Beiträge von Stephan

Liebe Mitglieder,

die Surf-Wiki wurde für die Bearbeitung durch die Mitglieder des Surf-Forums freigeschaltet. Es können neue Artikel erstellt und vorhandene bearbeitet werden.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Ihr braucht einfach nur die Surf-Wiki aufrufen und könnt sofort loslegen. Viel Spaß dabei.

Das Team des Surf-Forums

    Ich fand den Test der MUF Grasfinne ziemlich enttäuschend....fast nur "Drumherumgeschreibe"und nichts essentielles zu den Fahrleistungen oder mit welchem Board und was für Segeln die die Finne gefahren haben....

    Alter ! Ganz schlechter Stil.

    Du machst hier ein Faß auf und suggerierst mit der harten Überschrift etwas, was ganz und gar nicht stimmt. Die verhalten sich doch total korrekt und dass es gerade nicht lieferbar ist, kann doch passieren....


    Dann muss der Händler aktiv werden, Dir die Kohle wiedergeben, ein anderes SUP geben oder solange ein Leihbrett zur Verfügung stellen.


    Nix los und Du haust hier so drauf !


    Gruß

    Stephan

    Moin,

    gerade in der neuen Surf entdeckt,im Netz allerdings noch nichts gefunden,das 4 Cambersegel Bow sieht wirklich aus wie ein Flitzebogen.

    Aloha Gunnar

    Fü mich vollkommen uninteressant , aber nu dist GUN endlich mal so richtig innovativ ;-)

    Bin gespannt, wann der erste aus dem Loch gekrochen kommt und etwas findet, wo das "kopiert" sein soll :-)


    Grüße

    Stephan

    besser wäre es, wenn es die App für die Apple Watch geben würde ;-) wobei die Frage ist, ob die Hardware das hergibt oder ob Apple mal wieder nur halbherzig & unnützen "Kram" verbaut hat :D

    Bisher nutze ich auf meiner AW 2 die App Waterspeed und das geht fantastisch. Bin mit der Watch mehr als zufrieden.....die erste Version der Uhr (AW 1) hat mir nichts gebracht, weil das GPS nicht ohne Iphone funktioniert hat.

    Ne Apple Watch ⌚️ hat kaum einer der ein iPhone hat, also wieder 300€ + für ein Gerät, dass ich und eigentlich niemand braucht. Handy braucht man auch nicht, aber wenns eh schon da ist......

    Wo nimmst Du die Weisheit her ?

    Wenn einer ne AW hat, dann hat er in der Regel auch ein Iphone....sonst macht die Uhr wenig Sinn.....

    Moin,

    das ist mein "Stammspot". Geht bei WSW ziemlich gut, moderate Wellenebdingungen für die Ostsee (je südlicher er kommt, desto höher werden die Wellen). Wind von rechts, recht konstant, wenn es insgesamt konstant weht.

    Um eine Seegrasfinne kommst Du im Moment nicht rum, bei der Windrichtung. Vorm Strand sind große Seegraswiesen und gegen Ende des Sommers ist immer Gras da.


    Du kannst neben den Campingplätzen im westen auf den Parkplatz fahren und dort stehen, da brauchst Du gar nicht auf einen der Campingplätze


    Grüße

    Stephan

    @Gunnar: Danke, auf dem Bild kann man ja auf jeden Fall die Menge Loose Leech sehen. Er war letztens in Halli auch schon nicht zufrieden. Ist nicht nur schlechtes Handling, sondern er meint, es zieht auch nicht richtig gut. Ich hab' den Eindruck, das Torro wird immer so hoch gelobt und konnte mir das gar nicht vorstellen, aber so, wie das Segel steht, würde ich es auch nicht fahren wollen. Bin jetzt irgendwie froh, dass ich es mir nicht gekauft habe...

    Die Erfahrung kommt mir bekannt vor ! Als ich mein 6er diese Saison das erste Mal aufgebaut und gefahren habe (nach vorgegebenen Maßen), hatte ich das gleiche Gefühl, zudem rotierte die unterste Latte nicht gut. Da dachte ich noch, dass wir nie Freunde werden und war auch unangenehm überrascht. Erst beim zweiten Mal, als ich mich auf mein Auge/Gefühl verlassen habe, war es deutlich besser und das Segel fuhr, wie immer beschrieben/getestet.


    Gruß

    Stephan

    bikehomero : Das wäre auch meine Vorstellung. Bei meinen Segeln ist es so, dass die Latte im Leichtwindtrimm an der Mastvorderkante steht, bei Starkwindtrimm an der Masthinterkante (ohne Schothornspannung). Der Rest wird dann über Schothornspannung getrimmt.

    2cm Überstand bei (für meine Begriffe) extremem Loose Leech sahen für mich widersinnig und falsch aus.

    Für'n Foto war's zu spät. Als ich vom Wasser kam, hatte er schon abgeriggt.

    Moin,

    ich habe das Torro in 6,0 und das erste, was ich feststellen musste, war, dass die angegebenen Gabelmaße nicht soooo perfekt stimmen. Ich habe einen 430er Select Mast. Trimme ich bis exakt auf den Fredpunkt, ziehe also entsprechend am Vorliekstrecker, so muss ich zwar noch locker 3 bis 4 cm am Schottern ziehen. Komme dann aber nicht wirklich auf die 182 cm Gabellänge (Select Gabel)...

    Die Latten rotieren dann wirklich gut.....


