Posts by heimoz

Liebe Mitglieder,

die Surf-Wiki wurde für die Bearbeitung durch die Mitglieder des Surf-Forums freigeschaltet. Es können neue Artikel erstellt und vorhandene bearbeitet werden.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Ihr braucht einfach nur die Surf-Wiki aufrufen und könnt sofort loslegen. Viel Spaß dabei.

Das Team des Surf-Forums

    Hallo c-bra,


    den Trimm würde ich nur an zwei verschiedenen Orten ändern.


    - Entweder die Schlaufen versetzen - ganz nach hinten.

    - Falls Du das nicht kannst, den Anstellwinkel des hinteren Flügels (Stabilizer) ändern und so mehr Lift geben, Eine bis zwei Unterlagsscheiben bei der vorderen Schraube einsetzen.

    Ich habe des öfteren meine uralten Lappen zum Foilen genommen.

    Habe ein altes Mistral-Segel sowie ein Segel vom Original-Windsurfer (noch mit Holzgabel ;))


    Habe mir extra eine alte lange Gabe dafür gekauft, da ich das mit der Holzgabel doch zu wackelig fand.

    Mast kam ein 100% RDM-Mast rein.


    Hat gut funktioniert und macht riesen Spass ... vorallem die Gesichter, wenn man mit dem alten Lappen die Slalom-Racer überholt ;).


    Die Druckpunktwanderung ist aber schon sehr ordentlich, insbesondere bei Amwindkursen.

    Da ist man auch schon mit dem Gegenbauch am kämpfen.

    Raumschot ist eigentlich kein Problem und da habe ich die gleichen Geschwindigkeiten wie mit dem normalen Segel erreicht.


    Wer ein solches Segel noch im Fuhrpark hat, sollte es auf dem Foil aber unbedingt mal fahren.

    Files

    • foil_old.jpg

      (408.39 kB, downloaded 15 times, last: )

    Hallo Christian,


    konnte den Fanatik 1250 fahren und kann sagen, dass er tatsächlich um Welten besser als der alte H9.

    Er ist recht einfach zu fahren und sehr stabil, auch bei tiefen Geschwindigkeiten und somit auch einfach zu halsen.

    Es ist sehr ähnlich den Moeses-Foils, allererdings noch nicht ganz so einfach und stabil. Die sind nochmals eine andere Klasse, meiner Meinung nach momentan die besten Freeride/Freestyle-Foils überhaupt.


    Wie lix geschrieben hat ist er sicherlich kein sehr schneller Flügel, aber ein ganz gutes Freeride-Foil.


    Balz macht mal wieder sein Ding mit dem Wing thing

    nur als Bemerkung:
    Bei diesem Video stand er zum dritten mal auf dem Ding! :)

    Bisher habe ich einige auf dem See mit dem Wing gesehen ... sah nie sehr stylisch aus.

    Aber bei Balz ist es gleich was anderes

    Vom 21. -25. August werden unter dem Motto 'FOIL MANIA' diverse Wettkämpfe ausgetragen.


    index.php?rex_img_type=inhalt_bild&rex_img_file=engawind_a4_plakat_web.jpg


    Das Programm sieht folgendermassen aus:


    21. - 25. August

    IFCA Foil World Championship


    21. - 25. August

    King of the Mountain | Freestyle Windsurfing

    European Freestyle Pro Tour | Tow in Contest

    the BATTLE | Foil Freestyle Contest


    24. August 2019

    42. Engadin Surf & Kite Marathon


    Am Samstag Abend findet zudem die legendäre ENGADINWIND Party statt.

    Dieses Jahr im grossen Zelt am See

    index.php?rex_img_type=inhalt_bild&rex_img_file=festa_da_surf.jpg

    Hallo,

    der hinteren Teil der Fuselage sollte eigentlich kaum, rsp. nur wenig Belastung erfahren. (d.h. solange Du im Wasser bist und keine Sprünge damit wagst)

    Der vordere Flügel trägt das gesamte Gewicht und ist ja ziemlich genau unter dem Schwerpunkt angeordnet.

    Der hintere Flügel dient hautsächlich als Stabilisator, ich glaube nicht, dass der Abtrieb des hinteren Flügels sehr gross ist.

