Posts by PeeJott17

Liebe Mitglieder,

die Surf-Wiki wurde für die Bearbeitung durch die Mitglieder des Surf-Forums freigeschaltet. Es können neue Artikel erstellt und vorhandene bearbeitet werden.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Ihr braucht einfach nur die Surf-Wiki aufrufen und könnt sofort loslegen. Viel Spaß dabei.

Das Team des Surf-Forums


    Kürzt du de Finne, wird das Profil fetter. Größere Druckunterschiede--größere Druckausgleichsströmung um die Finnenspitze---höhere Reibung. Ob man das merkt? Bezweifle es.


    Hhhmmm...stimmt, die Finne hat natürlich "weiter unten" mehr Profil als am Tip...aber was könnte man denn merken, wenn sie bei mehr Profil aufhört und nicht in weniger Profil ausläuft? Deine obige Erklärung verstehe ich so zum überwiegenden Teil, aber so richtig mir vorstellen, was dann gefühlt abläuft, wenn man es denn fühlen würde, interessiert mich natürlich eigentlich sehr.
    V.a. ob man bei einer Kürzung dann versuchen sollte auch das Profil Stück-für-Stück zur Base hin auszudünnen um einen gemächlichen Übergang hin zu bekommen??? Oder ob man dann nur mehr kaputt macht als verbessert??


    Auch das was ich oben angesprochen habe, nämlich das die stärkste Krümmung ja bei der Finne im oberen Drittel ist würde mich interesserien, ob dann bei einer geraderen Finne aber ansonstem gleichem "Profil" dort auch eine Veränderung zu spüren sein könnte.


    Die Kürzung unten kommt wegen des Aufwandes nicht so recht in Betracht...v.a. habe ich da auch ein wenig Sorge, dass ich das Gerät dann wirklich in die Tonne kloppen kann hinterher...


    Fragen über Fragen...mal schauen was bei diesem Trööt so rummkommt....

    Moinsen liebe Leute...


    Habe mir gerade mal die obige Frage gestellt (besser gesagt, jetzt euch ;-) )


    Anlass ist der folgende:


    Habe im Keller eine "ältere" Select FreeRide 52er rumliegen...die ist eigentlich zu lang für den Einsatz zweck (max 8,8er auf Tabou Manta 75 von 05/06)
    Da sollte ja eher ne 48er ran...wenn ich jetzt in der Tat feststellen sollte, dass die 52er zu lang ist, kann man dann einfach den Tip soweit runter feilen, bis man ca. auf 47-48cm landet oder geht das üüüüberhaupt nicht weil das Ding dann nicht mehr tut???


    Wenn man die am Tip runter kürzen könnte, dann würde ja auch die Krümmung weniger werden...würde das dann auch die Charakteristik der Finne verändern???


    Hhhmmm...vielleicht hat ja einer ne Idee hierzu ;-))


    LGs
    Paul

    Moin...


    Stimmt..die Select ist anscheinend aus so einem Material-Misch (Meine alte FreeRide Finne von Selct in 42cm und TB ist auch teilweise etwas Glasfaser-ähnliches und teilweise was anderes..)


    Hhhmmm...hatte halt letztens ne standard Mistral Finne und da ist beim ersten Bodenkontakt gleich eine ordentliche Macke drin gewesen...war ich so von G10 vorher nicht gewöhnt.


    Dann werde ich nochmal in mich gehen ;-))


    LGs
    Paul

    Moinsen ;-))


    Luvstau


    Genau richtig erfasst. Soll eine Nicht-Seegras sein. Hatte da auch schon hier im Forum gelesen, dass eigentlich ziemlich alle geraden Finnen mehr Lift haben als Seegras...
    Mit den 46cm war mal so ins Blaue hinein getippt...mit ein bissel hilfe vom FinnenShop.com und dem Select FinnenFinder...Wollte ne ausreichend lange Finne haben die wie gesagt auch ordentliche Leistungen bringt...die Select SRX FreeRace ist mir da nur mal so eingefallen, weil einfacher als Slalom und ggf. schneller als reine FreeRide.


    Ist denn Deine 46er aus G10? (tippe schon, fragen wollt ich trotzdem mal) Diese anderen Geräte aus ??? finde ich nicht so prickelnd, da da schon bei leichtem Steinkontakt dermaßene Macken drin sind, dass ich dann so viel reparieren muss...bei G10 tuts meist einfach abschleifen ;-))


    stormrider


    Ist denn 46 wirklich so krass wenig??? Hatte bei dem F2 SX XL vorher auch ne 48er dabei...der war aber auch 80 und nicht nur 76 breit...


    LGs
    Paul

    Moinsen liebes Forum,


    habe einen schönen FreeRider (c2 140l mit 76er Breite) der eine sehr schön flache (manchmal etwas sehr flache) Gleitlage mit meiner 36er Fehmarn Weed-Race Finne (die gerade in der Surf als gut befunden wurde) aufzuweisen hat.
    Wollte mir nun mal ne Finne mit etwas mehr Lift zulegen, die dann ggf. eine etwas (Betonung liegt auf etwas) freiere Gleitlage ermöglicht...


