Beiträge von PeeJott17

Liebe Mitglieder,

die Surf-Wiki wurde für die Bearbeitung durch die Mitglieder des Surf-Forums freigeschaltet. Es können neue Artikel erstellt und vorhandene bearbeitet werden.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Ihr braucht einfach nur die Surf-Wiki aufrufen und könnt sofort loslegen. Viel Spaß dabei.

Das Team des Surf-Forums

    Und das macht dir kein schlechtes Gewissen? Ganz im Gegenteil prangerst du die noch zu hohen Preise an?

    Haben wir einen Heiligenschein-Smiley?


    Edit: Ja, aber der lacht leider dabei... :saint:

    Ach Haase.

    Darum geht es mir nicht, dass die Arbeiterin noch weniger bekommen soll... Meinetwegen kann sie auch 10 Euro die Stunde bekommen... Dann wäre der Preis vielleicht auch durch die Lohnkosten zu rechtfertigen.

    Aber damit zu argumentieren, das die Arbeiter jetzt statt 1,80 3,60 pro Stunde bekommt (oder wie auch immer) bringt es einfach nicht. Wie lange mag die Arbeiterin an einem Segel sitzen? 2 Stunden? Vielleicht 3? Ich denke dass ist schon hochgegriffen... Das waren dann 12,-? Die Fabrik muss auch Gewinn machen, also was nehmen die nur fürs Nähen? 30,-? Statt vorher 20,-?


    Das Problem ist doch nicht bei den Produktionskosten in der Fabrik. Das Problem warum die Sachen den Preis Kosten den sie kosten liegt doch ganz wo anders begraben...

    Gleiche Verwaltungs- und Entwicklungskosten bei gesunkener Stückzahl bei gleichem oder mehr Gewinn... Tja ich glaube man kann es sich denken...

    aloha wwwerner.


    Weißt du was, mir geht es genau so :-)


    Aber: würden die Marken den Preis nicht erzielen, würde es ihn wohl nicht geben... Es muss also ein paar Leutchen geben, die kein Problem haben knapp 1000,- Tacken für ein Segel auf den Tisch zu legen oder 3000,- für ein Board...


    Habe von einem Shopbesitzer mal überliefert bekommen, das NP nicht daran denkt günstiger zu sein oder zu werden und das der deutsche Markt auch nicht der ist, der ausschlaggebend ist. Es soll Märkte geben, da wird die NP UVP ohne wimpernzucken gelöhnt. Und dann ist es NP ziemlich egal ob wegen des hohen Preises in D mal weniger Segel verkauft werden...


    Da hatte ich auch erstmal geschluckt, könnte aber einiges erklären...

    Nunja, i.e. ist das Nähen selber mit den passenden Werkzeug sicherlich nicht das riesen Problem...

    Auch das Verkleben sollte eine eher lösbare Aufgabe sein. Da tippe ich auch auf Manufaktur-Herstellung in einer Arbeitslinie oder so und da bekommt der einzelne arbeitet wahrscheinlich wirklich Mindestlohn +Max 10% oder so


    Der hinterlegte Prozess (was zuerst und wie nähe und klebe ich) dürfte neben der Konstruktion wohl das anspruchsvollste sein... Das legt aber ja nicht der oder die Arbeiterin in der Fabrik fest sondern der Herstellers/Segelmacher...DieFabrikführt dann nur die vorgegebenen Schritte aus...


    So würde das zumindest in meiner kleinen Welt funktionieren... ;-)

    Ach ja, die Krise...ich denke mal, dass man es sich als Marke im Surfbusiness auch recht gemütlich einrichten kann.

    Man darf halt nicht erwarten dass die Bäume in den Himmel wachsen, dann wird das schon irgendwie gehen.


    Wenn man jetzt mal z.B. Patrik nimmt ist die Marke zwar über ihn und seine bessere Hälfte bekannt, aber ich tippe mal, dass es in den ersten Jahren nicht so war,

    dass monströse Stückzahlen umgesetz wurden....

    Ich denke auch heute, dass JP, Fanatic, Starboard jaanz weit vorne sind, Stückzahlentechnisch.


    Dann kommt Tabou und dann erstmal nix, dann vielleich Kopf an Kopf Patrik und NoveNove..dann wieder nix und dann Exocet und zum guten Schluss

    CarbonArt und alle SemiCustoms die so rumlaufen...


    Wenn ich mir überlege, dass z.B. auch SurfLine Munich, die viel besprochenen HejFly und co auch alle noch so vor sich hinproduzieren, bei denen die Stückzahl pro Boardshape/Größe und Jahr gefühlt mal gerade im 2-stelligen Bereich liegen kann...die werden das alle nicht machen um ihr Geld, das sie anderswo verdienen, der surfenden Kundschaft in den Rachen zu schmeissen...


    m.a.W. es wird sich irgendwie rechnen wenn man seine Kosten im Griff hat und ein wenig bescheiden ist...


    Bzgl. Segelmarken....ja, das kann ich irgendwie auch nicht mehr recht nachvollziehen...aber auch da muss es sich wenigstens ein bisschen lohnen, sonst wären die Marken schon weg...

    Moin.

    Nein, leider noch nicht. Habe ihn bekommen und konnte ihn noch nicht fahren.


    Vom Anfummeln her fühlt sich das Board aber sehr robust an...nicht super leicht, aber auch nicht schwer.


    Wie gesagt hat es das Board zwei mal aufgebaut an den Strand geschafft, dann war der Wind aber nicht ausreichend und ich bin lieber das größere gefahren.


