Formulaeinstieg, welche Segelgröße ?

Liebe Mitglieder,

die Surf-Wiki wurde für die Bearbeitung durch die Mitglieder des Surf-Forums freigeschaltet. Es können neue Artikel erstellt und vorhandene bearbeitet werden.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Ihr braucht einfach nur die Surf-Wiki aufrufen und könnt sofort loslegen. Viel Spaß dabei.

Das Team des Surf-Forums
  • Hallo
    Bräuchte mal eure Hilfe bzw. Rat. Werde mir ein Lorch Formula zulegen und brauch noch ein Segel dafür. Bin Neueinsteiger in der Formula und dachte eigentlich an ein 10,9qm Segel. Mein bisher größtes Segel war ein 7,7er auf einem Freerider.
    Bin mir nicht sicher ob 10,9 zu groß ist oder ein 10er nicht ausreichen würde.
    Finne habe ich schon Hurricane Frb5 70 cm.
    Wiege 80 Kilo. Board soll zum heizen bei knappen 3bft sein, Binnenrevier Bodensee.
    Fährt jemand vielleicht sogar die Kombi am Bodensee ???


    Vielen Dank für eure Antworten


    Grüße Andy

  • Hi Andy,


    optimal für einen Formula ist alles zwischen 9.0 und 12.5qm.


    Wobei man häufig hört, daß der Sprung von 11qm auf 12.5 fast nicht mehr zu spüren ist.
    Andererseits gibt es viele Leute, die auch deutlich kleinere Segel auf ihren Formulas fahren. Ich selbst bin z.B. früher auf meinem großen Starboard mit 186 Litern als kleinstes Segel ein 6.7er gefahren. Hat echt richtig Spaß gemacht, alles mit einer 70er Finne.
    Je nachdem, wie dein Gewicht ist, würde ich eher zu einem 10er Segel greifen. Man darf ja den Sprung auf dein nächst kleineres Segel mit 7.7qm nicht übersehen. Es sei denn, Du planst ohnehin evtl. noch mal ein 9er. Aber wozu 2 große Segel mitschleppen, wenn eins auch reichen wird... ;)


    Grüße


    Totti


    P.S.
    Geile Board/Finne-Kombination. Was für ein Segel wirst Du dir anschaffen?

    Dieser Text wurde nach alter, neuer und eigener Rechtschreibung geschrieben und ist daher fehlerfrei!
    Tipp Weltmeister F1 2011 & 2013, Tipp Team-Weltmeister F1 2009, 2010, 2011, 2017!


    Check out:
    Surf-Wiki.com
    Windcraft-Sports.de


    Verbrauch derzeit:
    810081.png, mit C253.
    595812.png, mit R107.
    896532.png, mit E28.

  • Das ging aber mal schnell mit Deiner Antwort Totti.Danke.


    Ist der Unterschied von 10 zu 10,9 wirklich so groß ?
    Die ganze Kombi soll nur für Leichtwind sein. Sonst fahre ich den Formula nicht.


    Irgendwie hab ich Bedenken, daß ein 10er zu klein ist um damit bei 8Knoten ins rutschen zu kommen und ich mich dann ärgere, daß ich nicht das größere genommen habe, andererseits darf man das Mehrgewicht vom 10,9er auch nicht außer acht lassen.
    :confused:
    Ich bin irgendwie ein bischen ratlos und 2 Segel will ich nicht:confused:.
    :bonk:Formula nur für Leichtwind ansonsten 7.7er und Glider.

  • Wie schwer bist Du denn?

    Dieser Text wurde nach alter, neuer und eigener Rechtschreibung geschrieben und ist daher fehlerfrei!
    Tipp Weltmeister F1 2011 & 2013, Tipp Team-Weltmeister F1 2009, 2010, 2011, 2017!


    Check out:
    Surf-Wiki.com
    Windcraft-Sports.de


    Verbrauch derzeit:
    810081.png, mit C253.
    595812.png, mit R107.
    896532.png, mit E28.

  • Hi Andy,


    11 qm sind dann richtig. Die Abstufung zu 7.7 ist auch OK.


