Beiträge von heimoz

Liebe Mitglieder,

die Surf-Wiki wurde für die Bearbeitung durch die Mitglieder des Surf-Forums freigeschaltet. Es können neue Artikel erstellt und vorhandene bearbeitet werden.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Ihr braucht einfach nur die Surf-Wiki aufrufen und könnt sofort loslegen. Viel Spaß dabei.

Das Team des Surf-Forums

    Irgendwie würde es mich alternativ aber viel mehr interessiert zu "Foilen". Das ist nämlich noch laufruhiger und gleitet noch früher......also das ideale Material für Ü758)

    Das Foilen habe ich unter anderem angefangen, da ich in Zukunft beim Freestylen sicher zurückstecken muss.

    Zudem, wie Du geschrieben hast, ist es extrem ruhig zu fahren und vor allem mit sehr handlichen Segeln.


    Ich war am Osterweekend bei böigen Verhältnissen mit einem 5,3er Wavesegel fast immer am gleiten/fliegen, während die meisten mit 6er und 7er Segeln viel rumstanden. Mit noch grösseren Segel (wie z.B. doubleheelslide mit grossem 9er) war gleiten auch möglich. Das 5,3er ist aber deutlich Rückenschonender :)

    Bei Starkwind wird aber wider auf ein Freestyler gewechselt... und später vielleicht mal auf einen Freerider.
    Die Zeiten meines 7,3er und des 8,0 er sind jedenfalls definitiv gezählt.... (wären günstig abzugeben ;))

    War wirklich ein Hammer-Ostern-Weekend!
    Das es mit dem Südwind so super klappt hätte ich nicht gedacht!

    Nur 1 Tag Nordwind - darauf hätte ich nicht gewettet.

    Hab immer wieder auf Föhndiagramm geschaut - ab ca. -8 hPa gab's Nordwind, darunter Süd.


    War meist mit 5.3 unterwegs

    Fr-So mit dem Foil.

    Heute Sonntag ab 12.30 mit dem Freestyle - 5.3 mehr als genug.

    Jetzt nur noch müde aber :)

    Hallo allerseits

    Würde gerne an den Comersee fahren, aber die Windprognosen sind nicht so toll. Habt ihr Ideen?

    Gruss aus der Schweiz

    Andy

    Gehe sicher an den Comersee. Letztes Weekend waren die Prognosen ebenfalls schlecht, waren aber 4 super Tage mit SW - bin aber leider erst am Sonntag unten gewesen.

    Im französischen Magazin plachemag ist ein 20-seitiger Bericht übers Foilen mit vielen Tipps.

    Darunter auch 9 Seiten Test der aktuellen Foils und Bretter.


    Wer das Französische beherrscht, bekommt viele interessante Infos.


    PM386@-200x250.jpg

    Hallo Jürgen,


    ich weiss nicht, was Dir über die Leber gelaufen ist ...

    aber lass Deinen Frust doch nicht hier im Forum aus!

    Nur weil DU nichts mit andern Formen des Surfens, ausser dem Freeriden, anfangen kannst, solltest Du nicht auf alle darauf schliessen und alles verdammen.


    Und bevor Du nun schon wieder lästerst, ich wisse nicht wovon ich spreche, glaube mir, ich habe wahrscheinlich schon viel mehr auf dem Surfbrett erlebt als Du.

    Ich bin schon nahezu alles gefahren, was mit dem Windsurfen zu tun hat.

    Vom Orignial-Windurfer über die ersten Mistral-Boards, M1-Verdränger, Racebaords, Tandemvariationen, Slalombaords, Waveboards, Freestyleboards bis zu den Formulabrettern.

    Und im Gegensatz zu Dir kenne ich auch das Windfoilen aus eigener Erfahrung! Bevor Du so was destruktives zu einem Thema sagst, empfehle ich Dir, es vorher erstmal auszuprobieren. Sicherlich ist das Windfoilen nicht für Anfäger gedacht ... ich schicke ja auch keinen Halsenanfänger mit einem Waveboard in eine 3m Welle raus. Ist das Waveriding deshalb nur was für eien spezielle Zielgruppe und hat nichts in der SURF verloren?


