Posts by wallhalla

Liebe Mitglieder,

die Surf-Wiki wurde für die Bearbeitung durch die Mitglieder des Surf-Forums freigeschaltet. Es können neue Artikel erstellt und vorhandene bearbeitet werden.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Ihr braucht einfach nur die Surf-Wiki aufrufen und könnt sofort loslegen. Viel Spaß dabei.

Das Team des Surf-Forums

    Ich suche genau das gleiche.

    Ich hatte jetzt eine Neil Pryde in 3 3. Den ersten musste nach einer Woche zurückgeben, da die Nähte anfinden sich aufzulösen. Ich habe dann aber als Ersatz das Nachfolgemodel bekommen, das ich jetzt nach 6 Jahren ersetzen muss.

    Also: Glatthaut - muss sein - wärmer, trocknet schneller und ist bei mir auch nicht empfindlicher als andere.

    Gefunden habe ich bisher

    NP, - ganz Glatthaut

    Ion - immerhin große Teile Glatthaut

    GUN: klingt ganz gut, aber so ganz klar ist mir auch nicht, was jetzt Glatthaut und was nicht ist- da wäre ein Erfahrungsbericht echt mal gut


    und mehr habe ich bisher auch nicht gefunden

    Ich versuche gerade herauszufinden, wie viel Wasser da wirklich noch drin ist. Ich weiß leider nicht mehr wie schwer es vorher war.

    Wenn ich die Schlaufen abziehe und die üblichen 6% Herstellertolleranz dazu nehme bin ich vermutlich schon wieder im normalen Bereich. Aber ich werde es mal weiter beobachten.


    Den Spalt zu zu machen wird der Tat kein großes Problem sein. Ich habe für ähnliche Fälle ein besonders dünnflüssiges Harz, das man gut mit Spritze und Nadel einspritzen kann. Man mus nur aufpassen, dass nichts ins Loch der Schraube läuft.


    Danke für alle Antworten

    Erst mal vielen Dank Euch allen!

    t4luis - danke für die Bildbearbeitung

    SheShe - das mit der Mastspur ist genau das was ich gesucht habe.

    Kaktus - das wasser kam schon aus dem Spalt raus, nicht dem Lüftungsloch.


    Ich hatte nachdem ich es bemerkt hatte das Board gleich offen (jetzt ja quasi doppel offen) in die Sonne gelegt, Da kommt natürlich jetzt schon lange kein Wasser mehr raus. Aber es wiegt noch gut über 1KG zu viel :-( Es liegt jetzt knapp eine Woche rum.


    Daher werde ich mal am WE den Spalt nach oben mal etwas auf schneiden und schauen, ob ich so noch mehr Wasser rausbekomme.

    Die Wasserblasen kamen auch nur aus dem Spalt, nicht aus dem offenen Lüftungsloch - von daher bin ich mir nicht sicher, ob das Lüftungsloch reicht - aber der Splat ist ja noch da ;-)

    hier noch ein Foto - schwer zu fotografieren - von weiter weg sieht man es nicht mehr und nah dran wird unscharf -

    aber man kann, wenn man es weiß, erkennen, dass über dem Lüftungschraubeninsert (WIE SIEHT SOWAS AUS???) sich das Laminat gelöst hat.

    Ja, aber es ist auch so nicht viel zu sehen. Für mich sieht es so aus, als ob sich da Laminat über der Lüftungsschraube von derselben im oberen Bereich gelöst. Das habe ich versucht rot zu markieren.

    In dem Bereich sind über der Lüftungsschraube Wasserblasen ausgetreten und man kann einen leichten Spalt erkennen. Ich versuche noch mal, ob ich das im Foto besser festhalten kann, wird aber nicht so einfach.


    Es würde mir helfen zu wissen, wie diese Lüftungsschrauben aussehen, damit ich da nicht ganz bling rumbohre/ schneide, etc um ersat das Wsser rauszulassen und es dann wieder zu zu machen.


    Danke und Gruß

    Hi,

    mein geliebtes Board hat (AHD Maxxride) hat einen kleinen Riss über dem Lüftungsloch - siehe Bild. Es ist wohl über dem Lüftungsloch das Laminat abgeplatzt und es kam dort Wasser raus. Ich habe die Stelle auf dem Foto rot markiert.

