Beiträge von PeeJott17

Liebe Mitglieder,

die Surf-Wiki wurde für die Bearbeitung durch die Mitglieder des Surf-Forums freigeschaltet. Es können neue Artikel erstellt und vorhandene bearbeitet werden.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Ihr braucht einfach nur die Surf-Wiki aufrufen und könnt sofort loslegen. Viel Spaß dabei.

Das Team des Surf-Forums

    Moinsen.

    Wenn ich das auf eurer HP gerade richtig eingeben habe kostet ein Standard Eps Blank im fast Cut (233*88 12cm Stärke und ca 19cm Höhe) ganze 14 Euro?

    Hab ich mich vertickert?


    Schneidet ihr auch schon ein v rein ins Unterwasserschiff? Wenn ja würde ich im kommenden Herbst ein paar Blanks in Auftrag geben 😀

    Allerdings sind die Versandkosten mit 85,- Recht heftig... Aber wenn man gleich ein paar Blanks bestellt lohnt es sich...

    Aloha.

    Ganz lieben Dank für Deine Eindrücke.

    Ähnliches kann ich auch von mir selbst berichten, dass gerade der richtige (oder der für einen persönlich richtige) Trimm super entscheidend bei FR oder SL-Kram ist.

    Fühle ich mich wohl auf meinem Gerödel, dann halte ich auch in einer deftigen Böe noch hin.

    Ist mein Board oder Segel oder what ever schon vorher zickig, dann wird das in der Böe nicht besser....und "meinen" Trimm finde ich erst nach probieren-probieren-probieren....

    Aber das lohnt sich definitiv!!

    Also Dir viel Erfolg beim "Austüfteln"!!! :-)

    Bin zwar sonst auch fürs Leichte aufm Board, aber bei Schlaufen fand ich zuletzt die Mystic Hypercomfort super. Werden zwar nass echt schwer, aber sind sowohl mit als auch ohne Schuhe superbequem - ohne dass man sich am Neopren die Haxen aufreibt.

    Problem nur, die gibts anscheinend nicht mehr. Meines Wissens gabs die in schwarz, mittelblau und mit Zebra-Muster.

    Außerdem waren sie mit dem Doppelpack für ca. 15 € echt günstig.

    PS: ....wenn noch jemand 4 Stück hat und abgeben möchte, würde sie nehmen.

    Aloha.

    Ich habe noch einen ganzen Haufen vor gut einem Monat bei WSM Funspot gesehen und auch welche (blau-grün) auf meinem ersten Eigenbau verschraubt...

    Sind tatsächlich hammer bequem, aber nicht soooooo leicht....v.a. nass nicht :-)

    Frag da doch mal nach (http://www.online-surfshop.de) oder eben per Teflon http://www.wsmfunsport.de (steht da irgendwo....)

    Da bin ich mal gespannt...

    Die erste Generation der Deltas bin ich mal gefahren und war...reichlich enttäuscht.


    Sowohl Höhelaufen als auch Spinoutsicherheit deutlich hinter den bekannten und beliebten Rake45 und Rake30 Finnen vom Wolfgang...


    Ach ja, Angleiten war auch nicht dolle...

    Vielleicht haben die MUF'ler es jetzt besser gemacht? Wie gesagt: Bin gespannt!.

    Ich sach auch mal, dass der 85er Manta nicht uuuunbedingt für Lichtgeschwindigkeit ausgelegt ist...

    Mit nem 70er FreeRacer oder SL wirst Du sicherlich die 30kn locker packen.


    Im Zweifel einfach mal ne Rake30 Reinschrauben. Da kann man voll hinhalten und hat weder nen SpinOut (wens schneller wird eh uninteressant) hat aber auch kein störendes Aufkentern. Ist also für Otto-N einfacher schnell zu machen als eine "passende" SL-Finne.


    Die andere Möglichkeit: Ab ins Gym und die Beinmuskulatur auftrainiert...dann kannst Du auch die Z-Fins im "Zaum" halten ;-)

    Moin Richard.

    Also die Finne komplett mit UD Gelege innen füllen?


