Beiträge von Stephan

Liebe Mitglieder,

die Surf-Wiki wurde für die Bearbeitung durch die Mitglieder des Surf-Forums freigeschaltet. Es können neue Artikel erstellt und vorhandene bearbeitet werden.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Ihr braucht einfach nur die Surf-Wiki aufrufen und könnt sofort loslegen. Viel Spaß dabei.

Das Team des Surf-Forums

    Da sich die "Handyalternative" in meinen Augen als sehr praktisch erweist, werde ich mir die neue Apple Watch 4 mit der LTE Funktion anschaffen. Die AW4 wollte ich sowieso, hatte bisher nur keinen tieferen Sinn in der eigenständigen Telefonfunktion für mich gesehen....in diesem Zusammenhang passt das ganz gut.


    Grüße

    Stephan

    Ja Stephan , über ein Board vom Günter haben wir schon vor langer Zeit mal getextet, deswegen ist mit das mit einem Custom noch nicht aus dem Sinn. Allerdings würde ich gerne zu einem Lorch mal was anderes probieren.


    Die Windflüchter finde ich sehr interessant, Gewicht ist nicht ganz so wichtig, lege mehr Wert auf Haltbarkeit.

    Ok, bei mir ist das komplett anders. Bin da eher konservativ. Wenn ich was gefunden habe, von dem ich überzeugt bin und das passt, mag ich kein Risiko mehr eingehen (finanziell). Wobei ich jetzt nicht behaupten will, dass ein WARK ein Risiko darstellt !!!

    Also ich habe bei Andi seit 2007 2 Surfbretter (Lorch Glider und Starboard Futura), 2 Segel und ein North Platinium Mast gekauft. Mein letzter Kauf war im Jahr 2013. Bei Post #1 hat MR. Cobra gefragt:

    ".... kann mir etwas Hilfe bei der Entscheidung geben..." Das habe ich gemacht indem ich meine langjährigen Erfahrungen ohne ins Details zu gehen, zusammengefasst habe. Falls hier nur positiv berichtet werden kann ist das keine Entscheidungshilfe.

    Das ist genau der Punkt ! 2013 !!! Vor fast 6 Jahren und dann nicht einmal ein WARK. Du postest hier einen "nebulösen" Satz, in dem die mögliche Unzuverlässigkeit eines "Andy" angedeutet wird, ohne genau zu beschreiben, was vorgefallen ist. DAS HILFT NIEMANDEM ! Vielleicht würden andere Deine Empfindung/Erfahrung ja gar nicht teilen, sondern Dich für "zu pingelig" halten (will ich Dir nicht unterstellen). Andeutungen und unbelegte Behauptungen helfen leider niemandem. Manchmal ist es eben wirklich besser, den Mund zu halten, wenn man nichts (Wichtiges) beizutragen hat.


    Gruß

    Stephan

    Das, lieber Stephan, die GUN Anzüge günstiger vom Listenpreis her sind als andere Marken sollte ja bekannt sein und ein Wintersurfer biste ja bekanntlich eh nicht 8o


    Grüße

    teenie

    Moin Teenie,

    ich hatte extra den Markennamen rausgelassen, weil der Threadersteller so auf den Preis abzielte und Preis = Qualität für ihn wohl Gültigkeit hat.....

    Bei mir ist immer Ende Oktober (maximal Mitte November) Schluss. Danach bräuchte man sowieso einen extremeren Anzug. Aber ich empfinde die Tage vor Ostern (in Deutschland) im Frühjahr (zumindest die Wassertemperaturen) noch als "winterlich" ;-)


    Wenn ich das hier so lese, sollte der ein oder andere "Unzufriedene" an den kalten Tagen mehr surfen und weniger am Strand fachsimpeln...dann wird's auch nicht kalt :-)


    Gruß

    Stephan

    Hierfür habe ich derzeit einen 111er Lorch Offroad, fährt sich top, ist allerdings bei richtig Hack, z.B. Nordwind Gardasee zu groß. Für Ora am Gardasee mit 7.0 wiederum perfekt.



    LG

    Wenn Dir der Offroad so gut gefällt, würde ich Dir Günter Lorch in Konstanz empfehlen. Ich habe mir dort 2 Platinums bauen lassen ! Fahren traumhaft, wiegen wenig und sind sehr stabil.


    Grüße

    Stephan

    Zur Vollständigkeit noch ein Video:



    Moin,

    ich war vor 2 Wochen bei Egli auf Fuerteventura. Da hatten die davon schon ein 7,8er da. Ich mag ja solche Segel nicht, aber die sind in den Windpausen damit ziemlich schnell rumgefahren ;-)

    Die Farbkombis ist sehr schön, vor allem auf dem türkisen Wasser dort...


    Gruß

    Stephan

    Alter Verwalter.....wenn ich bei Ost in Meeschendorf so richtig weit raus fahre (da sind dann die besten Wellen) kommt mir auch so manches Mal der Gedanke, was ich tun würde, wenn Jetzt was kaputt geht. Der wird aber regelmässig wieder unterdrückt, weil ja immer nur "den anderen" was passiert. Ich bin ein sehr guter Schwimmer und trainiere regelmässig, aber wenn das Material weg ist, hat das nochmal eine ganz andere Qualität.

    Ich hatte Montag in Rettin zu tun und konnte von der Hauptstraße aufs Wasser sehen. Habe meinem kitenden Arbeitskollegen noch erzählt, dass in Pelze "epische Bedingungen" waren.....


    Gut, dass Dir nichts passiert ist !


