Beiträge von Djibe

Liebe Mitglieder,

die Surf-Wiki wurde für die Bearbeitung durch die Mitglieder des Surf-Forums freigeschaltet. Es können neue Artikel erstellt und vorhandene bearbeitet werden.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Ihr braucht einfach nur die Surf-Wiki aufrufen und könnt sofort loslegen. Viel Spaß dabei.

Das Team des Surf-Forums

    Ich mache meist die Tampen kürzer, je weniger Druck ich im Segel habe, bzw länger, je überpowerter ich bin. Unabhängig von der Gabelhöhe. Kann also passieren, dass ich bei Leichtwind die Gabel weit oben anschlage und die Tampen auf 26" verkürze, und wenn dann der Wind richtig ordentlich auffrischt, kommt die Gabel 3-4 cm tiefer und die Tampen werden auf 30" verlängert.

    Wie unterschiedlich doch die Welt ist :).

    Ist bei mir gerade umgekehrt. Mein Verstellbereich der Tampen liegt bei max. 2cm, gemessen am Versteller, also ca. 28 - 30cm.

    Tachchen zusammen,

    Hab mich jetzt mal durch den ganzen Fred gelesen. Dabei ist mir aufgefallen, dass scheinbar keiner seine Gabelhöhe und Tampenlänge von den Bedingungen abhängig macht. Oder hab ich da was überlesen?


    Bei wenig Wind mache ich die Gabel meist hoch d.h. ca. Nasenhöhe. Das produziert Lift und mitm gleiten läufts eher.

    Wirds mehr und ich brauch den Lift nichtmehr so, kommt die Gabel für mehr Kontrolle wieder runter. Meist so ca. Schulter- bis Brusthöhe.


    Je nach der Höhe der Gabel frisier ich dann halt auch die Tampenlänge. Kann mir darum fixe Tampenlängen nicht vorstellen.


    Es grüßt

    djibe

    gib doch einfach mal bei Maps oder Google Earth Alperstetter See ein.

    Ist nördlich von Erfurt, zwischen Stotternheim, Nöda und Alperstett.

    Nicht weit von der A71.

    Top, Danke:thumbup:

    Bin beim recherchieren über Bilder gestolpert von WoWa's auf dem Parkplatz am See.

    Ist das parken/campen für ein WE erlaubt oder nur für Mitglieder vom Verein? Mehr Infrastruktur als Platz fürn WoWa oder auch nur ein Auto, um zur Not drin zu schlafen, brauch ich eigentlich für ein WE nicht. :e035::D


    Gruß

    djibe

    genau, komm ruhig mal am Alpi vorbei 😎😎

    Nur bei uns gibt es original Thüringer Rostbratwurst , nette Leute und einen schönen See!

    Hey Kaktus,


    Wo ist denn der Alpilake? Hab gerade bei Maps geschaut. Der Treffer lag mitten in Erfurt, wo kein Wasser in der Nähe ist. =O:bonk:


    Gruß
    Djibe

    Moin zusammen,


    es ist fast ein Wunder. Ich hab mal ein WE nicht verplant und die Windvorhersage ist ganz gut. :super: Bin darum am überlegen am WE mal zum Cospudener See zu fahren (die Seen in der näheren Umgebung kenne ich ja :) ).


    Weiß jemand welche Windrichtungen da funktionieren? Vorhersage ist Süd/SüdWest. Wie sind die Bedingungen und wie zuverlässig die Vorhersage bei der Windrichtung?

    Wo sind Stellen zum aufriggen und einsteigen?


    Danke schonmal im Vorraus

    djibe

    Hi,

    Ich fahre das gleiche Board und hab es lange Zeit nur mit Grasfinnen fahren können. War überrascht als ich mal die Serienfinne drunter hatte.
    An- und durchgleiten ging deutlich einfacher. Die Diskussion warum das so ist will ich jetzt nicht anfachen, was ich sagen will ist, dass ich mit der Serienfinne sehr zufrieden bin und keinen Bedarf bis jetzt hatte eine andere zu kaufen.

