Posts by kaktus

Liebe Mitglieder,

die Surf-Wiki wurde für die Bearbeitung durch die Mitglieder des Surf-Forums freigeschaltet. Es können neue Artikel erstellt und vorhandene bearbeitet werden.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Ihr braucht einfach nur die Surf-Wiki aufrufen und könnt sofort loslegen. Viel Spaß dabei.

Das Team des Surf-Forums

    Hallo Leute

    Wir wollen vielleicht nächstes Jahr im November mal nach Sal.

    Den Reiseberichte hier habe ich gelesen. Klingt nicht schlecht.

    Da macht jetzt wohl im Dezember ein neuer Robinson Club auf.

    Gibt es noch irgendetwas was man wissen sollte?

    Brauche ich einen Reisepass?

    Welche Impfen sollten wir uns noch zulegen?

    Ist November eine gute Zeit, oder sollte man später fahren.

    Über Hinweise würde ich mich freuen.

    Kaktus

    Vielleicht gewinnt man damit keine Rennen, mag sein.

    Profis brauchen so etwas sicher nicht.

    Für Bürger Normalverbraucher ist es sicher eine gute Art sein Board vor allzu heftigen Einschlagen zu schützen.

    Ich bin jedenfalls damit nicht langsamer, oder ohne einfach nicht schneller😉😉 .

    Liegt dann wohl an meinem Unvermögen.

    Aber auf jeden Fall gibt es ein beruhigendes Gefühl im Hinterkopf.

    Ich will das Teil nicht wirklich schlecht machen, ich habe es auch noch nie in der Hand gehabt und demzufolge auch noch nie getestet.

    Aber eins kann ich genau sagen, bis heute ist noch nie ein Board mit einem meiner Protectoren defekt zurück gekommen.

    Das finde ich schon mal nicht schlecht.

    Ganz so falsch kann ich also eigentlich nicht liegen.

    Hier mein letztes Modell.

    103g, das finde ich gelungen!

    20190914_173808.jpg

    20190914_170005.jpg

    20190914_165959.jpg

    Ich persönlich finde das Teil auch eher suboptimal.

    Belastung auf Mastschiene und Tendon oder Powerjoint sind sicher nicht zu unterschätzen. Ich hatte das Ding beim TE in erster Linie ins Spiel gebracht, wegen der abgesenkten Mastspur beim Futura und die damit verbundenen Beschädigungen an den Rails.

    Meine Protectoren kosten halt etwas mehr Geld und können die Rails nicht schützen.

    Die Belastung auf die Mastspur und den Mastfuß sind auch recht groß beim aufs Board klettern z.B.

    Der ION Mastprotector hilft eben auch nur im Bugbereich, näher zur Boardmitte ist der dann auch zu kurz.

    Am Ende hilft nur besser werden.

    Ich denke aber, daß der Gecko schon deutlich besser geeignet ist als der Futura.

    Vor allem eben auch wegen der nicht abgesenkte Mastspur und dem einsteigerfreundlicherem Shape.

    Das bestreite ich ja nicht.

    Am Ende sind in Dümpelfahrt aber Liter gleich Auftrieb. Sicher macht die Breite stabiler, aber ganz lässt sich die Physik nicht austricksen. Für den Binnensee bin ich mit dem Teil jedenfalls hoch zufrieden.

    Muss mit 9.3 und 7.8 funktionieren und das macht es hervorragend.

    Ergo, alles richtig gemacht!

    Ich habe mir vor kurzem auch erst einen neuen Futura in 127L geholt.

    Vorher hatte ich den 141er aus 2013.

    Das ist schon etwas anderes.

    Der Alte war 2,45 lang und 80,5 breit.

    Der Neue ist nur noch 2,28 kurz und 86,5 breit.

    Speziell das anfahren ist schon deutlich anders. Wenn man es raus hat aber kein Problem. Das geilste ist die Kontrolle ohne die Tendenz zum steigen. Trotzdem nicht das richtige Board zum Lernen. Danach sicher ein sehr geiles Teil.

    Ich habe ja nie gesagt, das man es nicht herrichten kann. Die Frage ist der Aufwand und der damit verbundene Preis.

