Posts by Groove

Liebe Mitglieder,

die Surf-Wiki wurde für die Bearbeitung durch die Mitglieder des Surf-Forums freigeschaltet. Es können neue Artikel erstellt und vorhandene bearbeitet werden.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Ihr braucht einfach nur die Surf-Wiki aufrufen und könnt sofort loslegen. Viel Spaß dabei.

Das Team des Surf-Forums

    Also wenn du Dir sicher bist, nach oben nicht mehr zu erweitern, dann würde ich an deiner Stelle wie oben beschrieben 6,6 und 5,3 wählen. Torro + Torro/Horizon /Seal. Beim Seal bräuchtest du halt auf jeden Fall noch einen 400cm Mast. Bei den anderen Kombis reicht erstmal ein 430er.


    Wenn vielleicht doch nochmal ein größeres Board + 7,X zukommt dann würde ich 6,3 + 5,3 nehmen. (So habe ich es jetzt auch).


    Ich hatte früher 6,4 Volt und 5,3 Ice und danach dann 6,9 +5,7 Torro hatte auch sehr gut gefunzt. Segel wie Torro, Volt und ich vermute auch das akteulle Super Hero haben echt eine große Windrange und gerade wenn Du eher auf Binnengewässern unterwegs bist, dann geht`s eh oft hoch und runter und überpowert und auch unterpowert fahren lässt sich eh nicht ganz vermeiden.

    Hallo in die Runde, ich suche gerade noch ein 7,5er für mein 3S 116 als Leichtwindoption und überlege gerade, ob das Sunray eine Option wäre. Zu verrückt?Normales 7,5er No Cam Freeride Segel funzt gut in der Kombi. Weiß jemand, wie die "echten" Boom Werte in der Größe sind?

    PS: Trotzdem würde ich unbedingt den Wingbar empfehlen, falls die Nutlänge ausreicht. Die Teile sind super-leise, das ist va super im “Alltagsbetrieb” ohne Beladung.

    Die Wingbar hat leider auch keine ausreichend lange Nut.

    Ich hatte mir letztes Jahr die 163 Squarebar geholt und die Nut ein paar Zentimeter mit der Trennscheibe verlängert.

    Habe ich genauso gemacht :thumbup:

    Ja, das wäre noch eine Option. Wobei neu kaufen un dann erst mal mit der Flex nachbessern, wollte ich eigentlich vermeiden.

    PS: Trotzdem würde ich unbedingt den Wingbar empfehlen, falls die Nutlänge ausreicht. Die Teile sind super-leise, das ist va super im “Alltagsbetrieb” ohne Beladung.

    Alltagsbetrieb ist mit einem so langen Träger nicht so ideal.

    Ich habe mir andauernd dem Kopf dran angehauen beim ein- und aussteigen wenn nichts geladen war ||

    Bei 150cm geht das glaub ich noch. Aber mit irgendeinem Kompromiss muss man wohl leben. Alternative wäre drei Bretter auf die Box schnallen, da hab ich irgendwie kein gutes Gefühl. Oder halt größerer Box kaufen, wo das kleine Board mit rein geht. Das wäre dann aber die deutlich teurere Variante....

    Hallo zusammen,


    um etwas entspannter packen zu können, bin ich auf der Suche nach neuen Dachträgern für den Kombi. Aktuell habe ich das 120cm Thule Square Bar System. Plan ist es, 150cm Träger zu montieren, damit neben die Box noch 2 Boards passen.


    Nach Google Recherche ist meine Erkenntnis, dass es zwar einige Träger bis 150cm gibt, jedoch die Nut fast nie durchgängig ist. Einzige Ausnahme, die ich gefunden habe, ist die Thule Pro Bar. Hier müsste es klappen.


    Wie löst Ihr das Problem? Habt Ihr noch andere Systeme, die gut funktionieren?


    Danke & VG

    Hallo zusammen,


    passt ganz gut hier rein: Ich brauche für mein kleines Board 234x60 ein neues Bag. Für die anderen Boards habe wir Concept X Bags (ca. 3 und 7 Jahre alt).


    Jetzt lese ich hier von Qualitätsproblemen und überlege, ob ich wieder eins holen soll. Alternativ ggf. das GUN Bag. Preislich sind die ja ähnlich.


    Das Bag wird für den Transport auf dem Autodach bzw. im Auto verwendet.


    Was meint Ihr?


