Posts by DrMorewind

Liebe Mitglieder,

die Surf-Wiki wurde für die Bearbeitung durch die Mitglieder des Surf-Forums freigeschaltet. Es können neue Artikel erstellt und vorhandene bearbeitet werden.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Ihr braucht einfach nur die Surf-Wiki aufrufen und könnt sofort loslegen. Viel Spaß dabei.

Das Team des Surf-Forums

    habe auch eine :-) , sind absolut in einer Liga wie Winheller oder Hurricane bei wie schon gesagt excellenter Verarbeitung. Meines Wissens ist die Entwicklung dennoch nicht vollkommen abgeschlossen, weshalb man eigentlich wenig generelles zu den Fahreigenschaften sagen kann.
    Man munkelt, die wurden auch schon im PWA-Slalom getestet und für gut befunden, von einen EX-Speedrekordler ...??? :)
    Die Finnen kann man bei Interesse am Walchensee auch probefahren ;)
    Der Finnenbauer ist übrigens auch hier im Forum

    Silvaplana war die letzten Jahre immer Dauerbaustelle, na ja muss halt, wenn man gegenüber St.Moritz (nur 7km entfernt) nicht total ins Hintertreffen geraden will. Aber diese Neubauluxusbunker sehen halt voll sch..e aus, aber wen juckts, geh eh nur aufm Camping :)

    die Nut auf der Seite war parallel mit der Gewindebohrung. früher,... meiner M. n. komplett weglassen, aber okki mit der Fertigungsmethode geht's mit einem Sägeblatt ja quasi in 0,nix :)
    ich find das voll super wie die das gelöst haben, weil die CNC-Maschine einen total anderen Aufbau hat, als die mit der ich die einzeln machen musste

    Ich denk du willst auch dazu schnell sein?
    Von Manöver ganz abgesehen. Die Kisten sind für 95kg Fahrer konzipiert; fahr den mal angepowert über Chop.


    warum sollte er denn, dafür hat er dann doch den HTS Slalomhobel. Bei Wind an der unteren Gleitgrenze hab ich noch nie irgendwo "chop" auf nem kleinen Binnensee wie dem Epple gesehen. Selbst der Walchi bleibt da flach wie ein Parkplatz. Insofern sind solche breiten Dinger lässig zu fahren. Am Gardasee z.B. sieht es dann wieder anders aus, allerdings reicht da der Wind in der Regel für kleinere Boards/Segel.

    Alles klar, ne mit dem hts meinte ich nicht leichtwind sondern angepowerd.


    angepowerd, na ja das dann ganz was andersch :)
    Nein wollte dir nicht aufn Schlips treten. Was ich hier geschrieben habe ist ja eigentlich allgemeingültig und nicht nur auf dich bezogen. Was nützt es, wenn dir hier einer erzählt das er aufm 110l Board 9,.. sonstwas? fährt und damit happy ist, solange du das nicht mit eigenen Augen(auf nem böigen Binnensee) gesehen hast. Das das funktioniert steht außer Frage, nur müsstest du da schon in der PWA Rangliste irgendwo auftauchen.:)
    Manta85, ne 48 Hurricane/Winheller etc. oder um dem Forumsbetreiber nicht auszuschließen ne Bocanegra , und alles andere liegt an Dir!

    Ich habe z.Z eine 36er Winheller und eine 40er MFC Slalom. Ist das so ok? Von den Größen meinte ich in erster Linie


    Jetzt wird's kompliziert, und hat vor allem mit Leichtwindtuning nix mehr zu tun.
    Vereinfacht hilft da nur wieder wie oben schon geschrieben, was will man erreichen? Problemlos hin und her düsen, ok , dann müssten die Finnen fürs jeweilige Segel eigentlich passen. Für Speed,( wenn für GPS-Ranglisten irgendwas gepostet werden will) sind die Finnen dann evtl. zu groß.
    Welche Finne passt kommt auch immer aufs jeweilige Fahrkönnen drauf an! Bitte nicht falsch verstehen! Ich kann das in deinem Fall nicht beurteilen da wir uns ja noch nirgends getroffen haben.
    Bei der Leichtwindkombi ist das was anderes, da gibt's wenig andere Alternativen.(oder nur eine: d.h. Formula) Wenn s etwas mehr bläst liegt s eigentlich nur am Surfer selbst was das Gefühl erzählt.

