Beiträge von rrd248

Liebe Mitglieder,

die Surf-Wiki wurde für die Bearbeitung durch die Mitglieder des Surf-Forums freigeschaltet. Es können neue Artikel erstellt und vorhandene bearbeitet werden.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Ihr braucht einfach nur die Surf-Wiki aufrufen und könnt sofort loslegen. Viel Spaß dabei.

Das Team des Surf-Forums

    Ich bin nur einmal ein WARK Board Probe gefahren und fand es vergleichbar mit meinem Lorch Offroad, in der Verarbeitung allerdings besser als das Serienteil.

    NUR, der Besitzer hat mich extra um vorsichtigen Umgang an Land damit gebeten.


    Das muss man mögen und machen, ich mag es nicht, weil mir ein derartiger Leichtbau keine echten Vorteile bringt.

    Aber auf der WARK Seite sind genug Hinweise, dass man ein ausreichend stabiles Board bestellen kann, wenn man seine Anforderungen kennt und zu sich selbst ehrlich ist, was man will und braucht.

    In unsrer Uni Surfschule waren der 272 und 295 Heiligtümer, die nur bei Ausflügen an den RK Fjord von sehr ausgewählten Teilnehmern benutzt werden durfen. Dafür haben sie erstaunlich lange gehalten.


    Die Pink Version 320 und 340 war lange unsere erste Empfehlung für Frauen und Männer nach der Anfängerphase.

    Nach etwas Nutzung waren Ober- und Unterseite allerdings gefühlt gleich glatt.


    Nun ja, die waren eben nicht für den Schulbetrieb gebaut.


    Da viele aus dieser Zeit noch beim Surfen dabei sind, hat Klepper viel zum Beginn beigetragen.

    Eine derartige Notfallsituation besteht ja aus mehreren Teilen.


    Man muss auf seine Lage aufmerksam machen können, nur wie, Fackel, Rackete, Handy, Pfeife.


    Daneben muss man weit und lange Schwimmen können, wenn das Board weg ist, Resttube, Auftriebsweste?


    Und im kalten Wasser wie in der Ostsee aktuell mit 10-12 Grad tritt Erschöpfung nach 30min ein und max. hält man es 2-3 Stunden mit gutem Neo aus.


    Wie ich das ganze Zeug mitbekommen könnte weis ich auch nicht, zumal ein Rucksack beim Surfen stören würde und so eine Weste bzw. Resttube beim Schwimmen stört, aber einen wenigstens oben hält.


    Vielleicht muss man mal bei der DLRG nachfragen, was die brauchen, um einen Surfer schnell zu finden.


    VG Gerhart

    Bevor ich ein Handy mitschleppe würde ich eher über eine Seenotfackel nachdenken.


    Mir ist nur nicht klar, ob man die ohne einen (Segel) Führerschein erwerben darf.


    Sinnvoll wäre es bei solchen Bedingungen sicher und an der deutschen Küste sollte man damit verlässlich erkannt werden.


    VG Gerhart

    Ich glaube, so eine lange Schwimmeinlage wäre bei mir anders ausgegangen!


    Selbst wenn jemand Dich gesehen hätte, wäre ja nur Hilfe holen möglich gewesen, mit einem Waveboard oder Kite jemanden bei 7 Bft reinholen geht wohl kaum.


    Das Hilfe holen hätte sicher auch lange gedauert. Hast viel Glück und eine wirklich gute Konstitution.


    VG

    Gerhart

    Ich nehme 4mm Polyester Tampen aus dem Segelladen, haben eine Seele und einen Mantel. Lassen sich mit einem Feuerzeug gut verschweißen.


    Diese Tampen halten mindestens eine Saison.


    Dyneema ist am Achterliek nicht nötig, da die Belastung hier gering ist.


    Wenn der Tampen schnell an der Klemme verschleisst die Kanten der Klemme checken, ob da ein Grat ist.

