Beiträge von rrd248

Liebe Mitglieder,

die Surf-Wiki wurde für die Bearbeitung durch die Mitglieder des Surf-Forums freigeschaltet. Es können neue Artikel erstellt und vorhandene bearbeitet werden.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Ihr braucht einfach nur die Surf-Wiki aufrufen und könnt sofort loslegen. Viel Spaß dabei.

Das Team des Surf-Forums

    In meinen Kombi Skoda Superb gehen alle Segel, Masten und Gabeln innen rein, wenn ich alleine fahre. Zusätzlich kommt ein kleines Board rein und zwei aufs Dach.


    Ich verspannte das Zeug auch innen mit Spanngurten, bei einigen Bremsmanövern hat sich das bewährt.


    Das Neo Zeug kommt in IKEA Tüten mit. Alles nasse kommt nach dem Surfen raus zum Trocknen im Keller oder Garten.


    Wenn meine Frau mal mitkommt wird es enger, dann kommt weniger Zeug mit, auf dem Dach in einem GUN Kombi Bag für Segel und Masten und nur zwei Boards.


    Ein Womo wäre ein schöner Traum, aber Kosten, Nutzen und Zeit passen da nicht zusammen.

    Ein Ferienhaus in DK ist preiswerter und komfortabler.


    Ein Hänger bringt auch nur zusätzliche Stellplatzprobleme und Kosten, daher auch keine Lösung.


    Vg Gerhart

    Wenn ich es mir Recht überlege steckt Windsurfen für mich auch nicht in der Krise.


    Ich habe aktuell das beste Material was ich je hatte.


    Ich habe einen zuverlässigen und preiswerten Dealer (Totti).


    Meine Kumpels Surfen auch noch alle, EINER kitet zusätzlich, weil er an einem schönen Ostsee Strand wohnt und viel Zeit für Wassersport hat.


    Wenn es am Spot leer ist, ist das keine Krise, sondern sehr entspannend.


    Also, Krise mag es bei Herstellern geben, deren Rechnung nicht aufgeht und bei einigen Kollegen, deren Fehlverhalten zu -nachvollziehbaren- Spot Sperrungen geführt hat.


    Ich brauche keine Massen am Spot und keine billigen Massenhersteller. Klein und fein ist das Motto, auch wenn es etwas teurer ist.

    Gilt bei mir auch für Wein, Hifi, usw.


    VG GERHART

    Eine sehr treffende Antwort.


    Vielleicht kann Totti ja die Preisbeschwerde und ein paar Antworten als Default in jedes Thema einfügen, da ja offensichtlich das Bedürfnis besteht jedes Thema auf den Preis des SURF Materials zu reduzieren

    In dem Interview sagt Robby ja, das Surfen zum Urlaubssport geworden ist. Dann passt das mit dem Womo schon, da liegt das SURF Zeug als eines unter vielen auf dem Dach im Bag und hat halt einen anderen Stellenwert als bei uns hier.


    Dann teilt sich der Markt also in die Urlaubssurfer, die eher unkompliziertes preiswertes Material brauchen und die echten Surfer, die Surfen als wesentliches Hobby und Sport betreiben.


    Fragt sich nur, wie die langfristige Verteilung aussieht und wie die Industrie beide Gruppen bedienen will.


    Ich kaufe z.B. das Urlaubszeug (Flossen, Boogiebord, usw
    .) eher vor Ort im Strandshop als im Fachgeschäft, weil mir das zu aufwändig wäre.

    Von der ..Haltbarkeit sind die NP Segel seit langem immer ganz Vorne dabei,

    Tachchen,

    sorry - da muss ich schmunzeln. Erzähle das mal den Racern...

    Tschüss

    Ich habe doch meine NP Modelle dazugeschrieben, auf die trifft das zu.


    Race Segel sollen doch gar nicht so lange halten, jedes Jahr gibt es doch neue und viel schnellere.


    VG Gerhart

    Von der Performance und der Haltbarkeit sind die NP Segel seit langem immer ganz Vorne dabei, es gibt auch einige gute Detaillösungen, daher bin ich lange Jahre Combat, Alpha, Jet, V8 usw. gefahren.


    Was mich zum Umstieg zu Sailloft bewogen hat, war die sehr spezifische Biegekurve der Masten von NP und die damit verbundene Inkompatibilität der einzelnen Modelle und Jahrgänge. Dies soll wohl regelmässige Neukäufe fördern, auch wenn das Material noch gut ist.


    Ausserdem ist NP ein anonymer Konzern, bei Sailloft kann ich die Segeldesigner persönlich zu Trimmfragen ansprechen. Dies ist für mich wichtiger als mögliche kleine Performance Vorteile bei NP.

    Daher, NP sind sehr gute Segel, aber es gibt für meine Kriterien bessere Gesamtpakete.


    VG Gerhart

    ....weil die Leute, denen es primär um Spass auf dem Wasser geht, zum Kiten wechseln


    ...weil die verbleibenden Surfer vorrangig auf Material und Topspeed schauen ohne Bereitschaft sich mit der so entstehenden Komplexität ernsthaft zu befassen


    ....weil immer noch "Geiz ist geil" gilt


    Anläßlich der beiden neuen Lorch SL Bretter war das wohl ein ziemlich weiter "Ausflug" vom Thema.