    Danke & VG

    Besten Dank für die Rückmeldungen. Hat mich im Grunde in meine Vorhaben bestärkt.


    Ich werde wohl das 5,0er Blow in 5,3 Seal tauschen. Blow gibt es ja nicht mehr.


    5,7 Torro in 6,3 Torro . Letzteres geht auf dem 95er denke ich auch noch ganz gut. Ganz ohne Kompromiss geht`s halt nicht.


    6,9er wird dann gegen 7,X getauscht. Hier bin ich aber noch etwas unschlüssig. Der Tipp mit 7,2er Rapid ist sicherlich eine Überlegung wert, wobei ich im Moment doch eher bei 7,5 + bin. Bei den Segeln habe ich aber auch nicht wirklich viele Erfahrungswerte. Da ich sowieso einen neuen 460er bräuchte , bin ich bei der Marke recht offen. Muss also kein GUN sein. Gabelbaum sollte aber möglichst klein sein. Das wäre ein Kriterium. Weitere Ideen?


    7,5 bin ich auf dem 116er 3S auf jeden Fall schon gefahren. Funktionierte ganz gut. Drittes Brett kommt nicht in Frage, da ich mit Board von meiner Freundin schon genug Stuff aufm Dach habe:) Evtl. wäre es mal eine Überlegung der 3S gegen einen einen JP Super Ride o.ä. zu tauschen....Aber das wäre eher perspektivisch..so leicht werde ich mich trennen können:) Da pumpe ich dann liebe etwas mehr.

    Hallo zusammen,


    zwar nicht nur, aber jetzt halt gerade verstärkt, denke ich (85 Kilo) mal wieder über eine Anpassung meiner Segelrange nach.


    Aktuell 4,0 Gun Wave MC (selten dabei) / 4,5 und 5,0 Gun Blow / 5,7 und 6,9 Gun Torro + 95 &116 Liter Freestyle Wave Boards


    Habe schon immer mal wieder damit geliebäugelt, nach oben hin einen Tacken größer zu nehmen, sprich ein sportliches 7,5er Freeride Segel.


    Problem ist, dass ich eigentlich nicht noch ein zusätzliches Segel möchte. Würde also bedeuten, zum Beispiel auf 4,0 - 4,5 - 5,3 - 6,3 - 7,5 umzustellen.


    Positiv wäre, dass es bei 5 Segeln bliebe und ich wieder ein 5,3 hätte, welches ich doch immer mal wieder vermisse. Fürs 7.5er bräuchte ich halt einen zusätzlichen 460er Mast...


    Vielleicht hat ja noch jemand nen Tipp oder eine Alternative?


    Viele Grüße von Balkonien ;)

    @all: Besten Dank!


    Von den Eckdaten liege ich ja in etwa (+ ein paar Kilo) im Profil von Ostseesurf. Somit tendiere ich jetzt zu einer 28er Duo Weed oder evtl. 28er Concept X.


    Vermutlich wird es die Lessacher, da ich davon bereits eine 24er Weed (24 Maxi Carbon Prototyp?!, mal vor einigen Jahren direkt beim Wolfgang in Holland gekauft) habe und die läuft auf 100 Liter Board mir 5,7 auch angenagelt ziemlich perfekt.


    VG

    Hallo zusammen,


    ich bin gerade auf der Suche nach einer größeren Seegrasfinne für meine 3S mit 116 Litern und 6,9er Segel bei 85 Kilo.


    Welche Größe würdet Ihr empfehlen? Aktuell tendiere ich zu einer 30er.


    Gibt es Empfehlungen bzgl. Modell? GUN Modell wäre preislich interessant (85 Euro)!?


    Danke & VG

    Sascha

    Hallo zusammen,


    ich bin auf der Suche nach einem moderaten Wave bzw. waveorientiertem Freestyle Wave Board für Nord/Ostsee und windige Flachwassertage.


    Das Brett sollte um die 90 Liter haben (Single oder Thruster) und nicht älter als 2012 sein. Kann ruhig (vernünftig) repariert sein.


    Preisrahmen um die 500 Euro.


    Idealerweise Raum NRW.


    VG

    Hallo zusammen,


    so, kurze Rückmeldung zur finalen Entscheidung: Es ist ein 3S 116 LTD geworden.


    Neben den Fahreigenschaften war dann am Ende auch die breite Segelrange ein wichtiger Faktor für mich, da ich öfters auch mal nur mit einem Board unterwegs bin.


