Beiträge von heimoz

Liebe Mitglieder,

die Surf-Wiki wurde für die Bearbeitung durch die Mitglieder des Surf-Forums freigeschaltet. Es können neue Artikel erstellt und vorhandene bearbeitet werden.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Ihr braucht einfach nur die Surf-Wiki aufrufen und könnt sofort loslegen. Viel Spaß dabei.

Das Team des Surf-Forums


    Impressionen vom 'Legend-Race'




    20988165_1473745249387178_1339451532593495627_o.jpg?oh=71161499756876e493885505ee13894c&oe=5A1A36B6


    20900915_1473745652720471_6339196788859639843_o.jpg?oh=42765f68e88a73090035ec7cca0c10f5&oe=5A1F7593


    20933996_1473746016053768_1675064288847861126_o.jpg?oh=d48198c67298986616d8ade9011f7c97&oe=5A168B3F


    20933908_1473745536053816_9034142354549301200_o.jpg?oh=9abbcc21fedb5a3d110e5fd72f40dc73&oe=5A2342CD



    21015970_1474004042694632_6257413980912983031_o.jpg?oh=94968c77a075413135208820f53cd377&oe=5A15E2A2


    Freestyle-Session:

    20988500_1473751722719864_5254694238067205384_o.jpg?oh=75a02a77691138818044d3b488e821d3&oe=5A24B861



    21015764_1473751652719871_5014987880966966071_o.jpg?oh=8bc84f2bbf978733b3d596da068c3daf&oe=5A1542C0


    20988444_1473751516053218_192878827054074494_o.jpg?oh=cd5c6af123c832219d8aa45f0e577e97&oe=5A249940


    20901738_1473751622719874_2179724618579136932_o.jpg?oh=65705f70506a3f802f9ec09b63fd961c&oe=5A13B8FB


    20863674_1473751446053225_1178494685256934144_o.jpg?oh=10d609389ed8dedc03a74488b26fa69d&oe=5A1C9A0E


    20934246_1473751509386552_2930649881577721869_o.jpg?oh=9b4c66796d3dbb091ff9d5512b17a7fd&oe=5A3482B4

    Resultate Windsurf Foil Exhibition Race


    1st Gonzalo Costa Hovel ARG-3

    2nd Alex Cousin FRA-752

    3rd Amado Vrieswjik NB-20

    4th Matteo Iachino Ita-140

    5th Steven Van Broeckhoven B-72

    Zitat

    Auch am dritten Tag konnten Rennen gestartet werden


    Alle hofften erneut auf Slalom-Action, doch gestartet wurde mit Formula und Foilraces. Als der Wind nicht stärker wurde entschied sich die Regattaleitung mit Formula und Foile weiter zufahren. Schlussendlich wurden vier volle Läufe zu Ende gefahren.

    Nach insgesamt neun Formularennen führt der Pole Wojtek Brozowski vor den Schweizern Elia Colombo und Richard Stauffacher. Bei den Frauen führt Franziska Stauffacher vor Karin Jaggi und Marion Froidevaux.

    Zwischenrangliste Formula:


    1

    Brzozowski

    Wojtek

    POL-10

    Patrik/

    2

    Colombo

    Elia

    SUI-63

    JP/Neilpryde

    3

    Stauffacher

    Richard

    SUI-31

    JP/Neilpryde

    4

    Bandel

    Florian

    GER-11

    Lorch/Neilpryde

    5

    Herren

    Orsatti

    SUI-27

    Fanatic/North

    6

    Herren

    Götzke

    GER-80

    Fanatic/North

    7

    Colombo

    Andrea

    SUI-631

    JP/Neilpryde

    8

    Doninelli

    Stefano

    SUI-444

    /

    9

    Benz

    Matteo

    SUI-601

    /

    10

    Bordoni

    Marco

    SUI-140

    Patrik/Neilpryde




    DSC_8525.jpg


    _MVS1633.jpg


    Towin-Session

    Balz Müller

    _MVS1817.jpg


    Sam Esteve

    _MVS1884.jpg

    Zitat

    Bei strahlendem Sonnenschein und warmen Temperaturen wehte der Wind mit mehr als 20 Knoten über den See. Insgesamt konnten 2 volle Slalom Eliminations durchgeführt werden. Im Zwischenranking führt der Deutsche Sebastian Kördel, punktgleich mit dem Holländer Jordy Vonk. Dritter ist der Franzose Alexandre Cousin und bester Schweizer ist Richard Stauffacher auf Rang 4. Bei den Frauen führt Karin Jaggi vor der Holländerin Esther de Geus und Franziska Stauffacher.


