Reparatur: RRD FreestyleWave 2007

Liebe Mitglieder,

die Surf-Wiki wurde für die Bearbeitung durch die Mitglieder des Surf-Forums freigeschaltet. Es können neue Artikel erstellt und vorhandene bearbeitet werden.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Ihr braucht einfach nur die Surf-Wiki aufrufen und könnt sofort loslegen. Viel Spaß dabei.

Das Team des Surf-Forums
  • Aloha!
    Nach meiner TabouFreestyle Reparatur, hat mich ein Freund angerufen und hat mich gefragt, ob ich ihm auch ein, für "normalos" geschrottetes Board reparieren könne. Drum kaufte er sich einen "angebrochenen" RRD FreestyleWave 102l aus 2007 bei Ebay, welcher nun bei mir in der Garage liegt, bereit um repariert zu werden.
    Mein Vorgehen war bisher dieses:
    -abschleifen des Designs, ca. 20cm je Seite
    -herrausschneiden des weichen Materials (eine Stelle von ca. 2*2cm)
    -einen Keil an die gebrochene Stelle (hierbei stellte sich heraus, dass nur das Laminat gebrochen ist, der Styro ist noch intakt und auch der Hartschaum schein nur oberflächlich gebrochen zu sein, also noch ein echt geiles Board)
    -Zuspachteln der Stellen mit eingedicktem Harz, in die größere Fläche habe ich kleine Carbon-Schnipsel gegeben(lagen noch rum ;) )


    Weiteres Vorgehen:
    -ca 20cm UD-Carbon Gelege längs über die Stelle.
    -80g/qm? Glas ein wenig über das Carbon überlappend, Faserorientierung: 0/90/45/45
    -nochmal 80g/qm? Glas, jedoch komplett über das abgeschliffene Design, denke hierbei nur an eine Lage quer?


    Bitte um Kritik ;)
    Aloha!
    Björn!
    P.S. Morgen wird auch die erste Finne laminiert.

  • Hi Burney


    Scheinst zum Spezialisten für die Reparatur gebrochener Freestyler zu werden. ;)
    Variante wäre gewesen, in die Bruchstelle durchtränkte Glasstreifen zu stopfen. Ich würde für die Reparatur auch kein Carbon opfern. Die Gleitfläche ist ja auch "nur" mit Glas laminiert. Dafür evtl. eine zusätzliche Lage Glas laminieren, und vorher das noch vorhandene Glaslaminat auf einer Breite von ca 10cm wegschleifen.
    Aber funktioniert sicher auch nach deinem Plan.


    Gruss
    Robi

  • Hi :)
    Tja, bald ist noch nen Tabou DaCurve dran, liegt schon halb fertig in der Garage. Habe anstatt der Glasstreifen welche aus Carbon und Glas genommen, habe ich nicht mit bei geschrieben ;)
    Meinste nur Glas? Das reicht? Habe Angst das er doch nochmal brechen könnte.
    Morgen gehts weiter und danke für die Tipps :)
    Aloha!
    Björn!

  • Du kannst ja mehrere Lagen Glas über die gesamte Bruchlinie laminieren. Damit dies später in der Gleitfläche nicht als Unebenheit zutage tritt, wäre eine Möglichkeit, mit der Oberfräse rechts und links der Bruchlinie eine 10cm breite 1mm-Vertiefung in den PVC-Schaum zu fräsen. Da passen mehrere Lagen hinein ohne aufzutragen und du kannst zum Schluss eine Lage 80erGlas überlaminieren.


    Gruss
    Robi


    PS Junior hat mich beauftragt, für ihn auf nächsten Frühling einen Freestyler zu bauen. Jetzt muss ich mich dann doch noch gescheit machen, wie die Dinger genau aussehen.:tongue: Werde mich zu gegebner Zeit mit ein paar Fragen an dich (als Freestyle-Spezialisten) wenden.:)

  • Hi! Werde das mit der Oberfräße mal testen, jedoch nicht bei dem Board ;) Bei meinem ists mir doch lieber, kenn mich mit der oberfräse noch nicht so ganz gut aus :P


    Klar, kannst du gerne machen, eröffne dann doch einfach einen Threat, Fred kann sicherlich auch dabei helfen, schließlich hat er schon einen gebaut :)
    Aloha!
    Björn!

  • Hi,


    bei der Bauweise beziehen die Boards ihre mehr oder weniger vorhandene "Stabilität" nur von den angeblich verstärkt laminierten Rails. Im Kern ist ja nix drin außer Verpackungsabfall :D
    Deshalb ist das Hauptaugenmerk auch auf die Kanten zu legen. Wenn das Board nun einen Knacks über die gesamte Breite bekommen hat kann ich mir nicht vorstellen, das kein Riss in den Rails ist? ;) Das ist äußerlich evtl. gar nicht so sichtbar.


    Ich habe die selbe Reparatur ebenfalls bei einem RRD schon durchgezogen. Muß aber zugeben das ich nachbessern musste, eben an den Kanten. Dies ist aufwendiger als paar Lagen Gewebe aufs die Unterseite zu laminieren.


    Nimm mal lieber noch die Kanten in Verlängerung des Risses genauer unter die Lupe!
    Board vorn und hinten satt auflegen und in de Mitte belasten,... ich wette dann ist ne winzige "Welle" in den Rails sichtbar


    ...aber mehr als nochmal kaputt kann ja eh nicht passieren:D

  • Hi!
    Habe ich schon am Anfang gemacht, finde ich auch sehr, sehr komisch.. aber es scheint echt nur die Mitte angebrochen zu sein, der Hartschaum hat auch nur genau in der Mitte einen kleinen Knacks bekommen, mehr ist nicht passiert!


    Also weiter gehts: Als ich anfangen wollte das Gespachtelte zu verschleifen, habe ich mit Erschrecken feststellen müssen, dass das Harz nicht richtig ausgehätet ist, sondern immer noch weich war :(... so ein scheiß, es war wohl allgemein zu kalt für das Harz...
    Jetzt habe ich das nicht ausgehärtete Harz herausgekratzt und wieder mit stark angedicktem Harz und Glasfaserstreifen zugespachtelt. Nun aber ab in den Heizungskeller damit.


    Nach 2 Std warten ging es weiter mit dem Laminieren, Habe mehrere Schichten Glasfaser und doch eine Lage Carbon aufgetragen. Zum ausprobieren habe ich mal direkt gespachtelt, ich kann mir vorstellen, dass sich der Spachtel(angedicktes Harz) besser verbindet, wenn man hier auch "nass in nass" spachtelt.
    Wie es aussieht, muss ich morgen nur nochmal schleifen und Füllern, dann ists schon fertig(Hoffe ich ;) )
    Hier nochmal Bilder!
    Aloha!
    Björn!