    Besten Dank nochmal für den Input.


    VG

    Sascha

    Erst mal vielen Dank für die zahlreichen Anregungen.


    Im Grunde bestätigen eure Kommentare schon mal mein Bauchgefühl, dass es eher auf ein großes Freestyle Wave / Freemove Board hinauslaufen wird.


    Beim Magic Ride schreckt mich die Breite auch etwas ab, insb. wenn man einen 102er FSW gewohnt ist.


    Der DropInn S ist sicherlich ein gutes Board, jedoch mit 250 vom Shape zu lang und zudem preislich schwierig. Wenn dann käme noch der "alte" Madd 109 in Frage, aber den gibt's gebraucht auch so gut wie nie und neu wären wir mit knapp 2000 € wieder beim Preisthema...


    Den Lorch Offroad 111 hatte ich gar nicht mehr auf dem Schirm, klingt von den Tests interessant. boetchen1 : Du kannst mir ja mal die Eckdaten schicken, falls du ihn tatsächlich verkaufen möchtest.


    Ansonsten halte ich mal die Augen nach einem 3S 116 mit dem "alten Shape" offen. Den Rocket müsste ich vorab mal testen, bin bis jetzt nur den mit 125 Liter gefahren. War ok, aber halt etwas langweilig. Ich habe nur gelesen, dass der Neuere etwas spritziger sein soll + 10 Liter weniger, wäre dann vielleicht doch eine Option...


    Bisschen Zeit ist ja noch:)

    Hallo zusammen,


    nachdem ich im letzten Jahr jetzt meine Segelpalette umgestellt habe und als größtes jetzt ein 6,9 qm Freemove Segel fahre, soll jetzt die Boardpalette an die Reihe kommen. Aktuell fahre ich einen 102 Liter Freestyle Wave als größtes Board und dadrunter ein 75 Liter Wave Board.


    Ich (85 Kilo) möchte jetzt den 102er durch einen 115er ersetzen. (75er durch 85er) DIe Frage ist jetzt, ob es eher ein großer Freestyle Wave z.B. Tabou 3 S 116 wird oder bei Tabou z.b. doch eher ein Rocket 115?! Weitere Alternativen wäre sonst vielleicht noch JP Magic Ride 111 oder Fanatic Blast. Hat jemand Erfahungen mit den angeführten Boards oder würde vielleicht was ganz anderes empfehlen?


    Einsatzgebiet: Ijsselmeer, Veluwemeer, Brouwserdam etc. / Segel fürs große Brett: 6,9er / 5,7er / ggf. mal 5,0 bei böigen Bedingungen.


    Besten Dank und viele Grüße

    Sascha

    Volt in 6,9 ist für nen 460er Mast geschnitten, kannst zwar den Extender reinschieben, aber mir (82 Kilo) haben viele davon abgeraten. Keine Ahnung, obs wirklich funktioniert.Klang für mich aber auch irgendwie nach Kompromissgeburt;) Ansonsten aber ein wirklich geiles Segel, bin es schon 2 Mal in 6,4 gefahren und hatte früher lange Dukes. Ebenfalls top.


    Ich hab dann dieses Jahr komplett auf GUN umgestellt und das Torro in 6,9 und 5,7. Was ich hier sagen kann, ist, dass das 6,9er mit 430 wirklich funktioniert. Ob Torro oder Stream ist in der Größe Geschmackssache. Die von GUN selber haben gesagt, dass das Stream aufgrund des tieferen Unterlieks geringfügig eher losgeht. Da ich das Segel auf einem Freemoveboard nutze und die Dukes überragend fand, ist es bei mir das Torro geworden.

    Vielleicht bei den Gabeln auch mal einen Blick auf die Chinooks werfen. Ich fahre die PRO 1 Alloy und bin was die Steifigkeit angeht super zufrieden. Riesen Vorteil für mich ist auch der Verstellbereich 150 -212cm. Ich kann so mit einer Gabel alle Segel von 4,0 bis 6,9 fahren.

    VG

    Hi Stephan,


    yep, verwirrend trifft es ganz gut. Ich denke ich werde dann aufs Blow gehen und auch das 5,0er erst mal mit dem 370er Mast probieren. Ist nämlich eigentlich ziemlich attraktiv 5,0-4,5-4,0 auf einem Mast fahren zu können;)


    Danke und viele Grüße

    Sascha