Posts by Dr. Pat520i

Liebe Mitglieder,

die Surf-Wiki wurde für die Bearbeitung durch die Mitglieder des Surf-Forums freigeschaltet. Es können neue Artikel erstellt und vorhandene bearbeitet werden.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Ihr braucht einfach nur die Surf-Wiki aufrufen und könnt sofort loslegen. Viel Spaß dabei.

Das Team des Surf-Forums

    Moin zusammen,


    da ich in Kürze die neuen Severne Reflex 7 erhalte, verkaufe ich ab sofort meine Reflex 6!


    Reflex 6 7.0: Luff 460cm, Boom 204cm, rec. Mast 430cm - ca. 5mal auf dem Wasser, top Zustand - VHB 480€
    Reflex 6 7.8: Luff 484cm, Boom 214cm, rec. Mast 460cm - ca. 5mal auf dem Wasser, top Zustand - VHB 515€


    Des weiteren sind verfügbar:
    Reflex 5 6.2: Luff 442cm, Boom 192cm, rec. Mast 430cm - 5-10mal auf dem Wasser, sehr guter Zustand - VHB 320€
    Reflex 5 8.6: Luff 502cm, Boom 228cm, rec. Mast 490cm / funktioniert auch sehr gut mit einem 460cm Mast - ca. 15mal auf dem Wasser - sehr guter Zustand - VHB 410€


    Reflex 4 5.6: Luff 408cm, Boom 185cm, rec. Mast 400cm - mehrfach über 80km/h gefahren - gebrauchter Zustand - VHB 240€


    Insgesamt ergibt sich ein ganzes Set, bei Interesse kann auch ein entsprechender Setpreis vereinbart werden.


    Standort ist Leverkusen, Lieferung nach Zeeland (NL) und im Umkreis von 150km um Leverkusen kostenlos. Versand möglich.


    Grüße
    Patrick

    Die ersten Reflex und Overdrive sind auch schon hier... ;)


    Sehen sehr sehr gut aus!


    Insbesondere beim Reflex ist der Profilverlauf erkennbar überarbeitet worden. Das Profil zieht sich nun vom Mast aus gesehen deutlich weiter in Richtung Schothorn. Sieht sehr harmonisch aus. Ich erwarte, dass man auf diese Weise bei auslaufenden Böen merklich länger noch Vortrieb hat. Bin sehr gespannt!

    Ich glaube man kann klar sagen, dass es nicht wirklich fair ist so kurz vor der Deadline eine solche Regelung zu beschließen (vorausgesetzt die Betroffenen wurden im Vorfeld nicht bereits informell informiert).


    Interessanter ist wohl schon die Frage was Serie ist und was nicht. - Ich will hier nicht darauf eingehen was für Fälle es bereits gab. - Individuelle Cut-out Platten. Naja, sind die Cut-Out Platten Bestandteil des Boards? Falls ja, darf man keine individuellen verwenden. Es stellt sich für mich aber die Frage wieso sie Bestandteil des Boards sein sollten, Finnen sind es schließlich auch nicht. Ähnliche Beispiele finden sich bein den Segel. Sind die Latten Bestandteil des Segels?


    Meine Tendenz wäre zu sagen, dass die Cut-Out Platten nicht Bestandteil des Board fähren und somit individuelle Modifikationen erlaubt sind - aber das ist eben meine Sichtweise.


    Ich finde darüber hinaus den Gesamtkontext der Diskussion sehr interessant. Wie kommt man jetzt darauf, dass die Platten nicht regelkonform sind [und einen nicht regelkonformen] Vorteil generieren? Um ehrlich zu sein kann ich mir nicht ganz vorstellen, dass die Entscheidung wirklich darauf beruht, dass die individuellen Platten zu einem deutlichen Vorteil führen - wäre dies der Fall kann ich irgendwie nicht glauben, dass es keine andere Marke gibt, die in den letzten Jahren ein ähnliches System entwickelt hat...

    Hmm, ich kann schon verstehen, dass du das Geld für Variotapen sparen willst. Aber ich bin mir nicht sicher ob du mit 26" glücklich wirst, wenn dir 24" tatsächlich zu kurz waren.

    Ich muss ehrlich sagen ich bin überrascht über viele Antworten und finde einige Aspekte sehr interessant.


    Ich für meinen Teil fahre grundsätzlich sehr lange Tampen (Sitztrapez) und das nicht zwangsläufig aufgrund einer sehr hoch montierten Gabel.
    Bei großem Slalommaterial i.d.R 28", gerne aber auch mal verlängert auf 30". 26" empfinde ich schon als eher unangenehm kurz.
    Zum Speeden stelle ich die Tampen eigentlich nie unter 30", wenn es richtig bläst kann die Länge auch mal 34" betragen.


    Dabei kommen grundsätzlich die Race-Lines von Neilpryde zum Einsatz. Für mich das mit Abstand Beste was es gibt.


    Ich bin übrigens der Meinung, dass man die Tampenlänge des öfteren verstellt. Ich nutze das einerseits um vielleicht noch den ein oder anderen km/h zu schinden, andererseits aber auch aus Komfortgründen.

    Ich musste vor gut einem Jahr das Kopfstück an einem Fiberspar Gabelbaum ersetzen. Habe verschiedene ausprobiert und letztlich das Severne genommen.


