was brauchts zum Windsurflehrer?

Liebe Mitglieder,

die Surf-Wiki wurde für die Bearbeitung durch die Mitglieder des Surf-Forums freigeschaltet. Es können neue Artikel erstellt und vorhandene bearbeitet werden.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Ihr braucht einfach nur die Surf-Wiki aufrufen und könnt sofort loslegen. Viel Spaß dabei.

Das Team des Surf-Forums
  • Moin Leude,


    ich wüsste mal gerne was für Voraussetzungen man braucht um Windsurflehrer zu werden.


    Hab grad schon beim VDWS mal nachgeschaut. Frage ist ob die Schulen auf diesen offiziellen Abschluss wert legen oder ist das eher sekundär?


    Gibts hier Windsurflehrer im Forum, die mir dazu mal was sagen können?


    Danke und Gruß

  • servus,


    also ich war mal "surflehrer" beim wws... bei der "besten" surfschule überhaupt. :12: gibts in waging und starnberg.


    brauchte weder prüfung noch sonst was, warum auch, konnte besser surfen als die chefin... (ok, auch nich schwer. aber man bedenke das war vor 14 jahren...) scheine waren eh blanko von ihr unterschrieben. hab das aber nicht lange gemacht, weils mir echt peinlich war mit dem da gebotenen material zu unterrichten. ich schäm mich heut noch, das sowas sich surfschule nennen darf.. :( und das am besten campingplatz deutschlands.

  • Hi surffrog,


    es ist halt die frage was Du hinterher machen möchtest. Als VDWS darfst Du sleber keinen Unterricht geben, wenn Du nicht selber eine Surfschule hast.


    Der Vorteil beim WWS ist, dass Du auch hinterher auch ohne Surfschule unterricht geben darfst, dass heisst Du kannst nebenbei Kurse geben. Der WWS ist genauso international anerkannt...


    Falls Du noch Fragen hast bezüglich dem WWS gehe einfach auf www.wws-wwc.de, oder schreib mich einfach mal an...


    Gruss
    Jan

  • Hey sports4fun,


    danke für die info...naja.."hinterher" mag ich n weizen trinken ;)


    also das mit dem wws hört sich dann ja schon mal besser an...


    allerdings gehts mir erstmal mehr drum ob man - egal welchen schein auch immer - dann besser jobs als windsurflehrer findet, obs auch dadurch besser bezahlt wird oder ists sogar für einige, viele oder nur ein paar schulen pflicht?

  • hi frog,


    also der WWS schein is wesentlich einfacher gehalten als der vdws schein. wenn man aber mal stellenausschreibungen für surflehrer durchliest, steht da oft "vdws surflehrer" gesucht.


    ein freund war am gardasee aber auch schon übern sommer als surf lehrer, ohne schein. glaube nicht das es einen unterschied in der bezahlung macht, eher das es einen rechtlichen hintergrund hat für den betreiber der surfschule, im falle das was passiert.

  • hi storm,


    okee danke.


    ja...das könnte ich mir auch vorstellen, dass die sich absichern wollen...


    braucht man dann nicht noch ne besondere versicherung?

  • Ich denke am schwierigsten ist es den schülern es relativ einfach zu vermitteln was sie zu tun haben... Mir geht das zumind. so... Man macht nach vielen jahren alles automatisch ohne dabei darauf ueberhaupt zu achten.. Deshalb muss man den lehrerschein machen und dann vorallem praxis an einer schule absolvieren... So war ist es jedenfalls bei unserem surfcenter...

  • moin ich komme gerade aus tarifa zurück wo wir den instructor course des VDWS hatten. schulen kann man meistens auch erst mal ohne schein, aber der schein bringt dir vor allem ein entscheidender vorteil: du kannst effektiver schulen. wie sonic schon sagte, vieles kann man zwar, aber man kanns nicht vermitteln. in so einem kurs lernt man die schwer- und knackpunkte der einzelnen moves im detail kennen und vor allem weiterzugeben.


    aber achtung, ich ging mit einer relativ entspannten einstellung in den kurs, aber der ist schon schön tough. gestricktes programm von morgens um 9 bis abends 6 und relativ wenig zeit für dich selbst aufm wasser. und übrigens, die prüfungen sind auch nicht ohne. also wenn du das für die nächste zeit machen willst, empfehl ich dir unbedingt eine lehrerlizenz zu machen. welche ist eigentlich egal^^ und das fahrkönnen muss schon einigermassen ausreichend sein.

    "Ich komme von einer Farm in der Wüste, wo es weit und breit keine Wellen gibt. Also, wenn ich Wave-Weltmeister werden kann, dann kannst du es auch, wenn du nur willst - Live your dream!!"

