Beiträge von kaktus

Liebe Mitglieder,

die Surf-Wiki wurde für die Bearbeitung durch die Mitglieder des Surf-Forums freigeschaltet. Es können neue Artikel erstellt und vorhandene bearbeitet werden.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Ihr braucht einfach nur die Surf-Wiki aufrufen und könnt sofort loslegen. Viel Spaß dabei.

Das Team des Surf-Forums

    @Totti

    Wie gesagt, das weiß ich nicht.

    Als ich in DK das Waterz mitgefahren bin, hatten wir alle eine GPS Tracker dabei. Der hätte auch einen Notfallknopf. Bei Bedarf hat man den gedrückt und schon kam eines der Begleitboote und hat einen eingesammelt. Zusätzlich könnten zu Hause die Kumpels im Internet über eine App genau sehen, wo ich war.

    Wie genau das alles funktioniert weiß ich nicht, davon habe ich null Plan.

    Es scheint doch aber irgendwie zu gehen. Da gibt es aber bestimmt Leute hier im Forum die das erklären können.

    • Gerät verfügt über einen Emergency Mode bei dem 1x pro Minute die Position auf einer Notfrequenz gesendet wird!


    Da müssen wir mal Isonic 87 fragen, Der weiß vielleicht wie und wohin der Notruf geht.

    Hatte ich nur dort in seiner Beschreibung zu dem neuen GPS Gerät gelesen.

    Das neue Motion GPS hat doch eine Notruffuntion.

    Wer also sowieso gern ein GPS dabei hat, hat da alles was er braucht.

    Auf dem Meer habe ich immer die Auftriebsweste an. Seit der App von MKO habe ich auch immer mein Handy dabei.

    Schön komisch, wenn man weit draußen auf dem Fjord oder Bodden, einen Anruf bekommt🤣🤣

    man kann auch einfach mit einem Lötkolben oder einem heißen Stück Metall mal kurz über das Klettband fahren.

    Das gibt eine 1mm Breite, dauerhafte Markierung, stört aber nicht in der Funktion.

    wir haben doch hier im Forum einen Händler für Loft. Totti kann dir bestimmt helfen.

    Ob es noch 2018er gibt, kann ich nicht sagen, aber ich kann das SB in 7.8 nur empfehlen. Mein absolutes Lieblingssegel!!

    Ich liebe die Loft's einfach!

    So, Update!

    Dienstag war ich beim Arzt. Soweit alles okay. Ich soll alles wieder so machen, wie immer. Was nicht weh tut, ist okay. Surfen ist für ihn auch okay. Das ist schon mal gut zu hören. Er meinte, das die Bänder nur sehr selten komplett reißen. Meißt reißen sie nur ein. Da habe ich bestimmt noch mal Glück gehabt. Der Herbst kann also kommen. Jetzt brauchen wir nur wieder Wind

    @Totti

    Da hast du sicher Recht. So lange bin ich aber noch nicht dabei. Mir persönlich ist bislang nur ein einziges Segel kaputt gegangen, welches aber wirklich über viele Jahre sehr oft benutzt wurde. Ansonsten habe ich meine Segel seit 1999 alle gebraucht verkauft und alle leben bis heute. Waren alles Pryde Segel, bis ich letztes Jahr auf Loft gewechselt bin.

    Da gefällt mir speziell auch die Materialwahl an bestimmten Stellen. Z.B.die Dacronbahn im Top. Eine sehr gute Idee. Das X-play Material vom Rest ist eh nicht so empfindlich.

    Von daher alles gut!

    Auch wenn OT, was würde eigentlich passieren, wenn man die Masttasche bei den no Cams etwas verbreitern würde?

    Die Lasche am Segel gibt es schon länger, übrigens auch bei Pryde. Machen aber längst nicht alle, obwohl es den Kompfort deutlich erhöht. Aber das Segel könnte länger halten, weil der Monofilm nicht so stark knittert. Ein Schelm wer böses ahnt😉😉.

    Die Loft Segel und Masten finde ich schon Top, so eine Lasche haben die aber nicht. Bei den Cambersegeln nicht nötig, da die Masttasche breit genug ist. Bei den Camberlosen, wäre es schön. Bei den Gabeln wünschte ich mir nur einen etwas haltbarereren Belag. Sonst bin ich mit den AL 360 hoch zufrieden. Es geht, glaube ich, wirklich nur noch um Details. Man kann den Schubkarren nicht jedes Jahr neu erfinden.

    9.3 und 7.8 passt perfekt.

    Das Switchblade geht ewig!!

    Ich komme mit meinen 83kg mit den 2 Segeln zu über 90% der Tage zurecht. Zuhause am See brauche ich vielleicht 1-2 mal im Jahr nochmal das 6.8er. Dieses Jahr noch garnicht. Bis lang habe ich die kleineren Segel (6.8, 6.3 und 5.3) höchstens mal im Urlaub in DK benötigt.

    Mir ging es mal ähnlich mit Starboard.

    Die Kulanz selber war sehr gut. Ich bekam auch ein neues Board. Da zu der Zeit aber nicht eins mehr in Deutschland verfügbar war, musste ich auch 3 Wochen warten.

    Allerdings durfte ich das reklamierte so lange behalten, bis Ersatz da war.

    Fand ich damals absolut okay. Inwieweit du dein Board eventuell weiter hättest nutzen können, weiß ich nicht. Vielleicht hätte ein Flicken erst mal Abhilfe geschaffen. Trotzdem empfinde ich den Austausch an sich als sehr guten Service.

    Das offensichtlich das Board im Moment nicht so schnell ran zu kriegen ist, ist traurig, aber was sollen die Jungs denn machen?

    Heute bin ich schon mal ohne irgendwelche Hilfsmittel unterwegs. Geht schon recht gut. Also alles so, wie ich es wohl auch selber gemacht hätte. Alles was nicht zu sehr weh tut, ist okay. Einfach versuchen alles so normal wie möglich zu machen, dann geht es wohl am schnellsten😉😎😎