Noseprotector

Liebe Mitglieder,

die Surf-Wiki wurde für die Bearbeitung durch die Mitglieder des Surf-Forums freigeschaltet. Es können neue Artikel erstellt und vorhandene bearbeitet werden.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Ihr braucht einfach nur die Surf-Wiki aufrufen und könnt sofort loslegen. Viel Spaß dabei.

Das Team des Surf-Forums
  • @ The BlackJack
    nimm dir doch einfach mal die Zeit und fange mal oben an zu lesen, dann weißt du ungefär was da so zu tuen ist. Ganz so einfach ,wie du dir das vorstellst, ist das eben nicht.
    Sicher gibt es auch noch andere Wege zum Erfolg, nur denke ich, ohne Vakuum geht das nicht so stabil und leicht.
    Dietmar weiß genau wovon ich rede.
    Vor allem unterschätzen die meisten den Aufwand für eine ordentliche Lackierung. Jede Lackierung ist nur so gut wie die geleistete Vorarbeit. Probier es mal aus.
    Du kannst auch gern mal bei Worldiscover anfragen. Marc hatte sich auch selber einen Protector gebaut. Der funktioniert auch, keine Frage, aber frag ihn mal wie das gute Stück aussieht.
    Wenn man aber ein wenig Erfahrung im Umgang mit den ganzen Materialien hat und Spaß an der Sache, bekommt man sowas schon hin. Probieren geht über studieren. Vieleicht klappt es nicht gleich beim ersten mal, dann vieleicht beim 2. oder 3. Versuch.


    Kaktus

    man sollte sich die Ruhe und Gelassenheit eines Stuhls zulegen, der muss auch mit jedem Arsch klar kommen

  • vakuum habe ich leider nicht ... muss es halt ohne gehen... hatte den thread schonmal gelesen aber schon vergessen.. dann halt nochmal ;-) ist ja nicht so viel.
    wird halt so lange gespachtelt und geschliffen bis die oberfläche für gutbefunden wird



    Gruß


    Alex

  • Fast vergessen, viel Spachtel und viel Harz= viel Gewicht und das wollen wir ja nicht. Das reimt sich sogar:D


    Kaktus

    man sollte sich die Ruhe und Gelassenheit eines Stuhls zulegen, der muss auch mit jedem Arsch klar kommen

  • Nur ohne Vakuum bekommst du das Harz halt nicht so gut aus dem Laminat. Das kannst du mir ruhig glauben, ich habe auch ohne Vakuum angefangen. Die Teile waren deutlich schwerer und man mußte viel, viel mehr nacharbeiten um eine wirklich gute Oberfläche zu bekommen. Die Festigkeiten sind auch etwas ganz anderes. Die ersten Protectoren habe auch nie so gut angelegen wie die, die im Vakuum gemacht wurden.


    Kaktus

    man sollte sich die Ruhe und Gelassenheit eines Stuhls zulegen, der muss auch mit jedem Arsch klar kommen

  • Auch das stimmt nicht. Die einfachste Vakuumpumpe für solche Zwecke ist ein alter Kühlschrankkompressor.


    Kaktus

    man sollte sich die Ruhe und Gelassenheit eines Stuhls zulegen, der muss auch mit jedem Arsch klar kommen

  • ist mir gestern abend auch noch eingefallen das die soas ja können.. wie sieht n das mit dem volumen aus reicht das was so Kühlschrank ding da wegschafft?

  • Wieso soll das nicht reichen, der Vakuumsack soll ja dicht sein. Nach dem absaugen muß ja der Unterdruck gehalten werden, da muß das Ding keine Kubikmeter mehr wegschaffen. Das einzige Problem ist die Temperatur die die Dinger im Dauerlauf erreichen. Ich hatte am Anfang immer Angst das mir die Kiste anbrennt. Deswegen eine ordentliche Pumpe, funktioniert besser und ist auf jeden Fall sicherer. Für anspruchsvollere Sachen wäre es mir auch viel zu unsicher. Wenn das Vakuum zusammenbricht, bevor das Harz eine gewisse Festigkeit erreicht hat, ist das Schei......
    Aber zum ausprobieren und den ersten Laminierversuchen geht es auf jeden Fall. Dann muß man halt entscheiden ob man mehr will oder nicht.
    Wegen einem Protector oder etwas ähnlichem würde ich den Aufwand nicht betreiben. Da muß dann am Ende schon noch was mehr pasieren.
    Am Ende brauchst du aber eben erst mal einiges an Material, dann brauchst du Platz und Dreck und Gestank macht das ganze auch noch. Viel Sachen die du benötigst sind dann auch Verschleißteile, wie Handschuhe, Pinsel, Klebebänder, Folien und und und. Das macht dann auch noch gut Müll.
    Muß jeder selber entscheiden, nur unterschätzen sollte man das nicht


