Auftriebsweste für Hüfttrapez

  • Seit geraumer Zeit habe ich eine Auftriebsweste gesucht, die genug Auftrieb bei etwas heftigeren Wind-/Wellenbedingungen und größeren Segeln bez. Wasserstart generiert. Da meine Prallschutzweste vom Lieferanten nun storniert wurde, habe ich nun ne Eigenkreation aus einer "Helly Hansen Rettungsweste Sport" gemacht.

    Mich nervte schon länger das mühsame rausziehen des Segel-Tops beim Wasserstart von Segeln >7,5 m2, zumal auf dem Bodden da meist permanent die kurzen Wellen ihr übriges tun. Es hat mich unnötig zuviel Kraft gekostet bis das Top dann mal draußen war. Resultierend meiner körperlichen "Statur" generiere ich damit auch nicht wirklich viel Auftrieb und auch eine Prallschutzweste bringt nicht so viel. Vor geraumer Zeit kaufte ich mir von Helly Hansen besagte Schwimmweste (extra eine Nr kleiner wie ich normal betr Oberkörper habe). Kleiner, weil ich vorn auf der Brust keine geschlossene Schwimmweste brauchen kann, da dort ja der Trapezhaken noch hervorschauen sollte. Bedeutet, das in meiner Anfangsüberlegung die Schwimmweste über dem Hüfttrapez getragen wurde. Fühlte sich aber nicht so gut an und das Einhaken ins Trapez wurde beeinträchtigt. Außerdem erschwerte es doch extrem das "Loswerden" des Hüfttrapezes, Man weiß ja nie, wenn man doch mal eingehakt im Trapez blöd unterm Segel im Wasser liegt und es schnell gehen sollte, weil die Luft knapp wird...

    Der Auftrieb war zwar gut, aber so wollte ich sie nicht nutzen. Es fühlte sich "eingeengt" an. Deswegen habe ich sie umgebaut, damit sie im Bereich des Hüfttrapezes unter diesem getragen werden kann und nicht mehr stört. Dazu habe ich unterhalb des Brust-Schließgurtes die 2 vorderen und den hinteren Auftriebskörperbereich aufgeschnitten, die Auftriebskörper bis dahin gekürzt. Vorn die 2 Auftriebskörper (4 Lagen Schaumplatten) um 2 Lagen reduziert, hinten ebenso gekürzt und 3 zusätzliche Lagen (hatte ich noch von irgendwelchen Verpackungen und ist identisch mit dem original vorhandenen gewesen). Der Schaumstoff darf kein Wasser aufnehmen (geschlossenzellig). Danach wieder zugenäht und noch unter die Schaumstoffbereiche durchgenäht, damit diese nicht ver- bzw runterrutschen können. So kann sich jeder, nach seinem gewünschtem Auftriebsvermögen, eine Auftriebsweste selbst machen, die unter das Hüfttrapez geht. Gegen Hochrutschen habe ich die Weste am Klettgurt des Hüfttrapezes mit den 2 an der Weste vorhandenen Bändern befestigt. Die Weste hat zwar nun keinen vollwertigen Prallschutz, aber etwas schon, natürlich nur hinten und vorn die oberen vorderen Rippenbereiche. Seitlich und unten sind die Rippen dadurch nicht geschützt, aber da bietet mein Hüfttrapez einen gewissen Schutz. Nach Einsatztest über 2 Tage auf dem Bodden bei WS 8-27 knt und Segel 4,5-7,5 bin ich voll zufrieden mit dem Ergebnis. Der Wasserstart schwimmend ist nun wesentlich (!) entspannter und der zusätzliche Auftrieb ermöglicht es mir das Segeltop zügig aus dem Wasser zu ziehen (endlich und ohne unterzutauchen). Die Weste engt mich nicht ein und ich kann sie bezüglich Brustumfang an alles anpassen was ich an Neo's (oder auch nur ein Shirt) so drunter trage. Ich spüre sie gar nicht, nur deren Auftrieb, wenn ich mal im Wasser liege. Vielleicht hilft es anderen Surfern, die sich selbst zu helfen wissen. Kostenmäßig lag die originale Schwimmweste bei knapp 40 €.

    Eine Prallschutzweste generiert viel weniger Auftrieb, dafür sieht sie natürlich "schicker" aus. War mir nicht so wichtig.


    Helly Hansen Herren Rettungsweste Sport Ii Schwimmweste-gekürzt.jpgHansen-Schaumstoff.jpg


    PS.: Vielleicht mach ich demnächst mal ein Foto mit Trapez.

  • die abgebildete weste ist eine ere einfache für segelpassigiere oder so

    Wer weniger basteln möchte: Ion Booster https://www.ion-products.com/w…ion/vests/booster-x-vest/


    die habe ich letzte woche gesehen - sieht sehr gut gemacht und durchdacht aus

    Hitze, Kälte, Dürre, Flut - Hauptsache, es geht der Wirtschaft gut! - Salzburger Graffiti

  • Kann die Weste von NP empfehlen.

