Beiträge von wwwerner

Liebe Mitglieder,

die Surf-Wiki wurde für die Bearbeitung durch die Mitglieder des Surf-Forums freigeschaltet. Es können neue Artikel erstellt und vorhandene bearbeitet werden.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Ihr braucht einfach nur die Surf-Wiki aufrufen und könnt sofort loslegen. Viel Spaß dabei.

Das Team des Surf-Forums

    Ich würde keinen Schuh mehr ohne Zehentrenner kaufen, der soll das Rutschen im Schuh verhindern was er auch tut!

    das ist ein gutes Argument für Sommer keine Frage :thumbup:, aber im Winter, kühl der große Zeh nicht schneller aus ?

    Ja, zumindest bei mir ist das so. Ich könnte auf die Isolierung des großen Onkels durchaus verzichten. Bei mir verdreht sich auch ohne Trenner nichts. Also wofür brauch ich sowas?

    Keine Ahnung, die IONs Ballistic gibts halt nicht ohne.


    Im Sommer fahr ich sowieso wieder barfuß, da kommt kein Schuh mit 😜

    Sieht so aus, als wenn die Dichtfläche, bzw. Dichtung bei Eindrehen der Schraube nicht sauber war.

    Die Dichtung, wie auch die Dichtfläche muss peinlichst sauber gehalten werden. Befindet sich dort nur ein wenig Sand, hast du dein Leck.


    Auch darauf achten, dass die Dichtfläche möglichst plan ist. Die Dichtung vor Einschrauben mit etwas Spucke befeuchten, damit sie nicht beim Festziehen reisst.

    Im übrigen braucht man die Schraube nicht festknallen, denn damit würde man die Dichtung nur zerstören.

    Das ist doch so eine restriktive, medienunwirksame Veranstaltung seitens Red Bull, kaum zu glauben warum man von der Action vor Ort so ein Geheimnis macht.


    Wenn überhaupt sieht man nur den einen dürftig zurechtgeschnippelten Kurzclip, ein paar Fotos von den Teilnehmen auf ihren Instagram Accounts und das war´s.


    Wie wärs mal mit Livestream oder deutlich mehr Videomaterial. So dürftig, wie das präsentiert wird, ist das für mich eine völlig unbedeutende Veranstaltung! Schade!

    Ob sich das rechnet kann ich nicht beurteilen, aber beeinflussen tut es einen schon finde ich.

    Wie ist eigendlich die Verteilung am Markt Wave, Slalom, Freeride, Freestyle ?

    Bei uns an den Seen wo ich Surfe sind es bestimmt über 50% die mit Slalom und Freerace

    Material unterwegs sind.

    Slalom an Binnenseen...

    Das ist an Binnenseen immer so, anderen Stuff kann man dort mangels ausreichender Belüftung zu selten fahren.

    Bei uns am Ijsselmeer sind eher die Freewaver in der Überzahl

    Typisch Windsurfszene! Betagt, bequem, ohne wumms, laaangweeeilig... schnarch:sleeping:


    Campello ist ein Rockstar, ein junger WIlder, nicht so ein weichgespülter Vorzeige-Bubi. Er fährt seit Jahren ganz vorne mit und hat nur um Haaresbreite den Titel verpasst. Dieses Jahr wird er es schaffen! Wer so einen Ausnahmeatlethen nicht unterstüzt, dem ist nicht mehr zu helfen.

    Tatsächlich scheint es die China Sail Factory nicht mehr zu geben. Das ist für Severne und Avanti schlecht. Vielleicht hat Avanti mit den 2019er Modellen einen neuen Produzenten gefunden?

    https://www.windsurfers.de/new…membran-segel_a-9300.html


    http://www.avantisails.com/avanti-sails-2019-lookbook-2/

    Laut Zitat von Duotone Linemanager Raoul Joa sollen die Membransegel nicht so haltbar sein, wie normale Monofilmsegel.


    Zitat: Aber Achtung, Membran Segel sind grundsätzlich nicht für die Ewigkeit gemacht. Wir werden das von Anfang an ehrlich kommunizieren. Daher können wir auf Membran Segel nicht unsere übliche fünf Jahre Garantie gewähren.


    Ist das wirklich so? Ich habe ein 2015er Severne S1 Pro. Da sieht alles noch schick aus. Wie macht sich denn diese verminderte Haltbarkeit bemerkbar?

    was ist eigentlich die konstruktive Idee hinter den beiden sanften Einschnürungen unter der einzig wichtigen scharfkantigen Nut?

    Damit die sich reibende Fläche vermindert. Das ist wichtig, wenn z.B. Sand ins Spiel kommt. Ich habe mir früher einige untaillierte Pins abgedreht, wegen Sand im "Getriebe" ;)

    Halle Zusammen.

    Ich besitze ein Simmer CrossOver 6.1qm.Es hat 4.54 m Vorliek.Ich brauche sonst keinen 4.30m Mast.Also habe ich den 4.60er IMCS 25 genommen.Aber so richtig funktioniert es nicht.Die Latte übern Gabelbaum will nicht so richtig auf die andere Seite beim shiften.

    Ist der Mast zu hart für das Segel oder mach ich beim Aufriggen was falsch?