    Board soll hauptsächlich mit nem 8,5er Matrix gefahren werden, bzw. habe ich für das 7.2er ne passende kleinere Finne....


    Habe an ne Select SRX Freerace gedacht in 46cm (bin 86kg schwer)...


    Gute Wahl oder ist was anderes deutlich besser??? 115 Flocken sind ja nicht so wenig wenn man hinterher feststellen muss, dass sich nicht viel getan hat...


    LGs
    Paul

    Moinsen...
    Also ich fand den Event (Aufmachung, Orga und alles) wirklich richtig nett...
    Leider hat mich der Wind auch quasi kapitulieren lassen...hatte aber auch (nur) 8,5qm und nen 140er FreeRider am Start (Um die ersten 55Plaetze wollte ich eh nicht mitfahren)...
    Daher war bei mir auch nach dem 2ten Schlag mehr oder minder schluss...habe mich dann nur noch (abkuerzender Weise) ins Ziel gequaelt...Aber zumindest der Start und der 1te Schlag ging gut ;-))


    Hoffe die Junx machen das naechstes Jahr nochmal, finde die Idee (und auch die Umsetzung)echt klasse und ist auch deutlich naeher dran als z.B. Defi-Wind..
    Wenn es vielleicht auch nen bissel coverage in den deutschen Surf-Medien gibt, kommen ggf. noch mehr "Nordlichter" naechstes Jahr an den Start...


    LGs und bis denne,


    PJ

    zumal die abwicklung wohl über den shaper geht (inkl. versand) versteh ich eh nicht warum man den umweg über c2 machen sollte, wenn man denn so ein ding haben will ...



    Moinsen;-))


    Grds. gebe ich Dir da vollkommen recht.
    Aber ich denke mal, dass i.E. C2 so und so-viele Boards bei dem Shaper bestellt hat und dann aufgrund der Menge wahrscheinlich noch bessere Konditionen bekommen hat...v.a. wenn ich mich nicht irre gab es in den ersten 2 Jahren eine "Standard" Linie, also quasi Kleinserie...Die hätte der Shaper neben seinen Boardlinien wohl nicht einfach so aufgelegt.


    Das ist dann natürlich ggf. ein Grund den "Umweg" zu machen...Ansonsten ist das natürlich so, dass man für Einzelbestellungen gleich dem Shaper ne Mail schreibt oder die Sache per Telefon bequatscht.


    Trotzdem, ich finds gut dass C2 nicht weg ist;-)) Fand und finde die "Marke" irgendwie sympathisch ;-) Auch wenn es m.E. lediglich ein "Umweg" mit "C2-Aufkleber" sein sollte....
    LGs
    PJ

    es kann auch weiterhin direkt in polen geordert werden...alles ist möglich. Muss nich c2 draufstehen...ich hab zum beispiel heut meinen custom freestyler abgeholt der direkt beim shaper geordert war.. :-)



    Um so besser ;-))
    Aber ich fand es einfach nach dem letzten Post auf der "HP" nen bissel Schade, dass augenscheinlich C2 weg sein sollte... Wenn so zu sagen die "Marke" weg ist wenden sich u.U. die Leute die sowas gut fänden nur m.E. an den Shaper selber...
    Hatte mir auch mal den www-Auftritt angeschaut und fand auch die "Serien-Boards" der ATTACK-Serie gut (soweit ich es denn dank Goggle-Übersetzer überhaupt verstanden habe), denn leider gabs die Seite nur auf polnisch...naja...
    Nachdem ich jetzt mein C2 habe muss ich aber auch sagen: RESPEKT...der gute Mann hat was drauf....


    LGs
    PJ

    Moinsen liebe Leute,


    da ich jetzt auch ein begeisterter C2Sailbaords Fahrer geworden bin und leider mitbekommen hatte, dass die CustomSchmiede leider eigentlich dicht machen wollte, konnte ich jetzt doch erfreut feststellen, dass es 2012 entgegen der Vorankünsigung doch weiter gehen soll.
    Jetzt werden zwar wohl anscheinend keine Einzelanfertigungen auf Zuruf mehr gemacht, sondern es soll wohl jeweils eine Sammelbestellung bei dem Shaper in Polen aufgegeben werden um dann wieder auf einen recht günstigen Preis ( ich tippe wieder 1000-1300 €) zu kommen.
    Wer also an einem FullCarbon CustomMade interesse hat, kann ja mal auf dem unten angegebenen Link seinen Senf dazu geben...


    http://c2sailboards.wordpress.com/


    LGs
    PJ

    Moinsen,


    was Jürgen sagt hat auf jeden Fall was, allerdings hängt es auch alles sehr mächtig vom eigenen Können, Gewicht und Größe ab (tippe ich mal).
    Ein 1.95 Hühne mit 120 kg Trockengewicht kann, denke ich mal, locker größere Kombis immer noch mit einigermaßen passablen Ergebnissen fahren, ein kleiner schmächtiger Mensch mit sagen wir mal 75 kg muss da schneller mal das Material wechseln und kann dann ggf. bei mehr Wind ein großes Board nicht mehr sinnvoll fahren...Oder gibts da andere Erfahrungen??