    Zwischenrangliste Slalom


    1

    Kördel

    Sebastian

    GER-220

    Starboard/Gaastra

    2

    Herren

    Vonk

    NED-69

    Fanatic/North

    3

    Cousin

    Alexandre

    FRA-752

    Patrik/

    4

    Stauffacher

    Richard

    SUI-31

    JP/Neilpryde

    5

    Reuscher

    Malte

    GER-7777

    JP/Neilpryde

    6

    Moser

    Matthias

    SUI-69

    Patrik/Severne

    7

    Dauwalder

    Kelvin

    SUI-33

    Fanatic/North

    8

    Bandel

    Florian

    GER-11

    Lorch/Point-7

    9

    Lang

    Marco

    AUT-66

    Fanatic/North

    10

    Orsatti

    Jan

    SUI-27

    Fanatic/North

    Ja bin in Silvaplana (wohne nämlich hier ;))

    War heute auf dem Wasser... morgen sicher auch!

    Marathon werde ich wahrscheinlich mitfahren, ev. auch morgen beim Foilrace.


    Werde morgen mal nach einem Fotografen ausschau halten :)

    Zitat

    Am ersten Tag der Marco Polo Schweizer Meisterschaft stand Formula auf dem Programm. Gleich nach dem Skippersmeeting setzte der Wind ein. Die Regateure bauten ihre Segel auf und begaben sich aufs Wasser. Gestartet wurde mit 12 - 15 Knoten Wind, doch bereits nach der ersten Formularunde kamen immer stärkere Böen über den See. Schlussendlich wurden Böen von 20 - 22 Knoten gemessen und es wurden fünf Formulaläufe zu Ende gefahren. Einer hatte ganz klar die Nase vorn: Der Pole Wojtek Brozowski gewann dreimal und ist somit nach dem ersten Renntag klar in Führung. Erster Verfolger ist der Franzose Alexandre Cousin und auf dem dritten Rang befindet sich der bestklassierte Schweizer Richard Stauffacher. Bei den Frauen ist Franziska Stauffacher in Führung vor Marion Froidevaux und Karin Jaggi. Bei den Junioren führt Matteo Benz als 10. Platzierter Overall.

    Skippersmeeting ist morgen Mittwoch um 11.00 Uhr. Hoffen wir wieder auf tollen Wind, sodass es auch im Slalom losgehen kann!


    Zwischenrangliste Formula


    1

    Brzozowski

    Wojtek

    POL-10

    Patrik/

    2

    Cousin

    Alexandre

    FRA-752

    Patrik/

    3

    Stauffacher

    Richard

    SUI-31

    JP/Neilpryde

    4

    Colombo

    Elia

    SUI-63

    JP/Neilpryde

    5

    Bandel

    Florian

    GER-11

    Lorch/Neilpryde

    6

    Herren

    Götzke

    GER-80

    Fanatic/North

    7

    Herren

    Orsatti

    SUI-27

    Fanatic/North

    8

    Colombo

    Andrea

    SUI-631

    JP/Neilpryde

    9

    Bordoni

    Marco

    SUI-140

    Patrik/Neilpryde

    10

    Benz

    Matteo

    SUI-601

    /


    IMG_3738.JPG



    _MVS8888.jpg



    _MVS9300.jpg




    DSC_3628.jpg



    Training Windsurf Foil



    20776720_1470050506423319_2635857874807273209_o.jpg?oh=c2e7653ba64ed5f674a6cb6679080bb5&oe=5A355D61



    20863527_1470050503089986_5509538614470106569_o.jpg?oh=2a600aa47101198d02af87d39a445aec&oe=5A2C85AC



    20861926_1469105529851150_1293385377805599741_o.jpg?oh=2530c705ba7bce4b2209f6ab4def5df6&oe=5A291177

    Brauchst du die Boots für den Schutz oder die Kälte? Falls zweiteres: ATAN!! Gibt keine besseren und funktionieren trotz 1mm oder so auch bis ca. 8°C Wasser super!

