Posts by heimoz

Liebe Mitglieder,

die Surf-Wiki wurde für die Bearbeitung durch die Mitglieder des Surf-Forums freigeschaltet. Es können neue Artikel erstellt und vorhandene bearbeitet werden.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Ihr braucht einfach nur die Surf-Wiki aufrufen und könnt sofort loslegen. Viel Spaß dabei.

Das Team des Surf-Forums

    Das Design stammt von der Tochter, ist auch meiner Meinung nach sehr gut gelungen.

    Das Board ist für meine Tochter, Gewicht ??? unter 60kg??

    Aber ich bin gespannt ob es auch mir passen wird (78 kg), insbesondere mit dem Foil bei Leichtwind


    Hier die definitiven Masse:

    Länge 200cm

    Breite 63.5cm

    LVolumen 90l

    Gewicht: 6.0 kg

    Bauweise Hardcore Carbon


    Für die extra starke Bauweise inkl. der extra verstärkten DT-Box ist das Gewicht sehr gut.


    Wen es intressiert: Die Mastbox ist ca. 24cm lang (anstelle der normalen von 16cm)

    So, heute nun endlich angekommen. Ging diesmal ein wenig länger, haben anscheinen viel zu tun (wobei ich Luka auch gesagt habe, es ist nicht dringend).

    Neue Mastschiene ist schön lang - Foil hinten, Freestyle weiter vorne.

    Bin gespannt, auf die ersten Ausflüge, wobei dies ein wenig dauern könnte, da ich nicht an meine Segel komme :(.

    Tochter ist jedenfalls happy!

    Files

    • DSC_1831.JPG

      (385.61 kB, downloaded 107 times, last: )
    • DSC_1832.JPG

      (346.64 kB, downloaded 95 times, last: )

    Mein nächstes Flikka (rsp. das für meine Tochter ;)) geht in den nächsten Tagen in die Produktion.


    Mein aktuelles Board funktioniert perfekt, sowohl als Foilboard wie auch als Freestyleboard.

    Es war das erste Foilstyle-Board, das Flikka geshapt hat, nun bieten sie das Konzept auch als Standard an, allerdings nicht so kompakt wie meins.


    Ich habe unterdessen mein Skate und mein erstse Foilboard, ein Horue, verkauft und benutze nur noch dieses Brett als 1-Board-Lösung.

    Decke mit den Segeln 4.2, 4,7 und 5.3 nun fast meinen ganzen Einsatzbereich von 7-30kn ab. (Das 5.9er brauche ich auch nicht mehr)


    Das neuen ist auf dem aktuellen aufgebaut, allerdings nur 90l.

    Länge 199, Breite 63.

    Neu kommt eine längere Mastschiene rein, sowie ein bisschen weichere Kanten für sanfteres Touchdowns.


    Bin gespannt ob die 90l auch für mich (ca. 78kg) gut funktionieren werden (.... d.h. falls ich das Board auch mal fahren darf)

    Files

    • Foilstyle.jpg

      (48.75 kB, downloaded 38 times, last: )

    Gerade wie ich einschalte zeigen Sie den Unfall im 6. Heat. Sieht nicht gut aus für den Surfer... 5 min oder mehr ohne Sauerstoff da braucht es ein Wunder.

    Hat jemand mitbekommen wer der Verunglückte ist?

    Habe ich auch gesehen,

    Anscheinend der Portugiese Alexandre Botelho.


    Live-Übertragung wurde unterbrochen. Es geht ihm anscheinend aber wieder gut (... oder besser), man sah ihn glaub auch kurz wieder stehend.

    https://globoesporte.globo.com…sciente-e-passa-bem.ghtml


    War wirklich lange mit dem Gesicht nach unten auf dem Wasser. Den Jetski-Pilot hat die Welle auch erwischt und konnte Ihm nur schwimmend helfen, deshalb ging es so lange

    Für die Ferienplanung haben (hatten) wir auch immer dieses Problem.

    Ich wollte dahin wo man surfen kann und meine Frau wollte keinen Wind am Strand.

    Meine Frau hat aber rasch erkannt, dass ich viel entspannter war, wenn ich in den Ferien surfen konnte, was ihr schlussendlich auch zugute kam :).


