Neos für die kalte Jahreszeit wenn Reisen nicht möglich ist

  • Schade! Ich war vergangenen Winter zum ersten mal auf den Kanaren und wollte jetzt eigentlich öfters im Winter dort Urlaub machen, um die lange Pause der kalten Jahreszeit zu verkürzen. Aber wird dank Corona wohl nichts... Was soll's ;-) So kann ich Geld für mein Camper-Projekt sparen und evtl. zu Hause meine Temperatur-Toleranz im unteren Bereich etwas erweitern :D

  • Eh das hier abgleitet: Die Kohle in einen wirklich warmen Neo (zB NP Mission 6/5) mit Kapuze zu investieren, ist eine gute und sehr nachhaltige Idee. Mit warmen Schuhen (zB O‘Neill Mutant) und offenen Fäustlingen (zB ION) kann man quasi durchsurfen.

    Mein letzter Surf in 2019 war im Dezember, mein erster in 2020 Anfang Februar, beides Nordsee in NL. Ging erstaunlich gut...

  • Das mit dem Neo stimmt auf jeden Fall. Aber Dez/Jan/Febr ? Brr ..... Dann brauchst Du auf jeden Fall noch einen kleinen Gummihammer, um das fest gefrorene Segel vorsichtig vom Mast zu klopfen. :) sieht man bei uns am See öfters in dieser Zeit. Ich gehe dann lieber Langlaufen und hab nen Glühwein dabei.

  • Mein letzter Surf in 2019 war im Dezember, mein erster in 2020 Anfang Februar, beides Nordsee in NL. Ging erstaunlich gut...

    Mit Golfstrom auch kein Wunder...

    Ich bin auch immer an die niederländische Küste gefahren im Winter; doch nun wo ich an der Ostsee lebe mußte für den Winter noch mehr Schutz her.

    Mein Winterdress:

    NP 5000er/Xcel drylock

    Kopfhaube Ascan/drüber Helm

    1,5mm Ascan termolite Unterzieher

    Ascan Windstopper(am Strand dann Ion Jacke/NP Hoodie

    offene Fäustlinge von Ascan bis 7 Grad, dann Fensterputzerhandschuhe(wasserdicht)

    Schuhe 7mm Ascan mit Neosocken, besser aber Xcel rounded(nicht Split toe) drylock

    damit geht selbst 0 Grad

    Vorteil des Zwiebelmodells, man kann variieren je nach Windstärke/ Temperatur

  • Ja, so ein bischen Schneegrießel im Gesicht und ein bischen Märzsonne hat schon was.

    Leider ist der Ostseebodden ja ab November bis Februar komplett zugefroren...:holzspalten:

    Nee, im Ernst, ich laß mir im "Winter" schon immer Foto's aus Bayern schicken, damit ich nicht vergesse wie Schnee aussieht. Aber nen Trocki habe ich hier noch kaum gesehen, an sich ist ein 5er mit Haube + Prallschutzweste+5er Schuh+2,5er Handschuh bei unseren Temperaturen der letzten Winter schon machbar. Aber wir hatten ja auch nur sehr wenige Tage mit Minustemperaturen. Man sollte im Herbst schon mal anfangen, die Wasservermeidungsstrategie (Halse) "einzufahren" und auch den Aufsbrett-Schnellspringer. Dat hilft schon mal.

    Die Vorteile von Surfbussen, gerade beim Umziehen, werden da auch neidig beobachtet. Ich fahr im Neo schon zum Spot, aber klar, sind ja nur max. 20 Minuten. Darin aber 3 Std Autofahrt, hmm, geht das?:confangry:

  • Darin aber 3 Std Autofahrt, hmm, geht das? :confangry:

    Danach ist einem dann so warm, dass man sich auf das kühle Wasser freut. ;)


    Wenn der Anzug zu kalt ist, freut man sich danach, wenn man sich ein bisschen im Schnee sonnen kann. Das ist auch mal schön. 8)


    Gehört, nicht selber getestet habe ich, dass die Anzüge von Patagonia richtig schön warm sein sollen. Die wärmsten sollen laut eigener Angabe von 0 bis 3 °C gehen. Und die sind gerade deutlich runtergesetzt.

  • In Bayern hatte ich immer einen Trockenanzug, gibt nix besseres, selbst bei 1 Grad Wasser und Luft. Problem, wenn du schwimmen musst ist es nicht so gut, hat viel mehr Widerstand. Ich war immer nur in Stehrevieren im Winter, da war das kein Problem. Sitztrapez musste ich aber mit Trockenanzug nehmen, sonst sind die hochgerutscht.


    Wenn du schwimmen mußt, dann schau mal nach nem dicken Neo und nehm zur not noch einen Unterzieher. Du solltest auf jedenfall einen Anzug wählen bei dem du locker zurück an den Strand schwimmen kannst, also nicht einen der nur trocken warm genug hält sondern noch gut Wärmereserven hat.



    Am Dümmer herrscht leider Wintersperre.

  • Sehr wichtig ist eine dichtende Halsmanschette (wenn ohne Haube) am Neo, die wirklich gut abdichtet. Vor meinem jetzigen Billabong 4/3 (u. 5/4) Furnace (Frontzip) hatte ich nen ganz guten 5er Flex-Semi-Taucheranzug (war halt vom Tauchen her da), der füllte sich im Wasser liegend dann langsam vom Hals her. Ein super munter machendes Gefühl, daher ist auch mein Rekord im "Augenaufreißen".