    Brauche auch nur noch die!

    Halten zwar auch nur 1-2 Saisons (bei mir sind sie meist innen schnell kaputt) aber vom Gefühl und Wärmeisolation her am besten!

    (Mein eigentliches Board ist gerade kaputt, da hat jemand gemurkst.)

    Hab's anderswo gelesen ... tut mir leid um Dein Board, schade umso mehr, dass Du dein Aeromod aktuell nicht gebrauchen kannst.


    Ich habe letztes Jahr ebenfalls versucht ein altes Board mit DTB zu bekommen ... leider nicht sehr einfach.

    Habe damals nicht unter 1500 CHF gefunden ....


    folgende Angebote gesehen (leider alle > 1000€):


    Goya JG 2017, fast neu und 'Foilready' (Augsburg)

    https://www.facebook.com/group…otif_id=1500921579836714#


    Patrick (Konstanz)

    http://www.surfbasar.ch/thread…en-2016.15660/#post-26398 


    und schon älter:

    Horue (CH)

    http://www.surfbasar.ch/thread…ny-promodell-105lt.15637/ 

    Nur so eine Idee: Wenn man in eine Tuttle-Box von Bacuplast eine DT-Finne reinsteckt, schaut der Schaft gerade einmal ca. 7mm unten raus. Was wäre, wenn man die Box so einbaut, dass der Schaft bündig mit dem Unterwasserschiff ist und den Rest dann in einem 2. Arbeitsgang "auffüllt"?

    Funktioniert nicht, da die TB vorne und hinten konisch zulaufen.

    Die Basis muss gleich lang sein.

    Deshalb passen TB-Finnen in Deep-Tuttle-Boxen.


    Dies wäre aber bei Deiner Variante nicht der Fall.


    Sieht man gut bei diesem Adapter:

    Tuttle-Box-zu-Deep-Tuttle-Box-Adapt.jpg

    Ausflugtipps, wenn Du ein Auto gemietet hast:


    Natürlich Kos-Stadt


    Südwesten der Insel: diverse wünderschöne Sandstrände

    - Limionas Beach, mit nettem Restaurant

    - Teologos Beach, viele kleine Buchten, findet man immer ein Platz wo man alleine ist, sehr abgelegen.

    - Paradise Beach, sehr viel Los, viele Leute aber langer schöner Sandstrand.


    Mit den Kindern würde ich auch den Pfauen-Wald empfehlen.


    Ev. auch für die Kids: Kart Bahn, in der Nähe eures Hotels. Nicht mehr ganz neu ;) aber als Zeitvertreib ganz ok.


    Viel Spass auf Kos!

    Hallo Jochen,


    Du schreibst, Du hättest das Foil sein ein paar Tagen und bei 3 Bft und bei 6 Bft probiert.

    Das sind sicherlich die schlechtesten Voraussetzungen um mit dem Foilen zu beginnen.

    Wie schon von t4luis geschrieben, sind 4 Bft ideal, wenn möglich am Anfang so konstant wie möglich.


    Bei 6 Bft - ganz klar das übliche Matos nehmen, mache ich immer so - macht definitiv mehr Spass.

    Bei 3 Bft brauchst Du schon gute Übung um länger oben zu bleiben.


    Versuch es doch einfach noch einmal bei idealen Bedingungen.¨

    Sicherlich, das Foilen ist nicht jedermanns Sache, und es muss zum Spot passen.


    Zu den Verletzungrisiken:
    Ich kenne nicht viele Foils im Detail, aber die, die ich gesehen habe sind nicht gefährlicher als spitze Slalomfinnen. Da habe ich mir auch schon die (nackten) Füsse aufgeschnitten.
    Schuhe sind sicher empfehlenswert.

    Das gefährlichste ist sicherlich der Sturz über die Leekante, dies passiert am ehesten beim Halsen und da ist die Geschwindigkeit nicht hoch.


    Aber passieren kann immer mal was.