    Größer bringt grade an Anfang bei 80 kg kaum etwas.
    Die 10 qm Formulasegel sind meist für Starkwind geschnitten.


    Die Finne passt ganz gut.

  • Hi, ich habe das gleiche dilema gehabt wie Du,dann habe ich mich fuer ein 11.0 code red entschieden
    mein kombi ist also ein F 162+CR 11.0+HURRICANE FRB9 70cm
    Ich wollte auch nur ein groesses segel haben...
    im moment wiege ich 85kg und bei 4m/s faenght schon gut an(wieleicht geht es auch frueher-bin auch formula anfaenger).
    surfe in suesswasser see.
    ...mein naechst kleineres segel ist ein 8.4 RSR-passt mir auch..
    gruss ondrej

  • was sagt ihr dazu ?


    starboard free formula 158 mit 10,5 R-Type (2005?) bei 95kg .... ab wann könnte ich damit ins rutschen kommen und wie weit ist die kombi ausfahrbar ?


    und ist der sprung von 10,5 + formula auf 7,5 + rocket ok .. ?


    Habe nämlich noch ein altes North Trans AM 9,0 ..würde doch eigentlich nicht viel sinn machen daziwschen noch oder ?


    gruß max

  • So jetzt mal ein kleiner Bericht von mir ( Bericht eines Formulaeinsteigers ):


    Am We war es endlich soweit. Mein ganzes Material ist angekommen bzw. habe es abgeholt.
    War mir ja recht lange wegen der Segelgröße unsicher. Naja jedenfalls war für Sonntag recht viel Wind angesagt; bin extra früh aufgestanden, damit der Wind fürs Formula nicht zu stark ist.
    Erst mal alles aufgebaut ( was für ein geschleppe ). Irritiert war ich zunächst doch ein bischen von den Ausmaßen des Materials ( Monsterfinne, riesen Segel, Mega breites Brett ).


    Alles aufgebaut ab aufs Wasser. Als ich mir gerade überlegte ob ich bei dem doch noch recht schwachen Wind ins Rutschen komme, war es schon zu spät. Das Ding ging auf eimal los wie die Luzie.


    Wenn ich jemals auf einem Board schiß gehabt habe dann jetzt. Der Druck auf dem hinterem Fuß ist meiner Meinung nach enorm ( große Finne breites Brett ). Die Geschwindigkeit, die man erreicht der absolute Hammer ( weiß nicht ob das auch vom Eindruck her an dem Breiten Brett liegt, hatte jedenfalls kein GPS dabei; kam mir jedoch Hammer schnell vor ). Höhe ziehen; wahnsinn, Downwindknüppeln ultra schnell.


    Sehr gewöhnungsbedürftig am Anfang fand ich die extrem nach außen gesetzte Schlaufenposition. Vor allem am Anfang in die hintere Schlaufe zu kommen ist sehr gewöhnungsbedürftig.


    Der Wind hat dann doch sehr aufgefrischt und ich habe dann auf ein 7,7er Segel umgestellt. Geht übrigens bei entsprechendem Wind hervorragend. Der Wind wurde dann im weiterem Verlauf so stark, daß ich auf mein 115l Board mit 5,6er Segel umgestiegen bin.


    Fazit: Formula ist ein absoluter Flautenkiller, ab 4bft aufwärts mit dem riesen Lappen wirds ungemütlich. Wenn andere am rumdümpeln sind fährt man bei knappen 3bft alles in Grund und Boden.
    Keine Angst haben vor den Dimensionen. Ganz klar für absolut jeden Freizeitsurfer der absolute Flautenkiller. Suchtfaktor 100%. Erhöhung( am Binnensee) der Gleittage 200%
    Thats it.


    Ich hoffe ich konnte einigen die mit dem Gedanken spielen ( wie ich ) sich ein Formula zuzulegen weiterhelfen.



    Ps: Ich bin absolut kein Profisurfer, noch möchte ich hier für irgendeine Marke Werbung machen; es geht nur ums Gleiten sonst nichts.


