Reklamationsabwicklung der Hersteller/Shops...

Liebe Mitglieder,

die Surf-Wiki wurde für die Bearbeitung durch die Mitglieder des Surf-Forums freigeschaltet. Es können neue Artikel erstellt und vorhandene bearbeitet werden.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Ihr braucht einfach nur die Surf-Wiki aufrufen und könnt sofort loslegen. Viel Spaß dabei.

Das Team des Surf-Forums
  • Wie war die Reklamationsabwicklung? 74

    1. Der Schaden wurde sofort anerkannt, ich hatte a.s.a.p. einen Ersatz. (24) 32%
    2. Es gab Streß, die Reklamation wurde abgelehnt. (10) 14%
    3. Es gab Streß, aber mit Nachdruck wurde doch zu 100% reguliert. (7) 9%
    4. Es gab Streß, aber mit Nachdruck wurde ein Teil reguliert. (7) 9%
    5. Ich habe wegen der mangelhaften Regulierung anschliessend den Hersteller gewechselt. (12) 16%
    6. Ich hatte noch nie eine Reklamation. (14) 19%

    Eine gute Marke erkennt man daran, wie sie sich verhält, wenn es mal Probleme gibt...?...


    Wie seid ihr mit der Reklamationen bedient worden?
    Hat alles einwandfrei geklappt?
    Oder wurde pauschal abgelehnt und/oder nur mit Druck ging es weiter?
    Wie lange hat das gedauert?
    Was musstet ihr alles machen, um einen Tauschartikel zu bekommen?
    Wurde auf neu getauscht?
    Oder gebrauchter Ersatz?
    Musstet ihr zuzahlen?


    Was ging kaputt in welcher Art?


    Das soll hier kein Thread werden Marke XYZ gegen Marke ABC, vielleicht laßt ihr auch einfach den Markennamen weg.


    Es kann mehrfach ein Häkchen gesetzt werden.

    Dieser Text wurde nach alter, neuer und eigener Rechtschreibung geschrieben und ist daher fehlerfrei!
    Tipp Weltmeister F1 2011 & 2013, Tipp Team-Weltmeister F1 2009, 2010, 2011, 2017, 2019!


    Check out:
    Surf-Wiki.com
    Windcraft-Sports.de


    Verbrauch derzeit:
    810081.png, mit C253.
    595812.png, mit R107.
    896532.png, mit E28.

  • Moin,


    dann fange ich mal an.


    Im Herbst 2006 einen aktuellen F2 SX gekauft, der nach 22 Monaten delaminierte.
    Der Händler hat es eindeutig als Rekla eingestuft und sich persönlich um die Reklamation gekümmert.
    Nach drei oder vier Wochen war ein aktueller vergleichbarer SX aus 2008 ohne Zuzahlung bei mir...

    M.f.G.


    Markus


    "2 Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber beim Universum bin ich mir noch nicht sicher"
    A. Einsten

  • Habe ja oben "keine Rekla" angekreuzt. Den folgenden Fall will ich deshalb auch nicht als Rekla bezeichnen, weil es nich von mir eingeleitet wurde.


    Bei einer Gabel rieb sich nach einiger Zeit der Tampen ins Kopfstück. Im Forum der Surf kam dann mal eine Frage zu der Gabel, worauf ich das dann erwähnt habe. Daraufhin meldete sich der Händler bei mir (bei dem ich damals noch gar nicht so viel gekauft hatte) und bot an, das Teil auszutauschen.

  • Moin,


    ich habe da schon einige Erfahrungen gemacht:


    - mein erstes NEUES Segel, das schnellste damaliger Zeit mit einem Synonym aus der Automobilwelt. Bei dem gabs so tolle Aufrigghilfen am UL und AL. die rissen schlicht aus. Der Hersteller sagte keine Rekla, der Shop hat mir dann umsonst ne Kausche eingebaut..


    - Mein erstes NEUES Board in schnönem Gelb/ Rot. Das war deutlich, also 12% zu schwer... die Rekla dauerte ewig und wurde schliesslich abgelehnt, vom rumstehen im Lager wars sogar beschädigt, ich hatte 3 Monate kein board. Der Händler hats dann mit aufpreis (LP waren gleich, ich habs aber etwas billiger bekommen) in einen Mistral Naish getauscht... naja war ok vom Händler, bis auf die Wartezeit. Fazit: Nie wieder dieser Importeur! Ich hatte mir vorher vom Importeur die Toleranz zusichern lassen, vor dem Kauf...


    - Mein erster Carbonboom: Brach im ersten Einsatz, lag dann 'ziemlich' lange beim Händler, wurde dann aber kostenlos repariert, ich hatte mittlerweile aber neue Booms vom Händler, Abwicklung ok, aber auf den Boom warten hätte ich nicht können (ca. 3 Monate!).