    Wenn Du das Video von Horue mal angeschaut hast, wo ohne den Stabilisator gefahren wird, wird es klar.


    Ich meinte Deine Konstruktion zum testen sollte funkitonieren.

    Gruss Andreas

    Ich wiege 78kg.

    Normal ebenfalls Freestyler mit 100l. Mein erstes Foilboard hat 110l (Horue Tiny). Segel bis 8m2 getestet. Funktionierte ganz gut .... fahre aber unterdessen keine Segel mehr über 6.0m2 tendenziell eher 5.3 oder kleiner. Lieber einen grösseren Foilflügel und kleines Segel.

    Mein aktuelles Foilboard ist ein kompakt freestyler mit 100l, 198cm lang.

    Die 100l brauche ich nur zum Dümpeln bei Flaute. Wenn Du gewohnt bist mit dem Freestyler anzugleiten reichen Dir die 111l vollkommen. Mehr Volumen ist nur ganz am Anfang zum lernen hilfreich, danach bringt es nichts.

    Das Foil trägt früher als das Brett angleitet, gutes pumpen vorausgesetzt.

    ... Masthand gestreckt-Segelhand ran hinteres Bein angezogen wooooom ...

    Das gibt ein Frontloop übers Top! ... und wenn Du keine Höhe hast dann natürlich woooom ;)


    Beim Spinloop/Speedloop auf kleinen Wellen oder Flachwasser musst Du sehr flach drehen.

    Dazu muss das Segel rsp. der Mast mehr in Richtung Luv anstatt nach vorne und dann dichtgeholt werden.


    Der Blick über die Schulter ist meiner Meinung nach nicht so wichtig ... ich schaue immer zum Bug.

    Ich denke die meisten konzentrieren sich zufest auf den Schulterblick und vernachlässigen die Segelsteuerung oder machen sie falsch

    Viel wichtiger ist aber die korrekte Segelstellung damit holst Du die Rotation.

    Ich habe es so gelernt:
    1. Segel erst leicht öffnen und in neutrale Stellung bringen, das kein Druck mehr im Segel ist.

    2. Segel in der Segelsehen (nicht Boardlängsache!!) gegen den Masten schieben (analog zum Abfallen mit Segelsteuerung)

    3. Abspringen

    4. Konsequent mit der Segelhand dichtnehmen


    2.-4. am besten natürlich nahezu zeitgleich


    Einer der besten Lernvideos finde ich immer noch das von Remko de Weerd:

    Ich gleube Remko erwähnt nicht einmal den Blick nach hinten und macht es auch nicht!!


    Die Sequenz ab 5.45 zeigt es meiner Meinung nach die Riggsteuerung sehr gut.


    Never give Up!! :)

    Ich habe die Meinung zu den PB unterdessen auch geändert. Ich empfehle nur noch DT Boxen zum Foilen oder allenfalls die speziellen US Boxen.

    Ich empfehle Dir aber auch ein spezielles Foilboard. Du hast ja Erfahrungen mit dem Foilen gemacht und es gefäll Dir ja anscheinend. Da wirst Du in dieser Windrange nicht mehr mit Finne fahren. Notfalls kannst Du auch mal mit dem Foilboard und Finne fahren. Wenn Du nicht grösser als 7,0 fährst finde ich die Starboard 111 und 122 Foilboards ideal.

    Ich konnte gestern das erste mal das Moses Foil ausprobieren.

    Es ist ein Moses Vento 91 Freeride mit dem grossen Frontflügel.

    Es ist Baugleich mit dem Slingshot Whisper und dem GA Mach1.

    Slingshot nutzen aber den längeren Masten und GA den Race Flügel.

    Produziert werden alle von Moses, welche im Kitesport eine bekannte Marke ist.

    Der Mast und die Flügel sind aus Carbon, die Fuselage aus Alu.

    Das Foil gehört meiner Tochter, weshalb ich auf eine einfaches Fliegen hoffte.


    Die Verarbeitung ist Top, der Tuttlekopf (nicht deep), passt ohne Probleme und Schleifen in meine Boards mit der Flikka DTBox.

    Die Erwartungen auf dem Wasser wurden voll erfüllt. Dieses Foil ist eines der stabilsten welches ich bisher gefahren bin.

    Mit der Stabilität ist es Vergleichbar mit dem RRD Foil.

