Surfbus: Die "inneren" Werte

  • ich habe doch konkret Weinsberg genannt

    Beispiel von der 6m-Ausführung vs. 6m LKW leer (also selbst ohne die Gurtbefestigungspunkte einer leeren PKW-Version)

    bei der Ducatoliste oberste zeile ganz rechts der dünner gedruckte Bruttopreis

    edit, hatte 3,3 und 3,5t verwechselt in der liste

    die Weinsberg-Versionen sind also 1.000 teurer als nackig

  • Das ist ja sehr interessant!

    Allerdings sind die Preise trotzdem noch fern von dem, was ich ausgeben wollte. Und ich weiß auch nicht, ob man von Weinsberg etc. einen wirklich windsurf-spezifischen Ausbau bekommen würde... Und irgendwo reizt mich auch der Selbstausbau ;) Ich möchte ja nur ein Bett, gut organisierten Stauraum für Windsurfzeug und evtl. einen kleinen Küchenschrank. Dafür peile ich einen leeren Kastenwagen an, der einen soliden, langlebigen Motor hat, der möglichst noch gut alt werden kann. Ich hoffe, letzteres ist kein Wunschtraum ;)

  • du wirst lachen: bei weinsberg gibts einen der extrem wenigen so halbwegs windsurfgeeigneten Serienausbauten, nämlich den 6,36m langen Outlaw mit 2,20m langer und über 1,50 hoher Motorradheckgarage, die man nach meiner Einschätzung mittig auf die für Boards notwendige Länge von etwa 2,40 umbasteln kann

    kostet ab 45.000

    d.h. realistisch mit ein paar notwendigen "extras" wie Überführung und Papiere, radiovorrüstung, Drehsitzen und Tischverlängerung, ab 50.000

    abzgl. 2,5% neue Mehrwertsteuer und evtl. hauspreisrabatt


    der hat aber ein paar Nachteile, die man bei Selbstausbau natürlich besser auf seine bedürfnisse abstimmen kann

    garage muß länger, brauch aber nicht über gesamte Breite und sollte etwas niedriger für etwas bequemeren bettzugang

    Sitze hinten könnten bequemer, wenn man keine Fahrtsitze brauch usw usf

  • aurum,

    Das sind halt die Listenpreise die keiner zahlt, wie beim Surfboard😉Screenshot_20200731-153117_Chrome_autoscaled.jpg

    Für 25000€ bekommst du einen L5 mit dem 160 Ps Motor!

    Ich habe mir selber einen 131 Ps drei Jahre alten Ducato mit 80000 km für 12000€ gekauft

  • das ist natürlich sinnvoller als der verlinkte Listenpreis der 120PS-Version
    bzgl. Haltbarkeit der Motoren muß man halt nach Erfahrungen googln

    je mehr Leistung bei gleichem Block umso stärker die belastung


    ich schwöre auf meinen ollen schlichten 1,9TD ohne Sensor/Steuergeräteschnickschnack

  • ich kenne Ducatos mit 600000 km auf der Uhr, die laufen wie ein Uhrwerk.

    Mein 131 Ps Ducato reicht vollkommen aus von der Leistung her, der macht Tacho 180🙈

    Verbrauch Ortschaft und Landstraße echte 7,4L

    Autobahn Tempomat auf 140 eingestellt 9,6L

  • ich glaube, "Kabbel" sollte mal eine Hausnummer nennen, was sie für das nackte Fahrzeug ausgeben möchte.

    • unter 5 T€: nicht empfehlenswert, die einzigen brauchbaren werden von Schrotthändlern weggekauft
    • 5T€ bis 10T€: lange Restlaufzeit möglich, starke Abstriche an die Optik notwendig
    • 10T€ bis 15T€: immer mal wieder was brauchbares auf dem Markt
      es gibt wohl Händler, vor denen eher gewarnt wird
    • über 15T€: in starker Konkurrenz zu Neufahrzeugen mit marktüblichen Rabatten


    Ducato/Jumper/Boxer, alle von Sevel

    möglichst vermeiden: den sogenannten PUMA-Motor

    oder ganz genau recherchieren, ob gerade dieses Modell mit dem Motor nicht zu den kritischen gehört

    alte Modelle rosten alle von innen weg, neuere sind rostmäßig sehr gut

    Lack blättert oft ab

    Querschlafen auch für normale Körpergrößen möglich


    Crafter/Sprinter)

    insbesondere weiss lackierte ältere Sprinter rosten oft durch, fahren aber trotzdem


    IVECO

    LKW-Feeling, individuelle Elektrik


    Renaul Master/Opel Movano

    dem Hören nach gut

    Laderaum im Verhältnis zur Länge relativ klein


    Trafic oder Vivaro in lang und hoch

    sehr interessant, aber selten auf dem Markt:

    eigentlich eher ein Kleinbus statt Kastenwagen

    kein Rost, guter Motor

    bei älteren Fahrzeugen Verschleiß am Fahrwerk, weil das aus einem PKW übernommen wurde


    Gruß, windrider

  • Gute Auflistung, aber zu pauschal! Hängt alles stark vom Bj ab.

