Nackenprobleme und deren Lösung

  • Einige Surfer klagen immer wieder nach längeren Surfsessions über Nackenprobleme.

    Mich erwischt es auch hin und wieder. Oft scheint es eine Verspannung/Verkürzung von Muskelsträngen/Sehnen zu sein, die zur Folge hat, dass sich Druck auf die Bandscheiben der Halswirbelsäule aufbaut. Mir scheint es, dass durch die Kopfhaltung zur Seite beim Surfen dies begünstigt bzw ausgelöst wird. Mein Ortho-Doc riet mir den Kopf nach links und rechts zur Schulter zu neigen und "alles" zu strecken, was sich da so verkürzt. Hilft auch wirklich bei mir. Man sollte das ins "Dehnungsprogramm" vor dem Surfen vll einbauen, nur leider "vergißt" man es wohl zu häufig.

  • Danke für die Tipps. Mich erwischt es auch ab und zu. Es gibt noch weitere gute Dehnübungen - nicht nur seitlich, auch vor und zurück -, die mir meine Freundin (Heilpraktikerin) gezeigt hat. Lass ich die weg und die Nackenprobleme kommen nach dem Surfen, hilft eine Massage der Nackenmuskulatur.

  • Ich gehöre auch zu den Leidenden, aber net nur beim Surfen und dies schon immer. Beim Surfen hat es nicht nur mit der Kopfhaltung zu tun, so. auch mit den Armen, die kraftvoll nach vorne gehalten werden, etc. . Andere Sportler anderer Sportarten berichten Ähnliches.


    Ich arbeite jeden 2. Tag mit Bodengymn dagegen (vor dem TV :) ), auf dem Rücken und danach auf den Seiten liegend, zumeist Ü mit Kopf oder Oberkö anheben - da gibt es bestimmt einige Filmchen zu - ich besuchte einen Kurs. Die normalen Ü im Sitzen halfen net. Zudem manchmal Rennradhaltung auf dem Rad oder vor dem PC auf dem Schreibtisch, also viele Belastungen in alle Richtungen, als ob wir ein Gartenhaus bauen. Das hilft auch gut für Rostarbeiten unter dem Auto liegend :) , denn das ist auch krampfbildend.


    Weiter kann man während des Surfens auch Kopf und Nacken locker halten - oft ist man zu verkrampft. Tipp: Kurz Kopf wackeln als Test.


    An blöden Tagen ausruhen und Kopf aufstützen. Wir müssen wahrsch alles mobil halten, ganz eliminieren kann ich es net.


    Dann kommt noch das Wetter hinzu: ohne Wetterwechsel bei gutem Biowetter ist es weniger bis gar net, bei schlechtem Biowetter (nachträgl gelesen wie Kaltfront) auch ohne Belastung doof: https://www.ndr.de/nachrichten/wetter/biowetter101.html - nach dem Biowetter kann man auch Alk trinken :) .



    Frustrierend ist es, dass andere Derartiges noch nie hatten, es gar net kennen. So bin ich überzeugt, dass es die schlimmen Migräne- u Kopfschmerzpatienten gibt, daneben die Halswirbelproblemleute wie ich und die Glücklichen - Letztere haben bestimmt anderes :) oder Intelligenzprobleme, haha

  • ich habe gemerkt, das kurze Pausen zwischendurch mir helfen. Je nach Intensität, gehe ich immer wieder raus, lege mich circa 10- 20 Minuten hin, mit dem Kopf auf dem Boden, entspanne mich und dehne die Schulter- Nacken-Rückenmuskulatur.

    Gibt einige gute und einfache Übungen dazu ... hier als Beispiel https://www.liebscher-bracht.c…nackenschmerzen/uebungen/

    die sind wirklich zu empfehlen, haben für alle Körperbereiche gute Übungsanleitungen, die man alleine machen kann... auch auf YouTube.

    Plus sich eine gute Kondition antrainieren und regelmässig etwas Sport machen, das ganze Jahr durch ... gezielt auch die schwächeren Muskelgruppen kräftigen und dehnen ... die Balance ist wichtig zwischen Rücken- Bauch- Nacken- Schulter- Arm Muskulatur

  • Hatte die letzten Jahre auch immer wieder Probleme... hab es immer auf die PC Arbeit usw. geschoben.

    Letztendlich hat mir der Orthopäde mal massage/KG verschrieben. Dort kam beiläufig auf, dass die Verspannungen nicht nur dort sitzen sondern bis ins Bein gehen.


    Ich hab letztendlich Schuh-Einlagen machen lassen und seitdem keine Probleme mehr. Hätte ich vorher nie geglaubt

  • Mich betreffen ja nur hin und wieder die seitlichen Halsmuskeln, durch die Kopfhaltung und das Dehnen derer löst das (mein) Problem immer sehr schnell. Offensichtlich gibts es aber, resultierend unseres Sportes, mehrere "Problemzonen".

    Eigentlich sollte es nur ein kurzer Hinweisthread sein, aber ihr könnt diesen gern mit Euren Tips erweitern und so manchen vll eine Anregung zur Abhilfe bieten.

    Danke

  • ------>mehrere "Problemzonen".


    ja, es ist wahrsch wie mit Rückenschmerzen - jede*r muss auf Basis der aktuellen Empfehlungen über Jahre hinweg ihre/seine Lösung finden.


    ------> Pferde


    Arnikasalbe und Kytta kann man auch nacheinander nehmen, müsste "pferdeähnlich" sein




    Es steht langsam ein Wetterwechsel bevor - beobachtet Euch :)