Finnenkasten undicht. Was nun?

Liebe Mitglieder,

die Surf-Wiki wurde für die Bearbeitung durch die Mitglieder des Surf-Forums freigeschaltet. Es können neue Artikel erstellt und vorhandene bearbeitet werden.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Ihr braucht einfach nur die Surf-Wiki aufrufen und könnt sofort loslegen. Viel Spaß dabei.

Das Team des Surf-Forums
  • Habe kürzlich ein Board von einem Worldcupfahrer gekauft (Name möchte ich momentan noch nicht nennen). War ein sehr gutes Angebot (Tabou Da Curve 2006, 85 Liter). So, nun habe ich das Board in die Sonne gelegt und musste feststellen, dass aus dem Finnenkasten Wasser austritt. Und zwar so viel, dass der Finnenkasten vollläuft. Die Frage ist nun, was jetzt passiert. abe ich die Möglichkeit, das Board zurückzugeben? Das Problem kann ja nicht durch falsche Handhabung auftreten. Habe keine besonders hohen Sprünge damit gemacht und es auch sonst wie ein rohes Ei behandelt. Scheiße!

  • Ich würde mich zunächst inoffiziell bei einem Rechtsverdreher (vllt. im Bekanntenkreis oder er taucht hier noch auf?) über dein Recht als Käufer von Privat schlau machen, um genau zu wissen, wo du stehst.
    Und bevor ich dann mit allen Türen ins Haus fiele, würde ich vorsichtig und freundlich beim Verkäufer anfragen. Vielleicht ist ja dieser bereit das Board zurück zu nehmen, oder im Kaufpreis noch weiter 'runter zu gehen, je nach dem, ob das Board noch zu reparieren ist.
    Ist eine kniffelige Situation und ich wäre halt vorischtig, um dem Verkäufer nicht auf den Schlips zu treten und eine mögliche Kullanz zu verspielen, falls die Rechtslage nicht eindeutig ist.
    Es dürfte ja relativ schwierig für dich sein, nachzuweisen, dass der Schaden schon vorhanden war. :(
    Also vielleicht nicht direkt mit dem Anwalt drohen, oder Vorsatz unterstellen...;)


    Viel Erfolg und schöne Grüße


    Manuel


  • Danke erst mal. Sicher ist es schwierig nachzuweisen, dass der Schaden nicht von mir stammt. Allerdings ist die einzige Möglichkeit der Entstehung des Schades die Fahrt gegen einen Stein ode ein anderes Hindernis und zwar mit ordentlich Dampf. Die Finne weist aber keinen Kratzer auf. Finnenkästen müssen m.E. grad bei Waveboards große Belastungen aushalten. Mit normalen Manövern wird es m.E. kaum möglich sein, den Finnenkasten zu zerstören.


    Habe ihm nicht mit einem Anwalt gedroht ihn aber darauf hingewiesen, dass ich das Board unter anderen Voraussetzungen gekauft habe und es daher zurückgeben würde. In diesem Zustand ist das Brett relativ unbrauchbar, da bereits Gewichtszunahme durch Wassereintritt und ein hoher Reparaturaufwand und dadurch erheblicher Wertverlust. Da er ja Worldcupfahrer für Tabou ist hoffe ich, dass er es mit Tabou selber irgendwie regeln kann und sich daher kulant zeigt. Andernfalls habe ich einen Anwalt im Freundeskreis.

  • Hallo Move,
    einen ähnlichen Fall hatten wir doch in einem anderen Forum (Stichwort Racesegel von privat).
    Der Fahrer wird dir das Board von Privat verkauft haben und vermutlich (Zeugen????) auch die Gewährleistung ausgeschlossen haben. Ich würde wie o.g. auch auf Kulanz hoffen und drängen.
    I.d.R. haben die Fahrer doch hervorragende kontakte zu prof. Reparaturwerkstätten.
    Viel Glück!
    P.s. bei einem realen Rechtsstreit vermute ich wird das Urteil in einem Vergleich enden. Auf den eigenen Kosten (+halbe Gerichtskosten) bleibst du sitzen. Inwieweit eine möglicherweise vorhandene RS-Versicherung die Kosten übernimmt solltest du vorher abklären.

  • Unangenehme Sache...

    Rückgabe ist ganz sicher ausgeschlossen! Schaden kann auch von dir kommen... ;)
    Allgemein kommt sowas, wenn man die Finne mit dem Gummihammer reinkloppt (ist normal in bestimmten Kreisen...) oder durch Grundberührung.