    Für MICH (Betonung auf mich!) hat das Windfoilen mit kleinen, handlichen Segeln viel mehr mit Windsurfen zu tun als z.B. das Formulafahren mit den riesen Segeln >8.0m2 - aber wie gesagt, das ist meine subjektive Meinung. Und das soll jeder so handhaben wie er will.


    Themen/Test über z.B. Freeriden lese ich überhaupt nicht (das interessiert ehrlich gesagt ´nen Furz). Trotzdem gehören solche Artikel wie Formula, Wave, Freestyle oder eben auch Foilen in ein SURF-Heft. Es soll ja abwechslungsreich sein und für alle was dabei sein.

    Aber die Themen sollten fundierter und besser recherchiert werden. Und vor allem - und da gebe ich Euch recht - es soll nicht auf Kosten anderer Themen gehen. Ich denke der Surfsport gibt eigentlich genug her um das SURF-Heft besser zu füllen. Die Artikel sind momentan meiner Meinung nach aber viel zu oberflächlich behandelt und laienhaft recherchiert.


    Gruss Andreas

    Der amerikanische Kite-Spezialist Slingshot bringt eine komplette Windfoil-Range:


    Insgesamt 6 Foil-Bretter

    http://www.slingshotsports.com/Foil-Boards


    - 2 Allround/Einsteigerbretter: Dialer 130l und 145l


    - 3 kurze Foilbretter Wizard 105l, 125l 150l


    und als ganz interessantes Konzept, ein Lightwind-Foilboard ohne Schlaufen

    - Flyer mit 280l




    Dazu gibt es 2 Foils, 1x Leichtwind und 1x Starkwind

    Flügel aus Carbon, Masten und Fuselage aus Aluminium



    http://www.slingshotsports.com/FOILS

    Ich glaube, es war die Generation 2:

    8d69054310683ee043aab6263ead2ada.jpg

    Der wichtigste Unterschied dürfte die Befestigung der Gopro sein:

    Kugelgelenk mit dem Schnappverschluss - damit kann man die Richtung ein wenig besser einstellen

    Da immer wieder die Frage nach der Stailität der Tuttle-Box in den Boards auftaucht, möchte ich mal anfangen mit einer Auflistung von Boards, welche explizit für's Foil-Surfen verstärkt wurden.



    Horue
    -Tiny 85l,95l 110l, 120l
    -Tiny Pro 70l, 90, 105l
    -Slant 133l

    22440-5b9e6ae4.jpg
    https://www.horue.fr/boards2



    JP Australia
    -Hydrofoil Pro 135l, 155l
    -Hydrofoil FWS 135l

    22439-d41f833a.jpg
    http://jp-australia.com/2017/products/boards/hydrofoil/




    Neil Pryde
    -RS:X Convertible
    -RS:One Convertible

    22445-f03bbff5.png
    https://www.neilpryde-od.com/



    Starboard
    - Foil 117l, 147l

    22446-7bae8df3.jpg
    http://gallery2.star-board.com…017_Starboard_Catalog.pdf



    RRD
    -H-Fire 91
    -Fireride LTD/WOOD 135l, 155l

    22444-084425a3.jpg
    http://www.robertoriccidesigns…eride-ltd-wood-e-tech-v1/




    BIC Windsruf

    Techno 133l, 148l

    22442-8d89dfca.jpg
    http://world.bicsport.com/windsurf/boards/range/techno.html
    http://world.bicsport.com/wind…ssories/product/foil.html




    DuoBoards 
    (i99 Cesare Catagalli)
    - DuoWind (hardtail / inflatable) 129l, 140l

    22441-ad5aca8a.jpg
    https://www.duo-boards.com/duo-wind/




    Elix Funboard
    -R1X 117l, 132l, 147l
    -GT1X 117l, 132l

    22443-7020f35b.jpg
    http://elix-funboard.com/




    Soll nicht unbedingt zur Diskussion genutzt werden, sondern nur als Auflistung der verschieden Boards/Brands.
    Diskussion zu einzelnen Boards am besten in eigenen Threads.