    - Ein weiteres Board war zu schwer, gleicher Händler dauerte wieder 3-4 Monate, aber wurde von ihm anstandslos preislich angerechnet. War nur mein lieblingsboard und es hiess es sei ausverkauft, daher wollte ich den vermeindlich angebotenen Nachfolger nicht... es wurde vom Hersteller anstandslos getauscht.


    - 1x plötzlich gebrochener Mast RDM 370: Vom Direktversender problemlos getauscht und ersetzt, leider gegen 15,- Versandkosten da ich keine Rechnung hatte, hatte ich ja auch gebraucht gekauft und war schon über 2 Jahre alt, was ich aber auch gesagt hatte, ich hatte nicht mit einem kostenlosen Ersatz gerechnet, wollte eigtl. nur ne neue Base kaufen. TOP! Abwicklung hat alles in allem nichtmal 2 Wochen gedauert, mit Bruchstück hinschicken Mailverkehr etc.


    - 1x verschlissene Clippse am Carbonboom eines bekannten Herstellers, dadurch vermackelter Endbogen. Eine Mail, 3 Tage später hatte ich ein Ersatzset incl. neuem Endstück im 'Briefkasten' war wohl ein bekannter Fehler -> TOP


    Insgesamt habe ich durchaus positive Erfahrungen gemacht, wobei hier negativ klar der meist unnötig hohe Zeitverzug zu nennen ist. Es kommt jedoch sehr auf den Händler an, daher würde ich eigentlich lieber einen guten direkt um die Ecke haben wollen, hab ich nicht, gibts nicht, oder eben direkt kaufen, die bieten jedoch nicht das Material was ich haben möchte.


    Daher kaufe ich fast ausschliesslich nur noch gebraucht, da weiss ich ich habe keine Garantie, aber die ersten 'Kinderkrankheiten' sind raus... und ich spare ja auch ein wenig...und gucken ob das Lieblingsmaterial aus dem Vorjahr günstig zu bekommen ist oder ich bei einem anderen günstigen angebot evtl. schwach werden könnte macht ja auch Laune :bonk:


    ich habe daher dann mal ein paar Kreuzchen gemacht...


    Grüße
    teenie

  • @ Totti: Hab doch noch nen Häkchen vergessen. Kannst Du das nachtragen? Es gab Stress Rekla abgelehnt habe danach den Hersteller gewechselt... ich kanns irgendwie nicht ändern?


    Grüße
    teenie

  • Insgesamt bin ich zufrieden mit Board, Segel, Masten; hatte jedoch vor paar Jahren heftigen Ärger mit nem Neo, der nach 6 x Tragen schon Mängel zeigte (Nähte, Verarbeitung). Das dauerte im Mai 5 Wochen, bis der wieder da war.
    Reparatur war ne Katastrophe, so dass ich den Anzug wieder retour brachte und mir eine andere Marke gekauft habe. Zudem eine Gutschrift von 50.-€ als Entschädigung (habe mir die Mühe gemacht, konstruktiv die Mängel aufzuzeigen und dies hingeschrieben).
    Blöd war halt, dass der Anzug nach Frankreich (Hossegor) geschickt werden musste, die hatten nur ne Mode und Marketingabteilung in München.
    Ansonsten hatte ich durch eigenes Verschulden mal ein RDM Top beschädigt, wurde von TC ohne Probleme getauscht.
    Mit Brettern oder Segeln hatte ich eigentlich Probleme.
    Mit Gabeln schon wieder eher, aber da gabs immer Garantie/Kulanz.


    werner

  • Hallo Zusammen!
    Ich war bis vor 1 Monaten eingefleischter JP / Pryde Fahrer.Jetzt nicht mehr : aktuell bin ich auf Fanatic / North umgestiegen bzw. dabei.Ich wechsel ca. alle 2 Jahre das Material und jedes mal gab es Ärger , mal rissen Segelnähte auf , mal gab es an den Metallteilen Flugrost oder mal ging einfach die Naht an den 5000er auf.Mein Surfhändler hat sich immer weit aus dem Fenster gelegt und eine gute Rekla gemacht ( TOP! 100-Surf in Recklinghausen!).Aber nachdem ich Pryde mehrfach angeschrieben hatte und nur Beleidigt wurde habe ich nach etlichen Jahren den Hersteller gewechselt.Das erste neue Freewave ist angekommen und wirklich ein Traum.Auch werden email Anfragen sofort bearbeitet und es gibt positive Reaktionen.Top , weiter so , das ist Kundenservice - Fanatic!

  • Hatte bisher nur mit der North-XT Probleme. Bei jeder Neuerung wurde mir aber bisher die "alte" Version auf die neue Variante erneuert.

  • Hi,


    ich hatte mit der Power XT immer Probleme, beide wurden anstandslos und schnell überarbeitet, das nenn ich sehr guten Service.


    Bei einem Camber Segel ist mir die Latte über dem Boom nach 6 Mal fahren direkt hinter dem Camber gebrochen. Grund war zu hohe Dauerbelastung, wurde erstmal abgelehnt. Nachdem ich daraufhin Stellung nahm wurde mir eine neue Lattenspitze die noch zugeschnitten wurde zugeschickt. Hier war der Hersteller weder kulant noch freundlich, noch hatte derjenige der die Fotos begutachtete Ahnung von Werkstoffkunde. Sehr peinlich für die Marke. Mein Hinweis das die Segellinie so wie sie ist eine Fehlkonstruktion bezüglich der Lattenbelastung ist und das nichtmal eine Rigganleitung dabei war, wurde mit den üblichen Floskeln abgetan. Ich werde nie mehr etwas von dieser Marke kaufen.


    Ansonsten hatte ich bisher noch keine Probleme und bin sehr zufrieden mit der Qualität.


    Viele Grüße


    Tobias

  • Hallo Zusammen!
    Top , weiter so , das ist Kundenservice - Fanatic!


    Hallo
    ich erlebe gerade das Gegenteil von Boards und More. Mein Fanatic Hawk93ltd ist nach 19maligen gebrauch zwischen den vorderen und hinteren Fußschlaufen weich , ca.10x10cm. Wahrscheinlich das Decksandwich gebrochen. Gekauft im Februar 2010, also noch in der Gewährleistung.Das Board hat ca. 30cm vom Bug mal ein kleines Loch gehabt(an Land passiert) was ich vorsichtshalber mit Glasseide abgedeckt habe.
    B&M namentlich Hr. XXX lehnt die Reklamation ab, durch den Schaden am Bug sei Wasser eingetreten und dadurch sei es am Heck weich! Darauf hin fragte ich verschiedene andere Importeure und Shaper(auch S. Wenzel!) , die übereinstimmend sagten das sowas absoluter Quatsch sei.
    Darauf hin behauptete Hr. XXX das eine übermäßige Belastung mit den Fersen stattgefunden hat (was bitte ist das?-keine weitere erklärung von ihm) und zu guter letzt soll es auf einmal ein Gabelbaum Einschlag sein. Was natürlich alles Blödsinn ist.
    Ihre einzige Leistung war das sie einen Transport bezahlt haben!!!!
    Das verhalten von B&M erinnert mich an Versicherungen, die auch immer von groß von Service reden aber im schadensfall alles Leistungen ablehnen.
    So, trotz der sehr guten Shapes ,wie ich finde ,war das mein letztes Fanatic Board.
    Dies alles ist natürlich nur meine subjektive Einschätzung und nicht zu verallgemeinern!


    Dirk

  • Ich hatte mir 2003 die unverschämt erlaubt ein North Sails Dr. X zu reklamieren 1 Jahr alt mit 5 Jahren Garantie. Das Gurtband im Top war gerissen. 4 x hatte ich das alle anderen Segel mußte ich im Urlaub Reparieren lassen. North verweigerte die rekla. da zu große Gebrauchsspuren im unteren Bereich des Segels. Ich habe daraufhin nach 18Jahren North fahren alle 7 Segel verkauft und bin nach Ezzy Sails gewechselt. Dort hat jedes Segeltop Kappen und die letzten 9 Jahre hatte ich nicht einen Schaden an den Tüchern. Ausserdem Lebenslange Garantie.(;-)
    Ich liebe Ergal Teccno Limits Gabeln und werde sie weiter benutzen. Ich fahre sie seit dem es sie auf dem Deutschen Markt gibt habe allerdings schon 11 Stk. gebrochen und nur 1 wurde als Garantiefall anerkannt. Meist Brach in der Anfangsphase das Frontstück später dann das Rohr vor dem Frontstück oder vor dem Endstück. (;-(
    Ich steige gerade auf AL 360 um natürlich Carbon beide Gabelbäume halten seit 3 Jahren mal schauen wie lange noch.
    Seit 1980 surfe ich und der Zeit wurden Boards immer stabiler, ich habe mindestens 20 Boards in der Zeit gebrochen die meisten wurden erfolgreich Reklamiert. Seit 8 Jahren ist keines mehr kaputt gegangen. (;-)
    Masten brechen seit ich Skinnymasten fahre (11) auch nicht mehr.
    HangLoose Michi

  • ich mußte über die Jahre doch schon so einiges reklamieren. Das lief immer über Windsurfing Rhein-Main, die mir immer optimal geholfen haben.


    AHD:
    lange her - 285 Slalom Pro aus der wunderbaren blauen Vollcarbonreihe: in der 2. Saison multipelste Beulen - sah scheußlich aus. AHD lehnte Garantiefall ab - ich verkaufte das Board bei Ebay und werde nie wieder ein AHD kaufen...


    Neil Pryde:
    In den ersten Jahren der World Cup Slalom-Segel war der Monofilm nach 1 Saison meist hinüber - erhielt dann zur Kompensation immer neues Segel oder 50% Gutschrift.
    Ähnlich sah es mit Alu- und Carbongabel aus, die ich leider öfters reklamieren und tauschen mußte (bis vor 4-5 Jahren) - nie ein Problem gehabt.
    Ob NP immer noch so kulant ist weiß ich aber nicht. Im Rahmen des Massensterbens der X9 Masten (bei der Einführung des RSR4), stellte NP ihr bis dahin tolles Forum ab und die dann vorgestellten Garantiebedingungen bei den NP X9 Ultra-Masten waren sicherlich nicht mit dem EU-Recht vereinbar. Ich weiß leider nicht, wie das heute mit der NP-Garantie bei Masten aussieht, daher kaufe ich mir Masten heute bei anderen Herstellern ... :-)
    Nach dem berühmten Interview mit Mr. Neil Pryde verkaufte ich übrigends anschließend alle NP Wave-Segel (heute North Ice).


    North Sails:
    Multipelste Extensions XT, XTR, Shoxx: wurden immer ausgetauscht (wenn meine RSR die Dinger nach kurzer Zeit gekillt hatten), am Ende habe ich meine beiden Shox auch zurückgegeben und bekam mein Geld wieder - also optimal gelaufen.


    HTS:
    Meine schlechtesten Erfahrungen mit einer Service-Hotline überhaupt in meinem Leben. Nie wieder HTS!


    Es ist doch ganz klar: es kostet weniger einen zufriedenen Kunden zu halten, als einen neuen zu gewinnen. Wenn man einen Kunden mal richtig verprellt und wütend gemacht hat, bekommt man ihn nicht mehr wieder und er wird als negativer Multiplakator seinen Surf-Freunden sicher nicht die Marke XY in einem positiven Licht darstellen.

  • servus,
    das ist genau der punkt. es geht nicht um den letzten cent, sondern um ein anständiges kulanzverhalten u.U auch mit ner selbstbeteiligung. meist geht sowas ja auch mit einem vergeigten surftag/urlaub einher.
    hatte mit tecnolimits auch schon das vergnügen und die abwicklung war ein wi(r)tz. das merkt man sich und mag die bunten werbeblättchen umso lieber :mad:
    die marken wird so was nicht groß kratzen, den shop aber schon,da es evt ein grund weniger ist mal vorbeizuschauen (kein beifang mehr wie die fischer sagen). service spricht sich rum und ist für alle die nicht nur 1 produkt aus performance oder prestigegründen kaufen eins der wichtigsten kriterien.

  • servus,
    das ist genau der punkt. es geht nicht um den letzten cent, sondern um ein anständiges kulanzverhalten u.U auch mit ner selbstbeteiligung. meist geht sowas ja auch mit einem vergeigten surftag/urlaub einher.
    hatte mit tecnolimits auch schon das vergnügen und die abwicklung war ein wi(r)tz. das merkt man sich und mag die bunten werbeblättchen umso lieber :mad:
    die marken wird so was nicht groß kratzen, den shop aber schon,da es evt ein grund weniger ist mal vorbeizuschauen (kein beifang mehr wie die fischer sagen). service spricht sich rum und ist für alle die nicht nur 1 produkt aus performance oder prestigegründen kaufen eins der wichtigsten kriterien.



    Moin,


    ich hatte auch TL Gabeln seit 1998, teilweise 5 Stk. gleichzeitig. Irgendwann gaben die pushpins
    auf und der Wi(r)tz daran war die überaus arrogante Aussage/ Beahndlung des Importeurs auf der Boot dazu...
    auch über den sehr guten Shop damals waren keine Ersatzteile aufzutreiben... nee ich solle man ne neue Gabel kaufen...
    Dann hatte ich noch die allererste Carbon von TL kurz, ca. 10min im Einsatz bis der Holm brach...
    Hab ich gleich zurückgegeben und der shop hat dann irgendwann das reklamiert bekommen.


    Seitdem nie wieder TL...


    Ein Fanatic habe ich auch mal reklamiert bekommen, es war etwas zu schwer...


    Grüße
    teenie

  • Ist TL nicht bei einem neuen Vertrieb? Auch in Kiel, der mit den bunten Softisegeln?

    Dieser Text wurde nach alter, neuer und eigener Rechtschreibung geschrieben und ist daher fehlerfrei!
    Tipp Weltmeister F1 2011 & 2013, Tipp Team-Weltmeister F1 2009, 2010, 2011, 2017, 2019!


    Check out:
    Surf-Wiki.com
    Windcraft-Sports.de


    Verbrauch derzeit:
    810081.png, mit C253.
    595812.png, mit R107.
    896532.png, mit E28.