Beiträge von bensen

Liebe Mitglieder,

die Surf-Wiki wurde für die Bearbeitung durch die Mitglieder des Surf-Forums freigeschaltet. Es können neue Artikel erstellt und vorhandene bearbeitet werden.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Ihr braucht einfach nur die Surf-Wiki aufrufen und könnt sofort loslegen. Viel Spaß dabei.

Das Team des Surf-Forums

    Unabhängig vom Preis wird jeder versuchen Rabatte zu erzielen. Insbesondere wenn man mehrere Segel oder Masten beim gleichen Händler kauft. Bei mehr als einem Teil oder Preisen über 500 Euro m.M.n völlig legitim. Das läuft in allen Bereichen ähnlich und ist in anderen Ländern völlig normal. Zumindest in einem bestimmten Rahmen und wenn man nett fragt. Läuft doch im Privatverkauf genauso. Wenn ich gebrauchtes Surfzeug verkaufe kommt es so gut wie nie vor das jemand nicht versucht zu handeln.

    Zum Thema Goya. Gibt es einen Grund warum ihr das Freestyleboard wieder in 89 und 99 anbietet und den 94er aus dem Programm genommen habt? Das ist doch eigentlich die gefragteste Größe oder nicht?

    Kommt drauf an wie häufig man auf dem Wasser ist und welches Material man nutzt. Trapeztampen waren bei mir auch nach einer Saison angerissen und wurden dann getauscht. Dakine oder Severne sind etwas haltbarer. Die normalen Trimmtampen scheuern auch schnell durch. Die Marlow Dinger halten zumindest bisher bei mir problemlos.

    Das ein Produkt funktioniert ist auch Basic. Das es für dich funktioniert und zu dir passt ist aber nicht immer gegeben. Alles andere spielt für mich nicht die Hauptrolle. Egal ist es mir deswegen trotzdem nicht.

    Eine Marke die das wirklich gut umsetzt ist m.M.n. Severne (soll keine Schleichwerbung sein).

    Ich find den Namen gar nicht so schlimm. Alles eine Frage der Gewohnheit. Da wird in ein paar Jahren niemand mehr drüber reden. Gibt etliche Markennamen, die man nicht mit surfen in Verbindung bringen würde und auch die haben sich etabliert. Zb Goya (Party?), al360 (Schrauben und Dübel?), Gun (?). Wenn da noch ein Boards oder Sails dranhängt ist die Sache klarer. Südsails wäre aber sicher auch nicht der knaller. 8o

    Goya bring ich nicht mit Party sondern mit Franzisko und Lalo Goya in Verbindung sehr gute Surfer und Gute Typen. Segel und Bretter von Surfern und das macht die Marke für mich sympatisch . Duotone verbinde ich nur mit Hässlichen Snowboards.


    Mfg

    Es ging mir auch nur um den Namen und dessen Wirkung nach außen + etwas Ironie. Klar hat jede Marke ihre Geschichte. Aber mal ehrlich interessiert euch die wirklich? Material muss für mich gut funktionieren. Das ist für mich das wichtigste Kaufkriterium. Sympathie + Marketingblabla oder der Name sind für mich weniger kaufentscheident.

    Ich find den Namen gar nicht so schlimm. Alles eine Frage der Gewohnheit. Da wird in ein paar Jahren niemand mehr drüber reden. Gibt etliche Markennamen, die man nicht mit surfen in Verbindung bringen würde und auch die haben sich etabliert. Zb Goya (Party?), al360 (Schrauben und Dübel?), Gun (?). Wenn da noch ein Boards oder Sails dranhängt ist die Sache klarer. Südsails wäre aber sicher auch nicht der knaller. 8o

    Moin,

    wir waren bisher immer im ion club. Die Station ist eigentlich ganz gut ausgestattet. Alles weiter südlich liegt dann voll in der Abdeckung. Wind ist bis ca. 11Uhr auch am Ion Club etwas ablandig aber gut fahrbar. Wir waren immer im Shams aber in den Bungalows. War eigentlich ok aber eben kein Luxus. Die Bungalows wurden gerade umgebaut. Wie es jetzt dort ist, weiß ich aber nicht. Das letzte mal waren wir 2016 da. In der unmittelbaren Nähe ist noch das Imperial. Also wenn es Safaga sein soll ist die Ion Station sicher die bessere Wahl.

    Moin, ich glaube das wichtigste ist einfach Spass zu haben und sich nicht zu sehr auf ein bestimmtes Manöver zu fixieren. Einfach mehrere Dinge probieren, dann merkt man was einem liegt und was eben nicht. Nichts ist demotivierender als Moves die man über Jahre übt und die trotzdem nicht klappen. Nicht immer ist die Lernreihenfolge im Lehrbuch die optimale. Kaputtes Material finde ich auch echt ätzend. 8o Und warten auf Wind ist auch nervig. Aber wenn dann alles passt, sind alle anderen Sachen schnell wieder vergessen. Ansonsten einfach jede Sekunde genießen und immer mit Freunden aufs Wasser. Da ist man nochmal mehr motiviert und pusht sich gegenseitig.

