Posts by mafa

Liebe Mitglieder,

die Surf-Wiki wurde für die Bearbeitung durch die Mitglieder des Surf-Forums freigeschaltet. Es können neue Artikel erstellt und vorhandene bearbeitet werden.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Ihr braucht einfach nur die Surf-Wiki aufrufen und könnt sofort loslegen. Viel Spaß dabei.

Das Team des Surf-Forums

    6,0 und 66cm Breite gehen da ganz gut.

    Gibt aber auch einige, die fahren da schon 5,0 und Waveboard, ja nach Gewicht und Können.


    Da du ja Brett hast, einach mal die Segelgröße wachsen lassen, bis du sicher am Gleiten bist.

    Dann 3 mal Nordsee, damit du mit den Wellen klarkommst und die Bretter werden dünner ;-)

    Dein Brett ist 87cm breit? Reines Flachwassergerät.

    Seh zu das die Schlaufen nach aussen kommen und benutze Tampen mit 28``

    Kannst immer mitkommen, bei 4-5 BFT an die Nordsee, da lernste schnell!


    BZM ist auch umme Egge, da hab ich es gelernt ;-)

    8,5 ist super als größtes Segel für 70cm Breite. Mit 240 bekommste das Brett super ins Auto ;-)

    Finne könnte dafür aber noch etwas Länger, besseres Angleiten und höhe laufen bekommste dafür.

    44 cm, wenn du da mal was an die Hand bekommst.

    Wenn du nicht ins Gleiten kommst, kleineres Segel.

    6,0 könntest super Manöver üben.

    Ich find es voll geil, das du auf dem Wasser warst.


    Richtige Einstellung, so weiter machen^^

    Nimzo 7,3 bei 25 Knoten als Anfänger, RESPEKT

    Fahre 6,2 ab ca. 16 Knoten bis 25 Knoten, Böhen bis 30 knoten und dann bin ich voll angepowert.

    116l & 66 cm Brett.


    Windsurfen ist Technik, solange du die nicht beherrscht, mußte das mit Kraft kompensieren.

    Technik lernste nur, durch Üben, Fehler machen und am besten kompromisslos auf´s Wasser gehen.


    Mehr Wind, kleiners Material macht viel mehr Spass und läßt sich viel besser kontrollieren.

    Jetzt kannste ja nochmal Deinen Kauf überdenken ;-)))) chris909


    Das ist wie mit dem Wetter, es gibt kein schlechtes Wetter, nur falsche Kleidung (Material)^^

    Mit guten Tampen biste viel schneller und kostet nur einen Bruchteil.

    Wenn dann der Mechanismus kaputt ist, kostet die Ratsche richtig Zeit.


    Mit dem Mastfüßen einfach mal Fred drüber lesen, ich hab immer 3-4 in der Tasche.

    Hab meist auch 2 Bretter und Segel am Start, da erklärt sich das ja von allein ;-)


    Also einfach mal auf Sicherheit und Komfort etwas setzten, wird sich garantiert auszahlen.

    Mast hab ich noch nicht geschafft, fahr aber auch nur RDM ;-)


    An 2 Tagen hintereinander die Mastfüße jeweils gebrochen.

    Steht hier auch im Forum.


    Er muß ja nicht meine Erfahrungen teilen, ist ja nur ein Tipp!


    Ich bin da immer redundant unterwegs, hab sogar noch ein 2tes Trapetz dabei.

    Bisher durften es andere nutzen^^

    Ich fahr 7,8 auf 6qm runter, kein Problem^^

    Ich hab es ausprobiert ;-)

    6qm Gator 2012 geht mit CC

    5,3 Gator 2015 eher nicht, da ist mir das LL kaputt gegangen, fahren geht aber.

    6,2 Blade 2015 mit CC funktioniert, LL auch ruhig, wenn die anderen schon 4,7 fahren.


    Mast Technolimits CC 400 und 430, das GunSails Torro 6,9 passt perfekt ;-)

    Biegekurve hatte ich bei TL selber nachgefragt!


    HighFlow scheint wohl niemanden zu haben, der ihn das alles bei Bier und Würstchen erklärt!

    Die 8 Euro machen den Kohl nicht fett, es sind ja die großen Investitionen, mit den kleinen kommt der Komfort, warum also nicht was gutes tun!?


    Da trennt sich die Spreu vom Weizen^^


    Ich verschwende mein Zeit nicht mit einer Ratsche ;-)


    Ich hoffe, er war so schlau und hat sich 2 Mastfüße gekauft, ist schon ärgerlich, wenn der Surftag wegen einem so kleinen Teil beendet wird.

    An Ersatztampen gedacht, 2te Verlängerung / Trapetz / irgendwann mal.


    Nur so als Tip für den Anfänger, es geht alles irgendwann kaputt.

    Meist, wenn es am schönsten ist!

    Nee, wird doch so früh dunkel und Wasser ist genug da.

    Als ich auf dem Wasser war, ist sie untergegangen, dann gehen noch so 30 Minuten!

    Aufnahme irgendwie nach 16 Uhr aber die Tage werden ja wieder länger.

    16:15 z.Z. Sonnenuntergang

    Carbon fährste hard,Holz weicher und gedämpft, da kannste dich auch mal mit deinen Knien unterhalten ;-)


    Persönlich finde ich LTD geil, hab das damals aber auch sofort in den Knien gemerkt.


    Jetzt haben sie sich dran gewöhnt und Kabbel wurde in Sahlenburg erfunden^^

    NCX ist das FreeRacesegel von Severne, ohne Camber.

    Das ist ordentlicher Windsurfstuff

    Die Segel auf DD sehen gut aus, hier und da mal Trapetzhaken aber das bekommste auch noch hin ;-)

    460ziger Mast statt 430 macht das Segel härter, meist eine Empfehlung für schwerere Fahrer.


    Mir wäre 6,5 zu 7.5 ein zu geringer Abstand aber als Anfänger gut zu verkraften.


    Ob das NCX auf CC funktioniert, kann ich nicht sagen, einfach ausprobieren.

    Bei meinen Gators hat es nur bedingt funktioniert. (Fahr die aber auch immer am oberen Limit)

    6,2 Blade geht aber wiederum^^

    Ach, merke gerade das ich noch keine Carbon bei Dir gekauft habe^^

    Wird aber wohl noch passieren^^

    Open Palm geht noch, darfst eben nicht zu oft ins Wasser ;-)


    Am schlimsten erwischt es ja die Finger, die sollten besser geschütz sein und zum Handballen mehr Kontakt mit der Gabel.

    Problem beim Greifen ist ja einmal, das es zu dick wird und der Unterarm verkrampft und Du keine Kraft mehr hast.

    - also so gut Geschütz wie möglich und innen so dünn bzw möglichst wenig offen.

    Die andere Kraft die bei Handschuhen auftritt, ist das aktive rumziehen des Neopren beim Greifen. Hier also entlasten.

    - Außen Gelenke um die Fingerknöchel oder vorkrümmen bzw Beweglichkeit erhöhen. Muß aber auch noch eng sitzen^^


    Das vereinnt bieten meiner Meinug nach die Handschue noch nicht. Da sollten die Hersteller mal ansetzten.


    Hab gerade Aquasure für mich entdeckt, vielleicht bau ich mir mal welche oder baue meine Handschue um.