    Guter Prallschutz und Auftrieb - am Gardasee ohnehin Pflicht.

    Da ich Autoschlüssel, etwas Geld und Smartphone mit auf das Wasser nehme, ist die Front-Tasche sehr gut.

    Zusätzlich kommt alles in wasserdichte Zip Tüten rein. Ist nie was naß geworden.


    https://www.neilpryde.com/coll…50?variant=12762336198679

    oder

    https://www.neilpryde.com/coll…s/products/high-hook-ce50

  • die habe ich letzte woche gesehen - sieht sehr gut gemacht und durchdacht aus

    Ich finde sie wirklich rundum gut. Der Prallschutz hat mich schon vor einer Rippenprellung bewahrt (Kontakt mit gabelbaum), ich nehme gerne eine Trinkblase mit (toll wenns richtig warm ist zb Ägypten), das Fach vorne ist super für Autoschlüssel, gps uhr und dergleichen (ist aber nicht sehr groß). Sieht halt nur nicht ganz so cool aus :)

  • Ich hatte wirklich gar keine Lust mir was selbst zu "basteln". Leider gibt es kaum Auftriebshilfen mit brauchbarem (!) Auftrieb für Hüfttrapeze, die nicht irgendwelche Riemchen/Schnallen o.a. unter dem Klettverschluss meines Hüfttrapezes haben. Meist gehen sie mit ihren Polstern viel zu weit runter. Bei meiner hier umgebauten Weste ist im Bereich des Hüfttrapezes nur noch der dünne (nun leere) Stoff drunter. Nichts was stört. Da ich das Hüfttrapez auch mal etwas oberhalb der Hüfte trage, konnte ich im ganzen weiten Web nichts finden. Den Auftriebskörper habe ich am Rücken verstärkt, da ich ihn hauptsächlich auch dort brauche, wenn man in Rückenlage mit dem Segel hantiert.

  • die habe ich letzte woche gesehen - sieht sehr gut gemacht und durchdacht aus

    Ich finde sie wirklich rundum gut. Der Prallschutz hat mich schon vor einer Rippenprellung bewahrt (Kontakt mit gabelbaum), ich nehme gerne eine Trinkblase mit (toll wenns richtig warm ist zb Ägypten), das Fach vorne ist super für Autoschlüssel, gps uhr und dergleichen (ist aber nicht sehr groß). Sieht halt nur nicht ganz so cool aus :)

    Ergänzung: im Winter packe ich in das Trinkblasenfach hinten 3mm Handschuhe rein. Zum Surfen zu dick, aber falls man doch mal schimmen muss...

  • Ich wollte nichts "über" dem Trapez (und auch keine Befestigung im Hakenbereich), sondern nur drunter, also weder hinten noch vorn. Ich zieh erst meine "Auftriebsweste" drüber, schließe die eine Brustschnalle, dann das Hüfttrapez. Fertig. Im Fall der Fälle, löse ich einfach den Hüftgurt des Hüfttrapezes und die Auftriebsweste ist dabei dann auch gleich lose. So wollt ich es haben, ohne noch zusätzliche Fummelei. Prallschutzwesten haben vll halb so viel Auftrieb, wie meine "Bastelarbeit". War mir zu wenig (ich bin anspruchsvoll;)).

    Nach dem Wasserkontakt rutscht sie nicht hoch (auch hinten nicht und da hat sie ne Menge Auftrieb) und ich muss sie irgendwie wieder zurecht zupfen. Wenn es sowas fertig zu kaufen gäbe, wäre ich der 1., der da bestellt, denn dann würd's natürlich schicker aussehen und hätt noch ein suuuper Logo drauf.^^

  • Sorry, wollte dir natürlich nicht reinreden, nur für andere auf Alternativen hinweisen. Gerade mit dem schnellen Auslösen des Trapez hast du einen Punkt.


    Die Uon Weste ist allerdings explizit eine Auftriebsweste (50N), kein reiner Prallschutz. Mehr Auftrieb würde ich auch gar nicht wollen, da man unterm Segel liegend schon etwas mehr drücken muss um unter Wasser zu kommen.


    So, jetzt darf sich die Ion Marketing Abteilung bei mir melden und mir eine kleine Prämie zahlen :D

  • Kein Problem. Alles gut. Es ist ja gut, wenn hier Westen empfohlen werden. Vielleicht habe ich bei meiner umfangreichen Suche DIE passende ja übersehen. Ursprünglich wollte ich die Mystic IMPACT Shield Kitesurf Jacket 2016, da sie meinen Wünschen (Hüftgurt) schon etwas nahe kam.

  • ich hab die ION Vector Vest Amp FZ


    ...und...