    Schöner Bericht, danke!


    War bereits 4x in Santa Maria und kann Deine Erfahrungen gut teilen.


    Als Ergänzung:

    Wie Du bereits beschrieben hast, ist zum Windsurfen der östliche Teil ideal.


    Die letzten beiden Male war ich mit der (nichtsurfenden) Familie auf Sal. So haben wir uns für ein Hotel im westlichen Teil der Bucht entschieden.

    Hier ist für die Familie der sehr schöne Sandstrand ideal. In den letzten Jahren wurden sehr viele grosse Hotels in diesem Bereich gebaut. Wir uns für das Hotel Morabezza entschieden, da man in Santa Maria hervorragend essen kann wollten wir in kein All-inclusive-Hotel. Zudem liegt das Hotel sehr nahe am Zentrum von Santa Maria.


    Gleich vor dem Hotel liegt die Surfstation Surf Zone, die aber nicht sehr gut ausgerüstet ist.

    Ein paar Meter weiter westlich liegt eigentlich die Hauptstation vom ION-Club, die aber leider im Herbst komplett mit dem gesamten Material abgerannt ist. Deshalb wird der Verleih des Surfmaterials komplett über die kleiner Station in Ponta Leme angeboten. Die Station sollte aber in diesem Jahr wieder aufgebaut werden.

    Das Angebot und der Zustand des Materials ist sehr gut. Ich bin auch immer bei dieser Station surfen gegangen - vom Morabezza ist man in 15 min zu Fuss da, oder für 2 € mit dem Taxi.


    Leider hatte ich diesen Winter (über Neujahr) nicht so viel Windglück wie Dirk. Das erste Mal in den Surfferien nie auf dem Surfbrett gestanden ;(.


    Aber insgesamt kann ich Sal auf alle Fälle auch weiterempfehlen.

    Ein Windfoil bei so geringen Wassertiefen wie im Steinhudermeer würde ich eher nicht empfhelen.
    Grundberührungen bei schneller Fahr sind sicherlich unangenehmt sowohl für Fahrer als auch für's Material - was aber auch bei normalen Finnen zutrifft!



    Ich surfe/foile viel am Comersee

    Da ist nach grossen Niederschlägen mit Treibholz zu rechnen - diese Tage werde ich mit dem Foil eher meiden.


    Das gezeigte gebrochen Board wird in allen Foren gepostet. Ist übrigens das einzige das ich bisher gesehen habe.
    Es ist ein Board vom Horue-Fahrer Raphaël Filippi, der das Material bekanntermassen nicht schont:


    8459328.jpg

    Windfoil bei 40kn+, Defiwind,


    086cc05aadcb067793e9bb257ca9adcc.jpg

    Sprünge/Loops mit dem Foil etc.

    Da kann schon mal das Board nachgeben.


    Trotzdem würde ich fürs Folien ein Board mit verstärktem Kasten empfehlen.

    RRD (RobertoRicciDesigns) steigt auch auf den Foil-Zug auf.


    Infos auf Italienisch:

    http://www.4actionsport.it/pro…-foil-windsurfing-200833/


    RRD hat in Zusammenarbeit mit Albeau ein neues Foil-Board entwickelt, das H-Fire 91.

    16508979_1297279800317582_83720983227576767_n.jpg?oh=70911c192432416d7965b72a10dc1d2c&oe=59396AA8

    Das Board hat eine Speziell verstärkte Tuttle-Box -sie nennen diese Foilbox.


    Was ganz intressant ist:

    RRD plant alle Freerace- und Freerideboards mit dieser verstärkten Box auszustatten!

    Somit ist das Foilen mit all diesen Boards möglich.