    Als die Kinder klein waren (4 und 7) waren wir das erste mal in Dahab.

    Wir haben schnell erkannt, dass es für uns die perfekte Destination war damals.

    Am Strand absolut windstill und das Wasser flach und warm wie in einer Badewanne.

    Zum Baden, und schnorcheln am Strand perfekt. In der abgetrennten Schwimmerzone gabs für die Kids bereits viel zu sehen unter Wasser.


    Wind war meist am morgen perfekt und am Nachmittag war die Zeit für die Familie.

    Haben dann meist Ausflüge zum Riff gemacht. Am Anfang vor allem mit dem Glasbodenboot, für die kleinen ideal, die grösseren konnten dann noch aussteigen und selber schnorcheln.

    Später dann auch zu Fuss oder mit dem SUP.


    Auch surfen für die Kids oder Anfänger ist es ganz gut.


    Wir hatten ein Jahr auch eine Familie getroffen, die hatten eine Tochter mit Spina Bifida, dadurch konnte sie nur sehr schlecht gehen. Auch für sie war der Spot und Strand ideal.


    Für uns waren dies die besten Familienferien. Leider wurde die Sicherheit in dieser Region ein grosses Thema, sodass wir dann nicht mehr hingingen. Dürfte aber wieder besser sein.


    Unterdessen sind die Kids natürlich grösser (15 und 18) und die Ansprüche anders.

    Waren die letzten Jahre in Mauritius. Für mich natürlich top und auch die ältere Tochter, die vom Surfvirus infiziert ist, fährt mittlerweile mit mir in Manva in der Welle. Der Sohn geht Tauchen. Und da meine Frau nicht mehr auf die Kids aufpassen muss passt es ihr auch da. Mit kleineren Kids finde ich da aber nicht sehr empfehlenswert.

    Ich belasse die Länge der Tampen, fahre die Gabel beim Foilen aber ca. 10 cm höher.

    Ich fahre das gleiche Brett (Compact-Freestyle mit Centerschlaufen) und Segel (max. 5.3 m2) mit und ohne Foil. Beim Wechsel einfach die Gabelhöhe anpassen und es passt wieder.


    t36 :
    Gute Zusammenstellung!


    Ein kleiner Hinweis noch zum Thema Anheben:

    Bei knappen Verhältnissen, zuerst anpumen und nur minimal Abheben, sodass das Board nur knapp aus dem Wasser kommt, so weiter Fahrt/Geschwindigkeit aufnehmen und dann ganz abheben.

    Beim zu schnellen Abheben verliert man zuviel Power, da die Energie für das Steigen benötigt wird.

    Habe mir gerade die Mavic mini zugelegt, bin gespannt was mit der machbar.

    Bei unseren Windverhältnissen sollte sie kein Problem haben.

    Muss aber noch bis im Frühling warten ... aktuell liegt schon über 1m von dem weissen Zeug ... ;).


    Hier übrigens noch ein schöner Zusammenschnitt von den Drohnenaufnahmen des diesjährigen Engadinwind, gefilmt mit einer Race-Drohne:


    Die Geschindigkeit der Drohne ist beeindruckend.

    Das Video ist zwar ein wenig nachgearbeitet, aber eher in Slomo, Geschwindigkeit erhöht wurde glaub nur bei ca. 0:30.

    Heidi Ulrich gibt auch gas: 46.10kn ... es fehlen nur noch 0.39kn zum WR und 0.21kn zum schweizer Rekord


    Der Damenweltrekord ist doch in schweizer Hand, oder nicht? -> Karin Jaggi. Also müssen die Zeiten identisch sein...

    Soviel ich weiss hält den Zara Davis aus dem Jahre 2017.



    Ist also Zeit den Rekord wieder in die Seefahrernation Schweiz zu holen ^^

    Dann wiederhole bitte nicht, sondern schreibe ganz einfach, ob nun auf jeden Fall gefoilt wird oder

    auch mit Finne gefahren werden kann. Wenn von 5-35kn gefoilt wird und über 35 kn nicht gefahren wird,

    was bleibt dann für die Finne?

    Lies doch ganz einfach mal die Infos in Ruhe durch ......

    iFoil = Gesamtpaket des Konzeptes ....