    Mein Surfkumpel wiegt 83kg und fährt den Lorch Glider 123 mit Segel 5.8 - 8.0.


    Drunter ein FSW mit 85l und 4.0 - 5.8., meist Flachwasser.


    Mit der Kombi kannst Du Dir einen langweiligen 140er sparen und hast nur 2 Boards, die alles abdecken.

    Ein 102 Offroad würde dann als Luxus Variante auch noch reinpassen.


    VG

    Gerhart

    Was wiegst du denn?

    bin bei 74 Kg hatte mit 5 -6 bft gerechnet leider waren es 7 mit 8 in Böen. Fahre es sonst bei 5 bft max 6. Denke es wird ein 4,7 er ordentlich dicht und durchgezogen sollte das passen. Wenns denn mal ein 100L gibt passt das.


    Na ja, kommt drauf an, wie oft und lange diese Böen kommen.


    Wenn es eher Richtung 7-8 geht fahre ich bei 74 kg mit Klamotten ein 75-85l Board und 4.2 er Segel, wenn viel 8er dabei ist auch 3.7.


    Auf meinem 95er macht das 4.2 schon wenig Spaß, weil der Trimm nicht mehr wirklich passt.


    Ein 4.7er für ein 95/100l Board passt schon noch, bis 6 Bft bei mir, dann würde ich aber bei den genannten Wind Bedingungen passen, es sei denn man steht auf Surf Krampf mit schönen Stürzen, oder eben ein kleineres Board nehmen / anschaffen.


    VG

    Gerhart

    Die Stellen im Unterwasserschiff kann man nur vor Ort richtig beurteilen, da auch die angeschliffene Farbe einen verwirren kann.


    Die Pads sehen wenig benutzt aus, an der PB sieht man gut, wie oft das Board genutzt wurde, vor Ort!


    Mir erscheint der Preis auch erstmal hoch, obwohl gute Lorchs auch gebraucht nicht verschenkt werden.



    VG

    Gerhart

    Im letzten DK Urlaub habe ich festgestellt, dass auch die Kiter älter werden und sich damit die Umgangsformen am Spot normalisieren. Hoffe, dass dies kein Einzelfall war.


    Jedenfalls wurden Hinweise auf bestimmte Situationen am Spot und im Wasser angenommen und akzeptiert.


    Daher macht es sicher Sinn mit den Kitern weiter zu reden, vielleicht können die so untereinander ihre schwarzen Schafe eher überzeugen im Sinn der Allgemeinheit auch ungeliebte Regeln zu respektieren.


    VG

    Gerhart

    Meine Suche nach einem Bionic 3.8 hatte bisher keinen Erfolg.


    Daher habe ich jetzt doch mal einen 340er Caas 100% eingebaut.


    Das Segel ist an Land etwas weicher, was bei so viel Wind ja vorteilhaft sein sollte, Bauch entsteht besser, es gibt allerdings eine keine Falte im Vorliek, die vorher nicht da war, weil der Mast nicht vollständig passt.


    Für echte Erfahrungen fehlt aktuell der Wind, aber das Sommer/Herbst Hoch wird ja mal weggehen.


    VG

    Gerhart

    In DK bei 11 Grad war mein 5/4 Neo mit einem GUN Neo Unterzieher gerade richtig.

    Für den Kopf eine Neo Mütze, Füsse dicke Schuhe 5mm.


    Damit ist man variabel, wenn es bei SW doch wärmer wird.


    Nur an Land ziehe ich gerne so eine Plastik Jacke drüber, beim Surfen ist das unpassend, da zu weit.


    VG

    Gerhart

    Ach ja, bei NW Wind habe ich zum ersten Mal Seegras in grösseren Mengen im Fjord erleben müssen, die Wärme im Sommer hat also auch Nachteile.


    coastglider

    Ich suche schon lange eins, ist nicht so einfach, sind wohl so gut, dass jeder sie behält;(