    Eine Reparatur ist eher komplizierter, ich hatte das mal an 2 Boards (von einem Cupper *gg*) und die Boards ins Werk zurück gegeben, dort wurden die kompletten Boxen getauscht. Eine andere Repartaurmöglichkeit schliesse ich mal aus, es sei robi weiß eine bessere Möglichkeit. Ich weiß keine andere Möglichkeit...

    Grüße

    Totti

    Dieser Text wurde nach alter, neuer und eigener Rechtschreibung geschrieben und ist daher fehlerfrei!
    Tipp Weltmeister F1 2011 & 2013, Tipp Team-Weltmeister F1 2009, 2010, 2011, 2017!


    Check out:
    Surf-Wiki.com
    Windcraft-Sports.de


    Verbrauch derzeit:
    810081.png, mit C253.
    595812.png, mit R107.
    896532.png, mit E28.



  • Der Nachweis, dass der Schaden nicht von mir kommt ist sicher schwierig. Habe aber die Finne nicht mit einem Gummihammer die Finne reingekloppt. Die Finne sieht aus wie geleckt, daher auch keine Grundberührung. Nun ja, bleibt zu hoffen, dass er es vielleicht mit Tabou regeln kann, wenn er überhaupt auf irgend etwas eingeht. In einer Email wurde mir der einwandfreie Zustand bestätigt. Das wird aber wohl nichts mehr nützen. Reparatur ist doch totale Scheiße. Board hat ja auch schon gut Wasser gezogen. Rechtschutzversicherung habe ich leider nicht, nur einen Anwalt im Bekanntenkreis. Alles Mist. Nur weil man ein wenig sparen wollte.


  • ... ich auch nicht. Sofern der Kasten überhaupt defekt ist (Risse sichtbar?). Könnte es nicht auch sein, dass sich der gesamte Kasten gelöst hat und nun Wasser zwischen Kasten und Laminat eingedrungen ist? Boardgewicht? In der Norm/Übergewicht?
    Falls tatsächlich der Kasten defekt ist (US-Box), müsste das Board in die Werkstatt. Kasten herausfräsen, neue Verstärkungen und neuen Kasten einbauen, überlaminieren und finishen. Braucht wenig Material aber viel Zeit. Das wichtigste wäre, vorerst den (allenfalls) nassen Schaum einigermassen trockenzulegen.


    Gruss
    Robi

  • ... ich auch nicht. Sofern der Kasten überhaupt defekt ist (Risse sichtbar?). Könnte es nicht auch sein, dass sich der gesamte Kasten gelöst hat und nun Wasser zwischen Kasten und Laminat eingedrungen ist? Boardgewicht? In der Norm/Übergewicht?
    Falls tatsächlich der Kasten defekt ist (US-Box), müsste das Board in die Werkstatt. Kasten herausfräsen, neue Verstärkungen und neuen Kasten einbauen, überlaminieren und finishen. Braucht wenig Material aber viel Zeit. Das wichtigste wäre, vorerst den (allenfalls) nassen Schaum einigermassen trockenzulegen.


    Gruss
    Robi


    M.E. hat sich das Boardgewicht brereits erhöht. Sobald man das Board in die Sonne legt läuft der Kasten voll. Das Wasser quillt (und das ist wörtlich zu nehmen, da in kurzer Zeit viel Wasser austritt) unten an einer Längsseite des Kastens heraus. Beim ersten Ausprobieren des Boards hatte die Finne bereits minimales Spiel, d.h. sie saß nicht so fest, wie ich es von anderen Boards kenne. Da war ich schon etwas verwundert. Möglicherweise war das schon ein Hinweis auf das Problem.

  • Bei US Box gehts ja noch, ich dachte zunächst an Powerbox. Ich kenne das Board nicht. Ich schliesse dann auch mal aus, daß die Finne mit dem Hammer eingesetzt wurde. Eher unwahrscheinlich bei US.

    Aber die alte Box muß trotzdem raus. Kontakte mal Tabou direkt, ob die eine gute Partner-Werkstatt haben, was es kosten soll, usw. Altewrnativ kenne ich auch einen Tabou-Werksfahrer hier aus der Nähe, den kann ich mal um Rat fragen.
    Allgemein auf ein Finnbox-Problem zu schliessen halte ich eher für unwahrscheinlich. Die Boxen werden auch häufig von Dritten angeliefert und verbaut. Ich schliesse eher auf dumm gelaufen, da kann auch der Vorbesitzer wahrscheinlich nix zu... Ich tippe auf einen Riss in der Nut für das Plättchen.