    ...hatte da bei einer Kontrolle am Gardasee keine Probleme .(war vor zwei Jahren im Mai)


    oder Platinsurfer oder die Anderen hier, hat sich da was geändert? Braucht man jetzt so ein Teil was im "Zitat" drin steht von NP ?


    und bringt das Teil auch was? ich meine jetzt nicht Auftrieb, sonden wir (das Forum) fahren alles unterschiedliche Trapeze,

    rutsch die nicht rauf wenn mal der Trapezhaken/das Trapez mal rauf rutscht? ...ich mein das die Weste mit rauf rutscht (Konstruktionsbedingt Ausnehmung an der Weste was ich am Bild sehe...) sorry meine Unwissenheit, hab mich mit sowas nicht wirklich beschäftigt...

  • Ich selber bin auch auf der Suche und habe zwei in die nähere Auswahl genommen. Da ich auch das Problem mit den Trapez habe dachte ich diese beiden Westen können helfen.

    Prolimit PRO Limit Slider Vest Half Padded

    und


    Die Impact One wurde speziell entwickelt, um ein Hüfttrapez bequem über der Weste tragen zu können,


    Ich weiß nicht ob die genug Auftrieb haben .

  • ich hatte lange eine Da kine bis die sich aufgelöst hat


    jetzt habe ich eine NP ähnlich der von PT verlinkten ( https://www.neilpryde.com/coll…50?variant=12762336198679 )


    vorne bisserl zeug drin - läst sich wunderbar anpassen - egal welcher neo, da rutscht garnis. sieht man ja auf allen bildern von mir.


    hab mir letztens die ion angesehen - die ist der NP sehr ähnlich, die tasche für camelback gefällt mir sehr gut, vermutlich werd ich mir die ion holen wenn die NP ko ist


    am gardasee scheinen mir weniger leute eine weste zu tragen, ist mir aber egal, weil ich eh immer / überall mit weste fahre


    zu hüfttrapez kann ich bekanntermassen nix sagen, sehe aber keinen grund warum es bei den beiden wetsen über die ich rede da probleme geben sollte

  • Maclife die Prolimit ist so wie meine ION ich kann nur von meiner schreiben, dass die super passt und sehr angenehm zu tragen ist, auch über dem Neo drüber (...leider heuer wegen Coronaspeck ist mein Trapez bissl eng geworden ^^)

    Auftrieb ist kaum merkbar wenn ich ohne Neo unterwegs bin. Aber was Prallschutz anbelangt find ich die super. Reißverschluss find ich auch leicht bedienbar. Reibt auch nicht auf der Haut wenn ohne Neo unterm Trapez.

    "Genug Auftrieb" kann nur für mich sprechen, das es für mich so passt. (hab 84kg ohne Neo und trocken..sch...Corona...<X)

    ...vermutlich 2,5kg Auftrieb....?.....muß gestehen, hab nie nachgesehen...

  • Du kannst beim NP alles verstellen, so dass es passt.

  • ich habe eine Speedprallweste umgestrickt für Trinkblase hinten

    Schlauch im Schultergurt verlegt und das Trinkende innerhalb der tasche vorne, da baumelt nichts ständig rum

    will ich trinken, mach ich den Seitenzip der Tasche vorne auf

    aber die verlinkten Westen sind schon recht nett

    gabs vor jahren, als ich das gebastelt hatte, meines Wissens so noch nicht

  • Leider geht auch die von NP für mich zu weit runter mit ihrer Polsterung und hat noch dazu seitliche Schnallen, die dann unter meinem Hüfttrapezgurt liegen. Da der mit Klett eng geschlossen wird, würden sich die Schnallen nicht super anfühlen. Käme für mich nicht in Frage. Alle PSW, die ich so gefunden habe (ob ProL, NP, ION ...) und die den Bereich für ein Hüfttrapez aussparen, haben zwar einen annehmbaren Prallschutz, aber vie zu wenig (meine Mng) Auftrieb. Vielleicht muss man den "Unterschied" selbst in etwas "schwerer See" erfahren, um ihn zu schätzen. Ich brauch nun echt viel viel weniger Kraft beim Wasserstart, gerade wenn erst alles "zurechtgerückt" werden muss. Und das Teil generiert auch "weiter draußen" ein angenehmes Sicherheitsgefühl. Ist man mal erschöpft, macht man ne Minute den "toten Mann" auf dem Wasser, ohne paddeln zu müssen. Die Welle hebt dich mit hoch. Macht fast mehr Spass als Surfen...:)

  • ich hab bei meiner trotz tiefersitzendem Sitztrapez auch ein wenig vom Schaum entfernt

    und 2 Verbindungen zu den Beingurten (die Verbindungen zum Trapezhaken wie bei den serienmäßigen geht bei mir eh nicht, weil mein haken sehr viel seitliche bewegung hat