    Hier an der Ostsee ist man windtechnisch eigentlich ganz gut aufgestellt. Bewundernswert finde ich immer die Surfer die hunderte km anreisen und dann doch keinen Wind haben, sich aber trotzdem die Laune nicht verderben lassen. Da gehört schon ne ganz andere Motivation dazu.

    @ charon

    Wir wohnen nicht alle in Städte - und mit dem was du schreibst schädigst du lediglich die armen Schweine, die einen Durchschnittslohn oder darunter haben und ihr Auto brauchen oder gar tägl. lange pendeln müssen.


    So bestrafst du sicher niemanden, der als Geschäfts/Dienstwagen einen 5 meter SUV fährt ...

    Ich wohne nicht in der Stadt. Ich fahre jeden Tag mit dem Fahrrad zum Bahnhof, dann mit dem Zug und in der stadt Öffi oder Fahrrad. Zugegeben wohne ich in einer verkehrstechnisch großartig erschlossenen Region. Umso mehr ärgern mich die Idioten, die das nicht nutzen und lieber die Umwelt verdrecken, das aus eigener vermeintlicher Bequemlichkeit. Dass es am verkehrstechnisch nicht so gut erschossenen Land ganz anders aussieht, ist wohl so. Aber dein Argument Totti, macht jegliche Veränderung unmöglich. Und gerade bei der Mobilität im urbanen Raum brauchen wir ganz dringend Veränderung. Dabei wäre es dort so einfach

    Wenn du deine Kinder dann noch jeden morgen in die Kita bringen müsstest, dann würdest auch du mit dem Auto fahren. Und zum Spot fährst du auch mit der Bahn oder? ;)Bahn fahren wird immer teurer und auch die Verbindungen werden immer schlechter. Günstige Alternativen oder eine kostenfreie Verbindung in die Stadt wären sicher ne Lösung. Für mich definitiv keine Alternative. Den dicken SUV fahr ich auch nicht. Den finde ich dann auch überflüssig.

    Moin,

    es betrifft u.a. die Euro 5 Motoren EA189. Hab auch einen mit Softwareupdate. 8o Ist mir aber auch egal denn Feinstaub ensteht u.a. auch durch Brems-, Reifen und Straßenabrieb. Die Antriebsart macht den kleineren Anteil aus. Das will die Politik aber nicht hören.

    Für mich gehört der Bulli nach wie vor zum Windsurfen dazu. Wenn man umweltfreundlich unterwegs sein will, sollte man zu Fuß gehen.

    Achja surfen ist vielleicht naturnah aber nicht umweltfreundlich. :/

    Ja X Seirie, sind an der Prägung am Alu vorn am Kopfstück gebrochen, Materialstärke unter 1 mm, hab

    Damals Fotos gemacht, wegen Rekla, war 5 Tage zu spät.....kann mal schauen, ob ich die noch hab.

    Was macht ihr denn damit immer? :/Hab jetzt die zweite in Folge. Bisher nie irgendwelche Probleme und bin damit ziemlich oft auf dem Wasser. Ich hoffe das bleibt auch so. Hab die 140-190. Kopfstück ist bombenfest und die Gabel nach ca. 250 Wassertagen noch relativ steif.Vielleicht ist es bei den größeren anders.

    Von allen X Gabeln kann ich nur dringen abraten, hab zwei innerhalb kürzester Zeit geschrottet ohne ersichtlichen Gründen beim geradeaus Fahren mit wenig Druck gebrochen. Alle selbe Stelle, am comersee könnte man in dem Jahr Material am Müllcontainer einen Gartenzaun draus basteln. Hab günstig ne neue Simmer erstanden, etwas schwerer, macht aber nen sehr guten Eindruck 140-190 sehr steif für Aluminium. Auch Aeron?..ehr nicht, oder?

    Zeig mal den Müllcontainer. ;)

    Sieht sehr nach Aeron aus die Simmer.

    Chinook hatte ich bisher noch nicht. Wird aber vermutlich die bessere Wahl sein.

    Wird die nicht auch bei Aeron produziert, dann noch mit dem deutlich schlechteren Kopfstück?

    ;-)

    Ich denke schon oder nicht? Außer Severne, Pryde,Streamlined usw. kommt doch fast alles von Aeron.

    Mit den dickeren Holmen wird die trotzdem stabiler sein, würde ich sagen. Oder eben die V-Grip nehmen. Die ist dann aber etwas schwerer.

    Meine stabilste Alugabel war die tecno limits custom king. Die Pushpin Verstellung war allerdings etwas fummelig. Die X6 Gabeln haben bei mir auch lange gehalten. Verstellung und Kopfstück fand ich echt super. Sind aber etwas teurer und werden nicht mehr produziert.

    Moin,

    die 26er Aeron kann ich nicht empfehlen. Die ist nicht wirklich steif und wird vermutlich auch deshalb eher leichteren Surfern empfohlen.

