Spanngurte vorzustellen. Ich hab mir schon einen haufen Bretter kaputt geratscht und eigene mit spezieller TPU Beschichtung entwickelt. Die Beschichtung ist wie eine Gummierung und dadurch besonders rutsch- und Abriebsfest. Im Video (

    ) oder auf unserer Website (http://www.shredrack.com) sieht man sie besser auch in Aktion. Durch die Beschichtung sind sie auch wasserdicht und haben noch ein paar mehr Features. Schaut sie gern mal an und gebt mir Feedback, würde mich freuen.

    Beste Grüße

    Tobi

    Hi


    gute Spanngurte sind ne schöne Idee.

    Auch die Geschichte mit der Flasche als Polster ist gut, hab ich als Zwischenpolster auch schon verwendet.

    Ich wünsche mir 35mm Gurte, da verteilt sich der Druck noch ein bisschen besser, gerade wenn man mal ohne Boardbag unterwegs ist.

    Guter Kompromiss meiner Meinung nach :

    5€ ebay Gebläse für den Zigarettenanzünder um das Board mit Luft zu füllen und danach per Hand um Druck aufzubauen.

    Verhältnis etwa 50/50.

    Das Gebläse ist auch nicht laut.

    mir würde es helfen, wenn ich zb nur ein bisschen feilen, schleifen und bohren müsste anstelle von Formteile laminieren- da fehlen mir einfach die Fähigkeiten.

    Hallo,



    kennt sich jemand mit der Kompatibilität der verschiedenen Foil Marken aus?

    Offiziell passt wahrscheinlich nichts untereinander...

    Konkret geht es um die Frage, ob ich für ein Gong Allvator Sup Foil eine längere Fuselage bekomme, Gong hat sie nicht.

    Zum Windsurfen, welches Gong etwas stiefmütterlich behandelt, ist die einzig erhältliche etwas kurz, wie ich finde.

    Ist natürlich auch nicht offiziell dafür vorgesehen, macht aber trotzdem Spaß mit kleinem Segel und relativ niedrigen Geschwindigkeiten.

    Die einzelnen Teile außer Flügel sind bei Gong ja alle aus Alu und verschraubt.

    In meinem Fall mit einem Adapter für die Go Foil Box (spezielle symmetrische Tuttlebox, aber leider auch nicht gerade Standart)


    Gruß Silvestre

    Hat schon jemand das/den Ozone Wing ausprobiert?

    Wann kommt denn die nächste (zweite) Generation von Duotone auf den Markt?

    Hi,


    es gibt ja inzwischen einige Hersteller von Foil Wings.

    Viele sehen unterschiedlich aus und verfolgen unterschiedliche Konzepte.

    In Frankreich sieht man viel Gong (mehrere Modelle und das inzwischen schon in 3. Generation!!), hier Duotone, Naish und Slingshot. Ozone scheint auch ganz gut dabei zu sein.


    Hat jemand schon Erfahrungen gemacht , die er/sie hier zum Besten geben möchte?


    Vom Duotone weiß ich, dass es gut zu funktionieren scheint, eher soft.

    Slingwing ist direkter, natürlich viel Erfahrung mit Kites...

    Gerade die verschiedenen Gongs würden mich im Vergleich zum Duotone interessieren.

    Ozone sieht zumindest auch interessant aus.


    Merci im Voraus