    Ich will das jetzt reparieren, also erst mal Wasser raus / trocknen lassen,...


    Weiß jemand wie diese Lüftungslöcher aussehen? Sind di gar mit der Mastspur verbunden? Ich würde jetzt versuchen um den Riss dan ganze etwas mehr zu öffnen / aufbohren / auf schneiden - dam it es dort noch besser trocknen kann und dann wieder zuschpachteln / harzen.


    Hat jemand schon mal was ähnliches gemacht?


    danke und Gruß

    Files

    • AHD-Spur.jpg

      (31.74 kB, downloaded 85 times, last: )

    ich haber gerade meine Segelrange entschlackt, z.B. auch ein 5,8er verkauft und jetzt
    4,0 - 4,5 - 5,3 - 6,4 -7,4
    Es waren mir einfach zu viele Segel vorher. Nun passt es gut. 7.4 habe ich als größtes weil es für mich super fährt und dabei noch handlich genug ist. Vom Abstand zum 6,4er könnte es aber auch gut größer sein. Nur bräuchte ich dann wieder eine weitere/ länger Gabel.

    Zur Ursprünglichen Frage: ich hatte auch 5,3 - 5,8 - 6,4. und weitere Segel. Und mir waren das einfach zu viele Segel - Garage zu voll, Auto zu voll,... und das 5,8 und 6.4 waren von den Windbereichen schon nah beiander.
    ich habe das 5,8 jetzt weg gegeben und die Abstufung 5,3 - 6,4 funktioniert gut. Das konnte ich jetzt endlich mal in Ruhe ausprobieren. Ich bin froh ein Segel weniger zu haben.


    Aber man muss sicher auch die Bretter betrachten: auf meinem 105er Board passt beide gut, auf dem 85er macht ein 6,4er weniger Spaß, aber ein 5,8er auch nicht so viel mehr, geht aber eher auf dem kleineren Brett.

    Ja, 0-Becker gibt es inzw für RDMs.
    und die 45er Verlängerung passt bei mir komplett in den Masten von daher passt alles gut. Ich habe nur überlegt ob es irgendwelche Nachteile dabei gibt, ok Gewicht und was mir auch noch einfällt ist das Risiko den Ring der Verlängerung zu verlieren - was schon ein erheblicher Nachteil ist.

    Sehr gutes Wavesegel das auch aufgrund guter Fahrleistung gut im Flachwasser funktioniert. Das Segel ist extrem robust und ich glaube ja, das das Segel fast unkaputtbar ist.
    Gut erhaltenen mit sichtbaren Gebrauchsspuren, ich wohne weit weg vom Meer, da braucht man es nicht oft.


    Vorliek: 438cm, Gabel 176cm


    VHB: 80€


    Bilder schicke ich gerne auf Anfrage zu

    Sehr gutes Wave und Crosover Segel. Roubst verarbeitet und stabil.
    Sehr gut erhalten, wenig gefahren. Das war noch eins der guten Rushwind Segel, bevor sie in der Qualität nachließen.


    Vorliek 443cm, Gabel 183cm


    VHB: 100€


    Bilder schicke ich gerne zu.

    einziger Grund ist es das aufscheuern vom rist an den schlaufen zu vermeiden. ihm passt es gut. keine sohlen, nix...


    Ich habe mir früher auch immer die Fussoberfläche an den Schlaufen aufgescheuert, trotz guter, weicher Schlaufen. Jetzt fahre ich nur noch mit Schuhen.


    Das sieht interessant asu, aber ich hätte Angst, dass zuviel Sand da hängen bleibt. Weil eigentlich kann mso was ja nur an Sandstränden tragen, sonst braucht ma eh Schuhe.
    Aber eine Interessante Idee.

    Tampen ist neu und sollte gut sein, Tampenführung ist bei dem Force auch gut.
    Verlängerung geht noch länger - klar muss man dann auch für mehr loose Leach machen.


    Es ist etwas mehr Loose Leach als auf dem Foto zu sehen und fpr mich wäre das das Minimum bei weniger Wind. Normal würde ich auch weiter druchziehen.


    Danke und Gruß