Beiträge von Stephan

Liebe Mitglieder,

die Surf-Wiki wurde für die Bearbeitung durch die Mitglieder des Surf-Forums freigeschaltet. Es können neue Artikel erstellt und vorhandene bearbeitet werden.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Ihr braucht einfach nur die Surf-Wiki aufrufen und könnt sofort loslegen. Viel Spaß dabei.

Das Team des Surf-Forums

    Naja, mal abgesehen davon, dass ich auch mit den 2011er Selects überhaupt keine Probleme mit dem Kopfstück und meinem SDM Mast hatte, wäre das ja auch für den Threadersteller vollkommen irrelevant. Er sucht ja die kleinste Variante für Segel von 4,5 bis 5,3.....da würde ich schwer davon ausgehen, dass er auch RDM Masten nutzt.....

    Wenn dich meine Meinung interessiert. Für dein Gewicht und Segelgröße reicht jede Alu-Gabel. Da könnte man sich die Ivestition in Carbon sparen. Holmdurchmesser braucht da meiner Meinung nicht über 28mm zu liegen,

    Ja. Bin ich dran interessiert.

    Frage ist ob ne Investition von 530 Euro für gun Select fast doppelt so lange hält wie North Silver für 190 bzw DT silver für 290.

    Das würde ich so unterschreiben ! Die Carbongabeln ermüden, meiner Meinung nach, erheblich langsamer, im Vergleich zu Alugabeln. Ein Genuss bei der kleinen GUN Select ist der dünne Holmdurchmesser.

    Ist einfach zu trimmen. Unten ziehen, bis das Loose Leach an den FRED Punkt reicht, hinten höchstens 1 bis 2 cm Zug geben. Gabellänge ist in der Regel etwas kürzer als angegeben.


    Viel Spaß !

    FWS war damals die günstigere Variante

    Gewicht: 7,5 kg; Preis: 1299 Euro; (Man war das alles noch billig)


    Was sind das für Segel und Masten? 600 ist schon nicht billig, aber bei unbenutzt könnte man das bezahlen

    Das stimmt nicht. FWS (Full Wood Sandwich) war die teurere (leichtere) Bauweise, ES (Epoxi Sandwich) war die günstigere (schwerere) Variante.

    Wäre wirklich interessant zu wissen, was für Segel und Mast(en) das sind. Wenn die ähnlich hochwertig sind, ist der Preis ein Witz. Gerade die Boards zwischen 120 und 150 l werden zu (oft unvernünftig hohen) Preisen gehandelt, weil sie extrem nachgefragt sind. Und er XCite Ride 135 ist ein wirklich gutes Board.

    Genau diese Boardklasse(relativ breit, relativ dünn) der Freerider meine ich: Fanatic Gecko, JP Magic Ride und wie sie nicht alle heißen. Gecko bin ich mal mit über 130 l gefahren, den JP MR in 119 und als 109er......

    Keine Vorurteile. Ich bin sie gefahren und fand sie unglaublich träge und schiffig.


    Gruß

    Stephan

    Laut GPS war ich mit 48 km/h nicht mal langsam unterwegs, aber ich hatte immer das Gefühl, dass ich auf einer Art "Plattform" stehe. Keine Beschleunigung, irgendwie schiffiges Fahrgefühl....gar nicht meins. Bin danach mit einem JP Supersport los....da war dann wieder das "geile Gefühl" ;-)

    Liest sich erstmal so, als hätte JP da einiges richtig gemacht. Soll sich das Ganze nicht bei hohen Geschwindigkeiten völlig kontrolliert anfühlen für einen Anfänger? Im Video erklärt ja JP, dass das Magic Ride auf Anfänger zielt.

    Ich bin bestimmt kein Rennsemmelfetischist und als passionierter Lorchfahrer sowieso eine gewisse Kontrollierbarkeit gewohnt ;-)

    Allein von "Beschleunigung" bei dem getesteten Board zu sprechen, ist, meiner Meinung nach, fehl am Platze.....

    wie Kaktus schon gesagt hat ein X-Cite Ŕide.

    Ist immer noch ein super Board für ein und Aufsteiger!

    100% Zustimmung ! Ich finde diese "klassischen Freerider" wesentlich besser, als die gerade "aktuellen" superbreiten Boards. Ich denke da gerade an mein letztes Erlebnis mit einem JP Magic Ride Pro 119. Der stand bei Egli in der Station....2019er Modell, nagelneu. Lange Finne, Doppelschlaufen aufgesetzt...ich dachte mir, dass ein Board, dass so gut aussieht, doch auch gut fahren sollte. Habe mir dann ein NP Speedster in 7,2 geschnappt und los. Uuuuuuuuuaaaaaaaaaahhhhhhh, sorry, aber ich habe wohl noch kein Board gefahren, dass sich träger anfühlte..... Laut GPS war ich mit 48 km/h nicht mal langsam unterwegs, aber ich hatte immer das Gefühl, dass ich auf einer Art "Plattform" stehe. Keine Beschleunigung, irgendwie schiffiges Fahrgefühl....gar nicht meins. Bin danach mit einem JP Supersport los....da war dann wieder das "geile Gefühl" ;-)

    Moin,

    ich habe mir das jetzt gerade mal durchgelesen, was Dir geschrieben hat. Was ist daran nun so schlimm oder despektierlich ? Fanboy finde ich z.B. nicht negativ behaftet und natürlich sind wir "Fanboys" (ich stehe das zu Lorch & GUN) grundsätzlich positiver unseren bevorzugten Marken eingestellt, als andere. Auch, wenn das seine Gründe hat.