    Von daher ist das hier wohl auch eher ein "Erfahrungsthread" als eine "wissenschaftliche Ausarbeitung"...denke ich mal...


    Worauf mich Jürgen und die Vorredner aber auch gebracht haben:


    Wie groß ist denn der Unterschied der einzelnen Finnengrößen nun wirklich?? Kann man dann ein großes Board so pimpen, dass man eigentlich "zu kleine" Segel noch fahren kann?? Oder umgekehrt, nen kleines Board (jetzt mal beides vom Volumen her gedacht) so aufbohren dass eigentlich zu große Segel drauf gehen??? Bei der zweiten Variante reicht doch eigentlich irgendwann der Hebel nicht mehr hin und man wird böse kentern...oder???


    Habe es selber echt noch nie so richtig probiert, daher auch keine besonders belastbare Kenntnis....


    LGs und bis denne,
    Paul

    Moin,


    also 8,5 und 7,2 auf 80er Slalomboard ging gut...wenns beim 7,2er zu nahm wurds etwas unangenehm von der Kontrolle her...


    8,5er und 7,2er auf 140l FreeRider/FreeRacer (76er Breite) "ein Traum in Grün" ohne jegliche Problemis...6,0er werde ich mal testen ob das noch passt


    allerdings


    fürs 6,0er und abwärts nehme ich eigentlich immer meinen 100er Eagle... von 7,2 bis 4,7 ging der ohne zu murren...wie gut 4,2geht werde ich ggf. (bei passendem Wetter) alsbald wissen...


    Ach ja, bin im Schnitt mit 86kg unterwegs...

    Hi Leutz;-)


    Habe gerade die 9 Seiten dieses Themas hingebungsvoll gelesen und es war sogar etwas spassig, wenn man das alles mit etwas Abstand liest.


    Aber ich glaube allzu viele Posts die für den Themenersteller hifreich waren gab es wiederum auch nicht.



    Meine Meinung zu der eingangs gestellten Frage ist, geht schon. Geht irgenwie alles, aber ob es super geht ist die große Frage.
    Bin aber auch der Meinung, dass man mit einer guten Grasfinne mit einem SlalomBoard trotzdem schneller ist als mit einem FreeRider.
    (Ich zumindest schon mit dem SX mit ner 36er Weedfinne ggü. nem F2 Stoke mit gerader Finne.)
    Wie das nun wieder zwischen Slalom und FreeRacer ist...keine Ahnung...kommt dann aber auch extrem aufs Fahrkönnen an würd ich mal schätzen.


    Also wenn man einen Slalomboliden rumliegen hat, warum nicht. Wenn man sich erst einen kaufen will, vielleicht erst testen ob nicht ein FreeRacer auf lange Sicht dann die bessere Wahl ist, weil nicht ganz soviel "Potential" verloren geht und man ggf. entspannter unterwegs ist...


    Aber eigentlich war der Thread ja schon fast nen Monat fertisch....
    Aber irgenwie wollte ich auch mal ;-)))


    LGs und viel Spaß beim Surfen,


    PJ

    Hi;-)


    mafa
    Hhhmm...ja das war auch ne Idee...v.a. genau mit dem angesprochenen Shark...aber 799,- sind dann doch wirklich (absolut gesehen) ein bissel viel für nen ZweitBoard...Daher ja auch die Idee 2007 oder 2008...da rechne ich zwar grds. auch immer ne potentielle baldige Rep. rein (weil die Boards sind nicht immer von Haus aus super haltbar) aber wenn ich auf 300,- noch ggf. 150 für Rep drauf schlage, dann schmerzt das nicht so sehr wie auf 500,- oder 600,-
    ;-)
    LGs und v.a. viel Erfolg beim Verkauf,


    Paul

    Moinsen ihr lieben,


    da ich ja in dem anderen Thread schon angekündigt hatte bei dem LongDistance auf dem Ringkoepingfjord teilnehmen zu wollen, brauche ich jetzt noch einen etwas entspannteren Untersatz als meinen SX.
    Daher bin ich gerade am suchen nach einem der folgenden Boards:


    Exocet SCross 130/145
    JP SuperSport 136
    Starboard Futura 133/144
    Tabou Rocket 135/145
    Tiga FreeX 135
    Starboard S-Type 137
    Fanatic Ray 133
    Fanatic Shark 140


    Alle die o.g. entweder 2007 oder 2008 (Ray wohl 2009), da ich das Board mir eben "dazu" zulegen will und da das Budget eher begrenzt ist.
    Wenn ihr sowas zu hause rumliegen habt, dann mailt doch kurz mal an


    paulstich@gmx.de


    am besten mit Preisvorstellung inkl. Versand oder Übergabe im Raum Braunschweig
    Ich freu mich ;-))


    Paul