Windsurfequipment im Kompaktwagen

  • es ging doch ursprünglich mal um das Argument der Parkplatzgrößen, von denen es leichter ist, eine für ein kompaktes Auto zu finden


    ein Volvo Kombi dürfte in die Längendimension eines T4 kommen

    und da hätte der T4 im Vergleich ne Menge Vorteile bzgl. Platz innen bis hin zum Übernachten, wenn man eine Liegeebene einbaut, unter der der Surfstuff liegt


    will ich aber nicht als die ultimative Lösung darstellen, denn das Budget gibt da keinen her

    es gibt welche in dem Budget, aber die erfordern immer noch weitere Kosten für notwendige reparaturen

  • Astra Caravan von 2009 hat meine Tochter letztes Jahr gekauft. 3000 EUR in Top-Zustand.

    Ja, ist ganz ok ...

    (Möchte ich aber nicht gegen meinen Mondeo Kombi tauschen. Und den gibt es als Diesel für

    etwas mehr Geld (3000-4000), spart aber Spritkosten.)


    Soll aber keine Autodiskussion werden ... im Prinzip geht der Transport mit jedem Kleinwagen und

    Board (mit Gabel?) auf dem Dach ist die einfachste Lösung.

  • Müssen die Bretter nicht mit der Finne/Unterwasserschiff nach oben?

    Ansonsten Lademeister :thumbup:

    nein - ich halte UW nach unten besser, jedenfalls bei eher ausgeprägten kanten - UW ist immer flacher / gerader als OW und liegt damit auf geraden querträgern besser auf


    finne vorne finde ich dann auch schlauer - weil durch den scoop der bug weiter oben ist und es weniger kollisionspotential mit der öffnenden heckklappe gibt-


    falls mal ein board aufs dach muss immer so bei mir

    Hitze, Kälte, Dürre, Flut - Hauptsache, es geht der Wirtschaft gut! - Salzburger Graffiti

  • ich werf jetzt mal toyota ein - in den kleinen yaris meiner frau passt ein 110er board mit rigg auf die beifahrerseite, letztens hab ich eine 260cm kederleiste verpackt eingeladen.... immer wieder erstaunlich was in die minikarre reingeht


    und natürlich mein lieblingsauto - previa I (BJ bis längstens 1999) miit 4WD


    bestes auto das ich je hatte, ebene ladefläche hinten bis ca 230cm zeug, wenn ich beifahrersitz umlege passt auch ein windsurfer LT / mistral design rein...

    dank mittelmotor bleibt die aussenlänge bei 470cm

    bekommt man halt fast nicht mehr

  • Noch ne Alternative:

    Ich nutze seit 15 Jahren Golf Variant (erst 3er, dann 4er)

    Als Diesel ist der Golf4/Bora mit 300000 auf der Uhr grad eingefahren, haben fast alle grüne Plakette.

    Aber auch die Benziner laufen lange und sind sparsam.

    Die werden um die 2000-2500 Euro mit 2 Jahren Tüv gehandelt. Mit Glück findet man die als Rentnerwagen, die sehen dann noch geleckt aus.


    Oder den Polo mit Diesel, der kommt mit unter 4 Litern aus.

    Wenn mehr Platz benötigt wird, der Passat mit 1,9er Diesel

  • NiRo432

    Anmerkung am Rande.

    Die Mast-Anbringung direkt vor der Frontscheibe kann übel ausgehen. Bei einer starken Bremsung oder bereits leichten Auffahrunfall auch Dich drauf, werden die Masten zum Geschoss und brechen durch die Scheibe durch. Wenn das ein Fahrradfahrer abbekommt, dann gute Nacht.

    Mit welchem relativen Gewicht prallen die Masten auf die Scheibe, wenn diese komplett vorne an der Scheibe anliegen, wie auf dem Bild.


    Wenn Du es berechnet hast, dann bitte hier posten, um allen die Gefahr zu verdeutlichen.

  • Toyotas sind top. Gute Idee!!!

  • Bei einem leichten Auffahrunfall von hinten werden die Masten mühelos durch die Scheibe geschlagen.

    Die Frontscheiben hat eine sehr hohe Festigkeit von außen. Von innen ist diese empfindlicher. Selbst für die überdimensionalen schweren Bus Scheiben werden ganz kleine Not-Schlaghämmerchen benötigt, um diese rauszuschlagen.

    Wie schnell sowas geht siehe hier (selbst von außen) ;):


  • Ich hatte so einen neueren "nicht"-Volvo. Es war ein V40 made in Holland. Der war auch sehr praktisch, weil man die Rücklehne des Vordersitzes komplett nach vorne umklappen konnte. Die Dinger gibt es sehr günstig, wurden glaube ich nur bis 2004 produziert. Meinen hab ich dann mir 450000km für den C-Klasse Benz in Zahlung gegeben. Das war echt ne super surfkarre und auch nicht so rießengroß.


    https://www.autoscout24.de/lst…o=2006&atype=C&fc=7&qry=&




    Und da muss ich sagen, ja es ist wirklich wichtig auf welcher Seite die 2/3 der Rückbank umklappbar sind. Seit ich den Benz hab, kann ich nur noch alleine zum Windsurfen fahren. Oder das Brett muss aufs Dach.

