Tips zur Boardauswahl

  • Hallo,


    ich suche für die Surftage am Binnensee ein Freerideboard, dass auch mit böigem Wind und Windlöchern umgehen kann :-) Dabei nehme ich vornehmlich größere Segel zwischen 6.0 (Gaastra Remedy) und 8.6 (Gun Escape). Ich wiege knapp 75 kg.


    Bisher habe ich dafür ein Mistral Explosion 130. Aber dieses Board finde ich zu langsam.


    Bei stärkerem Wind und an der Küste fahre ich ein f2 Sunset Ltd.


    Nach dem Lesen der letzten Magazine liebäugele ich mit einem Starboard Futura 133.


    Könnt ihr mir ein paar Tips geben?


    Danke!

  • Tabou Rocket 125. Gleitet schnell an, gut durch und erreicht einen Topspeed, der 3 km/h langsamer ist als ein JP SuperSport.


    Gruss


    David

  • Tabou Rocket ist bestimmt nicht verkehrt, wobei der 135er evtl. die bessere Wahl ist. Oder aber den Futura 133. Sich da zu entscheiden ist schon ein Luxusproblem :)

  • Danke! Beim Tabou Rocket 125 hätte ich etwas Bedenken mit dem 8,6er Segel.

  • Der Starboard Futura ist generell ein ziemlich geiles Board. Nicht jedermanns Sache ist es als Aufsteiger ein etwas breiteres Board zu fahren, ist aber Gewöhnungssache. Der Futura ist vorne rel. breit mit nicht allzu viel Scoop, das macht das Board etwas tückischer wenn es wellig wird. Ansonsten eine gute Rennmaschine...

    Dieser Text wurde nach alter, neuer und eigener Rechtschreibung geschrieben und ist daher fehlerfrei!
    Tipp Weltmeister F1 2011 & 2013, Tipp Team-Weltmeister F1 2009, 2010, 2011, 2017, 2019!


    Check out:
    Surf-Wiki.com
    Windcraft-Sports.de


    Verbrauch derzeit:
    810081.png, mit C253.
    595812.png, mit R107.
    896532.png, mit E28.

  • Hey,
    vielleicht mal was ganz anderes, ein Kumpel von mir fährt ein RRD-Freestylewave 120l und ist damit super zufrieden. Er wiegt ca. 83Kg und fährt darauf immer ein 6,3 Crossoversegel.
    Ich freunde mich auch schon so langsam für die nächst Saison damit an.
    Die RRD-Freestylewave sind halt super wendig.


    Nur mal so ne Idee von mir.


    Gruß Manuel

  • Danke dennoch, Manuel!

  • Danke! Beim Tabou Rocket 125 hätte ich etwas Bedenken mit dem 8,6er Segel.


    Grundsätzlich geht der 125er noch mit einem 8,6er. Gegenüber dem 135er hast Du mit dem 125er Vorteile mit dem 6er.


    Einen 133er Futura mit 6er mag ich mir nicht vorstellen...


    Obwohl selbst Rocketfahrer finde ich den 130er Fanatic Shark auch sehr schön, der würde auch mit beiden Segelgrößen funzen...und schnell ist er auch!


    Gruß

  • Ja stimmt, aber in böigen Revieren zu klein bzw. zu schwach im Durchgleiten.
    Als Müritzsurfer kann ich davon ein Liedchen singen...


    Gruß


    Ja, das ist genau auch mein Problem hier auf dem Binnensee. In den Windlöchern ist der Sunset zu klein!

  • Mir gehts wie Twofingers. Der Rocket ist ein geiles Board. Gleitet gut an und durch. Die 8,6qm kannste damit auch locker fahren. Die 44-er Finne die orginal dazu ist wirds aushalten.
    Den Shark find ich aber auch gut.
    Du solltest aber beachten das Du beim Rocket noch nen Satz Fußschlaufen brauchst. Die Orginalen sind wirklich schrott.


    Greetz

  • Habe mir jetzt vor zwei Wochen das Starboard Futura Wood 122 gekauft und in den zwei Wochen viel am Ijsselmeer mit dem 6.0er, dem 7.2er und dem 8.6er Segel gefahren. Ein SUPER Board!