    Dieser Text wurde nach alter, neuer und eigener Rechtschreibung geschrieben und ist daher fehlerfrei!
    Tipp Weltmeister F1 2011 & 2013, Tipp Team-Weltmeister F1 2009, 2010, 2011, 2017!


    Check out:
    Surf-Wiki.com
    Windcraft-Sports.de


    Verbrauch derzeit:
    810081.png, mit C253.
    595812.png, mit R107.
    896532.png, mit E28.

  • Der Nachweis, dass der Schaden nicht von mir kommt ist sicher schwierig. Habe aber die Finne nicht mit einem Gummihammer die Finne reingekloppt. Die Finne sieht aus wie geleckt, daher auch keine Grundberührung.


    Moin,
    der Schaden kann ja auch mit einer anderen Finne verursacht worden sein. Welcher Teamfahrer benutzt denn schon die Originalfinne?

    . Reparatur ist doch totale Scheiße. Board hat ja auch schon gut Wasser gezogen.


    Wenn die Reparatur in einer Fachwerkstatt zu teuer erscheint und du dich selber ranntrauen willst und du wie o.g. eh den ganzen Kasten rausholen musst, kannst du das Board durch intensives "der Sonne aussetzen" schon recht trocken bekommen.
    Trotzdem echter Mist. Mein letzter Finnenkastenbruch hatte ich bei einem Klepper 272. Nach dem Entfernen des alten Kastens und beschädigten Materials habe ich das Board im Heizungskeller aufbewahrt und einen Ventilator tagelang davor laufen gelassen. So erreichte das Board wieder sein ursprüngliches Gewicht.
    Aus diesem Grund wiege ich noch heute jedes Board, was mit neu ins Haus kommt. So kann man von Zeit zu Zeit mal überprüfen (Waage beim Tierarzt - misst auf 10 g genau), ob ein Board zunimmt oder nicht.
    Gruß und viel Erfolg

  • Moin,
    der Schaden kann ja auch mit einer anderen Finne verursacht worden sein. Welcher Teamfahrer benutzt denn schon die Originalfinne?


    Wenn die Reparatur in einer Fachwerkstatt zu teuer erscheint und du dich selber ranntrauen willst und du wie o.g. eh den ganzen Kasten rausholen musst, kannst du das Board durch intensives "der Sonne aussetzen" schon recht trocken bekommen.
    Trotzdem echter Mist. Mein letzter Finnenkastenbruch hatte ich bei einem Klepper 272. Nach dem Entfernen des alten Kastens und beschädigten Materials habe ich das Board im Heizungskeller aufbewahrt und einen Ventilator tagelang davor laufen gelassen. So erreichte das Board wieder sein ursprüngliches Gewicht.
    Aus diesem Grund wiege ich noch heute jedes Board, was mit neu ins Haus kommt. So kann man von Zeit zu Zeit mal überprüfen (Waage beim Tierarzt - misst auf 10 g genau), ob ein Board zunimmt oder nicht.
    Gruß und viel Erfolg


    Es handelt sich übrigens um ein Waveboard. Das mit der anderen Finne leuchtet ein. Allerdings will ich auch dem Teamfahrer nichts unterstellen. Habe schon mit Tabou gesprochen. Die ließen allerdings schon durchblicken, dass es wenig vielversprechend aussieht. Trotzdem haben sie mir eine Mail geschrieben und unterschiedlichen Daten abgefragt. Mal sehen. Rechne aber mit nichts. Reparatur werde ich, wenn nötig, von der Surfwerkstatt in Mülheim durchführen lassen. Ist halt immer ärgerlich. Und wenn man die Kosten für die Reparatur dazu rechnet hätte ich mir auch im Shop ein Board kaufen können. Aber die Überlegung hilft jetzt auch nicht weiter. Danke schon mal bis hier für die Antworten und Ratschläge. Könnte noch den einen oder anderen aufbauenden Satz vertragen:( :cry:

  • Moin zusammen,


    wenn du das Brett reparieren lassen willst, würde ich es beim Andreas Reese probieren (Boardservice Reese, Mühlenstraße 3 in Hohnhort bei Hannover), der bekommt in der Regel alles wieder fit...


    Problem dürfte nur sein, dass da ziemlich viel Wasser im Brett sein dürfte. Und nasses Styropor ist gar nicht gut, da wird in kürzester Zeit das Brett weich. Frag den Andreas am besten Mal, was so eine Reparatur kostet und überleg dir dann, ob sich das noch lohnt...