    Aussen kann ich aber mit Gewebe arbeiten?


    Macht eine Mischung aus Glas und Kohlegewebe (aussen) Sinn?


    Ich hatte jetzt gedacht, wenn ich aussen mehrere Lagen Glas nehme und weiter innen das Kohlegwebe, dann bekomme ich eine weichere Finne?


    Ist das Quatsch oder passt das halbwegs?


    Ich will Dir jetzt nich alle Deine "Kniffe" abschwatzen, nur ein bissel in die richtige Richtung gelenkt werden und meine schöne Form verwenden um nachhaltigere Finnen zu bauen ;-))

    Moinsen liebe Selbstbaugemeinde.


    Ich habe ja von meinem Dad eine schöne Form zum Laminieren von Finnen (Profil der Select Lightning) bekommen und schon einige Finnen laminiert.


    Die erste die sich verabschiedet hat (genau an der Box abgebrochen) war einfach zu schwach dimensioniert.

    Nur 1x 110g/qm Glas (Köper)und dann 3x200g/qm Kohle (Köper) und innen einfach mit angedicktem Harz aufgefüllt...

    War ein Test und hielt, wie fast zu erwarten war, nicht (war eine 36er).


    Jetzt ist mir heute eine 33er knacken gegangen..wieder die gleiche geschichte, genau an der Base abgebrochen.

    Der Aufbau war 110g/qm Glas dann 3x165g/qm Glas und dann 4x200g/Kohle (alles Köper) dann in der Mitte 2x 2mm CoreMat.

    Laminiert habe ich ein Blatt mit 44cm Länge und dann eingekürzt auf das passende Maß für eine 36er.


    Dann den Fuß angegossen (angedicktes Epoxy) und fertsch...


    Eine 38er, bei der der Aufbau 110er Glas, 4x200er Kohle, 3x165er Glas und dann 2x CoreMat ist hält ohne zu murren...


    Ich bin ein Stück weit irritiert, da ich dachte, dass eigentlich die 36er vom Aufbau her am haltbarten sein sollte.


    Gibt es Tipps wie ich es besser machen kann?


    Danke schonmal im Voraus,


    Paul.

    Sooo.

    Back-to-topic.


    Heute war der Tag an dem ich mein Board das erste mal gewassert habe.

    Wind war (am Strand im Luvstau gemessen) 22-28kn.

    Probiert um mich an das Board zu gewöhnen habe ich es mit einer Selct 29 Pro Edge Finne und mit einem 5,0er PowerWave Segel.

    Ja, ist beides nicht da optimum, es ging aber ums "Rantasten".


    Ich kann nach dem Test sagen:-Es schwimmt und es fährt für mich zufriedenstellend gut.

    Es ist aber auch vom Fahrgefühl ein gaaanz anderer Schnack als die Boards die ich bisher gefahren habe...aufgrund der geringen Breite und des geringen Volumens muss man schon zusehen, dass man flott auf Geschwindigkeit kommt...

    Aber wenn man es erstmal raus hat, machts schonmal ordentlich Spaß.


    ERGO: Die ganze Aktion hat sich gelohnt (soweit ich das jetzt beurteilen kann).

    Moin.

    Nein, leider nicht.

    Wenn Du beim Tunvej reingehst, dann kommen die Steine (viele kleine und einige gößere) erst so ab 50m im Wasser....

    Ist eine "Steinbank" als Äquivalent zu einer Sandbank.

    Da musst Du erstmal drüber schieben und wenn dann wieder schöner Sandboden ist, losfahren.

    Sonst meldet sich Deine Finne mit einem oder mehreren "Klonk-Klonks"...

    Nicht unbedingt ein tolles Geräusch...

    merci.

    Das kommt drauf an ab wann du Surfen und wie lange du laufen möchtest.


    Ich fahre hier Finnen bis 40cm ohne Problem und muss (je nach Wasser) zwischen 2 und 4 Minuten schieben..

    Wie weit? So ungefähr 100 bis 200m vom Strand geht es bei mir los.

    Mit ner 48er würd ich noch weiter schieben, geht aber.