    Im Vergleich zu meinem Horue kommt es leicht früher hoch, läuft viel stabiler und wird gleich schnell (max 42 km/h), ist dabei aber einfacher zu kontrollieren.

    Die Halsen sind ebenfalls sehr stabil zu fliegen.


    Einziger Minuspunkt zu meinem Horue, ist das Gewicht - 2,7 kg zu 4,4 kg ist schon eine Menge, die mann aber, solande das Foil im Wasser ist, nicht spürt.

    Es ist aber trotzden sehr konkurrenzfähig mit den meiszen Foils auf dem Markt.


    Alles in Allem kann ich das Foil nur weiterempfehlen.

    Ich habe nun nur das Problem, wie ich in Zukunft die Tochter dazu bringen kann mich auch damit fahren zu lassen ^^

    Das sieht aus wie Kopien der Slingshot Ghostwisper Foils bzw. der identischen Moses Foils.

    Alex

    Wird garantiert bei Moses produzieren (wie übrigens die Ghostwisper von Slingshot auch).

    Sind exakt die gleichen Abmessungen.

    Habe ein neues Moses 91 zuhause, allerdings mit dem Freeride-Flügel.

    Durfte es aber noch nicht ausprobieren (ist das Foil meiner Tochter ;))


    Bin sehr gespannt in nächster Zeit mal draufzustehen.

    Bin auch gespannt ob es funktioniert.

    Wichtiger ist mir aber das Foilen. Hab ja noch einen Skate fürs reine Freestylen.

    Foil ist das Horue Vini

    Habe heute noch ganz neu das Moses Foil für meine Tochter bekommen, werde es auch mit dem versuchen

    Hallo zusammen,


    da ich diese Saison mein Foilbrett meiner Tochter 'abgeben muss' ;) musste was Neues her.


    Nun ist mein neues Flikka angekommen.

    Ich lasse mich diesmal auf ein kleines Experiment ein.


    Meine Vorgabe an Luka war:

    Ein 100l Board für

    100% Freestyle-Foil

    und bei Bedarf

    50% Freestylebrett mit normaler Finne


    Er hat mir ein Compact-Freestyler nochmals zusammengestaucht.

    Resultat: Länge 197cm

    Breite 63cm

    Volumen 100l

    Ist ein recht dickes Pummelchen geworden :)


    Eigentlich möchte ich mit dem Brett switchen können zwischen Foil und Freeestylfinne ohne die Schlaufen zu wechseln.

    Flikka hat mir dazu eine Freestyl-Finne mit DT Base gemacht - ws ja so nicht erhältlich ist.


    Jetzt muss ich nur noch die Gelegenheit finden das Brett wassern zu können.

    Files

    • DSC_0677.jpg

      (210.7 kB, downloaded 134 times, last: )
    • DSC_0679.jpg

      (224.33 kB, downloaded 123 times, last: )

    Hallo Alex,


    unbedingt ausprobieren!!

    Macht enorm Spass und funktioniert gut.


    Halbwind und Raumschot funktioniert es sehr gut - Kreuzen geht nicht so gut und vorallem nicht mehr in dem Winkel wie gewohnt.

    Angleiten geht sehr früh, wobei das Anpumpen mit dem losen Lappen sehr gewöhnungsbedürftig ist ;)

    Raumschot erreiche ich die gleiche Geschwindigkeiten wie mit dem normalen Segel 40km/h, limitierend ist das Foil.


    Aber die Blicke der anderen Surfer sind unbezahlbar, wenn man ihnen vorbeizieht rsp. früher ins gleiten kommt als sie mit grossen Segeln und top Material ;) ...


    Ich habe mir extra eine lange gebrauchte Gabel gekauft um mit den alten Segeln zu Foilen - mit der alten Holzgabel wollte ich dann doch nicht ... ;)

    Habe diverse Tuchsegel (leider nicht abzugeben ;)). Auf dem Foto ein altes Mistral-Segel, ca. 6m2 mit 260er Gabel!

    War auch schon mit einem original Windsurfer-Segel, da merkt man aber schon den Vortschritt des Mistralsegels ...

    Files

    • Foil1.JPG

      (136.89 kB, downloaded 15 times, last: )
    • Foil2.jpg

      (127.37 kB, downloaded 14 times, last: )