    Problematisch ist gute Handschuhe zu finden (die ich nur sehr ungern trage). Mir sind die alle zu steif.

  • Nimmst du den Ascan Unterzieher incl. Haube, oder getrennt?


    Ich hatte jetzt 2 Saisons den XCEL Revolt hooded, für mich war der zu warm im Winter, allerdings fahre ich tatsächlich nicht Nordsee

    und wenn es sehr kalt ist dann auch nur im Stehrevier. Mein Problem sind wenn die Hände.


    Da ich jetzt nur noch einen 4/3mm ohne Haube habe, suche ich noch was zum aufrüsten für <10°


    Grüße

    teenie

  • Also ich hab die Haube direkt am Neo, NP Mission 6/5 hooded heißt das Teil.

    Und den Unterzieher habe ich auch von NP, ich meine das Ding heißt „Baselayer“. Ist silbern beschichtet und sieht aus wie ne Radlerhose mit Träger-Unterhemd, einteilig.

    Das Pendant dazu von Acan hatte ich für meinen Junior bestellt, ist aber deutlich(!) weniger flexibel und die Naht am Einstieg ist schon beim ersten anprobieren gerissen, obwohl die Größe ansonsten genau passend ist. Mein Teil hält locker schon seit mehr als 6 Jahren, vermutlich sogar 10...

  • Also ich hab die Haube direkt am Neo, NP Mission 6/5 hooded heißt das Teil.

    Und den Unterzieher habe ich auch von NP, ich meine das Ding heißt „Baselayer“. Ist silbern beschichtet und sieht aus wie ne Radlerhose mit Träger-Unterhemd, einteilig.

    Das Pendant dazu von Acan hatte ich für meinen Junior bestellt, ist aber deutlich(!) weniger flexibel und die Naht am Einstieg ist schon beim ersten anprobieren gerissen, obwohl die Größe ansonsten genau passend ist. Mein Teil hält locker schon seit mehr als 6 Jahren, vermutlich sogar 10...

    Ich hatte ja bisher einen Neo mit Haube dran. Den konnte ich eigentlich nur mit Haube fahren, ohne schnitt er zu sehr ein. Am Hals fand ich es nicht ideal, da ist eine 2. Neoschicht vielleicht nicht schlecht.


    Da ich aber eh aus dem Anzug rausgewachsen bin und der eh nur an ein paar wenigen Tagen 'ging' wird er durch die Kombi ersetzt.


    Grüße

    teenie

  • Problematisch ist gute Handschuhe zu finden (die ich nur sehr ungern trage). Mir sind die alle zu steif.

    Hat jemand Empfehlungen für kleine Surfhandschuhe? Habe die hier in XS:

    https://www.online-surfshop.de…e-5-finger-3mm-black-2016

    Und die sind noch zu groß. Tragen eure Kiddies Handschuhe?

  • Ich hatte erst einen ION Fuse Trockenanzug, den musste ich aber oben an der Halsmanschette "beschneiden", da diese viel zu eng war. An- und Ausziehen war einigermassen komfortabel, aber nur möglich mit zweiter Person. Auf dem Wasser war er mir aber zu unkommod.


    Habe mir dann einen XCEL DRYLOCK X HOODED 5/4 FULLSUIT zugelegt. Und bald wieder verkauft. Das Rein- und Rauskommen war die Höhle, jedesmal fast die Schulter ausgekugelt und war danach fix und alle. Superwarm. Aber ab ca. 8 Grad habe ich geschwitzt wie ein Büffel. Am Hals, an den Unterarmen und Handgelenken war er mir viel zu eng. Und ich habe weder einen dicken Hals, noch dicke Handgelenke oder Unterarme.


    Wenn Du mit deiner jetztigen Marke von der Passform her zufrieden bist, würde ich bei dieser bleiben.


    Ansonsten kann ich Dir nur raten, den Anzug vorher anzuprobieren.


    Ist zwar nicht unbedingt die superfeine Art, aber bestell doch bei einem Shop, der ver. Marken hat einfach 3 oder 4 zum Probieren.





  • Ich nutze im Winter einen xcel drylock 6/5 Hooded. Der ist sehr warm und es kommt bei guter Passform kaum Wasser rein. Fahre damit bis ca. 5 Grad Luft und Wasser ohne Probleme. Vermutlich geht es auch darunter, aber kälter wurde es bei uns letzten Winter nicht ;).


    Vorher hatte ich eine xcel Revolt 5/4 Hooded. Der war auch schon sehr warm, der einen mm dickere Drylock halt etwas mehr.


    Dazu dann einfache Open Palm Handschuhe von Ascan.


    Der Engpass sind bei mir immer die Füße. Aktuell nutze ich xcel Infinity Split Toe 5 mm. Die könnten wärmer sein. Dickere Schuhe gibt es aber meist (immer?) nur ohne Zehentrenner.

  • Thema Handschuhe, eine Alternative


    Ein Bekannter nutzt seit Jahren Arbeits/Montagehandschuhe und ist super happy. Welche weiß ich leider nicht genau. Aber etwas in dieser Richtung:


    https://www.alfa-direkt.de/win…e-naturlatex-beschichtung

    https://www.alfa-direkt.de/908…arbeitshandschuhe-premium


    Gibt es bestimmt auch von anderen Herstellern.


    Und in jeder Stadt gibt es eigentlich Shops für Arbeitsbekleidung.