    Gruß

    Stephan

    Ich verstehe auch nicht so Recht warum es die Marke überhaupt noch gibt, die Bestandskunden wird es doch nicht geben (entweder in Seenot geraten oder mit Glück ist das Teil vorher unbenutzbar geworden :D ) und die Neukunden müssten doch auch so bald Mal ausgehen.

    Und ich verstehe nie, diese Ansätze zur Massenhysterie.... :bonk:


    Da ist jetzt mal ein Teil unter extremen Bedingungen und allen unglücklichen Umständen, die zusammentreffen konnten, kaputt gegangen und es wird gleich unterstellt, dass die gesamte Marke keine Existenzberechtigung mehr hat ?????

    Aber einen 114er offraod würde ich nicht in der Welle fahren wollen. Wenn, dann nur Flachwasser, bzw, Kabbel.

    Kommt jetzt drauf an, wie Du "Welle" interpretierst....ich bin den mal mit dem 5,7er (und 32er Finne) und "schwächelnden Winden" in Heide Sande an der Mole gefahren....hat Spaß gemacht

    Jo ! Das ist fast original meine Kombi. Der 111er Offroad als "großes Brett" für 7,9/6,7 und 6,0 oder 5,7. Darunter der 90 Liter Freewave mit 6,0 oder 5,7 abwärts.....läuft super

    Empfiehlst du ein 4er oder 3er Schlaufen Setup?

    die kleinen Bretter würde ich ja lieber mit 3en fahren. Bei viel Wind kann man dann schon sehr früh gemütlich in die Schlaufen und muss nicht noch stark abfallen um hinten reinzukommen.

    Moin,

    der 111er und der 114er sind identische Boards, haben nur unterschiedliche Dekors. Hinten nur die Mittelschlaufe zu fahren ist sehr unbequem, weil das Board recht breit im Heck ist, man steht da ziemlich überstreckt, wenn man nicht gerade Schuhgröße 49/50 hat ;-)

    Das Board ansich ist sehr geil, mein absolutes Lieblingsbrett in dieser Volumenklasse....wenn der auf 550,- € runtergeht, würde ich zuschlagen. Wobei ich auch sagen muss, dass ich einen 102er Offroad in Deiner Bordpallette sinnvoller finden würde.....


    Grüße

    Stephan

    sondern ich sehe zu, dass ich den für mich bestmöglichen Preis erziele

    Klassiker.

    "Noseschaden fachmännisch repariert. An Land passiert. Kein Wasser gezogen"

    :wallbash:

    Das lese ich auch immer wieder, aber hast Du den Beweis, dass es nicht stimmt ? Gilt nicht auch hier zunächst die "Unschuldsvermutung" ? Wir sind immer schnell dabei, anzuklagen, Betrug zu wittern oder "dubiose Machenschaften"........es mag noch so nahe liegen und die Vermutungen noch so richtig erscheinen, es bleiben "Behauptungen" und ohne Beweise grenzt es an "üble Nachrede".....


    Abgesehen davon , ging es um den Satz: "dass das keine echten Surfer seien, denen es um den Sport ginge...."

    Mich Regen so Leute einfach nur auf die für ihren alten Mist so viel Kohle verlangen!

    Das sind keine echten Surfer denen es um unseren Sport geht.

    Ich finde die Pauschalverurteilungen überflüssig......es weiß doch keiner, warum die das verkaufen und ob die wissen, welchen Wert es wirklich hat. UND es muss ja keiner den Preis bezahlen.... !!! Deshalb finde ich diese Rubrik auch nicht so schön, weil man nie weiß, wen es trifft.

    Ganz ehrlich ? Wenn ich etwas verkaufe, dann interessiert mich "unser Sport" nicht die Bohne, sondern ich sehe zu, dass ich den für mich bestmöglichen Preis erziele.....nur mal so am Rande.

    es ist ein GUN Expert, also CC. Nachdem GA in 2017 auch auf CC umgestellt hat, würde ich das hoffen.


    Ergänzung: habe gestern mal im GA Archiv geschaut, dort wird der RDM zum 2017 6,7er doch als Option angegeben neben SDM. Auf dem Segel selber wird in den aufgedruckten Specs nur der SDM genannt.

    Dann wäre es doch intelligent, ein GUN Rapid in 6,7 zu nehmen (oder Torro) in 6,6....die passen beide perfekt zum Mast....

    Stephan   dirk36 - bisserl off topic ;-)

    Finde ich überhaupt nicht. Wenn ich höre/lese, dass jemand bei 30 Knoten Wind mit einem 125 l Board (inkl. Riesenfinne) und einem 5,8er rumfährt (und kein Profi ist), dann hört sich das für mich nach "vollkommen überpowertem und unkontrolliertem Herumgehopse" an und lässt kaum Rückschlüsse auf die "echten Eigenschaften" des Materials zu. Die gesamte Kombination erscheint mir schon suboptimal...40er Finne und 5,8er Segel oder 5,8er Segel und 125 l Board finde ich schon "strange".

    Stephan , wie ich schon geschrieben habe, aus Mangel an Alternativen !

    Es gibt hier zwar noch Waveboards zwischen 80 und 100L aber die Surfstation

    liegt hinter einer 500m langen Landzunge wo Hotels drauf stehen, da ist die

    Windabdeckung so groß das man erst mal die 500m Schwimmen müsste.

    Ok, das erklärt einiges. Ich hatte das falsch verstanden bezüglich des Mangels an Alternativen.


    Schönen Urlaub noch !