    Grüße

    Stephan

    Das kann nicht an der Gabel liegen. Wenn das VL korrekt durchgezogen ist, und das beschriebene LL bestätigt das ja, dann sollte die Latte am Gabelbaum nicht 2cm überstehen. So viel kannst du am Schothorn doch gar nicht mehr spannen bis das richtig liegt. Abgesehen davon, dass der Bauch danach komplet draußen wäre. Ein Foto würde aber sicher helfen nach der Ursache zu forschen.

    Wann hast Du Dein letztes GUN Segel getrimmt ?


    Gruß

    Stephan

    :12:


    Ja ! Jackpot !!!


    hab ich es nicht immer gesagt ? Beendet den World Cup, macht alle Entwicklungsabteilungen zu, stampft das SURF Magazin ein, schließt alle Onlineforen für Windsurfen und vergesst vor allem, was Ihr selber an Erfahrungen gemacht habt !!!


    Fragt einfach BERNIE B (oder wartet ab, bis er Euch für würdig erachtet, euch an seinem reichhaltigen Erfahrungsschatz teilhaben zu lassen)


    Ich hab's immer geahnt, dass die Lösung aller surferischen Probleme so nahe liegt ! :43:

    Aus dem Satz hatte ich geschlossen, dass du mit der Finne im oberen Windbereich des Segels unterwegs warst. Dein WOhnort lässt übrigens auf den Ratzeburger See als Revier schließen.. Ich wusste jedoch von anderen Beiträgen, dass du auf der Ostsee unterwegs bist, allerdings stellt diese auch viele unterschiedliche Bedingungen zur Verfügung. Daher ja auch meine Frage nach den Bedingungen, um die genannte Geschwindigkeit besser einordnen zu können.


    Für entspanntes Cruisen auf nicht glattem Wasser ist 47 km/h dann durchaus eine ordentliche Geschwindigkeit.


    Gruß, Onno

    Alles gut ! Kam ein wenig arrogant rüber...Sender und Empfängerproblematik, eben.

    Auf dem Ratzeburg See war ich schon seit Jahren nicht mehr ;-), nur noch mit dem SUP


    Grüße

    Stephan

    Du hattest weder per Telefon noch perMail Kontakt mit mir.Das ist von Dir gelogen. Wolfgang

    Noch so eine blöde Antwort und ich stelle die Mails hier öffentlich ein !

    Ich hatte mehrfach Kontaktversuche gestartet.....meine Frau auch, weil ich mal 2 Finnen zum Geburtstag bekommen sollte. Telefonisch nie. Habe ich auch nicht behauptet und ich habe auch keine Lust zu telefonieren, finde Emails einfacher und nachhaltiger, weil belegbar.


    Stephan

    Danke - ich fahre keine der beiden Marken, und unabhängig wie gut die Finnen nun sind, oder verarbeitet sind - mich stört der Ton schon sehr. Das muss nicht sein. Bitte bleibt bei aller Emotion sachlich.


    Gruß


    Christian

    Moin,

    das geht doch schon lange gar nicht mehr ums eigentliche Thema! Das ist doch hier schon wieder zur Spielwiese der „Selbstdarsteller“ und „Pseudoprofis“ geworden......8o

    Zu den Finnen kann ich gar nichts sagen. C1 bin ich nie gefahren und die letzte Lessacherfinne, die ich probieren konnte, hat gut funktioniert (bei Seegras) und mein Segel war auch korrekt getrimmt. Und einige wirklich gute Sufer, die ich kenne, fahren die Finnen und sind sehr zufrieden. Trotzdem kann ich das Gehype von W. Lessacherfinne hier nicht nachvollziehen und würde ich mir nie eine Lessacherfinne kaufen, weil ich auf Anfragen von dessen Seite entweder keine oder wenig informative Antworten bekommen habe (sehr freundlich formuliert) oder auf Bestellungen gar nicht reagiert wurde. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass es auch andere gute Grasfinnen gibt und mich die Verkäufer besser behandeln.

    Letztlich hängt alles immer davon ab, wie die Materialkombi und persönliche Fahrstil und nicht zuletzt Revier und Tagesform zusammenspielen.


    Gruß

    Stephan

    115er Board, 6er Segel, oberer Windbereich, und 47 km/h soll "schnell unterwegs" sein? Wie schnell fährst du mit der Segel/Board Kombination denn sonst so? Wie waren die Bedingungen?

    Wenn Du mal in mein Profil sehen würdest, könntest Du erkennen, dass es sich um einen Freemover und ein Freemovesegel gehandelt hat. Revier war die offene Ostsee und ich war keinesfalls mit dem Material an der Windobergrenze....da steht nirgendwo, dass ich die Kombi im "oberem Windbereich" gefahren bin !


    Es dürfte jedem klar sein, dass man mit Eurem "Superheldenslalommaterial" und auf irgendeiner Flachwasserpfütze deutlich schneller fahren kann, vor allem, wenn man die gleiche Segelgrößen-Volumenkombi (als Slalom oder Speedzeug) im oberen Grenzbereich bewegt. Ich war aber nicht unterwegs, um Speedweltmeister zu werden, sondern es war ein schöner Sommertag mit ausreichend Wind und hohem Funfaktor. Da mich an dem Tag keiner überholt hat, waren 47 km/h durchaus schnell.....und ich behaupte auch, dass für 75% der Schreiberlinge in diesem Forum 47 km/h relativ schnell sind.....

    Mit dem 6,7er Rapid am Anschlag auf dem gleichen Revier (immer wellig) immer so 51-55 km/h.....in reinem Flachwasser fahre ich nicht, finde ich langweilig und auf Cambersegel und Rauchzeugs habe ich keinen Bock.