Beiträge von PeeJott17

Liebe Mitglieder,

die Surf-Wiki wurde für die Bearbeitung durch die Mitglieder des Surf-Forums freigeschaltet. Es können neue Artikel erstellt und vorhandene bearbeitet werden.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Ihr braucht einfach nur die Surf-Wiki aufrufen und könnt sofort loslegen. Viel Spaß dabei.

Das Team des Surf-Forums

    Aloha.

    Könnte es sein dass sich die Posts immer mehr vom eigentlichen Thema verabschieden?

    Wollte der Torti nicht eigentlich eine haltbare und gute Alu-Gabel haben um seine Zeit in Espania weiter surfend genießen zu können???


    Wenn dem noch so sein sollte, möchte ich mal eine Lanze für die Prolimit Assault (V-Grip) brechen.

    Finde ich reichlich steiff, nicht sooo teuer und auch haltbar (na klar, wenn sie korrodiert, weil Salzwasser nicht abgewaschen wird, gibt sie auch irgendwann in ferner Zukunft

    sicherlich den Geist auf) aber sicherlich nicht in in den nächsten 2-3 Jahren ;-)


    Wenn es doch Carbon jetzt sein sollte und die Gun Select nicht in Betracht kommen sollte, wie wäre es mit einer Carbon von Sailboards Tarifa:


    https://www.sailboardstarifa.com/en/50-carbon

    Aloha.


    Finde ich auch große Klasse, dass das so wie beschrieben gelaufen ist.

    Es gibt halt solche, die neben Know-How auch richtig Herzblut in die Sache investieren und immer helfen, auch wenn es vielleicht nicht

    total zum eigenen Vorteil ist und es gibt eben auch diejenigen, die die Sache zwar genau so professionell machen, aber eben

    auch den Kosten/Nutzen-Aspekt neben dem Zeitaspekt stärker berücksichtigen.

    Ich kann beides total verstehen, für den Kunden ist natürlich im "Notfall" immer der Selbstlosere angenehmer...


    Von daher auch von dieser Stelle Hut ab und tolle Sache.


    P.S.: Fahre Wolfgangs Finnen auch sehr gerne ;-)

    P.P.S.: Das soll in gar keinem Fall eine Herabsetzung von einem Dritten darstellen, sondern wirklich nur aussagen, dass ich es toll finde, wie Wolfgang in diesem Fall reagiert hat. Mehr nicht ;-)

    Find ich erstmal gut dass Zeuch.

    Das ganz noch schön in blisterfolie eingerollt sollte punktuelle drücke dann verteilen... Dann ist der no plastic bedanke zwar dahin, mir geht's aber beim Versenden eher darum, das das Board gesund ankommt...

    Aloha.

    Ein klassischer Fall von 5 Köpfe und 6 Meinungen.

    Ich würde sagen: Ist egal, mach wie du willst. Wahrscheinlich bringst du weder nen FreeRacer noch nen SL-Segel in der Größe an seine Grenzen...

    Wenn du nen strafferes Profil mehr magst dann SL, wenn du lieber ein leichter zu dirigierendes Segel magst, dann FreeRace... Also reine Gefühlssache...

    Moinsen.

    Da es gerade einen Rabatt bei GunSails gibt, habe ich mir die neuen Vectoren geholt.

    Daher dürfen die beiden Segel jetzt einem neuen Eigentümer Freude bereiten.


    GunSails GSR 9,5 (2016)


    Da muss ich nicht soviel zu sagen, ein großes Slalomsegel mit ordentlich Punch und für jeden Normalsterblichen

    uuuunglaublicher Laufruhe auch bei viel Wind....einfach hinhalten und wird schon.


    Das Segel habe ich gerne und recht häufig in den letzten 2 Jahren gefahren.

    Ich habe es mir neu im Oktober 2016 zugelegt und bin es bis jetzt gefahren.


    Leider hat es bei einer ClubRegatta einen Cut im Achterliek davon getragen. Der Riss ist ca. 6cm lang und anktuell beidseitig mit Mylar-Tabe

    geklebt. Da es sich um eine Stelle handelt, an der im aufgebauten Zustand mal gar keine Spannung anliegt, ist eine Beeinträchtigung nicht

    spürbar und auch die Haltbarkeit ist (nach meinem Dafürhalten) nicht beeinträchtigt.

    Wirklich sehen kann man es auch nicht, wie man auf dem Foto erkennt (bzw. gerade nicht erkennt).


    Die Maße sind auf dem Foto abgedruckt.


    Ich stelle mit hier einen VB von € 220,- vor.

    Ich denke, dass ist gar nicht mal so teuer.

    Versand käme wie immer mit knapp 40,- drauf.

    Ansonsten bei mir anschauen und mitnehmen...dann gibt es auch noch eine leckere Tasse Kaffe gratis dazu.


    GunSails Vector 8,0 (2016).


    Das Segel ist einfach nur hammer. Einfach aufgebaut, einfach dichtgenommen und ab geht die Post.

    Für ein FreeRace segel sehr einfach und gute Power aber auch sehr schöne TopEnd Stabilität.

    Was schön bei viel Wind ist, sehr leicht zu dirigieren, man kann also auch mal Druck ablassen...