    Hang loose Otto.

    Da MUSS ein 430er RDM rein und dann passt es

    Solche unerwünschten Ereignisse, wie Strömungsabrisse, nervöses Zappeln, schlechte Kontrolle, u.ä. hängt natürlich auch immer vom Trimm des Segels ab. Ich beobachte hin und wieder Leute, die mit viel zu flach gezogenen Segeln auf'S Wasser gehen. Das könnte vielleicht auch hier der Grund sein, muss nicht, aber kann. Deshalb ist es immer gut, wenn man bei dieser Fragestellung ein Foto des Segels mit dem entsprechenden Trimm an dem Tag anhängt.

    Ich kann das, was hier einige behaupten, nämlich dass Segel, die 10 Jahre oder älter sind nichts mehr taugen, nicht beipflichten. Eines meiner sehr oft gefahrenen Lieblingssegel, das Simmer Crossover aus 2007 hat immer noch beste Monofilmqualitäten und die Nähte sind auch noch völlig ok und das ist kein Einzelfall, ich besitze noch einige ältere Segel, die noch bestens funktionieren. Von daher sehe ich kein Grund ein 10 Jahre altes Segel, zu einem angemessenen Preis, nicht zu kaufen. Wie weiter oben schon erwähnt, das Risiko bleibt gering.


    Aber - Lieferzeiten für Austauschmaterial kommen vor (kann auch mal Monate dauern).


    Wieso hast du nicht einfach einen Flicken draufgeklebt und gut ist es? Denn Löcher sind jetzt bei einem iSUP kein so großes Problem (ist da bei Fanatic kein Set dabei? bei RRD war es zumindestens vorher), vg Boris

    Monate?? Da würde ich aber auf die Barrikaden gehen ;)


    Bei einem neuen iSUP würde ich schon davon ausgehen, dass ich für den nicht gerade niedrigen Preis eines Fanatic Fly Air Premium ein makelloses Produkt bekomme. Da fang ich doch nicht direkt nach dem ersten Aufpumpen mit dem Flickzeug an zu Basteln :abgelehnt:

    M. M. n. ein sehr hochwertiger Boom. Endstück und Holme sind komplett aus der Form. Es wird unidirektionales Prepreg verlegt, was durchaus Sinn macht. Der Boom ist mit diversen Kopfstücken (34mm) kompatibel. Bin auf den Preis gespannt...

    windsurfer . Genau das war es, was mich früher vom Windsurfen eher abgehalten hat. Kanteschippern auf übergroßen Donnerbalken mit Dreieckslappen und megalangem Gabelbaum.


    Was mich damals schon nicht antörnte, törnt mich heute erst recht nicht an. Warum sollte ich mir so ein Dreieckstuch oder so ein 365 langes Retro-Board zulegen? Macht für mich überhaupt keinen Sinn.


    Ich puste mir lieber mal eben mein Simmer Makana Windsurfer auf, rigg das Severne Freek in 6.3 mit RDM und dünner Gabel und habe richtig viel Spaß bei wenig Wind auf dem Wasser.

    Ein gutes Workout, wenn der Wind nicht zum Gleiten reicht.


    Der große Vorteil, das Board mit kleiner Mittelfinne dreht auf dem Teller, Damit kann man sehr viele Leichtwindmanöver trainieren, die man später vielleicht auch mal im Gleiten probieren möchte. Plankensurfen mit der Wendigkeit eines Tankers braucht die Welt doch nicht. Das ist nur was für Nostalgiker.

    Kontrolliere auch öfters mal.


    Wichtig ist, dass die Dichtflächen frei von Sand oder ähnlichem sind. Den Dichtring vor Eindrehen der Schraube anfeuchten (beispielsweise mit Spucke) und die Schraube nicht anknallen, sondern mit Gefühl, dann hält so eine Dichtung ein paar Jahre.


    Wenn man der Dichtung nicht traut, kann man zusätzlich noch mit Teflondichtungsband (Sanitärbedarf) das Gewinde der Schraube dichten...

    Ich verwende die Slotboxen von Flikka in Carbonbausweise. Gewindeinsert ist Edelstahl. Sehr leicht und preiswert. Ich habe bisher immer die 100er verbaut, wenn du aber vielleicht doch noch ein wenig mit der Front-Finnenposition spielen möchtest, nehme die 120er.

    Auch wenn ich dir zustimme das Gun nicht umbedingt viel günstiger ist als andere Marken (Realpreisvergleich) so ist Gun definitiv auch eine Marke, ich hab noch nie jemanden nach einer Session am Strand fluchen gehört das ein Gun kaputt ging, bei NP schon mehrmals. Ich denke Gun ist eine solide und etablierte Marke die einen guten Ruf hat, aber eben auch den das sie günstiger ist und das reduziert die Gebrauchtpreise gegenüber NP oder North, Severne ect.

    Ok, Gun ist natürlich über die Jahre am Markt etabliert, keine Frage. Sorry, wenn das so rübergekommen ist. Ich meinte mit "Markensegel" eben die Produkte der Konkurrenz.

    Hab selber mal ein GUN Segel gefahren (liegt schon Jahre zurück). War nicht so meins. Der einzige Vorteil für mich: es war günstig. ^^