    Den 134er/135er fand ich aber auch interessant...nun ja, jetzt baue ich mir ja mein eigenes von daher wird es der bei mir nicht...


    Die nächsten Ausflüge finden dann bei mir erst wieder im März statt, da ich kein Wintersurfer bin...da fehlt mir glaube ich ein Gen zu sowas dann gut zu finden....


    Von daher hier leider nix neues, sorry....

    Bildet sich da über Finian eine neue Kooperation zwischen Gun und 99?

    Es wären dann ja Ben V.d.St. und Finian bei Gun und 99...

    Shaped Finian nicht auch da wo Gun seine Segel designt?(Achtung, Vermutung!)

    Moin Kaktus.

    Merci ;-)

    Der große Spaß (neben dm Basteln) ist ja, dass es mit jedem Schritt immer mehr Board wird :-)

    Bei meinen sonstigen Umbauten wird es ja zu Anfang weniger Board und dann wieder mehr...


    Bzgl. der Heizplatten hört sich das echt gut an.

    Da ich keinen wirklichen Platz zum an der Wand montieren hatte habe ich wieder einen leistungsstarken Konvektor genommen.

    Der kommt jetzt aber bei Schleifarbeiten imm in den Vorraum...


    So bekomme ich aber bei 5° C Aussentemperatur bis über 30° in meiner Werkstatt....da freut sich das Harz :-)

    Danach die TU-Box angeschliffen und den Einsatzort angezeichnet.


    Ebenso den Einsatzort der Mastschiene angezeichnet und ausgefräst...


    Heute soll dann die TU-Box reinkommen.


    Die nächsten Tage dann alles Inserts nebst Mastbox...


    Mal schauen wie es voran geht...


    ;-)

    Moinsen.

    Gestern wieder Zeit gehabt und es ging weiter.

    Re-Shaping-Orgie 1.0 ...

    Erstmal die Rep-Stellen geglättet und dann alle einschnitte und Überlappungen geglättet. Dann noch die Rails weiter von Unebenheiten befreit.

    Das Deck kommt nochmal sepparat dran nach dem ersten Spachteln.

    UWS ist schon Tipp-Topp zum Laminieren.


    Nach dem Reshape sah es dann so aus:


    IMG_20171209_175313 (Copy).jpgIMG_20171209_175317 (Copy).jpgIMG_20171209_175327 (Copy).jpgIMG_20171209_175333 (Copy).jpgIMG_20171209_175339 (Copy).jpgIMG_20171209_175346 (Copy).jpgIMG_20171209_175355 (Copy).jpgIMG_20171209_175400 (Copy).jpgIMG_20171209_175412 (Copy).jpgIMG_20171209_175418 (Copy).jpg

    Aloha.

    Hab ich schon oft geschrieben, aber bei mir klappt mit meinem großen X-Fire und 9,5er GSR ne 47er Select S1 EVO super...größer brauch ich da nicht, der X-Fire V2 brauchte aber auch nicht sooooo große Finnen...

    Moinsen.

    Ich habe jetzt von Gewicht vector und Sunray noch nicht verglichen.

    Hatte aber mal ein aufgebautes 9,6er Sunray 2017 in der Hand... Das war um einiges leichter als mein 9,5er gsr.

    Der Mitstreiter der es gefahren ist konnte es auch bei den gleichen Bedingungen fahren wie ich mein gsr... Vom Gewicht sind wir ziemlich gleich(ca. 85kg), er ist ein bissel besserer Surfer als ich. Ich war aber nen Tucken schneller mit dem gsr... Angleiten Harz sich nicht wirklich was genommen, an den Tag war aber für unsere Ticket auch recht viel Wind...


    Will sagen:

    Beide werden passen. Das Vector wird in Böen etwas stabiler sein, das Sunray dafür leichter... Mein Tipp ist auch das das Sunray nen Tucken besser an das Vector besser durchgleitet.

    Wenn ich mich für dich entscheiden müsste würde ich aber nen vector nehmen, da ich gerne vergleichbare Segel habe und mir das Vector mehr zusagt... Aber das ist so subjektiv wie es nur sein kann... :-)

    Moinsen.

    Wenn es kein Carbon werden sollte kann ich severne alurace, Chinook pro-1 alloy oder prolimit Assault (v-grip) empfehlen... Biegen sich alle nur wenig...

    Nutze die severne 220-250 im 9,5er gsr und funzt gut.

    Die Assault 200-260 habe ich im 8,0er vector, ist da auch super... Richtig lang ausgezogen habe ich sie aber noch nicht probiert, nur testweise ausgezogen dran rum gezerrt und bog sich sehr wenig...


    Die chinook- hatte ich als 180-245 oder so in meinen FireWing 9,4 getestet und war sehr steif für fast voll ausgezogen...


    Zu Carbon kann ich nix sagen...

    Moin.

    Nochmal merci :-)


    Beim bauen selber merkt man, wie viel Arbeit drin steckt. V.a. ist aber auch meine Lernkurve aktuell noch extrem steil und es gibt seeeehhhr viel Verbesserungspotential...

    Wenn ich mir mal überlege wie viel schneller es gehen könnte wenn man keine dummen Fehler einbaut (z.B. die o.g. zu kurzen Einschnitte) und dann auch noch Prozesse optimiert... Woohaaa, da könnte ich in einem Winter von der Arbeitszeit 4 statt einem Board bauen...


    Gut ist aber, das ich keine 4 brauche und 1 mir auch vollkommen reicht :-)