    Die gröbsten Verletzungen habe ich bisher beim normalen Windsurfen gehabt und dies wo man es nicht erwartet:

    Wasserstart, Hand gebrochen :bonk:(bitte nicht lachen :redface:)

    Engadinwind 2017


    Die Jubiläumsaustragung des legendären Engadiner Surfmarathons vom 14.-20. August

    Dieses Jahr mit speziellen Programmteilen:


    • Legend Race - Special Guests auf altem Material
    • Freestyle Towin Session - u.a. mit Vice Weltmeister Amado Vrieswijk NB-20
    • Exhibition Windfoil Race


    index.php?rex_img_type=inhalt_bild&rex_img_file=plakat_engadinwind_rz_1.jpg



    die scheibendübel scheints aber nur in Normalstahl zu geben

    der rostet doch sehr stark

    Dürfte das kleinere Problem sein ..

    Die Bulldog-Dübel werden im Holzbau gebraucht, für Schrauben M10 und grösser - ø10mm dürfte in die normalen Schlaufenplugs nicht reinpassen ;)

    Auch die Grösse von 73x130mm dürfte nur für extrem grosse Schlaufen passen

    V Max 40 kmh ist ja noch nicht so der Hammer wenn man schaut wie schnell andere Foil Wasserfahrzeuge sind

    ist das eher enttäuschend.

    Ja, ist nicht der Hammer, aber nicht enttäuschen, sondern für mich erwartet.


    Ich war bei eher leichterem Wind unterwegs - normalerweise gehe ich bei solchen Verhältnissen mit dem 6er nicht aufs Wasser.

    Sonst waren nur Surfer mit grossen Segel am gleiten >7.5m2 - kleinere Segel nur in Böenspitzen.


    Wie gesagt, die Geschwindigkeit ist mit meinem Foil gemessen:

    Es ist ein Leichtwind-Foil, das für tiefe Geschwindigkeiten ausgelegt ist - d.h. maximaler Auftrieb bei niedrigen Windgeschwindigkeiten.

    Man ist sehr schnell auf (schätzungsweise) 30 km/h. Bei ca. 40 km/m erzeugt dieses Foil einfach zuviel Auftrieb, sodass man nicht stabil und kontrolliert genug fliege kann, also muss man zwangsweise fieren. gemäss Horue ist das Foil für Windgeschwindigkeiten von 8-22 kn einzusetzen.

    Darüber müsste der kleinere Flügel eingesetzt werden, damit wären sicher höhere Geschwindigkeiten möglich.


    Ich denke aber, dass mit gewissen Foils (z.B. das NeilPryde oder Starboard) bessere Geschwindigkeiten möglich sind.

    Aber auch bei denen wird man nie die Geschwindigkeiten wie bei normalen Slalomboards bei Starkwind erreichen (ist aber auch nicht das Ziel der Foils).

    @berni b wie hoch sind die Geschwindigkeiten die man erreichen kann?

    Am Samstag und am Montag mal gemessen: Mit meinem Foil dürfte 40km/h die obere Grenze sein. Gemessen bisher max. 38 km/h.

    Mit einem anderen Flügel dürfte es aber noch ein wenig schneller gehen.

    Ich finde eine freie Materialwahl grundsätzlich richtig.


    Doch die Kurse sollten abhängig der Windstärke sein:

    - Kurse mit Kreuz und Downwind bei wenig Wind (Foil/Formula)

    - Bei viel Wind die gewohnten Downwindslaloms (Slalom)


    Ich denke nächstes Jahr wird einiges laufen ...

    Dieses Jahr wird noch überall Erfahrungen gesammelt.

    Im August wird anlässlich des 40. Engadin-Surfmarathon auch ein Foil-Exhibition-Race ausgetragen:

    index.php?rex_img_type=inhalt_bild&rex_img_file=plakat_engadinwind_rz_1.jpg

    bernie b

    Kann Dir beim allem zustimmen!


    Rüdi

    Die Geschwindigkeiten sind nur bei kleinen Windgeschwindigkeiten ein wenig höher.

    Sobald man mit dem normalen Slalommatos voll im Gleiten ist, zieht das Foil wahrscheinlich immer den kürzeren.

    Ich hoffe, dass ich am Weekend mal die Geschwindigkeit messen kann (heute die neue Garmin 5 bekommen :)), dann werde ich berichten.



    Django

    Hatte anfangs auch die Befürchtung, dass mir das Gefühl des Wasserkontaktes fehlt ... unterdessen eher das Gegenteil, beim Wechsel auf das 'normal' Board stören mich die Schläge enorm (es fühlt sich nach dem foilen wirklich extrem an!).