  • Sorry, aber das sind Seitenscheiben eines Autos, die sind im Normalfall nur ESG, das bröselt auf Schlag und fertig, die Frontscheibe ist Verbundglas mit einer Folie zwischen zwei Scheiben, bis Du da mit zwei Masten durch bist, das dauert. Übrigens stützt sich ein aufgehenden Beifahrerairbag auch an der Frontscheibe ab...

  • ->drauf achten, dass die vordersitzkopfstütze beifahrerseitig rausgeht. bei unserem ceed jd sw geht das, im ed (vorgänger) ging das nicht (evtl ist es auch bei unseren austattungsabhängig) da ließ sie sich lediglich schwenken also ein steg raus der andere bliebt drin,

    ->bei vielen vag fahrzeugen (aber auch diverse ander hersteller) gehen die kopfstüzen heute gar nicht mehr raus (dafür kannst du zmindest bei vag eine menge modell mit nach vorn umlegbarem beifahrersitz odern. aber oft nicht in allen austattungen und eben aufpreispflichtig so dass es die meisten gebrauchten gar nicht drin haben).

    ->einige suv und vans haben auch nach vorne umlegbare beifahrersitzlehne (meist aufpreispflichtig), kombis gibt es nur wenige mit dieser option. bei kleinwagen gibts das mitunter auch - der alte smart forour nannte es longe-concept und war dort auch nachrüstbar, beim renault clio kann man es glaub auch ordern je nach austattung


    dann wäre da das thema ebene ladefläche. bei vielen kompakten kannst du

    a) die rückbanklehne umlegen dann ist die ladefläche nicht eben. sondern die rückenlehne steht schräg nach vorne oben. schiebst nun den beifahrersitz nach vorn und willst die beifahrersitzlehne halbwegs flach stellen merkst dass sie gar nicht sehr flach geht eben wegen der rückbanklehne

    b) die hintere sitzfläche "aufstellen" und dann die rückbanklehne umlegen. dann ist der teil hinten mit der rückbanklehne zwar flach aber die beifahrersitzlehne läßt sich quasi kaum schrägstellen. ist also noch viel schlimmer als vairante a


    abhilfe schafft da variante

    c) du baust die sitzfläche hinten aus. dann kannst die rückenlehne der rückbank ordentlich flachlegen und die lehne vom beifahrersitz geh nach vorziehen des sitzes wirklich recht flach zu legen. kopfstütze auch raus und du kannst mitunter 2 boards übereinanderlegen ohne den rechten aussenspiegel zu beeinträgtigen (oder eben ein board + 1 rigg incl mehrerer segel)

    ->die sitzfläche geht bei unserem ganz einfach mit 2 m8 muttern raus. kleine 1/4 ratsche oder ringratschenschlüssel ins auto und das ganze ist minutensache. die sitzfäche läßt zu hause oder in den kofferraum


    ich hab mal bilder angehängt. hinterm fahrer kann dann noch jemand sitzen.

    es ist eindeutig klar von vorteil, wenn die rechte seite der rückbanklehne die breitere ist - eben wegen der heutigen boardbreiten. das wurde im thread hier weiter oben schon thematisiert.

    möchte man allein auf große tour gehen kann man sich auch überlegen die rückbanklehne noch rauszubauen. geht aber evtl dann nur in einem stück so dass hinterm fahrer eben niemand mehr sitzen kann - das müßte man sich mal detailiert anschauen.


    das ganze zeigt einen ceed sw jd also kombi. ich denke aber im etwas kürzerem fünftürer kriegt man ein 245, 250cm brett auch noch halbwegs gut "unten" reingelegt. wenn transport von surfmaterial eine rolle spielt dann in jedem fall vor/bei autokauf mal ausprobieren denn immer aufs dach muss echt nicht sein

    ->bei unserem ist aufs dach sogar mist weil du dann den kofferaum gar nicht aufbekommst (auch ein problem von manchen fahrzeugen). die hecklappe ist sehr weit vorne angeschlagen. im winter mit langer dachbox obendrauf lagen wir das gepäck über die rückbank ein (blöd...das können andere autos halt besser...aber man gewöhnt sich dran....und deshalb eine kürzere box kaufen oder diese bewußt erhöt zu montieren haben wir bisher nicht für nötig gehalten)

    IMG_20200910_150909 (Andere).jpgIMG_20200910_150426 (Andere).jpgIMG_20200910_150511 (Andere).jpgIMG_20200910_150402 (Andere).jpgIMG_20200910_150448 (Andere).jpgIMG_20200910_150525 (Andere).jpgIMG_20200910_150554 (Andere).jpgIMG_20200910_150531 (Andere).jpg

  • Geil! Nur kein Zusammenhang zur Frontscheibe. Oder wofür ist der rote Hammer in den Bussen?