    Hallo,
    Also bringt alles über 8,6 für mich nichts, sondern dann eher eine CARBON Finne. Richtig ?


    wenn du bei deinem Körpergewicht die Wahrheit gesagt hast ,... :)
    dann wäre das in der Tat der erste sinnvolle Ansatz um die Kombi dafür zu tunen!! richtig. Außerdem hast du mit dem Kauf einer Customfinne kein Geld versemmelt, weil du die locker wieder fürs gleiche verkaufen kannst, falls dies wieder erwarten nicht passen sollte.
    Alles andere setze ich mal voraus, was ich gestern Abend schon geschrieben hatte. (Wasser lesen, dort hinfahren wo die nächste Böe hinkommt anstatt Richtung Glattwasser , sowas halt)
    Ich habe mal vor über 30 Jahren mit Segeln in der Jolle angefangen, hilft mir heute beim surfen noch immens. Die meisten machen alles immer nur am Material aus. Ist ja aber auch im Interesse der Surfindustrie. Habe zum Beispiel noch nie einen Bericht in "Europas gröstem Surfmagazin" gesehen wo über solche wichtigen Sachen für Binnenseesurfer darüber was berichtet wurde.

    Hi,
    ...... dass ich keine Vorteile mit dem 9,3 Ram habe und es auch noch besser Angleitet als ein 8,6 Vector macht es ja gar keinen Sinn was anderes zu kaufen, außer vielleicht wirklich ein großes 9,6 Sunray oder so.


    also noch mal. Du machst dir völlig nutzlose Gedanken. Das Segel spielt nicht die alles entscheidende Rolle wenn so bei 10kn losgleiten will. Mehr Wind hat dann schon nix mehr mit "Frühgleiten" zu tun. Man sieht das wunderbar an den Spots an denen der Wind meist etwas grenzwertig daherkommt, z.B. Walchensee. Dort siehst du alle möglichen Segeltypen über 8m² als erstes am fahren. das kann sogar ein no-Cam freeridelappen sein. Völlig egal. Eines haben aber alle die da am fahren sind gemeinsam. die haben mal paar Euro in eine gscheite Carbonfinne investiert. und ich meine damit nicht die Formulasurfer!!
    für deinen 85 Manta würde ich mich so nach 48-50cm mal umschauen. muss ja keine neue sein ;) Es gibt ja inzwischen viele die Customfinnen anbieten.
    Was das bewirkt, bekommt man eigentlich gar nicht so schnell bewusst mit, weil man sich an gute Eigenschaften sehr schnell gewöhnt. krass merkt man es, wenn man dann mal wieder zum Vergleich den Serienschrott drunterschraubt. :eek:

    Eine Frage, die man auch betrachten sollte, ist, welche Finnen (Länge und Typ) du denn zu den Segeln und Boards nutzen möchtest?


    17 Beiträge bis zum ersten mal einer an die Finne gedacht hat. Hab schon gemeint das passiert hier überhaupt nicht mehr. :-)
    Wenn man früh gleiten will ist das aber ein Thema woran man nicht vorbeikommt. Wundert mich auch nicht das als nächste Antwort dann das mit der Serienfinne kam.
    Frühgleiten wollen ist immer ein Kompromiss, deshalb man muss wissen was man will.
    Extreme Frühgleitkombis werden nicht wirklich schnell, werden bei Böen evtl. sogar unfahrbar. Das kann man aber mit etwas Erfahrung/Surfkönnen usw. und natürlich Spotkenntnissen komplett ausgleichen, weil man ja eigentlich permanent im gleiten ist. Das heißt man ist in Bewegung, und kann sich die Richtung aussuchen wo man hinfährt. Der dümpelnde Freestyler mit seinem 5 er Lappen muss warten bis die Böe zufällig bei ihm vorbeikommt.
    Mein Tipp: probier mal ne gescheite Finne. Es müsste eine sein welche viel Lift liefert, d.h. nicht zu hart, aber schon eine Carbonfinne. G10 Finnen eher nicht, aber damit kenn ich mich nicht mehr so aus. Vielleicht gibt's da mittlerweile auch was taugliches. Ansonsten wüsste ich ja gar nicht warum so was noch gekauft wird.
    Aloha