    Das Sgel habe ich Ende 2016/Anfang 2017 neu gekauft.

    Alles tipptopp, bis auf eine kleine Delle die ich in die unterste Monofilmbahn reingemacht habe, nachdem der Wind so drehte,

    dass ich auf einmal gezwungen war eine HeliTack zu fahren....mit 8,0er eher schwierig...


    Dieser Makel ist aber nur optischer Natur und beeinträchtigt die Benutzung nicht.

    Ich habe versucht ihn aufzunehmen, man sieht es aber nur sehr schwer auf dem Bild.


    An VHB habe ich mir 260,- vorgestellt, weil es nicht so viel auf dem Wasser war und erst 1 1/2 Jahre in Benutzung ist.


    Ach ja, Maße auf den Fotos.


    Disclaimer:

    Ihr wisst bescheid. Keine Mängelgewährleistung ausser bei Vorsatz und Arglist. Ich bin ja kein Unternehmer sondern HobbySurfer ;-)

    Wenn das Board innen trocken ist, kann es meiner Erfahrung nach deutlich höhere Temperaturen ab als wenn Wasser drin ist.

    Hast du das bei einem Board beobachtet oder bei vielen Boards? Waren die Vergleichsbretter identisch (Marke, Materialaufbau)?

    Ich denke das hängt von so vielen Faktoren ab, dass man hier keine allgemeingültige Aussage treffen kann.

    Es hängt vielmehr von der Qualität des verarbeiteten Sandwich und den verwendeten Komponenten ab. Ein sauber verarbeitetes Board wird sich auch mit etwas Wasser im Rumpf nicht delaminieren. Andersherum, ich habe mal ein Board besessen, das hat sich nach 14-Tagen Gebrauch über eine große Fläche delaminiert. Es war innen furztrocken, aber eben schlampig laminiert.

    Moinsen.

    Nein, ich habe das nicht bei identischen Boards beobachten können, also keine "Testreihe" durchgeführt.


    Und ich sehe das auch so, dass manche Boards beim schief anschauen schon leicht angelöste Laminatstellen haben, wobei andere einfach auch Misshandlungen gut wegstecken.


    Ich habe aber durchweg es öfters erlebt dass sich ein Board delamineirt hat, was leicht feucht innen gewesen ist und in der Sonne lag mit zuer Lüftungsschraube (oder im heißen Auto oder oder oder) und weit seltener, bis eigentlich gar nicht, das dies bei einem trockenen Board passiert ist...natürlich kann man jetzt fragen woher ich weiß, dass das nicht delaminerte Board trocken war...weiß ich natürlich nicht, denn das sägt man dann ja nicht zum Spaß auf, sondern eben nur das delaminierte und da war eben eigentlich immer Feuchtigkeit mit im Spiel.


    Warum es natürlich so ist, weiß ich wie gesagt nicht und es kann natürlich auch sein, dass sich diese Boards ohne Feuchtigkeitseintrag genau so delmaninert hätten...


    Ich denke aber das man schon von common knowledge ausgehen kann, dass eben durch die Zusammenwirkung von Wasser/Wasserdampf im Board mit höheren Temperaturen und damit mehr Druck eine Delamination begünstigt wird....

    Aloha.

    Ich möchte da jetzt mal der Mehrheit beisprechen, das Delaminationen eigentlich immer bei hoher Temperatur und geschlossener Entlüftungsschraube auftreten.

    Wenn das Board innen trocken ist, kann es meiner Erfahrung nach deutlich höhere Temperaturen ab als wenn Wasser drin ist.

    Ob das am Dampfdruck oder aber an einer anderen Komponente im Zusammenhang von Wasser/Wasserdampf und epoxylaminaten liegt, weiß ich aber nicht...


    Ich denke aber auch das ein Raum, der anstatt mit einem luftgasgemisch mit 50% Luftfeuchtigkeit mit 100% gefüllt ist, bei Erwärmung mehr Druck ausgesetzt ist...


    Vielleicht hat ja jemand da ein Diagramm zu...

    Ich habe noch ne 29er Wave oder Crossover oder so zu liegen und die war grauenhaft... Gar kein Grip, vertrug keinen Druck auch wenn man sich auf einigermaßen Speed gearbeitet hatte...

    Material war dieses matte schwarz...dazu war sie auch noch leicht kaputt zu machen...

    Mit den g10 Geräten (WeedBuster/WeedRace und FreeRace) war und bin ich aber gar nicht mal unzufrieden...

    Aloha. Ja, die Umstellung...gar nicht so einfach.

    Als ich von nam 140l Board aus 99 auf ein 128er aus 2008 gewechselt bin, war das auch erstmal komisch.

    Wenn Mann sich aber daran gewöhnt dass das neue Board am besten beim abfallen mit einem leichten zupfer an der Gabel angleitet dann merkt man, dass es tatsächlich früher losgeht als das alte...das ist aber erstmal ein Prozess...

    Bei den sportlichen Boards ist es ja auch zumeist so dass zur gewichtsoptimierung ein halbgleitzustand wegrationalisiert wurde...entweder blubbern oder gleiten...ob das beim Breeze auch so ist, weiß ich aber nicht....