    Opel Vivaro und Trafic mit Automatik Getriebe haben zb sehr oft Getriebe Probleme.

    Der2,3 L Mercedes Motor ist eigentlich nicht tot zu kriegen, bei höheren Laufleistungen

    Werden die Injektoren aber gerne mal undicht, Abgasgeruch im Fahrzeug.

    Der Pumamotor ist doch der 2,2 L Ford Motor der nicht mehr gebaut wird?

    Die hatten wirklich extrem viele Motorschäden.

  • für einen einfachen Ausbau ohne für die Fahrt zugelassene Sitze hinten können die 5.000 reichen

    große Posten sind Dämmstoffe und die für Herbst sinnvolle Dieselstandheizung und die dafür sinnvolle 2.Batterie

    dann noch Kompressorkühlbox, falls im Sommer Lebensmittel im Bus sind und wenigstens ein Campingklappfenster

    der rest ist dann halt von bis möglich: von OSB-Platte bis beschichtetes Spezialsperrholz

    von Aluprofilkonstruktion bis einfache Hoclzkonstruktion

    hier ist ein artikel, nach welcher Strategie man die Basis auswählen kann

    (vorhin beim googln nach dem Puma-Motor gefunden)

    https://meincamp.de/die-puma-dieselmotoren/

  • Vereinzelt gibt es Berichte, das die SW Updates nichts gebracht haben.

    Hatte mich vor Jahren mit einem Transit Nugget auseinandergesetzt... Ein Trauerspiel.

    Angeblich sollten auch die damals nagelneuen EU5 nicht so richtig gut sein, womöglich betraf das aber nur die leistungsstärkste Variante.

    Trotz -40% vom LP haben wir den Nugget dann doch nicht genommen.


    Kann sehr gut sein, das aktuelle Ford sehr gut sind, ich hatte das Thema für mich abgeschlossen.


    Grüße

    teenie

  • Kabbel_bei_WNW Ich habe ein paar wirklich gute Boards rumliegen, die Du sehr günstig haben kannst.

    Damit kannst Du Deine Boardpalette für kleines Geld erweitern und für das Surfmobil sparen.

    Schreib mir mal gerne, wenn Du Interesse hast.

  • 5000 € ist eine ganzemenge holz. Dafür sollte alles in hochwertiger Ausführung drin sein. Bei mir hat es gereicht. Natürlich muss man ordentlich preise vergleichen, aber dann sind es auch alles neue hochwertige markenprodukte. Viel besser als in den meisten fertigen womos.

    Mein Peugeot boxer hatte mehr als 40% neuwagenrabatt. Auf werkbestellung in jeder Konfiguration. Soviel zum listenpreis der kleintransporter LKWs

  • 5000,- incl. dieselstandheizung?

    und alles hochwertige Markenprodukte bei Kühlschrank, Naßzelle mit Kassettentoilette , Sitzbank hinten (kostet alleine schon 2.000)und besser als in Serienwomos?
    dann hat dieser Ruheständler wohl nicht alle Tassen im Schrank, wenn er für seinen simplen Ausbau ohne zugelassener Sitzbank alleine 12.000 für Material ausgegeben hat?
    https://caravaning-institut.de…en-zum-reisemobil-teil-1/


    oder meinst du einen überaus simplen Sommer-Ausbau ohne Heizung mit Bett und Kocher? (aber was soll dann die Aussage, daß das dann hochwertiger ist als die fertigen Womos?

  • Surfervan bis l2 h2 incl. surfgepäck und schlafsitzbank incl. TÜV/ nasszelle schließen sich aus! Zumindest praktikabel. Ich rede voneinem ausbau ala california nuget oder marcopolo


    Aber solar dachluke fenster kühlschrank 2*agmbatterie lader herd 230vkonverter holz isolierung Kabel Standheizung... Haben zusammen ca 5000€ gekostet. Alles rel. groß und hochwertig. (Webasto waeco reimo...)

  • ok, die Bullis mit längsküchenzeile schmalem bett ohne Naßzelle und langem Stauraum fallen für mich nicht in die Rubrik Wohnmobile ;-)

    aber du könntest ja mal deinen zeigen

    ich fang an:

    https://www.t4forum.de/forum/i…ibung/&highlight=surfwomo

    Fährst Du wirklich so durch die Gegend? Mit dem blauen Rad links, welches seitlich nen Meter übersteht? Bild 2.

    :/

  • ist nicht so arg gewesen wie du schreibst und Jahre her

    in dem Urlaub bin ich so gefahren

    später hatte ich einen Kupplungsträger


    mittlerweile nur noch das rote innen senkrecht