Posts by Stephan

Liebe Mitglieder,

die Surf-Wiki wurde für die Bearbeitung durch die Mitglieder des Surf-Forums freigeschaltet. Es können neue Artikel erstellt und vorhandene bearbeitet werden.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Ihr braucht einfach nur die Surf-Wiki aufrufen und könnt sofort loslegen. Viel Spaß dabei.

Das Team des Surf-Forums

    Sag einfach , ist so für mich vollkommen ausreichend, aber nicht das es einwandfrei funktioniert. Wie du sagtest muss man auch etwas vorher probiert haben. ( Loftsails 460 rdm! 100%)

    Als Anfänger hatte ich auch 30% Masten und hātte keinen Unterschied zu einem 100% Mast gemerkt. Jetzt passen sogar nicht mal alle Originalmasten. Warum musste ich nur ein besserer Surfer werden8o


    Und er +er+er+ich macht wir(oder alle außer du;))

    Moin !

    Ich kann Django nur bestätigen. Der Mast funktioniert wirklich sehr gut !

    Ich selbst nutze auch einen ART HD mit 20% Carbonanteil ! .....jedenfalls die untere Hälfte. :-)

    Für meine Sat-Schüssel am Wohnwagen. E X C E L L E N T ! Steht stabil, hervorragende Rückstellgeschwindigkeit (wenn eine Böe dran rüttelt geht er blitzschnell wieder in die Ausgangssituation und das Bild ist wieder da). Selbst Sky Bundesliga funktioniert einwandfrei.......vorher hatte ich einen North ALU...der war nicht so gut. Ich vermute, wegen der "dünneren Wanddicke"....der ist dann auch unvermittelt gebrochen ;-)


    Grüße

    Stephan


    P.S. Kenn Ihr den von dem Geisterfahrer auf der Autobahn, der den ganzen Deppen, die ihm entgegenkommen einen Vogel zeigt ? ;-)

    Du steckst ja auch 30 Jahre alte Epoxymasten in moderne Segel und findest, dass das „gut funktioniert“. Damit hast Du Dich eigentlich schon komplett für jede Materialdiskussion disqualifiziert......obiges Geschreibsel bestätigt meine Meinung.

    Wie heißt das so schön ? Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal schweigen !

    Alter !? Im Ernst, Teenie hilft Dir direkt und für ihn (wie für andere vielleicht auch) sind Deine Angaben/Aussagen eben nicht so eindeutig, wie Du sie empfindest und Du drehst hier gleich so einen Film ????

    Da kamen nur seriöse versuche der Hilfestellung, die nach meinem Empfinden nicht im Ansatz diese Reaktion rechtfertigen.


    Die Antwort ist recht deutlich, nur Dir scheint sie nicht zu gefallen: Behalte Dein Material, es erscheint Deinen Zielen dienlich und über bis zum gehtnichlmehr. Nachdem ich Deine Reaktion gelesen habe, würde ich noch empfehlen, am offensichtlich vorhandenen Minderwertigkeitskomplex zu arbeiten ;-)

    100% Zustimmung ! :-)

    Härte hat NICHTS, WIRKLICH GARNICHTS mit dem Carbonanteil zu tun !!!

    Ich verstehe sowieso nicht, warum die Härte seit Jahrzehnten unnützer Weise aufgedruckt wird, aber nichtmal die Biegekurve.

    Ist aber ein anderes Thema und nur ein Baustein in dieser Schwachsinns-Branche.

    So gesehen ist die ganze Diskussion hier für`n Ar....

    Der Versuch, den ersten Mast für das neue Segel zu nutzen würde ich schon als "nicht besonders glücklich" einstufen, aber als ich dann lesen musste, dass ein 30 Jahre alter ART Epoxyspargel mit aufgeklebten schwarzen Streifen genutzt werden soll, hat den Thread für mich in die Bedeutungslosigkeit abgleiten lassen

    ...meiner Erfahrung und Meinung nach sind die Tendon-Sehnen absoluter Mist!

    Bin wieder zurück bei den guten alten Powerjoints mit dickem Gurtband als Sicherung. Da gibt's keine bösen Überraschungen...

    Cool, 1. Beitrag und gleich totalen Quatsch geschrieben..... welche Tendons hast Du benutzt ? Bist Du Repräsentativ ?

    Zudem gibt es auch Tendon Mastbases mit Sicherung.....

    Ich halte dann mal (unrepräsentativ) dagegen: ich fahre seit 10 Jahren nur noch Tendonmastbases (HD von Gun) und habe keinerlei schlechte Erfahrungen gemacht ;-)

    Ja, ich weiß, man braucht nur zu schauen, wie jetzt schon die Preise beim 2019er Material anfangen zu purzeln, nachdem 2020er Material schon in den Startlöchern steht...

    Das hat damit gar nicht soooo viel zu tun. Wenn Du entsprechend rumfragst, bekommst Du immer ein Angebot, dass deutlich von der UVP entfernt ist.....


    Gruß

    Stephan

    Moinsen !

    Ich wiege 95 kg. Mein Kumpel (gleiches Fahrlevel) für einen JP Supersport 136 mit 7,5er NP Ryde Segel. Er wiegt 10 kg weniger als ich und kämm auch flotter ins Rutschen. Aber echt nur einen Hauch flotter. Ich tu mich immer schwer, die korrekte Windstärke zu "schätzen". Laut Windfinder waren 4 Bft (12-15 kn) angegeben, Schaumkronen waren gerade so da. Es waren eher 14/15 Knoten, denn 12 würde ich meinen. Einen Tag später waren es wohl gute 16 Knoten, da ging es auch deutlich flotter zur Sache ;-)


    Gruß

    Stephan

    Ja gut, würde die extension schon on carbon nehmen. Aber gerade in puncto 30 bzw 45cm war ich mir halt absolut unschlüssig. Mmn sollte die extension ja schon ein stück weit in den Mast gehen um die hebelwirkung nicht all zu stark werden zu lassen, oder habe ich da einen Denkfehler?

    Moin,

    ich (95 kg) würde die 45er nehmen, und zwar die in Carbon. Fahre die GUN Carbon Extensions seit Jahren und die haben mich nie enttäuscht. Zusammen mit der Tendon HD Base ist das eine stabile und langlebige Kombi. Ich fahre das 6,7er GUN Rapid mit 458 cm Vorliek und fühle mich besser, wenn da mehr Rohr im Mast steckt.


    Gestern musste sie im 400er Mast ran, weil das Seal Horizon 5,3 auch 23 cm verlängert werden muss ;-)


    Grüße

    Stephan

    So, gestern Abend war denn "endlich mal Wind am unteren Grenzbereich" ;-)

    Setup hat gut funktioniert. Das 7,2er Rapid fühlt sich auf dem 460er RDM etwas weicher an, kommt aber schön von unten raus und beschleunigt flott weg. Passt jetzt alles sehr gut zu meinem 115er mit 40er Finne.


    Gruß

    Stephan

    Jepp, ging richtig gut, hatte mehr Dampf als mit der Serienfinne, kam etwas früher los und fühlte sich super am Fuß an. Das Board war trotzdem keine Geschwindigkeitsrekordler, aber ich fahr den echt gern