    Kaktus

    man sollte sich die Ruhe und Gelassenheit eines Stuhls zulegen, der muss auch mit jedem Arsch klar kommen

  • Hi Kaktus,


    ich habe den Thread durchgelesen und bin von deiner Professionalität bzgl. der Noseprotectoren beeindruckt. Da ich letztes Jahr einen Schleudersturz hatte und einen Riss in meiner Nose habe ich mich nun an diesem WE daran gemacht selbst einen Protector zu bauen.
    Als absoluter Anfänger habe ich daher von einem Kumpel Harz und Härter sowie 1 m2 sehr dünne GFK Matten bekommen (100g/m2). Leider bin ich erst jetzt auf diesen Thread gestoßen und musste feststellen, dass meine heute verbauten 4 Lagen GFK (dann waren die Matten aufgebraucht) wohl kaum für einen ausreichenden Schutz reichen.
    Bei deinen Ausführungen sind mir deine Glasfaser-Carbon Matten ins Auge gestochen.
    Kannst du genauer spezifizieren was das für welche sind bzw. wo ich die bestellen könnte?
    Schneidest du die Matten immer genau auf den Protector zu? Ich habe die dünnen Matten heute in 20x20cm große Stücken gerissen und diese dann einzeln Stück für Stück auf die Nose platziert und dann mit dem Harz-Härter-Gemisch tupfender weise mit dem Pinsel ums Brett geschlungen.



    Hang loose
    schneitzmaster

  • Moin Moin,
    erst mal willkommen im Forum. Du kannst Dich natürlich auch noch an der passenden Stell vorstellen.
    Zum Thema.:
    Wenn Du schreibst, du hast die Glasfasermatten in Stücke gerissen, hast du wohl nicht das richtige Material verwendet. Das sind dann wohl Matten und kein Gewebe. Die einfachste Art an Glasfasergewebe zu kommen, ist die Automobilabteilung der Baumärkte. Da gibt es Harz und Glasgewebe für Reparaturzwecke zu kaufen. Bei dem hier angebotenen Harz, handelt es sich allerdings meist um Polyesterharz . Einen Protector kann man damit auch bauen, nur darf das Zeug nie an den Schaumkern des Boards kommen. Der Härter löst das Styro auf. Auch die mechanische Festigkeit ist nicht so hoch wie bei Epoxy. Das von mir verwendete Gewebe stammt aus dem Säurebau. Es wird bei Beschichtungen von Betonbauteilen in der Chemischen Industrie verwendet, um vor dem Angriff von Säuren und Laugen zu schützen. Ob man das irgendwo kaufen kann, weiß ich ehrlich gesagt, nicht. Ich habe jetzt aber schon länger nichts mehr von dem Gewebe und arbeite jetzt eigentlich immer mit Gewebe von R&G oder Handmade. Wobei ich jetzt eigentlich immer 2 Lagen Glas und dann eine Lage Carbon abwechselnd verbaue. Das wird leichter und steifer. Bezugsquellen für alle möglichen Reparaturmaterialien findest Du hier im Forum reichlich.
    Ich schneide das Gewebe nur grob zu, dann wird laminiert. Nach dem Abnehmen des Protectors wird genau angezeichnet und dann zugeschnitten. Der Rest ist dann schick machen. Wie ich aber auch schon beschrieben hatte, waren die Ergebnisse ohne Vakuum lange nicht so gut wie die heutigen. So wiegt der Protector für meinen 116er Allride gerade 118g, fertig lackiert. So etwas war ohne Vakuum nicht denkbar.
    Trotzdem viel Glück und Erfolg


