Posts by gaschemasche

Liebe Mitglieder,

die Surf-Wiki wurde für die Bearbeitung durch die Mitglieder des Surf-Forums freigeschaltet. Es können neue Artikel erstellt und vorhandene bearbeitet werden.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Ihr braucht einfach nur die Surf-Wiki aufrufen und könnt sofort loslegen. Viel Spaß dabei.

Das Team des Surf-Forums

    Helfen tut; was oben schon steht ( Finne, Trimm, flaches Wasser) aber auch überpowert fahren - raus aus der Komfortzone, bei den stärkeren Böen bewusst abfallen, Körperspannung, und das Board auf der Finne fliegen lassen.

    Segel eher bauchig trimmen für downwindruns. Einfach rantasten und die starken Böen mitnehmen.

    Gibt auch gute Video Tutorials im I-Net zu Technik, Trimm usw.

    Ich fahre seit einem Jahr eine Speedslalom in 38cm. Top verarbeitet und absolut traumhaft zu fahren. Auch im Chop einfach zu kontrollieren, spinoutfrei und einfach schnell zu machen - auch für Hobbyfahrer wie ich einer bin. Fahre die Finne auf dem PD Slalom 115.

    Holländer scheinen ein gutes Händchen für schnelle, super verarbeitete Slalomfinnen zu haben.

    Letzte Woche die neue Tribal Mk2 erstmals gefahren👍👍👍!

    Ich kenne die weedfinne nicht, besitze aber die speedslalom Finne in 38cm..

    Habe sie ein paarmal gefahren und finde dass die Finne jeden Euro wert ist.

    Toll verarbeitet und auch bei starken Böen absolut kontrolliert und einfach zu fahren. Schnell.

    Habe sie bislang auf einem PD 115 v2 gefahren.

    Passte sogar ohne einschleifen in die Tuttlebox 🤗!

    Also ich kann bestätigen , dass Chrigi definitiv NICHT wie ein nasser Sack auf dem Board steht:super:!

    Der ist auf seinem Zeug immer zügig am heizen auf dem Urnersee:thumbup:.

    Bei den Hammerböen in der Bucht hebelt es uns Grosssegelpiloten halt ab und an mal

    so richtig aus - und weg...

    Hallo,
    Habe das Switchblade auch schon mit SDM gefahren. War ein bisschen direkter zu fahren, kann jetzt aber nicht sagen, ob es schneller wäre. Ich bin mit der Leistung absolut zufrieden. Und der Komfort (und die Stabilität des Ezzy Masts) mit dem RDM sind mMn genial, deshalb fahre ich den RDM obwohl ich in 4.90 auch noch einen SDM im Köcher hätte.
    Beim Ezzy Lion (habe das 7.5er Jg. 2015) finde ich, dass es einen ganz anderen "Charakter" hat als das Switchblade. Fahre es auch mit RDM von Ezzy (460). Es fährt sich sehr viel weicher,
    nicht so direkt und "racemässig" wie das Switchblade. Super komfortabel, genial einfach aufzuriggen auch für Ungeübte und maximal stabil gefertigt. Aber für mich klar ein Freeridesegel.
    Wenn es mal so richtig kabbelig und unruhig ist - perfekt. Auch problemlos beim Wasserstart, weil die Masttasche sehr schmal ist für ein Cambersegel.
    Aber wenn ich so richtig Gas geben will, überpowert und am Limit schnell, dann würde ich ganz klar das Switchblade bevorzugen (mein nächstes Segel wird wieder ein Switchblade).
    russ

    Hi,
    Ich fahre ein Switchblade 8.6 von 2013. Das Segel ist für mich (82Kg) das perfekte Freeracesegel. Ich fahre es mit einem RDM von Ezzy. Das Segel ist einfach zu trimmen und hat einen grossen Einsatzbereich in einem Trimm. Mein Segel ist von Frühling bis Herbst aufgeriggt und ich trimme sehr selten um. Bei wenig Vorliek hat es viel Low End Power - bei viel Vorliek kannst
    du das Segel extrem lange relativ entspannt fahren. Oft fahre ich mein 8.6-er noch, wenn die meisten andern Surfer schon lange einen qm kleiner fahren. Nimmt der Wind zu, schraube ich eine kleinere Finne in mein Board rein, ziehe am Achterliek ein wenig nach und weiter gehts. Meiner Meinung nach ist das Switchblade ganz einfach ein geniales Segel für "Hobbyracer" die gerne viel Dampf in der Tüte - kombiniert mit gutem Handling - haben. Ich habe in den letzten Jahren immer mal wieder andere Cambersegel ausprobiert. Ich bleibe beim Switchblade.
    In 6.6 fahre ich ein Loft O2. Heisst jetzt wohl Oxygen. Ohne Camber und toll zum Freeriden.

    Habe noch keine der Finnen ausprobiert.
    Der Marco ist ab und zu am Urnersee anzutreffen. Habe auch schon mit ihm diskutiert. Ein junger sympathischer Tüftler. Kürzlich war er am Testen
    eines Hydrofoil Prototypen (hat scheinbar gut funktioniert)
    Die Slalomfinnen sehen sehr sauber verarbeitet aus.
    Ich glaube, dass einige der Schweizer Patrik-Fahrer seine Finnen fahren. Und die sind jeweils recht flott unterwegs.