    Was soll ich sagen, ich bin sehr zufrieden damit. Beim Riggen muss man sich nicht die Finger verknoten, was insbesondere im Winter sehr angenehm ist. Am Mast rutschen tut es auch nicht, weder bei beschichteten noch bei unbeschichteten Masten.


    Haltbarkeit kann ich aktuell natürlich nur bedingt beurteilen, wüsste aber nicht wo direkt eine Schwachstelle sein sollte.

    Die Crashes sind natürlich nicht ohne, aber gut, einige davon können genauso auch in offenen Gewässer passieren. Gerade der zweite von AA ist aber natürlich richtig übel, gut, dass er aber auch hier ins Wasser abgeworfen wird. Dennoch ist der zweite Crash etwas worüber man nachdenken muss, denn dieses abdriften von der Kante ist ja anscheinend ein Problem was der Fahrer nicht kontrollieren kann. So eine nichtkontrollierbare Risikokomponente ist in meinen Augen nochmal ganz was anderen!


    Was mir bei den Runs aufgefallen ist, ist die zum Teil deutlich unterschiedliche Segelstellung. Einige ziehen das Segel richtig gut dich, bei anderen ist es mitunter eher ein offenes Scheunentor. Jetzt stellt sich für mich die Frage wieso. Ich denke die offene Segelstellung ist durch den tiefen Kurs zu erklären. Nur optimal ist das sicher nicht.
    Für mich stellt sich die Frage: Geben manche Setups zum Beispiel durch eine geringe Profiltiefe ein Dichthalten nicht her oder liegt es an der Fahrtechnik und dem Fahrgefühl?

    Du hast mich falsch verstanden. Der Umstand, dass pd und A2 ein eigenes Auto haben, ist deren Privatvergnügen und macht sicher auch was aus.


    Als Tagesführender wirst du im Startbereich vorgelassen, vor allen anderen die da warten und gerade starten wollen!


    Da ist was dran, fairerweise sollte man aber auch berücksichtigen, dass kaum jemand die körperlichen Voraussetzungen hat bei Bedingungen wie gestern 33 Runs hinzulegen!

    Sportsmann: <div id="fb-root"></div><script>(function(d, s, id) { var js, fjs = d.getElementsByTagName(s)[0]; if (d.getElementById(id)) return; js = d.createElement(s); js.id = id; js.src = "//connect.facebook.net/de_DE/sdk.js#xfbml=1&version=v2.3"; fjs.parentNode.insertBefore(js, fjs);}(document, 'script', 'facebook-jssdk'));</script><div class="fb-post" data-href="https://www.facebook.com/bjorn.dunkerbeck/posts/1197785600249364:0" data-width="500"><div class="fb-xfbml-parse-ignore"><blockquote cite="https://www.facebook.com/bjorn.dunkerbeck/photos/a.266508643377069.77374.266491990045401/1197785600249364/?type=3"><p>Congratulation Antoine Albeau F192!New world record: On 500m 98,66 km/h & GPS top speed of 101km/h! A great day for...</p>Posted by <a href="https://www.facebook.com/bjorn.dunkerbeck/">Bjorn Dunkerbeck</a> on*<a href="https://www.facebook.com/bjorn.dunkerbeck/photos/a.266508643377069.77374.266491990045401/1197785600249364/?type=3">Montag, 2. November 2015</a></blockquote></div></div>


    Ich will nichts über die andere Sache schreiben. Aber DAS ist wirklich ganz ganz groß!

    54Knoten wäre ja fast schon wieder eine ganz andere Liga, ich meine wir sind gerade mal bei gut 52Knoten.


    Ich glaube nach den bisherigen Zahlen sind im aktuellen Kanal 52,5Knoten oder vielleicht auch 53Knoten drin. Die 54Knoten sehe ich aber zumindest dieses Jahr nicht.

    Allerdings!


    Leider gibt es keine genauen Informationen über die Bedingungen, nur ab und an etwas über den Wind.
    Mir ist aufgefallen, dass die Zeiten der einzenen Fahrer mehr streuen als gestern (gerade auch AA und Patrik). Könnte dafür sprechen, dass es böiger ist und man etwas Glück für einen top Run benötigt. Böig bedeutet im Umkehrschluss aber auch, dass das Wasser durchaus etwas glatter sein kann!

    Ich habe gestern meinen ersten von zwei 2016er iSonics in Empfang nehmen dürfen, den 97er. Ich bin sehr angetan von dem Board. Neben dem Shapeeindruck muss ich sagen, in Natura ist die Farbe auch echt richtig gut!


    Ergänzend zu den Infos die shinobi schon gegeben hat, anbei ein paar Detailbilder für Interessierte.


    Du meinst die Finne hat normalerweise Luft zwischen Bord und Finnenunterseite (da wo ich die Segellatte unterstecken wollte)?
    Dann würde sie nur vor und hinten geklemmt und an der Seite geführt werden?


    Ja im Regelfall ist das so. Wenn die Finne bei der "Lattenlösung" jedoch nicht wackelt ist es viel einfacher den "Hohlraum" auszufüllen (und führt in diesem Fall auch zum identischen Resultat, du kannst übers Wasser fliegen ;-) ).