    Kaktus

    man sollte sich die Ruhe und Gelassenheit eines Stuhls zulegen, der muss auch mit jedem Arsch klar kommen

  • Moin,
    sorry für die späte Antwort. Ich (weil ich erwähnt wurde - Marc) hab auch mal einen für einen JP Board gemacht ohne Vaccum etc.
    Ich kann mich den Aussagen nur anschließen. Für jemanden der schon mit dem Zeug gearbeitet hat geht das wohl in Ordnung.
    Die Hinweise mit dem Vacuum nicht zu vernachlässigen - Hatte ich nach 2 Tagen Arbeit vollkommen die Schn***** voll. Passte nicht 100%ig tiefe poren unebene Oberfläche also viel schleifen etc.


    Aber wie gesagt wenn man die Geduld hat - probieren geht ja bekanntlich über ......
    Meiner für den Isonic von Kaktus war absolut perfekt - siehe vorherigen post.
    Hang Loose

  • Sieht wirklich sehr gut aus, was man hier an Bildern finden kann. Ich überlege seit einiger Zeit, mir Noseprotektoren für die Boards zuzulegen.


    Es haben allerdings schon einige Leute behauptet, dass die Nose trotzdem anknacksen kann - mit dem Problem, dass man es unter dem Protektor nicht rechtzeitig bemerkt und Wasser tankt.


    Dazu hätte ich gerne mal eine qualifizierte Meinung :)

  • Ich würde den Protektor mit Silikon aufkleben bei einem wirklich Harten treffer würde ich den Protektor abnehmen um die nase zu kontrollieren. das erneute aufkleben ist ja kein thema und geht binnen minuten.



    Gruß


    Alex

  • Was soll ich sagen, eine hundertprozentige Garantie wirst Du nirgendwo bekommen. Man kann sicherlich einen Protector bauen, der jeder Belastung stand hält. Nur wird der wohl sehr schwer. Es kommt auch immer darauf an, wie gut jemand surft und wie hoch die Wahrscheinlichkeit für einen Schlag auf die Nose ist. Eins kann ich aber mit Sicherheit sagen.: bis heute hat mich noch keine Nachricht erreicht, das ein Bord mit einem Protector von mir, wieder kaputt war. Ich habe aber gerade ein Board zur Reparatur gehabt, von jemand der sich auch einen Protector selber gebaut hatte, (ohne Vakuum und mit schlechtem Gewebe). Der Protector war kaputt und darunter das Board auch. Wie schon gesagt, auch ein noch so gut gebautes Board, hat eine Belastungsgrenze und das ist bei den Protectoren auch nicht anders. Ich bin aber davon überzeugt, solange Du am Protector keinen Schaden siehst, gibt es auch keinen am Board. Wenn allerdings der Protector einen Schaden hat, wäre dein Board ohne einen solchen, in ziemlich erbärmlichen Zustand. Da hättest Du dann nämlich ordentlich zugeschlagen (Oder besser der Mast).
    Eine Stoßstange ist auch dazu da, schlimmeres zu verhindern, mehr soll ja der Protector auch nicht. Er hält auf jeden Fall viel mehr aus als Dein Board ohne diesen Schutz.
    Entscheiden musst Du natürlich selber. Du kannst aber gern mal hier im Forum nach Erfahrungen fragen.
    Aber unabhängig von allem anderen, mit Protector fährst Du mit einem ganz andern Gefühl im Hinterkopf.


    LG aus Gotha


    Kaktus

    man sollte sich die Ruhe und Gelassenheit eines Stuhls zulegen, der muss auch mit jedem Arsch klar kommen

  • Danke für die ausführliche Antwort auf meine kritische Frage. Klingt sehr vernünftig, vor allem das Argument mit dem besseren Gefühl! Erfahrungen habe ich hier ja ne Menge gefunden und die Überzeugen ohne Frage. Absolut saubere Arbeit. Ich denke mal, wenn ich mir einen gönnen sollte, dann von Dir. Ist allerdings im moment nicht realistisch, aus dem Norden zu Dir hochzufahren.


    Der Trick mit dem Silikon ist auch super -