  • hi sheshe,


    hatteste zufällig n weißen bulli mit nem roten sheshe schriftzug drauf?


    bestimmt ist der course ne feine sache wie du sagst...wie lange hat denn der course gedauert und wo genau haste den gemacht?


    saludos del palmar


    also ich für meinen teil will ausschließlich blutigen anfängern unterricht geben

  • Moin,


    ich sehe eine Tätigkeit als Surf Lehrer ohne einen Schein / Ausbildung sehr kritisch.


    Eine seriöse Anfängerausbildung besteht aus wesentlich mehr, als Fahrtechnik vermitteln.


    Es gibt - zumindest beim VDWS - einen umfangreichen Theorie Bereich, den auch ein guter Surfer nicht unbedingt vollständig beherrscht - und ganz wichtig - auch verständlich weitergeben und vermitteln kann.


    Dazu gehören:


    - Materialkunde
    - Wetter
    - Sicherheit
    - Vorfahrtsregeln
    - Didaktik


    Wenn Du wirklich langfristig sinnvollen Unterricht geben willst, solltest Du einen Schein machen. Damit kannst Du dann weltweit gute Jobs bekommen. Zumindest in DE werden Surf Lehrer wohl gesucht, sogar das Arbeitsamt bietet Ausbildungen an.


    In der Surf steht dazu auch immer wieder etwas.


    Auch wenn es nur um einen Ferienjob geht, ist so ein Kurs sinnvoll. Du wirst dort eine Menge lernen, auch wenn Du gut surfen kannst, denn das Vormachen von Fahrtechnik und Korrigieren von Fehlern sind ganz andere Dinge als selber zu Surfen.


    Zusätzlich gehört dann noch der Spass am Schulen und eine positive Ausstrahlung dazu.


    Alles Gute
    Gerhart


  •  
    nein, ich war "autolos" da unten:D hab im hurricane gewohnt und wir waren täglich an der mistral station in valdevaqueros. der kurs dauerte 8 tage.


    hier findest du eine übersicht:
    http://vdws.de/lgsurf_d.htm


    und hier sind die nächsten termine:
    http://www.vdws.de/kalender/index.php?Sport1=Surf


    grüsse
    steven

    "Ich komme von einer Farm in der Wüste, wo es weit und breit keine Wellen gibt. Also, wenn ich Wave-Weltmeister werden kann, dann kannst du es auch, wenn du nur willst - Live your dream!!"


  • Sehr gute Beschreibung, Gerhart!


    Ergänzung eines Basisleiters einer VDWS Surfschule (Gran Canaria):


    Ja - wir haben auch schon Surflehrer ohne Lizenz eingestellt... und ja, da waren auch schon ein paar halbwegs gute dabei.


    ABER die richtig guten hatten fast immer eine Lizenz, und die war meist vom VDWS.


    Wenn ich sehe, da hat einer die VDWS Lizenz, dann weiß ich, der hat weder Kosten noch Mühen gescheut und nimmt den Job ernst.
    Bei einem anderen Verband (meines Wissens immer einfacher und auch billiger... im wahrsten Sinne des Wortes), nehme ich eher an, da wollte einer den Weg des geringsten Widerstandes gehen.


    Also wenn Ausbildung, dann gleich beim Original und nicht bei einer Kopie.
    In der Regel wird man auch etwas besser bezahlt.


    Hierzu auch noch eine Info:
    Es gibt einige Schulen, wo man als Lehrer eine gute Zeit hat, tatsächlich auch regelmäßig aufs Wasser kommt und auch noch einiges dazu lernt. Mit etwas Glück wird man da auch noch fair behandelt und wird auch mal bei schlechter Auftragslage behalten.


    Es gibt (meines Erachtens) auch einige Schulen, die zwar richtig gut zahlen, da wird aber auch sehr darauf geachtet, dass sich das für die Schule auch lohnt: lange Arbeitszeit, volle Kurse, höherer Druck und "hire and fire" Mentalität.


    Eher selten: viel Spaß und viel Geld... Glück für den Lehrer!
    Auch selten, aber natürlich großes Pech für den Lehrer: Viel Arbeit, wenig Spaß und wenig Geld!


    Als VDWS Mitglied wirst du aber auch da beraten und mit etwas Geschick kann man da auch ein paar gute Tipps bekommen.


    Achja: gute Schulen bieten Festgehalt, Kommissionen bei eigenen Kursen und Hilfe bei der Unterkunft.


    Viel Spaß bei der Ausbildung!


    Claus

  • nur als Info der Mitbegründer vom VDWS hat damals den WWS gegründet, weiss nicht ob man da von Kopie reden kann...


    Ich hatte damals auch überlegt zum VDWS zu gehen, aber da mir wichtig war auch selber Schulungen geben zu können ohne eine Surfschule zu besitzen habe ich mich für den WWS entschieden. Es sollte doch im Vordergrund stehen Surf-Interessenten den schönen Sport näherer zu bringen und eine gute Ausbildung zu geben, als unbedingt eine Surfschule zu besitzen.. Warum darf man als VDWS Surflehrer nur mit Surfschule unterrichten..???