    Viel Spaß


    Andy

  • Ich war heute bei 12-15 kn Wind auf dem Ratzeburger See unterwegs. Formula, Gun Mega XR mit 11,8qm und 65er Finne. Das ging ganz easy, obwohl ich zur Zeit nur 80kg wiege.
    Speed max lag bei 45km/h.
    Also keine Angst vor großen Segeln auf dem Formula.
    Grüße, Stephan


    PS.: wenn ich mich für nur ein Segel zum Formula-Fahren entscheiden müßte, würde ich auch eins zwischen 10qm und 11qm nehmen

  • klingt alles sehr gut und macht freude auf mein formula stuff..:)


    kann mir noch hierzu jemand etwas sagen ? tipps..?


  • Wenn Du das 9er hast, halte es. Klar macht es Sinn. Es gibt immer die Tage, wo das 10.5er vielleicht etwas groß ist und das 7.5er mit dem kleinen Board auf gar keinen Fall geht...

    Dieser Text wurde nach alter, neuer und eigener Rechtschreibung geschrieben und ist daher fehlerfrei!
    Tipp Weltmeister F1 2011 & 2013, Tipp Team-Weltmeister F1 2009, 2010, 2011, 2017!


    Check out:
    Surf-Wiki.com
    Windcraft-Sports.de


    Verbrauch derzeit:
    810081.png, mit C253.
    595812.png, mit R107.
    896532.png, mit E28.

  • Das ist in der Tat so. Bei der Segelgröße sollte es schon etwas mehr sein. Bei einem kleinen (Wave-) Segel ist 30% völlig ok, bei 10qm und mehr geht das im Grunde gar nicht, ausser fürs Stehsegeln. Probier es aus, aber das Segelprofil wird bei jeder Bewegung mehr oder weniger einfallen...

    Dieser Text wurde nach alter, neuer und eigener Rechtschreibung geschrieben und ist daher fehlerfrei!
    Tipp Weltmeister F1 2011 & 2013, Tipp Team-Weltmeister F1 2009, 2010, 2011, 2017!


    Check out:
    Surf-Wiki.com
    Windcraft-Sports.de


    Verbrauch derzeit:
    810081.png, mit C253.
    595812.png, mit R107.
    896532.png, mit E28.


  • ich würde mal tippen(kenne das Angleitverhalten des Segels und Dein aktives Angleitkönnen nicht) so bei 10-11kn angleiten und bei 14-15kn dürfte Schluß sein.
    Dein R Type ist lange nicht so druckpunktstabil wie ein echtes FW Rigg.
    Übrigens ist fahren mit dem FW anstrengender als eine "normale" Frühgleitkombi.
    Und gerade angepowert ist das kein entspanntes Vergnügen mehr.
    Ich würde das 9er erst mal behalten.
    Hochprozentiger Mast ist Pflicht bei FW!

  • Remember, that if you get a smaller rig around 9m and that it is a slalom sail. Then the sail will be made for light wind, whereas a 10m formula sail will be made for strong wind. So big difference between the 2.
    9-10m Light wind slalom sails have a lot of power to get planning in light wind, and not so suitable in stronger conditions for most not named AA or BD.
    9.7-10m formula sails are made to be used in winds up to 35 knots, which is the upper limit for formula windsurfing competetion(in the UK for instance). Meaning the sail is stable and manageble in hard conditions, such as when the wind stars picking up!
    For most non-competetive windsurfers, the 10 is the ideal size to get as a first sail. It is lighter on the board, lighter in the hand and has a larger range of use. It can be with the 'smaller' sail you cant go as deep downwind as with an 11.8 or 12.5 on the light light days, but then its also just for fun and you are not trying to win any races.. with the 10 you should plane from 7-8 knots I would believe



    Dennis

  • dachte ich auch so..und für den alten lappen bekomm ich ja auch nicht mehr unbedingt DIE summe...


    dann noch eine Frage..


    habe zu dem 10,5er ein 30% north mast in 520 ..nicht so optimal oder ?




    Da brauchst unbedingt einen anderen Mast. 100% Carbon; sonst hast Du bei den Dimensionen keinen Spaß.Garantiert!