Posts by akustikus

Liebe Mitglieder,

die Surf-Wiki wurde für die Bearbeitung durch die Mitglieder des Surf-Forums freigeschaltet. Es können neue Artikel erstellt und vorhandene bearbeitet werden.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Ihr braucht einfach nur die Surf-Wiki aufrufen und könnt sofort loslegen. Viel Spaß dabei.

Das Team des Surf-Forums

    Verkaufe


    Severne Overdrive R3 2013, 8,5m² ungefahren, einmal geriggt, quasi neu - 350€


    Severne Element2, 8,5m², gebraucht aber guter Zustand, - 200€


    Preisvorstellungen verstehen sich abgeholt im Ruhrgebiet, in vernünftiger Entfernung würde ich auch bringen.
    Bilder gern per Email.


    Gruß Steffen

    Das kann er nie geäußert haben, dazu ist er (unterbrechungsfrei!) zu lange mit den Jungs von P7 befreundet.
    Bei solchen Behauptungen bitte Quelle angeben! Sonst wird aus solch einer Vermutung schnell ein Gerücht!


    Erinnere mich an einen Surf-Artikel oder ganz und gar Interview. Ich glaube er formularacete (geiles Wort!) mit einem Pryde obwohl von P7 gesponsort. Korrigiert mich!

    Nachdem Vincent Langer Severne verlassen hat zu Point-7, wechselt er auch die Boards weg von Starboard zu RRD.


    Hat denn RRD ein Formula-board? Und hatte er nicht mal geäußert, dass er die P7 als nicht wettbewerbsfähig befindet?

    Hi,
    ich bin beide Segel einen Tag gefahren, das Pilot vllt 2011 in 7,5 und das Cross in 2012 in 6,4. Das Pilot würde ich außen vorlassen. Ich finde sowohl von der Leistung als auch von der Anmutung merkt man den Einsteigercharakter. Außerdem finde ich in den Größen 6 Latten wirklich sinnvoll. Das Cross ist ein Super Segel, da kannst du lange mit hinhalten. Nur unten rum fehlt nach meinem Gefühl etwas Dampf. Besser wäre vllt das Matrix.
    Grundsätzlich ist auch die Frage wo du hauptsächlich surfst und wie deine Pläne sind. Für Reviere mit reichlich Wind geht das Cross sicher gut, an der Gleitgrenze wirst du aber sicher auch mit 6.9m² nicht glücklich. Aber veilleicht täuschen mich meine 85kg auch ;-). Wenn man an eine spätere Abstimmung in 5,7 - 6,4 - 7,5 denkt, solltest du vllt deine Größenwahl nochmals überdenken. Wenn ich die unzähligen Mastdiskussionen richtig verstanden habe, kannst du mit dem Gaastramast auch ruhig mal bei Severne schauen.

    Für mich als Binnenseesurfer wieder absolut nix interessantes drin! In der Aussgabe gibt es nicht mal nette Slalom- oder Formularegattabilder die einen über den Winter helfen.
    Und was die Lorch Anzeige angeht: Obwohl ich 100% Lorch fahre - einer in grün, blau oder gelb kommt mir nicht in den Köcher!
    Gruß, Steffen

    hallo,
    ich fahre den bird 149 mit 8,5m² gegen die originalfinne und 7,5m² (selten kleiner) gegen eine freeride duo 39. Wobei die duo 39 sogar mit dem 8,5 funktioniert, ist aber halt beim angleiten nicht so prickelnd.
    Gruß, Steffen

    Also...
    - Surfer und Kiter sind einigermaßen getrennt, Surfer rechts, Kiter links
    - zum Campen find ich Nordufercamping sehr angenehm
    - Surfschein würde ich nicht extra machen, bin noch nie kontrolliert worden
    - einzig offizieller Einstieg ist m.M. nach am Strand vor Surfers Paradise, da sind mit langen Finnen vllt 60m zu laufen, dann geht jede Größe
    - Wind? Ist ein typisches Binnenrevier...
    Gruß, Akustikus

    Verkaufe


    - NP X3 200-250, 2008, wenig Abnutzung am Grip, guter Zustand, 50€
    - Gunsails Raceboom 200-250, 2009, Alu, ungefahren, Rollenblock für Trimmsystem, 40€
    - Mystic Boardbag, 265/80, 2010, unbenutzt, eher für max 75cm Boards geeignet, 40€


    Selbstabholung oder Übergabe im Ruhrgebiet bevorzugt.

    Hallo,
    habe mir dieses frühjahr die AL360 in 220-280 in fullcarbon gegönnt und es keine sekunde bereut. Die ist wirklich bocksteif und erweitert den windbereich meiner frühgleitsegel spürbar nach oben. Das von Totti erwähnte klappern halbausgezogen kenne ich, kann mir aber nicht vorstellen, dass diese "parallelverschiebung" der holme um vllt 5 zehntel eine druckpunktwanderung verursachen soll. Auf jeden fall würde ich die gabel in ferner zukunft auch mit formulasegeln voll ausgezogen fahren.
    Ich möchte jetzt das "vollkarbongefühl" auch bei meinen kleineren segeln nicht missen und werde mir noch eine kleinere AL360 zulegen. Überlege noch ob es die freeride 180-240 oder slalom 180-230 wird. Ich habe bedenken, dass die freeride nicht ganz so steif wie die slalom oder racegablen sind - hat da jemand erfahrungen?


    gruß

    Hallo,
    ich würde mal nen theoretischen Ansatz wählen. Dabei setze ich voraus, dass die richtige Biegekurve das wichtigste ist. Wenn ich nun den Mast an der Base mit einem relativ steifen Teil verlängere, verschiebe ich die Charakteristik ein wenig mehr in Richtung TopFlex, mit dem üblichen Ergebniss: Stärkeres LL bei weniger Vorliekspannung, stärkerer Zug am Schothorn nötig um die Lattenenden mittig auf den Mast zu bekommen (mal ein camberloses angenommen). Fahreigenschaften: Reduzierte Low end, verbesserte High end power.


    Wie gesagt alles blanke Theorie. Jetzt gehen dann noch die Gedankenexperimente los, was passiert mit einem markenfremden Mast den ich so verlängere? Also ich bin relativ lange einen 460er GUN im V6 gefahren (VL 495) und hatte den Eindruck das funzt. Habe ich den Mast mit der Verlängerung etwas topflexiger gemacht?


    Eigentlich ein Winterthema. Viel Spass beim Grübeln wünscht
    Akustikus