Finale Surf Bundesliga

Liebe Mitglieder,

die Surf-Wiki wurde für die Bearbeitung durch die Mitglieder des Surf-Forums freigeschaltet. Es können neue Artikel erstellt und vorhandene bearbeitet werden.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Ihr braucht einfach nur die Surf-Wiki aufrufen und könnt sofort loslegen. Viel Spaß dabei.

Das Team des Surf-Forums
  • Morgen zusammen,


    beim durchlesen der Surf bin ich einen Artikel über das Finale der Surfbundesliga gestoßen (Surf 11-12 November/Dezember 2007 Seite 108). Beim anschauen der Bilder ist mir aufgefallen das die meisten Fahrer irgendwelche "Uralt-Segel und Bretter" gefahren sind. Wieso fahren die kein aktuelles Material? Nicht das ihr mich falsch versteht, jeder darf natürlich das Material fahren was ihm gefällt. Aber es werden jedes Jahr Unmengen an Geld in die Entwicklung neuer Segel und Bretter gesteckt irgendeinen Sinn muss das ja haben.


    Bin auf die Antworten gespannt.


    Gruß Florian

  • Also wenn ich mal nur nach den Bildern gehe, dann könnte es daran liegen, dass fast kein Wind war. Bei der Mission hab ich auch gesehen, dass die alten Sachen bei "nichtgleit Bedingungen" schneller waren. Wobei ich deine Frage dennoch sehr interessant finde, denn auf dem Bild sieht man ausnahmslos altes Gerödel, schon sehr erstaunlich, dass jeder Teilnehmer so etwas besitzt!


    Patrick

  • Ganz einfach, ein altes 9,5qm Segel mit tiefen Profil ohne
    loose leach zieht bei Leichtwind ungefähr so, wie ein modernes
    12qm Segel.
    Ausnahme sind die Lefebvre-Segel, die auf Grund ihres "altmodischen" Schnittes unter Binnen-Regattasurfern ebenfalls weit verbreitet sind.
    Ich persönlich fahr auch nur auf dem Formula moderne Segel.
    Viele Grüsse, Stephan


    PS: Das 4,5qm Segel auf meinem Avatar ist 20 Jahre alt, und deutlich schneller als 1,5qm größere moderne Segel.
    (gleitet natürlich schlechter an und ist auch in Böen recht schwer zu halten)

  • Aber es werden jedes Jahr Unmengen an Geld in die Entwicklung neuer Segel und Bretter gesteckt irgendeinen Sinn muss das ja haben.


    Bin auf die Antworten gespannt.


    Gruß Florian


    Wenn die Firmen nicht jedes Jahr was Neues verkaufen, sind sie bald Pleite!

  • Die fahren so welches "altes Gerödel" weil heutzutage einfach keine neuen Race(damit meine ich die alte raceboardclass)-Segel mehr hergestellt werden.
    Solangsam kommen diese Segel wieder und auch die langen Schlachtschiffe. Sind aber nochnicht so weitverbreitet deswegen wird noch auf dem guten Oldschoolkram gefahren:).
    Ja und weil die Racesegel auf dem Raceboard einfach am besten ziehen, wie schon erwahnt grade bei wenig wind.


    mfg rob, der da übrigens mitgefahren ist
    also wenn noch fragen offen sind ;)

  • Ist es nicht so, daß die max. Segelgröße zudem nur 7.5qm betragen darf, so wie eben die Raceboard-Class damals gefahren ist?
    Bei mir war das noch so, meine letzter Bundesligalauf war 1994... :redface: :)

    Dieser Text wurde nach alter, neuer und eigener Rechtschreibung geschrieben und ist daher fehlerfrei!
    Tipp Weltmeister F1 2011 & 2013, Tipp Team-Weltmeister F1 2009, 2010, 2011, 2017!


    Check out:
    Surf-Wiki.com
    Windcraft-Sports.de


    Verbrauch derzeit:
    810081.png, mit C253.
    595812.png, mit R107.
    896532.png, mit E28.

  • Ganz einfach, ein altes 9,5qm Segel mit tiefen Profil ohne
    loose leach zieht bei Leichtwind ungefähr so, wie ein modernes
    12qm Segel.


    Das alte Segel bei ganz wenig Wind besser sein sollen habe ich auch schonmal gehört. Der Surfer auf dem oberen Bild (GER 713) fährt ein 7.5 Segel. Wäre er nicht mit einem modernen Race Segel besser bedient? So um die 10 qm?. Selbst wenn er dann ein größeres Segel nehmen muss, Handling und Angleiten ist bei den modernen Segeln anscheinend besser, leichter dürfte sie auch sein. Würden sich nicht auch die Frühgleitsegel ( Serverne Glide, Sailloft Traction) für die Bundesligasurfer eignen? Eine Frage bleibt aber noch, warum fahren die auf so alten Brettern?


    Wenn die Firmen nicht jedes Jahr was Neues verkaufen, sind sie bald Pleite!


    Ja schon klar.


    Viele Grüße Florian

  • Wie Totti oben erwähnte ist die max. Segelgrösse auf 7.5m? beschränkt.

    Zitat

    Würden sich nicht auch die Frühgleitsegel ( Serverne Glide, Sailloft Traction) für die Bundesligasurfer eignen?


    Ich bin das Sailloft Traction schon in 7.5m? gefahren und ich finde das man das nicht mit einem wirklichen Racesegel vergleichen kann. Das Northsails warp (von 2001 oder so, also noch auf raceboardclass ausgelegt) oder ein ART Course Race funktionieren einfach besser mit den Langen Brettern, sind ja auch dafür designed.

    Zitat

    Eine Frage bleibt aber noch, warum fahren die auf so alten Brettern?


    Weil die neuen Langen Bretter nochnicht so verbreitet sind denke ich mal. Viele glauben noch an die guten alten Fanatic Cat's, und das ist ja auch eine Frage des Geldes.


    Reglement gibs hier:
    http://www.dwsv.net/Results_20…annschaft_Brombachsee.htm


    mfg rob