    Und die Aussage von Goya lässt nun einmal Spekulationen zu.......ich finde, ein wenig viel Wind um nix, gerade hier ;-)

    Weil Du "Weichei" immer gleich nach dem kleinsten Segel schreist *g* und nur noch 3 x im Jahr in Polo aufs Wasser kommst :-)

    Stephan welche Laus ist dir denn über die Leber gelaufen?

    Moin,

    nix, das ist eine Erkenntnis, die sich über die Jahre verfestigt hat. Ich lese die SURF jetzt seit 1984 und letztlich wiederholt sich immer alles. Wie ich schon sagte, das ist auch gar nicht als Vorwurf gegen das Magazin gemeint. Es ist halt schwierig aus einem begrenztem Spektrum an Themen etwas "neues" herauszukitzeln.


    Schönen 3. Advent.

    Was sind denn so typische Winterthemen?

    Wie mache ich mein Material Winterfest (was ist wichtig), wie bekomme ich wieder klare Sicht in meine Segelfenster, wie bekomme ich meine Finnen wieder scharf, wie pflege ich meine Neo´s usw.usw. Ich denke es gibt genügend Tips und Tricks die so eine Winterausgabe füllen kann und die ich in den Wintermonaten gut umsetzen könnte. Es müssen nicht nur Test und Reiseberichte sein.


    Gruß

    Andreas

    ja, hat es alles schon mal gegeben....diese Tips verändern sich auch nicht. Wenn Du sie 2 x gelesen hast, kennst Du sie alle....

    Das Spektrum der Themen ist eben begrenzt und Wiederholungen kommen automatisch.

    Was sollen die den testen ? Es hat sich die letzten Jahre ja nicht wirklich was getan

    beim Material.

    Ja, hast Du auch Recht. So geht es mir bei allem anderen ja auch....die Spot- und Revierberichte wiederholen sich...bei den Regattafuzzies ändern sich nur Alter und Name und wirklich Neues gibt es nicht.....


    Gruß

    Stephan

    Ich finde die Ausgabe sehr durchschnittlich und bemerke, dass mein Interesse, das Magazin zu lesen immer geringer wird. Einen Test von 4,2er Segeln empfinde ich als überflüssig und nach wie vor kann ich nicht verstehen, dass man die "Winterausgaben" nicht mit erheblich mehr Testberichten füllt.Ich gebe auch zu, dass es mir schwer fällt, echte Verbesserungsvorschläge zu liefern......

    Ich habe letzten Monat mein Abo nach über 30 Jahren gekündigt.....werde nur noch bei Bedarf zugreifen, wenn ich Reiseinfos o.ä. benötige.

    Hast Du Dich mal gefragt, warum hinter meinem Beitrag Smileys stehen ? Vielleicht solltest Du nicht alles so bierernst nehmen, auch nicht die Aussagen aus einem "Werbeprospekt" ! Teenie hat lediglich gesagt, dass er ihn gelungen findet....nicht mehr, nicht weniger. Da fand ich die relativ langatmige Diskussion über irgendwelche "kryptischen Lattenbezeichnungen" eher erheiternd. :-)


    Wen das wirklich interessiert, der kann doch einfach eine Mail an GUN schicken, die erklären das dann umgehend und man die Interessierten hier zudem noch "erhellen".

    Nichts.

    In dem Zusammenhang wundert mich aber, dass ausgerechnet Stephan als selbstbekennendes Sprachrohr, mindestens aber als Lover von GUN nicht mal Licht ins Dunkel zu verbringen mag...


    :stupid:

    Ich habe keine Ahnung ! Hat mich aber auch noch nie interessiert, warum irgendwelche Latten irgendwie heißen oder bezeichnet werden, ist in meinen Augen zumeist (auch bei GUN) eher marketinggeprägt, als wirklich sinnvoll erklärend....finde ich auch nicht wichtig, Hauptsache das Zeug funktioniert und hält ;-)

    Nein, was sich hinter dieser Zauberformel verbirgt, ist mir nicht wichtig. Das Rätselraten habe ich ja auch gar nicht angefangen. Nochmal: teenie fand den Print-Katalog "gelungen". Ich habe dazu nur angemerkt, dass in diesem einen Punkt der Katalog wohl nicht so gelungen ist, weil unklar. Mir gings nur um die Qualität des gerade verschickten Kataloges. Punkt. Wer's nicht glaubt: bitte zurückblättern.


    Was danach kam, hat meine Meinung ja bestätigt: Alles klar, keiner weiß wirklich Bescheid. Diese Diskussion hätte dann unter dem Dach "Gunsails 2019" sicher die bessere Heimat gehabt. Das gehörte aber gar nicht mehr zu "meinem" Thema gelungener Katalog oder nicht.

    Und wir sind alle froh, dass es hier im Forum einen Lektor gibt, dem derart „eklatante Fehler“ direkt auffallen und der dann auch in der Lage ist, Teenie umgehend darauf hinzuweisen, dass er den Katalog besser nicht gelungen finden sollte. :bonk: :naenae: