Harz härtet nicht aus

  • warum sollte sich ein epoxyharz aus einer kleinen doppelkammerspritze nicht zum laminieren eignen??

    wenn du nicht gerade ein 5-minuten-harz nimmst, kommt das doch aufs exakt selbe raus... beides ist 2k epoxy

    Klar, man kann auch nicht ausgehärtetes Harz mit Härter bepinseln und hoffen, dass es irgendwie reagiert. Wird dann vielleicht auch hart und klebt nicht mehr. Mir ist noch kein Kartuschenkleber untergekommen, der zum laminieren geeignet wäre. Manche Laminierharze sind von der Konsistenz fast wie Wasser, damit eine bestmögliche Durchtränken des Geleges stattfindet. Ich drücke es mal in Surfersprache aus: Nur weil eine 45er Slalomfinne mit Powerbox in mein Waveboard passt und sich das Brett bei 7 Bit mit 3,7er Segel irgendwie durchs Wasser bewegen läßt heisst es noch lange nicht, dass es zusammen passt oder zu empfehlen wäre :). Außerdem ist ja Laminierharz beim TE bereits vorhanden und muss nur beim nächsten mal sachgerecht verarbeitet werden. Warum also Geld für etwas ausgeben, was nicht wirklich passend ist?

  • ich sehe die gefahr, daß das Kopfstück so richtig festklebt auf dem klebrigen nachgiebigen harz

    auch wenn da noch eine dünne Sekundenkleberdeckschicht drauf ist


    ich plädiere also auch für Runterkratzen und neumachen

    bei der Spritzenversion, die nach Volumen dosiert, bedenken: Härter hat andere Dichte als das Harz
    Mischungsverhältnis wird normal in Gewichtsprozenten angegeben

  • Wenn es nur teilweise hart wird ist es nicht ausreichend gemischt, und da hilft auch kein aufpinseln von Härter was, also runter mit dem Zeug und beim nächsten Mal besser mischen und warm machen, dann ist es dünnflüssiger und das Gewebe lässt sich besser tränken, aber nicht übertreiben mit dem Föhn.

  • 10° Temperstursteigerung verkürzt die Verarbeitungszeit um die Hälfte, also Vorsicht!

    man sollte sich die Ruhe und Gelassenheit eines Stuhls zulegen, der muss auch mit jedem Arsch klar kommen

  • Das Laminierharz sollte man mit der Briefwaage abwiegen, lange genug rühren und die mindeste Raumtemperatur von 20°C muss eingehalten werden. Auch darf die Luftfeuchtigkeit nicht zu hoch sein.

  • .... die mindeste Raumtemperatur von 20°C muss eingehalten werden. Auch darf die Luftfeuchtigkeit nicht zu hoch sein.

    das ist nicht bei allen systemen so, es gibt auch einige systeme die man ab 5°C verwenden kann.


    einfach mal mit den datenblättern beschäftigen und was passendes auswählen



    BTT - abschaben, mit aceton abwaschen, schleifen - nochmal machen


    ist wohl jedem schon mal passiert

  • Das Laminierharz sollte man mit der Briefwaage abwiegen, lange genug rühren und die mindeste Raumtemperatur von 20°C muss eingehalten werden. Auch darf die Luftfeuchtigkeit nicht zu hoch sein.

    Da lobe ich mir mein Kurolon. Wird 2:1 angemischt und ist so problemlos, ich mische einfach nach Gefühl (Optik)

    und bisher ging es immer klar. (Hab gerade einen Mast laminiert, ob es fest wird, weiß ich in 1 Stunde...)


    Leider gibt es Kurolon nicht mehr. Irgendwann brauche ich mal passenden Ersatz.

  • wie ich geschrieben habe lässt sich das exakte Mischverhältnis bei kleineren Mengen besser Volumenmässig bestimmen. Bei den Harzen die ich bisher hatte stand das Volumenverhältnis auch immer auf der Flasche von Härter. Und natürlich immer gut mischen. Ich rühr immer mindestens 1 Minute.

    Mit EPOXI sis dem Baumärkten habe ich nur schlechte Erfahrungen gemacht. Meistens auch kaum UV beständig.

  • ---> the only way!!!

    Ich nehme seit Jahrzehnten nur bewährte Systeme von den üblichen Vedächtigen. Auf der HarzFLASCHE (nicht Tube!!!!!) steht L, L20 oder L285, auf der HärterFLASCHE (nicht Tube!!!) dann eben L, S, CL oder H285. Die Systeme von hp-Textiles heissen anders, funktionieren aber auch genau so wie die oben genannten Systeme.

    BTW.....beim Errechnen der Härtermenge kann man sich auch ganz leicht verrechnen, ich weiß wovon ich spreche <X

  • ahaha - habe am WE gerade wieder so eion spezialaktion gebracht - vermutlich dem späten stunde, altersfehlsichtigkeit und nicht brutal genug formatierten mischtabelle geschuldet - nach 2 1/2 tagen das stemmeisen rausgeholt....

    Hitze, Kälte, Dürre, Flut - Hauptsache, es geht der Wirtschaft gut! - Salzburger Graffiti

  • BTW2....es wird behauptet, dass das übliche L.....L285 etc. alles von einem einzigen Hersteller kommen soll. Ob's stimmt?

  • Ich hab auch das L+R Harz, Mischung 100:35, ich versuch das immer so exakt wie möglich mit der Briefwaage zu machen, v. a. bei kleineren Mengen z. B. wenn man nur 30 gr. braucht.

    Bisher aber immer alles hart.