    Hatte vor ein paar Wochen mal die Gelegenheit eine etwas steifere 46er zu fahren. Aber nur, weil ich sie geschenkt bekommen hab und sie deshalb eh schon da war. Ich fand das Fahrgefühl etwas direkter. Für eine zuverlässigere Aussage ist aber einmal fahren definitiv zu wenig.


    Bei mehr Wind wirst du sicher eher auf das kleinere Board umsteigen anstatt an der Finne zu schrauben. Darum mein Tipp, bei deinen genannten Rahmenbedingungen (Gewicht, Segel, Nutzung) bei der Serienfinne zu bleiben.


    Gruß
    Djibe

    Das das CB nicht mehr schneller wird hab ich noch nicht festgestellt. Bei mir ist nur bei mehr Wind oder in Böen der Druckpunkt ziemlich gewandert.


    Die Überlegung ist also eher

    Ein 8.0 SR zu ergänzen um die Lücke zu schließen oder das 9.6 CB durch ein 8.6 Vector zu ersetzen.


    Kann der bauchige Trimm vom Vector 1qm Segelfläche ausgleichen?

    Tendiere nämlich eher zum Vector weil ich dafür keinen neuen Mast kaufen muss.

    Moin,


    Nun mal etwas zu mir.

    Ich wiege so um die 85kg und nutze das Cannonball ab ca.12kn - meist auf Binnengewässern. Ich übe gerade an der Halse/Powerhalse. Nach oben hin fahr ich meist Segel so lange es geht - gern auch mal überpowert.


    Slaughthammer wie macht sich die Einschränkung bei der Windrange im oberen Bereich beim Cannonball bemerkbar? Hatte ein paarmal Erlebnisse mit wanderndem Druckpunkt gehabt und es erstmal auf den Trimm geschoben. Jahrgang vom Segel kann ich nicht sagen.


    Ein 8,0 wäre so meine Wunschgröße. Davon gibt's aber nur das Sunray.


    Die 2016 er Vector gibt's leider nurnoch gebraucht...


    Gruß
    djibe

    Hallo zusammen,


    Ich überlege gerade meine Segelpalette u erweitern. Aktuell kommt nach meinem 9,6 er Cannonball ein 6,8 er Gun Flash.
    Jetzt liebäugel ich gerade mit einem 8,5 er Vector.
    Ist das schonmal jemand gefahren und kann was zur Windrange sagen? Ist der Abstand von 1qm überhaupt sinnvoll? Will das 9,6 er nicht ablösen sondern nur die Lücke schließen.

    Gefahren wirds wohl in erster Linie auf meinem Rocket 145.


    Gruß
    Djibe

    moin mafa,


    Passiert das nur bei nem richtigen Waschgang oder auch wenn du das Segel ins Wasser legst?

    Wie ist die Masttasche im Bereich des lockeren Camber? Sollte eigentlich straff sein.
    Ansonsten würde ich erstmal mit Vorliekspannung experimentieren. Wenn das nicht reicht schau mal ob ggfs. unterschiedliche Spacer eingesetzt sind.


    Hast du das Segel neu gekauft?

    Danke, Ich check mal bei der Gemeinde wie das läuft.


    Aber warum das Zeug hart wird versteh ich nich.

    Reparaturen mit größeren Mengen Harz bieben mir bis jetzt zum Glück erspart, d.h. aber nicht das ich jedes Jahr neuen Harz kaufen muss wenn mal was ist.

    Moin zusammen,


    Nach einem Jahr (oder war es länger? 🤔) ohne Reparaturen ist mein Harz in der verschlossenen Dose milchig und fest geworden.
    Da ja diverse Gefahrgutlabel drauf kleben weiß ich jetzt nicht so recht wohin mit dem Zeug. Es sind ca. 250g.


    Ist das normal das Harz nach einer gewissen Lagerzeit fest wird? Was macht ihr mit euren Resten?


    Viele Grüße
    Djibe