    Für Bastler sehr interessant. Zum machen lassen schon fast zu teuer.

    Moin Leute

    Vergesst alles was ich geschrieben habe.

    Ich habe mir das Teil heute mal in Ruhe und bei Tageslicht betrachtet. Eigentlich ist es schon ein Totalschaden. Das kann man nicht mehr verkaufen.

    Die Rails sehen aus, als wäre jemand mit einem Radlader drüber gefahren. Zusätzlich habe ich noch 3 Löcher an Deck gefunden, aus denen Wasser kommt.

    Ich weiß echt noch nicht was ich machen soll.

    Echt schade um das Board. Eigentlich müsste man das gesamte Deck von den Fußschlaufenen bis zu Nose neu machen.

    Das Teil ist 4 Wochen alt😭😭😭

    Ich würde es natürlich reparieren und dabei die Nose gleich verstärken. Macht am meisten Sinn, da die komplette Breite der Nose betroffen ist.

    Es sei denn, ein Interessent möchte lieber in dem Zustand zuschlagen und die nötigen Sachen selber machen.

    Nur für einen totalen Anfänger macht das Board absolut keinen Sinn.

    Moin Leute

    Ich bin mir nicht sicher, ob das hier richtig ist, aber ein bisschen schon.

    Gestern hat mir jemand einen 2019er Futura 137 Carbon gebracht um einen Protector drauf zu bauen. Von der Sache, kein Problem. Jetzt kommt der Haken. Der Kollege ist absoluter Anfänger.

    So sieht jetzt die Nose auch aus.

    Er hat sich das Board im Netz bestellt, weil er dachte, Volumen und Breite wären gut für einen Anfänger.

    Ich habe ihm schwer davon abgeraten, sich weiter mit dem Board zu quälen. Ich finde es auch einfach schade um das Board. Jetzt gibt es aus meiner Sicht ein paar Möglichkeiten. 1. Das Board reparieren, Protector drauf und weiter wie gehabt. Würde dem Besitzer aber nicht wirklich weiter helfen. 2. Repariertes Board ins Regal legen, Fortschritte mit einem anderen, besser geeigneten Board zu machen und dann den Futura wieder vor holen. Kann aber schon mal 1,2 oder mehr Jahre dauern. 3. Board tauschen oder verkaufen.

    Das wäre so mein Vorschlag.

    Vielleicht ist ja jemand hier, der Interesse hat.

    Noch habe ich nichts am Board gemacht.

    Der Kollege hat 95kg.

    Für einen eventuellen Tausch müsste schon was um die 140 bis 160 Ltr dabei sein.

    Für einen Verkauf müsste man entscheiden, ob repariert oder so wie es ist. Das Teil war 10 mal auf dem Wasser. Schlaufen wurden noch nie benutzt, außer zum tragen.

    Die Nose hat allerdings schon einiges ab bekommen.

    Bilder kann ich schicken. Wenn jemand Lust drauf hätte, einfach mal melden.

    Das ist definitiv nicht das richtige Anfängerboard und einfach zu schade, um es komplett zu zerkloppen.20191001_201214.jpg

    20191001_200539.jpg

    20191001_200548.jpg

    20191001_200553.jpg

    20191001_200609.jpg

    Kann man so nicht verallgemeinern.

    Ich habe jetzt auch ein Board mir Deep Tuttel (Foil ready).

    Ich brauche so gar unterschiedliche Längen.

    Ich habe gemessen uns mir dann 70mm bestellt. Den Rest gleiche ich mit Plastikunterlegscheiben aus.

    Board ist ein Starboard Futura aus 2019.

    Da sind die Schrauben ja ein wenig versenkt. Schauen halt an Deck nicht heraus.

    Da hilft wirklich nur messen.

    Wenn ich etwas kaufen würde, dann ein 8mm Rundholz.

    Auf die Stirnseite eine Holzschraube kleben. Das Ding in einen Akkuschrauber einspannen und die Schraube von unten in den Stöpsel schrauben. Dann kannst du das Teil herausziehen. Geht sicher auch mit einer Gewindestange oder etwas ähnlichem.