    Ich wiederhole aber gerne meine Lorch spezifische Frage, die in der Diskussion oben untergegangen ist:


    Gibt es für 2018 einen Lorch Offroad 85?


    Erwähnt wurde dies gelegentlich, auch vom Lorch Stuff.


    VG

    Gerhart

    Das angepeilte Klientel ist wohl hier das Stichwort.


    Wenn PD eher für Regattafahrer baut, sollte er das klar machen, denn davon kann er wohl kaum leben.

    Der Ü50 Gelegenheits"racer" ist doch der, der PD aktuell am Leben hält. Die haben dann eben aus verschiedenen Gründen die angemerkten Volumenprobleme.

    Wieso Wahnsinn?

    In gefühlt 99% aller Beiträge geht es hier im Forum um Topspeed oder Vmax.


    Das bedient die Industrie halt hier in Form von Patrik und Lorch mit den entsprechenden Boards.


    Moderate Shapes wie Lorch OFFROAD oder SLM DropInn werden doch eher belächelt.


    Vg Gerhart



    PS

    Bei Lorch warte ich immer noch auf den Offroad 85, tut sich da was?

    Moderne Segel bestehen doch zu 100% aus künstlichen Materialien, da sollte reine Feuchtigkeit für das Material kein Problem sein.

    Ob das im Zusammenhang mit Salz allerdings auch noch gilt?


    Ich befürchte eher, das die Segel anfangen zu riechen, wenn sie länger feucht lagern, Bakterien sind ja immer dabei im Spiel.


    Ein Boardbag musste ich deshalb schon mal entsorgen, weil der Geruch zumindest im Auto ziemlich unangenehm war und auch nach dem Trocknen weiter vorhanden war.


    VG

    Gerhart

    Zum Trocknen stelle ich meine Segel zusammengerollt kurz senkrecht auf die längste Latte.


    Im Sack ist die Masttasche vorne beim Reißverschluss.


    Ich lagere meine Segel liegend und trocken im Keller bzw. Auto.


    Wenn dafür kein Platz ist, auf die Masttaschenseite stellen.


    VG Gerhart

    Hast Du die LW versteifen lassen oder "nur" an der Bandscheibe was machen lassen?


    Meine LW Probleme habe ich bisher nicht operieren lassen, aber mal sehen wie lange es noch so geht.


    Jedenfalls treten die Beschwerden bei mir oft durch das falsche Aufbauen auf, sprich Trimmen des Vorlieks mit Rundrücken. Daher habe ich teilweise auf North XT umgestellt, das schont und Surfen bei Dümpel Bedingungen lasse ich auch weg, wegen der Oberkörper Verdrehung.


    Ansonsten ist mein Arzt trotz der LW Probleme vom Surfen sehr angetan, da der Rücken gut stabilisiert und trainiert wird.


    Wünsche Dir also weiter viel Spaß nach der Aufbauphase.


    VG Gerhart

    Dann werde ich mir die ION Split Schuhe nochmal ansehen, vielleicht passen die mir auch.


    Hatte auf der Boot eine andere Marke an und das war ziemlich unangenehm, trage deshalb auch keine Flip Fops am Strand.


    Aber Versuch macht Kluch....


    VG Gerhart

    Ich nehme Schuhe mit Ristklett, um den Druck auf die Zehen zu regeln, damit der Fuss nicht im Schuh nach vorne rutschen kann.

    Natürlich müssen die Schuhe in der Länge passen und die Zehen entsprechend gepflegt sein.


    VG Gerhart

    Die Schuhe die ich hatte heissen korrekt ASCAN Titan nicht Polar.

    Sind warm und stabil, aber vom Schnitt eher weiter, dadurch hatte ich etwas zu viel Wasser drinnen, was bei Kälte dann doch stört.


    Sohle war eher dick, was am Strand angenehm schützt auf dem Board fehlte mir das letzte Quentchen Feeling.


    VG Gerhart

    Ich nehme die Pro Limit Predator Stiefel in 5mm seit langem und bin super zufrieden.

    Die passen gut auf meine Füsse, wenig Wasser drin, einstellbarer Ristklett gegen Rutschen im Schuh und eine gute Sohle.


    Wenn es kälter ist habe ich noch 6mm NP Schuhe auch hoch.


    Die ASCAN Polar hatte ich auch mal, waren aber zu weit, daher viel Wasser drin, aber sonst gut verarbeitet.


    Bisher halten die alle so 2-3 Saison.


    Was ich überhaupt nicht mag sind dieses Splitt Schuhe, die Schmerzen bei mir schon beim probieren.


    Manchmal kommt ich auch schwerer aus den Schlaufen, das liegt aber eher am Schlaufenmaterial und dem Winkel beim Rausziehen als am Schuh.


    VG Gerhart

    Neben dem Board Thema halte ich es für wichtig zu überlegen, wie Du das Surfen mit Trapez und Schlaufen lernst.


    Daher würde ich erstmal einen SURF Kurs zu diesen beiden Themen machen und dann weiter planen welches Board es werden soll.


    Nach Seinen Beschreibungen könnte ich mir vorstellen, das Du gerade fehlerhafte Techniken Dir aneignest, die langfristig Deinem Rücken schaden und weitere Fortschritte erschweren.

    Ist zwar unpopulär, hilft aber mehr als anderes Material.


    VG Gerhart