Beiträge von Peter Essen

Liebe Mitglieder,

die Surf-Wiki wurde für die Bearbeitung durch die Mitglieder des Surf-Forums freigeschaltet. Es können neue Artikel erstellt und vorhandene bearbeitet werden.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Ihr braucht einfach nur die Surf-Wiki aufrufen und könnt sofort loslegen. Viel Spaß dabei.

Das Team des Surf-Forums

    vielen Dank für die Info!! Aber meine Freundin war schneller. Ich kam gerade von Arzt als ich heute früh geschrieben hatte. Der Arzt hat zwar versucht keine Angst zu schüren aber obwohl er sonst viel auf Naturheilkunde setzt, diesmal nicht. Fühlt sich nicht so extrem an, aber katzenbisse sind anscheinend wirklich keine Kleinigkeit.

    Hab mal gelesen, am schlimmsten sind Menschenbisse, dann erst Katzen, dann Hunde. Gute Besserung!

    Habe jetzt zum ersten Mal keinen B-Joint, sondern einen Chinook mit Sehne. Die biege ich gerade so genügend, dass ich ihn geknickt in die Verlängerung bekomme (aber bestimmt nicht schwimmend im Wasser).

    Das (114l) Board mit 65 cm Breite liegt normal im Wasser, dreht sich aber nach Sturz ab und an mal auf die falsche Seite mit um. Stört mich nicht weiter. Ich denke nicht, dass die Sehne noch merklich weicher werden sollte; ansonsten würde ich dem Material nicht trauen. Ich gestehe, dass ich beim Fahren keinen Unterschied in der Härte zum Power-Joint bemerke, weder positiv noch negativ.

    Das ist allerdings ein Unterschied, ich gehe dem nach. Interessant, dass es gemäß deiner Quelle für einen einzigen Typ eines einzigen Herstellers eine aktuelle Energiebilanz geben soll, der damit wohl seinen getriebelosen Typ pushen will (klar erfordert ein Getriebe zusätzlichen Energieaufwand in der Erstellung). Im bin nicht ganz sicher, ob da wirklich Äpfel mit Äpfeln verglichen werden, weil die Energie zur Produktion der Anlage ja gezielt zur Verfügung gestellt werden muss, also auch direkt am Input der Produktion, während das Windrad ja zeitlich umkonstant und teilweise unbrauchbaren Strom zu negativen Preisen liefert; zum Teil natürlich eine Frage der Netzumgebung. Eigentlich musst du noch das Reservekraftwerk oder das Speicherkraftwerk mit in die Energiebilanz rechnen,

    Als letztes Wort von mir zu diesem GFK-Thema: Solange Windräder noch mit konventionellem Strom und Atomkraft gebaut werden, sind sie ja noch einigermaßen bezahlbar. Mit einem Energieüberschussfaktor von 30% - ein Windrad liefert über die Lebenszeit nur 30% mehr Energie als für Bau, Betrieb und Entsorgung aufgewandt werden müssen - sind sie nur an guten Windstandorten akzeptierbar und dürfen nicht an windschwachen Standorten überfördert werden.

    Bei all dem Nebel in dem wir hier rumstochern , wieso fragen wir nicht VINCENT mal selber .

    Im Notfall mal auch Facebook. Vielleicht lichten sich dann die Nebel😉

    ich finde das lustig, so ein bisschen zu stochern, und so ganz im Nebel war es ja nicht. Immerhin hatte ja Terence herausgefunden, dass Avanti die Vinc-Sports als Deutschlandimporteur gelistet hatte, jetzt steht da übrigens KT Group und Surfshop.24. Die "Schwarmintelligenz" des Forums hat da wohl mehr herausgefunden, als du bei Anfrage erfahren würdest.

    hallo peter,


    Das habe ich nicht jetzt. Das ist die nachste losing.

    Du kannst ja erst einmal ausprobieren, von deinem normalen Achterliekstrimm - das ist bei meinen Freeracesegeln ohne Spannung - ein bis zwei Zentimeter mehr anzuziehen. Damit solltest du einen deutlichen Effekt beim Höhelaufen bemerken. Wenn das klappt, denke über ein Trimmsystem nach.

    Schon erstaunlich die Bilder...
    Ich habe bei mir festgestellt, dass ein bisschen Materialpflege für die Gängigkeit Wunder bewirken kann. D.h. nach Ostseeurlaub mal Demontage mit neu schmieren und generell ab und zu mal ein Stößchen WD40 an die diversen Rollen. Das reduziert die Trimmkräfte erheblich und erhöht die Haltbarkeit.
    VG

    Trotzdem erstaunlich der Schaden an einer fünf Monate alten Verlängerung. Wie alt ist jetzt meine, umgetauscht gegen die alte vor zwei Jahren (?), und die trimmt problemlos ein 7.8er Racesegel. Habe sie auch mit WD40 behandelt.

    Tachchen,

    meine Meinung zur XT: zu teuer, zu schwer, anfällig -> unnütz!

    Gruß

    Trotz des leider eindrucksvollen Foto oben bleibe ich anderer Meinung. Gerade bei Segel mit sinnvollem Vorliekstrimmbereich kannst du auf dem Wasser vor der nächsten Windfront einfach nachtrimmen, während andere an Land gehen um Segel zu wechseln oder zu trimmen. Nach der Front läßt du etwas nach und surfst weiter.

    xt2.0 ist genau 1 cm länger als Angabe loftsail Verlängerung. Aber dann steht die Rolle am Plastik an. Wobei es die glaube nur noch von unifiber gibt. Ist nur schwer die xt auf die letzten mm runter zu trimmen. Rollenlock quer und 2statt 4 Rollen sind doch ungünstig. Zumindest bei racingblades.

    .... Wie wahr 😕.... Gehe jetzt auf 22 cm dann kann ich noch 2 cm Abstand lassen, dann wird es nicht ganz so heftig. Sind aber trotzdem noch 4cm die gefehlt haben.....

    wenn dir bei Racesegel 4 cm Vorliekstrimm gefehlt haben, wirst du aber positiv staunen bei der nächsten Benutzung! Meine XT 2.0 hat bisher übrigens alle Belastungen klaglos mitgemacht, super Verlängerung, trimm nur mal durch!