Hilfe bei der Boardauswahl - Freestyle Wave oder Freemove?

Liebe Mitglieder,

die Surf-Wiki wurde für die Bearbeitung durch die Mitglieder des Surf-Forums freigeschaltet. Es können neue Artikel erstellt und vorhandene bearbeitet werden.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Ihr braucht einfach nur die Surf-Wiki aufrufen und könnt sofort loslegen. Viel Spaß dabei.

Das Team des Surf-Forums
  • Hi,


    da mein Mistral Score v99 doch ziemlich in die Jahre gekommen ist steht eine Neuanschaffung an :) - ich bin mir jedoch ziemlich unschlüssig welches Board ich nun kaufen soll...


    Zu mir: Gewicht ca.75 kg, Surfkönnen/unkönnen ;) : Beach/Wasserstart, Trapez etc. Powerhalse wird gestanden aber nicht immer durchgeglitten, Springen nur im Ansatz, Keine weiteren "Tricks"


    Zum Revier: Griechenland, Flachwasser bis 1,5m Welle, häufig kabbelig, viel Seegras, Wind 3-6 häufig nur 4.


    Vorhandene Segel: Sailloft Slam SLE 6,3m² (Hauptsegel), Neilpryde Wave 5m²


    Ich bin mir nun unschlüssig ob ich in Nachfolge meines Score ein Freestyle Wave oder doch besser ein Freemove Board kaufen soll?


    Wichtig wären wären gutes Angleitverhalten auch bei schwachem Wind (3,5-4), eine gewisse Agilität und Vielseitigkeit - Verwendung auch an guten Tagen mit 5-6 Windstärken und Welle.


    Würde mich über Eure Meinungen und, gerne auch konkrete, Vorschläge freuen.


    Hatte mit dem Naish Koncept 100 oder dem Tabou Rocket 105 als LTD? geliebäugelt...


    Ach ja: Ich muss das Board bald besorgen (Urlaub :) ) und es wird wohl ein Auslaufmodell werden müssen

  • Hi Danke für die schnelle Antwort :) das 3S hört sich wirklich interessant an ich hätte noch 2 Fragen dazu:


    1) Bei der Surf stand was von Einsatzgebiet mittlerer bis starker Wind - wie ist das Angleitverhalten wir haben halt leider öfters 4 als 6Bf...
    2) Ist der Unterschied zwischen LTD und "Standard" spürbar? Die normale Variante ist halt deutlich günstiger und scheint auch häufiger als Auslaufmodell verfügbar zu sein...

  • Hi Thomas,


    das Slam hat zwar schon ein paar Jahre auf dem Buckel fährt sich aber immer noch gut und das NP ist gerade 3 Jahre alt und war bislang 2x auf dem Wasser - weshalb mir gerade nicht mal der genaue Typ einfällt...


    Das Board hingegen ist 10 Jahre alt deutlich weicher als am Anfang und ich bin mit dem Surfspachtel schon einmal um die Nase rum - daher sind neue Riggs gerade nicht meine Top Priorität... nächstes Jahr dann...


    Grüße


    Dirk

  • Hallo Nereus,


    wir haben uns das Tabou 3S LTD mit 96L als großes Brett geholt. Das Brett kommt der "Eierlegendenwollmilchsau" sehr nahe.
    Ich (74KG) pumpe mich bei 4Bft mit einem 5,7m² Torro ins gleiten. Ist das Bord frei, hängt es sehr leicht am Fuß, schluckt aber Kappelwelle sehr gut.
    Ausserdem Springt es auch sehr gut.
    Habe es schon in den unterschiedlichsten Bedingungen gefahren.
    Von Flachwasser in Holland, über Kappelwelle in Leucate, bis Welle bei "Leichtwind" in Rhodos.
    Zur Bauweise kann ich dir "leider" nur zur teuren raten. Ein Freund hat das Vorgängermodell in Glas, das Board ist lange nicht so agil.
    Mag aber vielleicht auch am alten shape liegen.
    Meine Frau und ich sind auf jeden Fall sehr, sehr zufrieden mit dem Brett.


    Grüße Rainer

  • Danke an alle,
    ich habe heute Früh dann doch das Freewave gekauft.
    Ich habe gestern mit einem Bekannten telefoniert der mit dem Board sehr zufrieden ist, der Surfshop lag auf dem Weg von Freunden die es per Auto ans Ziel bringen (sonst Flugzeug) und es war 150€ billiger als das 3S - das ist schon fast ein halbes Rigg ;)
    Vielleicht wäre das 3S das bessere Board aber das Freewave ist ja auch kein schlechtes Brett und Preisdifferenz und Transportmöglichkeit waren einfach zu verführerisch...