    Viele Grüße
    Denis


  • Wie noch lohnt? Dann hätte ich 600 Euro in den Sand gesetzt. Das wäre ja wohl echt übel. Verkäufer will sehen, was er machen kann. Ist ja immerhin Teamfahrer (und keine kleine Nummer). Tabou selber hat mir auch mehrere Fragen zukommen lassen, um den Sachverhalt zu klären. Hoffe ich komm da noch ein wenig positiv heraus. Wenn nicht, werde ich wohl nie mehr gebrauchtes Material kaufen...

  • Wie noch lohnt?



    Naja, ein Flextail ist nicht jedermanns Sache... ;)

    Dieser Text wurde nach alter, neuer und eigener Rechtschreibung geschrieben und ist daher fehlerfrei!
    Tipp Weltmeister F1 2011 & 2013, Tipp Team-Weltmeister F1 2009, 2010, 2011, 2017!


    Check out:
    Surf-Wiki.com
    Windcraft-Sports.de


    Verbrauch derzeit:
    810081.png, mit C253.
    595812.png, mit R107.
    896532.png, mit E28.

  • Bei Wasser im Brett ist immer Eile geboten und man sollte schleunigst Trockenlegungsmaßnahmen ergreifen, um den Schaden zu begrenzen.


    Mich würde mal interessieren, wo genau das Wasser ein- bzw. ausgetreten ist. Riss im Kasten oder irgendwo zwischen Laminat und Kasten?


    Versteckte Schäden an den Inserts und unter den Pads mit Wassereintritt sind die fiesesten Mängel, die man sich bei Boards vorstellen kann.


    Fred


  • So, will euch die Antwort des Verkäufers nicht vorenthalten, da ich doch echt enttäuscht bin. Ich kann nur 100%ig versichern, dass ich nirgendswo gegen gefahren bin und auch keine entsprechende Grundberührung mit der Finnen hatte. D.h. ich trage den ganzen Schaden. Fuck!


    Hello Maik


    I have spoken to the Danish Tabou distributor and Tabou in Germany. The
    message from both places was the same; they have not experienced any
    problems with finboxes on Tabou boards in the past. The boards are made
    in Thailand at the Cobra factory, which is where 90% of all
    windsurfboards are made nowadays. So the answer from both places was
    that they will not warranty a board like this.
    I am afraid that is the best I can do for you. I am not prepared to
    take back the board now that it is two months ago that I sold it, it is
    just too long and I have no idea what has happened to the board while
    you have been sailing it. I can honestly say, that to my knowledge the
    board was 100% ok when I sold it to you.
    Buying something used is always a risk, when buying a used car, it can
    also break down after two months and there is nothing to do about that
    either. Just bad luck.
    So my best advise to you is to get the board repaired in a hurry, the
    sooner the better. When they open up the board and leave it to dry the
    result should be very good and hardly noticeable for you. We have all
    had a board which has had water in it, and as long as you take care of
    it it should be fine again.


    Best regards


    Robert

  • Hi,


    mir ist ähnliches passiert, allerdings war der Schaden nicht ganz so groß, etwa die Hälfte. Ich will die ganze Geschicht hier nicht nochmal ausbreiten.
    Die Reparatur hätte 300EUR gekostet + 2xTransport mit allen Risiken. Ich habe es dann gelassen, denn das war mehr als ich bezahlt habe.
    Ich werde nie wieder gebrauchtes Surfmaterial von Teamfahrern kaufen. Die meisten Boards bekommt man für unter 1000EUR neu. Und die haben dann 2 Jahre Garantie.


    Ich hatte übrigens zwei mal Finne sammt Kasten rausgebrochen, Brandungserfahrung. Beide wurden repariert, allerdings sofort.


    Gruß
    Poseidon

  • Ohje,
    dann musst du wohl in den sauren Apfel beißen, wie? Das ist bitter. :cry:
    Weißt du denn mitlerweile, was die Reperatur kosten würde?


    Schöne Grüße,


    Manuel



    Nein, ich rechne aber mit mindestens 200-250 Euro. Werde das BRett morgen zu Surfwerksatt nach Mülheim bringen. Dort wird dann entscheiden, ob das Board noch zu retten ist, da ja relativ viel Wasser eingedrungen ist. Im Grunde bin ich es ja selber Schuld. Hatte bereits mal schlechte Erfahrungen mit einem Teamfahrer gemacht. Aber man lässt sich dann doch vom günstigen Preis und der vermeintlich vertrauenswürdigen Bekanntheitsgrad leiten.