    Chinook hatte ich bisher noch nicht. Wird aber vermutlich die bessere Wahl sein.

    Moin,

    Wiek , Ückeritz und Hvide Sande gehen bei West bzw. teilw. bis Süd! Bei NO eher nicht.

    Ich würde auch nach DK. Ist ja nicht so weit weg und Wind sollte es auch ab und zu geben.

    Gardasee muss man mögen und zur richtigen Zeit am richtigen Spot sein. Dann kann es gut sein. Wind ist dort auch relativ zuverlässig. Ich fand es morgens immer richtig gut. Von Malcesine rüber auf die andere Seite. Nachmittags in und um Torbole in der Hochsaison sehr voll.

    Flieg auf die Kanaren oder nach Griechenland. 8o

    Moin, es gibt die Möglichkeit zum Standlüften. Ist aber nicht für den Dauerbetrieb geeignet. Dazu wird auch nur das Gebläse angesteuert und nicht die Standheizung. Ich habe die Lösung im Caddy verbaut. Standheizung mit Webasto Zeitschaltuhr und einem Schalter für Sommer und Winterbetrieb. Im Sommerbetrieb wird eben nur das Gebläse angesteuert und das Auto kurz durchgelüftet. Kabelbäume inkl. Schalter dazu gibts im Netz zu kaufen.

    Moin,

    ich denke da vermutlich wenige die Reklaquoten aller Hersteller kennen finde ich es an den Haaren herbeigezogen gleich die ganze Marke ins negative Licht zu rücken. In Foren ist es doch immer so, das eher negative Erfahrungen gepostet werden als positive. Ich selber hatte F2 Boards aus den Jahren 2011, 12,14,15 und 2017. Zwischenzeitlich auch Boards anderer Marken und kann jetzt wirklich keinen Mehrgewinn an Haltbarkeit, Verabeitungsqualität, Gewicht etc. gegenüber anderen Marken feststellen. Einige Boards halten, andere eben nicht. Auch an Nord- und Ostsee waren bis ca. 2017 ziemlich viele F2 Boards unterwegs. Sicher nicht ohne Grund. Ich habe auch oft bei SP Media gekauft und hatte auch eine Rekla. Das ging relativ problemlos. Man muss schon deutlich aber auch freundlich kommunizieren was man will.Über den Service, die Preise und den tel. Kontakt kann ich jedenfalls nichts negatives berichten. Wer da den Vertrieb macht und ob das so alles seine Richtigkeit hat, ist mir egal und ich finde es auch nicht richtig sowas öffentlich zu diskutieren. Mir ist wichtig das ein Board meinen Bedürfnissen entspricht.

    Die Ion fahre ich auch in 6, 3 und 1,5mm. Toller Schuh und kein Drücken im Bereich der Zehe. Der Schuh sitzt auch ohne Klett super. Ich fahre meine Schlaufen im normalen Plugabstand aber nach oben sehr weit. Stehe also bis zum Spann drin. Die Schlaufen liegen an den Seiten leicht am Fuss an.Die Schuhe bleiben bei mir nicht kleben. Komme gut rein und raus aus den Schlaufen.

    Naja ich denke allein über das Konsumverhalten bzw. die 20cent pro Tüte wird es nicht funktionieren.

    Das es auch anders funktionieren kann sieht man am Beispiel Kenia ganz gut. 32000 euro Strafe scheinen da jedenfalls ein Umdenken zu bewirken und die heimischen Korbwarenhändler zu beflügeln. Warum Plastiktüten bei uns nicht einfach verboten werden ist mir ein Rätsel.

    Moin,

    die Segel sind von unterschiedlichen Herstellern und brauchen Masten mit unterschiedlichen Biegekurven. Gaastra Segel aus dem Jahrgang verwenden Hardtop Masten und Gun eher Constant Curve. Versuch mal Segel und Masten möglichst von einem Hersteller zu verwenden, damit Segel und Masten auch gut harmonieren. Du kannst natürlich auch andere Masten verwenden, die zu der Biegekurve des Segels passen. Musst einfach mal ein bisschen recherchieren was zueinander passt. Außerdem ist der Preis zu hoch und der Mast hat etwas wenig Carbon.

    Ich finde das ziemlich schwierig was zu empfehlen, da du lange nicht auf dem Wasser warst und man dein Fahrkönnen schwer einschätzen kann. Bei den Segeln ist es eher einfach. Denke da sollten Größen zwischen 3.7 und 5.3 oder 5.7 gut passen. Auswahl gibts ja genug. Wave oder Freestylesegel sollten gut passen. Vielleicht das Beat von Gun. Dann könntest 5.8 noch auf dem 4m Mast fahren und brauchst nur zwei Masten. Bei den Boards so um die 100l. Wie schon mehrfach erwähnt wäre der 3s vielleicht interessant für dich. Ansonsten vielleicht noch der Skate 100 (das ältere Model mit 235 Länge und 63.5 Breite).