    Danke nochmal :)

  • Mein Wechsel von einem 1999er WaveScore 88 auf einen Fanatic Freewave95 (2010) hat mir die 2010er Saison gründlich verhagelt. Habe jetzt einen Exocet Cross. Der gleitet gut und ist sehr laufruhig, also auch bei mehr Wind bestens kontrollierbar. Reagiert sehr stark auf die Finne (Wave/Freeride/...).

  • Also ich will ja eigentlich nicht auch noch in die Kerbe von URi hauen, aber die Fanatics sind schon sehr direkt, eher hart und bei Kabbel unkomfortabel. Mein Tipp wären da auch eher der 3S, ein F2 Vibe (oder ein Rebel, wenn's unter 100 Liter sein dürfen) oder ein RRD Freestyle Wave gewesen. ...und der 95er Freewave von URi war noch der zahme! Sowohl meinen 77er Freewave, als auch meinen 104er Freewave habe ich nach 3x fahren wieder verkauft.


    Ich wünsch' Dir trotzdem viel Spaß damit und hoffe, dass Du damit zufriedener sein wirst, als URi und ich :-)

  • Also ich will ja eigentlich nicht auch noch in die Kerbe von URi hauen, aber die Fanatics sind schon sehr direkt, eher hart und bei Kabbel unkomfortabel. Mein Tipp wären da auch eher der 3S, ein F2 Vibe (oder ein Rebel, wenn's unter 100 Liter sein dürfen) oder ein RRD Freestyle Wave gewesen. ...und der 95er Freewave von URi war noch der zahme! Sowohl meinen 77er Freewave, als auch meinen 104er Freewave habe ich nach 3x fahren wieder verkauft.


    Ich wünsch' Dir trotzdem viel Spaß damit und hoffe, dass Du damit zufriedener sein wirst, als URi und ich :-)


    Moin,


    die älteren Versionen sind in der Tat sehr steiff und hart. Den 78/77 fand ich geradezu unfahrbar bei Hack und ich mag eher härtere Shapes.
    Der 104 ist allerdings wirklich allererste Sahne, noch nie ein Board gefahren, welches so einen riesen Einsatzbereich hat und immer lebendig und doch kontrollierbar bleibt. Auch mit 3,7 hatte ich keinerlei Kontrollprobleme, aber daran sieht man auch wie unterschiedlich die Geschmäcker sind...


    Dein FW ist sicher kein schlechtes Board, also viel Spass damit!


    Grüße
    teenie

  • Ich mach hier mal einen ganz anderen Vorschlag :


    Fahre auch nur hauptsächlich auf nem Baggerloch (bei viel wind sehr kabbelig) ... Am wochenende gehts dann mal öfters an den Damm..


    ERSTMAL : WAS willst du lernen ? - willst zum racer werden , willst weitere moves trainieren , oder einfach nur die wellen schlitzen (bei 1,5 meter schwierig richtiger wave-könner zu werden)


    ich fahre ein FANATIC SKATE von 2010 der T.E....


    es hieß : Wie kannst du dir ein 100 liter board an nem see mit meist 4 bft. und sehr vielen böen kaufen...zu URZ , zu LEICHT ...du gehst unter..


    Und ich muss sagen : DIE SKATES HABEN ES VERDAMMT DRAUF !
    -ich kann mit unseren mittelklassigen racern locker mithalten..


    Die "beschleunigung" ist der wahnsinn...
    und WANN das board kein tempo-limit mehr hat , weiss ich nicht ,da ich immer immer schneller werde...


    Spätestens dann , wenn ich einen sprung versuche & ich gewaschen werde, ist der Speed raus :D *lach*


    Auch in Powerhalsen ... du hast ne falsche fußstellung oder belastest falsch ? :Das BOARD verzeihtz dir so verdammt viel..



    PS.: Ein neues segel hab ch mir nun auch angeschafft ... von damals mein segel 2005 auf das jetzige 2010... EIN HIMMELWEITER unterschied...


    also , uhraltes material fährt - NATÜRLICH
    - Neues material fährt besser , lässt sich besser kontrollieren & & &


    ich meine : von 2010 zu 2011 merken nur die Profis & der geldbeutel einen unterschied - wir bestimmt nicht ;)
    Zudem bekommt man bei dailydose echt TOP sachen super günstig- aber halt gebraucht ...macht nichts , ALL mein surfstuff ist gebraucht & ich habe noch NIE probleme damit gehabt ;)


    Grüße... & viel erfolg bei der boardauswahl...
    Flo